Julia Hintzen Das Erbe der Götter 2

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Erbe der Götter 2“ von Julia Hintzen

Damien ist fort, in der Unterwelt, weil er für Ayla einen anderen Gott getötet hat. Gemeinsam mit seinem Bruder Phil will Ayla ihn befreien und setzt damit eine Kette von Ereignissen in Gang, deren Ausmaß sie nicht einschätzen kann. Es wird eine Reise, die alles verändern wird, nicht zuletzt Ayla selbst. Und noch immer stellt sich eine Frage: was hat es mit dem seltsamen Dolch auf sich, hinter dem alle her zu sein scheinen? Wird Ayla erkennen, wer die wahre Bedrohung ist und für wen ihr Herz schlägt? Dieses Buch ist die Fortsetzung von "Das Erbe der Götter 1" und setzt nahtlos an die Geschehnisse aus Band 1 an.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Immer noch Team Damon ♥

    Das Erbe der Götter 2
    MimisBookworld

    MimisBookworld

    15. January 2016 um 09:28

    Inhalt: Damien ist fort, in der Unterwelt, weil er für Ayla einen anderen Gott getötet hat. Gemeinsam mit seinem Bruder Phil will Ayla ihn befreien und setzt damit eine Kette von Ereignissen in Gang, deren Ausmaß sie nicht einschätzen kann. Es wird eine Reise, die alles verändern wird, nicht zuletzt Ayla selbst. Und noch immer stellt sich eine Frage: was hat es mit dem seltsamen Dolch auf sich, hinter dem alle her zu sein scheinen? Wird Ayla erkennen, wer die wahre Bedrohung ist und für wen ihr Herz schlägt? Meine Meinung: Da ich die Taschenbuchausgabe habe, in der beide Bücher sind, habe ich nur das Vergnügen mit dem Cover des ersten Bandes. Dennoch möchte ich meine Meinung kurz zu dem Cover des zweiten Bandes zusammefassen.  Also erst mal ein ganz toller Sonnenauf- oder untergang. Gefällt mir gut. Ayla wird in Form eines Schattenfotos in Szene gesetzt. Passt durchaus zur Geschichte. Der Titel sticht nur durch das in weiß gehaltene Wort "Götter" ins Auge. Der Rest des Titels geht irgendwie unter. Insgesamt ein gelungenes Cover. Julia Hintzen's Schreibtechnik ist flüssig zu lesen, auch wenn mich im zweiten Band einige Rechtschreibfehler irritierten. Das das Buch unmittelbar an den ersten Band anknüpft hatte ich keine Probleme mich in die Geschichte wieder einzufinden. Dämlich fand ich die vielen Zeitsprünge die man gegen Mitte des Buches mitmachen muss. Ich meine plötzlich befindet man sie als Leser Jahre später nur dass Ayla vergangene Dinge erzählt. Und dann plötzlich wieder in der Gegenwart, bis sie dann in ihre Erinnerungen als Amazone abtaucht. Waah. Ich muss sagen zwischenzeitlich war ich wirklich verwirrt. *Achtung Spoiler* Ayla hat sich meiner Meinung nach wirklich komisch entwickelt. Sie verliert ihre kämpferische Natur und gibt auf, d. h. sie möchte sterben. Aber das wirklich absurde kam ja dann noch. Und zwar wurde sie schwanger. Ich habe mich an der Stelle gefragt: Hm hä? Hab ich was verpasst? Wann wurde die denn schwanger?!  Wenn ich das mal so hart schreiben darf: Die Geschichte hätte wäre nicht anders verlaufen, wenn sie nicht schwanger geworden wäre. Zeus hätte sie einfach mit Phil erpresst, anstatt mit Phil und ihrer Tochter. *Spoiler Ende* Phil versucht Ayla zu beweisen, was für ein toller Kerl er ist. Ich finde er passt nicht zu Ayla. Ehrlich gesagt bin ich auch ein wenig voreingenommen, da ich Damon einfach viel lieber mag. Das Ende sagte mir sogar nicht zu. das hat mehrere Gründe. Zum Beispiel wurde es so auf die letzten 5 Seiten gezwungen, damit wirkt es auch einfach nicht authentisch. Zum anderen gefällt mir auch Ayla's Lebenspartner nicht. Insgesamt hat dieser Band mehr Schwächen, als der erste Band. Ich fand das Buch eher mittelmäßig, aber das liegt hauptsächlich an meinem Männergeschmack. Ich denke wenn jemand den anderen Bruder mehr mag, wird ihm das Buch auch besser gefallen.

    Mehr