Julia Franck Bauchlandung

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(11)
(11)
(8)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bauchlandung“ von Julia Franck

Geschichten über die Liebe oder über das, was man vielleicht Liebe nennen könnte.In diesen Geschichten voller Sinnlichkeit und Erotik erzählt Julia Franck von verborgenen Gelüsten und offener Begierde, von Sehnsüchten, die Tristesse hinterlassen, und dem Reiz des Verbotenen.»So liebt und hasst man nur bei Julia Franck.«Süddeutsche Zeitung

Stöbern in Romane

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bauchlandung" von Julia Franck

    Bauchlandung
    Franzi

    Franzi

    12. July 2007 um 20:49

    Julia Franck erfreute mich mit 8 Geschichten in dem Buch „Bauchlandung“. Alle Erzählungen werden in der Ich-Form erzählt und berichten über die (verstellte) Normalität des Lebens. Sie erzählt vom Alltag 2er Schwestern, die sich nur um sich kümmern, einer Zugfahrt bei der ein Mann die Frau überredet ihn gut zu finden, einer Bademeisterin die erst nach einem Date herausfindet, wie ordinär dieser ist und ihre Wut über einen Streich hinausgeht. Besonders beeindruckt hat mich die nur 2seitige Geschichte eines Mädchen, die einem älteren Herren begegnet, der kurz darauf stirbt. Zu seiner Beerdigung erfährt sie, dass ihr Vater sie noch vor seinem Tod kennen lernen wollte. Wenn man die Geschichten ließt, kann man sogar Verständnis aufbringen für die Leute über die man liest. bzw. sich in sie hineinversetzen. Beeindruckend.

    Mehr