Julia Heller

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autorenbild von Julia Heller (©privat)

Lebenslauf von Julia Heller

Julia Heller, geboren 1982 in Friedrichroda (Thüringen), wollte immer auf die Bühne. Das hat die studierte Journalistin & Kommunikationswissenschaftlerin als Sängerin der Electro Pop Band "Clash Clash Bang Bang" auch geschafft. 

Aber schreiben? Von klein auf eine Leseratte, war Schreiben nie mehr als ein berufliches Übel gewesen, dem Julia mit einem Karrierewechsel zu entkommen plante. Als Coach und Trainer in der Erwachsenenbildung stellte sie einige Jahre Menschen in ihren Fokus, bis sie im Jahre 2014 eine fixe Idee hatte: wieso nicht mal einen Roman schreiben? Das ist zwar etwas aufwendiger als für Songs oder Artikel zu texten, aber kann doch nicht so schwer sein, oder? Dreieinhalb Jahre schrieb sie an ihrem Erstling "Magic Berlin: Der Weg des Sterns", den sie gleich mit Freunden und Bekannten zu einem transmedialen Projekt verwandelte, was bisher in einem Trailer, einem Titelsong und unendlich vielen Fotos mündete. 

Dabei passierte es: Liebe auf den zweiten Blick! Julia Heller entdeckte im Schreiben die stille Kunst, nach der sich ihr Herz gesehnt hatte. 2018 folgte bereits ihr zweiter Roman "Wasserliebe". Heute arbeitet sie wieder in der Öffentlichkeitsarbeit, schreibt an weiteren Büchern und bleibt auch ihrer Band treu. 

Alle Bücher von Julia Heller

Cover des Buches Wasserliebe (Magic Berlin 0)9781719884273

Wasserliebe (Magic Berlin 0)

 (17)
Erschienen am 01.10.2018
Cover des Buches Magic Berlin9783744864718

Magic Berlin

 (3)
Erschienen am 27.12.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julia Heller

Neu
H

Rezension zu "Wasserliebe (Magic Berlin 0)" von Julia Heller

Ergreifend gut
HExenschuhvor einem Jahr

Ich bin generell kein Fan von der Ich Form und wollte erst gar nicht so recht ran.

Aber die Geschichte als solche, hat mich so gepackt, dass ich dann doch nicht aufhören konnte zu lesen. Aus der Leseprobe habe ich mir dann die komplette Story geholt und das habe ich nicht bereut.
Eine zauberhafte Fantasy - Geschichte, die nachdenklich macht.

Warum nur vier Sterne? 
Am Anfang war ich verwirrt über ein ungeküsstes, unberührtes Mauerblümchen, das erst zu ihrem 18. Geburtstag einen Becher Apfelwein trinkt ...(Ich hätte es besser verstanden, wenn die Autorin gleich zu Anfang verraten hätte, dass diese Geschichte nicht im Jahre Zweitausendundirgendwas spielt sondern weit vorher. Wahrscheinlich in den 60er  oder 70er Jahren. 
Was mich noch gestört hat, Rosalia entwickelt sich in ihrem Wesen kaum weiter. Sie kämpft nicht. Gibt sich selber auf und geht den Weg des geringsten Widerstands, in dem sie Johannes folgt.
Ihre Naivität ist schon echt heftig, dass sie selber und auch ihre Mutter, die Hexe sowie Hebamme ist, Wochen und Monate nichts von ihrer Schwangerschaft mitbekommt. 
Nur Johannes stellt bereits im dritten Monat gewisse "Rundungen" und Verdacht auf Schwangerschaft fest. Im dritten Monat?Rundungen?!
Ich hätte mich  auch über etwas mehr Schauplatz gefreut. Vom Teufelssee  und dessen Lage hätte ich gern etwas mehr "gesehen."
Aber nun muss ich unbedingt hinfahren :-) und mir den Schauplatz selber ansehen. :-D
Die letzte Zacke vom fünften Stern hat was mit dem Schreibstil zu tun. 
Die Erotikszenen fand ich toll und wirklich gut gemacht, bis auf Wiederholtes "es war unbeschreiblich ..." 
Und gerade das ist ja die Kunst eines Autoren, das zu beschreiben - was da so unbeschreiblich für die Figur ist. Das war in meinen Augen eine gewissen Faulheit der Autorin.
Und Tee kann man auch aus ungetrockneten Pflanzen machen, man muss sie nicht unbedingt trocknen. Aber das knabbert nicht am Stern. 
Trotzdem danke ich der Autorin ganz herzlich für dieses sonst wirklich gute Buch und freue mich, dass  mir der 2.Band bereits an den Fingern klebt wie Pattex.



Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wasserliebe (Magic Berlin 0)" von Julia Heller

Rezension für "Wasserliebe"
Traubenbaervor einem Jahr

"Wasserliebe" von Julia Heller ist ein Fantasyroman mit viel Liebe und einem Hauch Magie. Es gibt darin explizite Szenen.

Zu Rosalias 18. Geburtstag hat ihre Mutter eine besondere Überraschung für sie: sie soll sich auf  eine Traumreise begeben. Ihre Mutter ist davon überzeugt, dass sie so ihren weiteren Lebensweg finden kann. Tatsächlich erlebt Rosalia eine Seelenreise, die ihr Leben verändert: Sie trifft Vodyanoi, einen Wassermann, in den sie sich sofort verliebt. Doch ihre Liebe wird gleich auf eine harte Probe gestellt, denn er kann nicht in ihrer Welt leben und sie nicht in seiner.... Haben sie trotzdem eine Zukunft???
Ich finde das Cover schön gestaltet und es passt auf jeden Fall zum Inhalt des Romans. Das Design zwischen den Buchdeckeln gefällt mir auch: Es ist zwar schlicht, aber übersichtlich.
Der Roman beginnt wie eine klassische Liebesgeschichte. Der erste Teil ist voller Romantik und Sehnsucht. Es gibt zwar explizite Szenen, diese sind aber sehr geschmackvoll geschrieben. Dies hat mir in diesem Roman besonders gut gefallen: Diese Szenen kommen ganz ohne Fäkalsprache oder Wiederholungen aus, wie es in anderen Romanen leider oft der Fall ist. Dadurch wirken sie leicht und ungekünstelt.
Später wird der Roman zunehmend trauriger. Rosalias Situation wird immer verfahrener. Zuerst war ich von der Entwicklung etwas enttäuscht. Als ich mich aber mehr und mehr in Rosalia hineinversetzt habe, muss ich sagen, dass der Roman sehr realistisch ist. 
Das Ende war für mich überraschend, hat mir aber auch sehr gefallen.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Wasserliebe (Magic Berlin 0)" von Julia Heller

Wasserliebe
Catherine Oertelvor 2 Jahren

Ich durfte das Buch im Zuge einer Leserunde mit Autorenbegleitung lesen. Vielen Dank dafür!
In das außergewöhnlich schöne Cover hatte ich mich spontan verliebt. Versprach es doch zusammen mit dem Klapptext eine romantisch, sinnlich, erotische Liebesgeschichte voller Fantasy und Abenteuer. Eigentlich genau mein Ding, eigentlich…
Der Anfang des Buches war genau wie ich es erwartet hatte. Guter, flüssiger Schreibstil. Die einzelnen Kapitel ließen sich leicht weg lesen und die Geschichte zog mich sofort in ihren Bann. Rosalias 18. Geburtstag wurde nicht mit viel Tamtam und großer Feier sondern mit einem Initiationsritual begangen. Das war mal was ganz anderes. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und dem sexy Wassermann ist einfach süß. Vadyanoi ist der perfekte Liebhaber, erfahren, sehr rücksichtsvoll und zudem versichert er ihr, ihr niemals weh zu tun. Ich denke so ein schönes erstes Mal wünschen sich viele Frauen. Deshalb ist es für euch sicher nicht verwunderlich, wenn ich sage, dass mir die erotischen und Fantasieteile der Geschichte gut gefallen haben. Vor allem der Wassermann und seine Nixen bekommen volle Sympathiepunkte.
Wann genau dann der Funke verpuffte und die Stimmung umschlug kann ich nur wage bestimmen. Circa ab Kapitel 19 entwickelt sich diese wirklich schöne Fantasiegeschichte zu einem einzigen Drama. Rosalia lernt Johannes, einen manipulativen Macht besessen Fanatiker, kennen.
Was dann folgt, ist eine Wendung in der Geschichte, mit der ich nicht mitgehen kann, denn in mir sträubt sich alles. Das genau zu begründen ohne zu Spoilern wird mir nicht möglich sein. Nur so viel; Rosalia durchläuft in meinen Augen eine klare Rückentwicklung vom schüchternen, naiven in einer Traumwelt lebenden Mädchen, zur eingeschüchterten, unterwürfigen, gebrochenen Frau. Da ist kein Kampfgeist, kein Aufbegehren. Rosalias Handlungsweisen werden für mich immer weniger nachvollziehbar. Alles in mir schreit: Nein - Rosalia - Warum tust du das? Wieso lässt du das mit dir machen, dass ist absurd. – Am liebsten würde ich sie schütteln, an die Hand nehmen und anschreien: Wach endlich auf und Such dir Hilfe! Egal wo: Bei deiner Mutter, Freunden, im Frauenhaus in der Selbsthilfegruppe – nur tu was, irgendetwas…
Inhaltlich hatte ich mir definitiv mehr von dem Buch versprochen. Manche Kapitel erscheinen mir von der Geschichte her zu unfertig. Ich werde als Leser mit vielen offenen Fragen zurückgelassen. Ja, sicher einiges wird zwischen den Zeilen angedeutet, aber ich hätte mir da doch etwas mehr Ausarbeitung gewünscht.
Fazit: Ob man das Buch mag, vor allem die Entwicklung Rosalias und die Richtung welche die Geschichte einschlägt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich kann da nicht mitgehen, aber das ist okay. Nicht alles was mir gefällt muss euch gefallen und in diesem Fall ist es mal nichts für mich. Ich könnte mir jedoch durchaus vorstellen, dass eingefleischte Fans dieser Reihe das Buch mögen. 

Kommentieren0
86
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Wasserliebe (Magic Berlin 0)undefined

Liebe Romantasy / Paranormal Romance Leser*innen,

ich lade euch herzlich zur Leserunde meines zweiten Romanes " Wasserliebe" ein! 
Die Geschichte spielt Ende der 80er Jahre in Berlin-Köpenick, zu einem großen Teil im Teufelssee bei den Müggelbergen, inspiriert von der Berliner Sage "Das Mädchen und der Wassermann". 

Hauptfigur ist die sensible Rosalia. Sie wird an ihrem achtzehnten Geburtstag in einen Strudel von Ereignissen gerissen, die ihr Leben auf den Kopf stellen. 

Nichts bleibt, wie es war!

Was kann schon passieren, wenn deine Mutter, eine selbst-proklamierte Hexe, dich nachts an den Teufelssee schleppt, um deinen spirituellen Übergang ins Erwachsenenleben zu initiieren

Rosalias Leben nimmt märchenhafte Züge an, als ihr das Wasserwesen Vodyanoi erscheint und sie in eine magische Zwischenwelt lockt. 

Märchen oder Albtraum?

Zuhause wartet die Realität: Bedrohliche Ereignisse im Hier und Jetzt stellen sich ihrer aufkeimenden Liebe unbarmherzig in den Weg. Ihr einziger Trost scheint Johannes zu sein, ein strenger Theologiestudent, der eine dunkle Faszination auf Rosalia ausübt.

Es erwartet euch eine Mischung aus Romantik, Erotik und düsterer Spannung zwischen Gänsehaut und Hitzewallungen – es geht heiß her im kalten Wasser!



Ich bin auch auf Facebook unterwegs. 

Foto von Kotzendes Kätzchen alias Lisa Birkholz, mit Horatio Hatter
230 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Julia Heller wurde am 29. Juli 1982 in Friedrichroda (Deutschland) geboren.

Julia Heller im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks