Julia Freidank Jasmin und Bittermandeln

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jasmin und Bittermandeln“ von Julia Freidank

»Jasmin und Bittermandeln« erzählt von der heilenden Kraft der Kunst und wie man in den verwunschenen Hinterhöfen Italiens das eigene Leben neu entdecken kann. Lara reist nach Rom, um den geheimnisvollen Pasquino zu untersuchen, eine Statue, an der die Menschen anonyme Botschaften hinterlassen – über Politik, die Welt und das Leben in Rom. Kaum angekommen lernt sie in der ewigen Stadt Jasmin kennen. Eine unkonventionelle Femme fatale, die ihre Lebensweisheit mit der jungen Frau teilt und sie in ihre Wohngemeinschaft mit dem schüchternen Journalisten Francesco und dem Studenten Momus aufnimmt. Eines Tages findet Lara eine Botschaft am Pasquino, die nur an sie gerichtet sein kann. Wer ist der geheimnisvolle Verfasser? Immer neue Zettel folgen und Lara verliebt sich in den Unbekannten, der sie inspiriert und ihre innersten Sehnsüchte weckt. Nach und nach wird die Suche nach dem geheimnisvollen Schreiber für Lara zu einer Suche nach sich selbst.

Das Buch war für mich Wechselbad einerseits gut anderseits langweilig, mega Cover, interessante Charaktere

— sabrinchen
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch war für mich Wechselbad einerseits gut anderseits langweilig, mega Cover, philosophisch

    Jasmin und Bittermandeln

    sabrinchen

    18. November 2017 um 03:02

    Der Klappentext und das wunderschöne Cover haben mich neugierig werden lassen auf dieses Buch. Es gab sehr bildhafte Beschreibungen der Gegend, der Charaktere und auch die Handlung war am Anfang sehr interessant.Es entwickelte sich unaufdringlich eine sanfte Liebesgeschichte nebenbei zum Ende hin und auch die Dramatik um heikle Themen kam nicht zu kurz. Für mich war es dann über der Hälfte hinweg zu philosophisch an dem ich überhaupt kein Interesse habe. Daher wurde es für mich langweilig ich habe nur noch quergelesen da es immer mehr davon gab. Gedichte wurden rezitiert oä.Habe mich dann nur auf die Geschichte drumherum und die farbigen vielfältigen Charaktere konzentriert. Es gab faszinierende Protagonisten aber der Wechsel zu der Philosophie hat meinen Lesefluss immer abgebremst.Daher hatte ich leider nicht so viel Spass an dem Buch. Aber das ist nur meine persönliche Meinung macht euch gern selbst ein Bild von der Geschichte.Von mir gibt es 3 Sterne denn ich kann mir vorstellen das es einigen gefallen mag und das Buch auch einiges Gutes vorzuweisen hatte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks