Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

mieken

vor 4 Jahren

(61)

Diese Geschichte geht einem im wahrsten Sinne unter die Haut!

Sie sind tod
Ich bin Schuld
Mein Bruder hasst mich
Ich kann den Schmerz nicht ertragen
Ich muss den Schmerz betäuben
. . .

Willow, ein 17jähriges todtrauriges und selbstzerstörisches Mädchen. Die Trauer und die Schuldgefühle um den Tod ihrer Eltern drohen sie zu zerstören. Sie hat jeglichen Kontakt zu ihrem alten Leben abgebrochen, bloß keine Erinnerungen. "Wie soll ich den Tag nur überstehen?" Ich bin die Neue. Alle gucken mich an. Alle wissen es. Alle denken *Sie war es*. Fragt mich nicht, sprecht mich nicht darauf an. Leider gibt es kaum einen Teil ihres Lebens, der durch den Verlust ihrer Eltern nicht berührt wird. Doch dann trifft sie Guy...

Eine tragische Geschichte über ein Mädchen, dass nicht weiß wohin sie mit ihrer Trauer und ihrem Verlust soll. Ein schonungsloses Buch über großen Schmerz, Fehlinterpretationen und Selbstzerstörung. Aber auch über Familienzusammenhalt, Freundschaft und Liebe.

Mir hat das Buch gut gefallen. Am Anfang hat mir irgendwas gefehlt, wobei ich das nicht genau benennen kann. Doch das hat sich dann auch gelegt und am Schluß war ich begeistert. Es ist tragisch, traurig und sehr emotional. Haltet die Taschentücher bereit! Aber mal ehrlich muss der Junge denn wirklich *GUY* heißen? Oh Gott, das hat mich tatsächlich gestört, auch wenn das natürlich nicht zu Punktabzug führt.



Autor: Julia Hoban
Buch: Bis unter die Haut
Neuer Beitrag