Neuer Beitrag

JuliaKStein

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen und Leser(?)!
(vermutlich greifen nur wenige Männer zu Büchern mit rosa Herzchen auf dem Cover, ich freue mich aber über jeden Mutigen!)

Der Gmeiner Verlag stellt freundlicherweise 20 Exemplare von »Liebe kann man nicht googeln« für diese Leserunde zur Verfügung. Danke! Das Buch kann übrigens als Teil der Debütautoren-Aktion von Lovelybooks gelesen werden.

Verbringt Ihr zu viel Zeit im Internet? Ertappt Ihr euch dabei, wie Ihr einfach ALLES googelt? Ständig online seid, um Emails zu checken, Foren zu durchforsten und Daumen hoch zu verteilen? Okay. Ihr seid nicht allein.

Mein neuer Roman »Liebe kann man nicht googeln« der vor 10 Tagen im Gmeiner Verlag erschienen ist, dürfte besonders internetbegeisterte (abhängige?) Chicklit-Liebhaber ansprechen.

Mehr zum Inhalt: Lena ist 33 Jahre und ganz frisch Single. Sie schreibt für das Frauenmagazin „Grace“ – jedenfalls wenn sie nicht gerade googelt, im Internet shoppt oder Facebook durchkämmt. Um ihrem Traummann zu beeindrucken, muss eine neue Lena her: eine ernsthafte Journalistin mit perfektem Styling, die Bergsteigen liebt statt Blaubeer-Muffins. Leider hat diese mithilfe des Internets erfundene Frau nichts mit der echten Lena gemein. Björn verliebt sich dennoch in sie, wie lange kann das gut gehen? Und warum ist seine überperfekte französische Ex-Freundin immer genau zum falschen Zeitpunkt zur Stelle? Hat Lena ihre Chance vergoogelt?
Hier geht's zur Leseprobe: http://jkstein.de/wp-content/uploads/2013/11/Liebe-kann-man-nicht-googeln_Leseprobe.pdf

Bio: Julia K. Stein wurde im Ruhrgebiet geboren. Sie hat Philosophie studiert und über Literatur promoviert. Aus eigener Erfahrung und den Gesprächen mit ihren internetbesessenen Freundinnen entstand die Idee zum Roman »Liebe kann man nicht googeln«

Falls Ihr in den Lostopf wollt, beantwortet eine oder alle der folgenden Fragen: Wieviel Zeit verbringt Ihr jeden Tag online? Was macht Ihr online und was ist das Beste am Internet? Falls Ihr ein peinliches oder absurdes Online-Erlebnis mitteilen wollt: Immer gern! Bitte bis zum 23. Februar bewerben und natürlich kann jeder mitmachen, der möchte, auch ohne gewonnen zu haben. Die Leserunde beginnt dann am 28. Februar. Ich freue mich sehr auf Eure Meinungen und Eindrücke zum Buch!

Autorenwebseite: www.jkstein.de
Facebook: https://www.facebook.com/JuliaKatharinaStein
Twitter:JuliaKStein

Hier gibt es ab März einen  kleinen Trailer zum Buch: 
http://youtu.be/PfW4Y4IpJg4



Die Debütautoren-Aktion von Lovelybooks findet Ihr hier: http://www.lovelybooks.de/thema/Debütautoren-2014-neue-Bücher-entdecken-lesen-empfehlen--1075514619/

Eine Youtuberin hat gestern eine erste (und sehr nette) Videobesprechung zum Roman gemacht, ich verlinke das Video einmal hier.

Autor: Julia K. Stein
Buch: Liebe kann man nicht googeln

Slaterin

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Ich würde gerne mitlesen. Manchmal macht der PC und Freund Google schon ein wenig süchtig. Ich selbst bin täglich so 2 Stunden im Internet. Zum einen bei Loveleybook und meinen Bastelseiten stöbern..... Material für die (Unterrichts-)Arbeit suchen, mal was nachlesen oder zu Begriffen erklärungen abrfragen. Oft kommt man dann ganz schnell von einer Seite zur Nächsten und merkt gar nicht wie die Zeit vergeht.
Mir ist beim Chatten einmal passiert, dass ich dachte mit meinen Neffen (fast gleicher Nickname) zu schreiben, dabei war es ein anderer, aber sehr netter junger Mann. Die Unterhaltung war sehr interessant und lustig.
Aber die Liebe googeln? Nun vielleicht gibt es das doch?!

JuliaKStein

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Slaterin

Slaterin, ich bin noch dabei, die Leserunde überhaupt einzurichten und schon trudelt eine Bewerbung ein – da musste ich doch lachen. Viel Glück!

Beiträge danach
621 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

JuliaKStein

vor 4 Jahren

Bis Seite 206 "Königsberger Klopse"
@Nova7

Hallo Nova - prima, dass du hier alles kommentierst, bin gespannt wie es für dich weitergeht und schön, dass Björn dir bisher sympathisch ist, tja Karsten … wobei Lena natürlich sich auch selbst in den Schlamassel reinbringt.

Nova7

vor 4 Jahren

Bis Seite 274 "Smokey Eyes"
Beitrag einblenden

Ich fühle mich so gut unterhalten! Ich muss ständig über Lenas Google-Suchen und ihre komischen Ideen lachen. Einfach herzallerliebst.

Die Französin scheint ja ganz nett zu sein. Der Barista hingegen war ein totaler Reinfall. Arme Lena. :S ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Nova7

vor 3 Jahren

Bis Seite 326 "Quilting"
Beitrag einblenden

Ooooookaaaaay, jetzt hat er sich doch von Francoise getrennt? Na, irgendwie tut dir mir ja leid, da sie mir im letzten Abschnitt so sympathisch geworden ist. Aber was ich nicht verstehe ist, dass Björn einerseits Abstand halten will und andererseits Lena so verliebt anguckt. Was ist da los? Ich werde immer misstrauischer ihm gegenüber.

Lena ist wirklich sehr naiv, sehr kindisch, aber auch sehr menschlich. Ich finde, wenn man sich nach so vielen Jahren von einem Kerl getrennt hat, darf man schon mal ein bisschen crazy sein. ;D

Nova7

vor 3 Jahren

Bis Ende "Anleitung zum Kaktus häkeln"
Beitrag einblenden

Zum Ende hin hat der Roman für mich etwas geschwächelt, weil Lena mich irgendwann etwas genervt hat. Außerdem wurde das mit Björn zunehmend undurchsichtiger und zum Schluss ging alles so schnell und unkompliziert.
Dennoch wurde ich unheimlich gut unterhalten!
Rezi folgt heute oder morgen noch.

Nova7

vor 3 Jahren

Rezension/Fazit

Hallo Julia,

vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte! Jetzt habe ich es auch endlich geschafft. :)

Hier meine Rezi auf LB:
http://www.lovelybooks.de/autor/Julia-K.-Stein/Liebe-kann-man-nicht-googeln-1073224543-w/rezension/1090481707/1090483451/

Und am morgen 15:00 Uhr auch hier:
http://zuckerwattewelten.blogspot.com/2014/04/liebe-kann-man-nicht-googeln-von-julia.html

Liebe Grüße,
Julie

JuliaKStein

vor 3 Jahren

Rezension/Fazit
@Nova7

Hallo liebe Julie -
vielen Dank fürs Lesen und für Deine Eindrücke! Fand ich sehr interessant, vor allem, weil ich noch eine Fortsetzung schreiben soll. Und ich glaube dein Eindruck von Lena gegen Ende, also einfach, dass sie insgesamt zu wenig Tiefe zeigen konnte, das muss sich ändern, denn dass ist glaube ich teilweise auch Lesern einfach zu wenig gewesen und wenn jemand zu wenig rafft, nervt das auf Dauer... Freut mich aber auch, dass du dich gut unterhalten gefühlt hast zu großen Teilen natürlich und dir der Stil gefiel! Also, herzlichen Dank für deine Eindrücke und dein Feedback und alles Gute dir und deinem Blog! Julia

Nova7

vor 3 Jahren

Rezension/Fazit
@JuliaKStein

Na da freue ich mich schon auf den zweiten Teil. :)
Dir auch alles Gute!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks