Julia Karr

 3,6 Sterne bei 187 Bewertungen
Autorenbild von Julia Karr (©Jeffey Hammond)

Lebenslauf von Julia Karr

Julia Karr wurde am 10.12 in Seymour in Indiana geboren. Schon ihr ganzes Leben lang beschäftigt sie das Schreiben. Sie schrieb früher gerne Briefe. Später dann auch Gedichte. Auch das Zeichnen konnte sie zu ihren Hobbies zählen. Ihre kreative Ader hat sie so frühzeitig erkannt. Mit 16 zog Julia Karr nach Chicago. Sie verliebte sich sofort in die Großstadt, nachdem sie zuvor nur in einer kleinen Stadt gelebt hatte. Die Autorin hat mittlerweile 2 Töchter, die bereits ausgezogen sind. Früher hat Julia Karr für die Töchter Geschichten geschrieben.

Alle Bücher von Julia Karr

Cover des Buches The Sign - Nur zu deiner Sicherheit (ISBN: 9783570307724)

The Sign - Nur zu deiner Sicherheit

 (147)
Erschienen am 12.12.2011
Cover des Buches The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht (ISBN: 9783570307885)

The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

 (16)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches XVI (ISBN: 9780142417713)

XVI

 (16)
Erschienen am 06.01.2011
Cover des Buches Truth (ISBN: 9780142417720)

Truth

 (6)
Erschienen am 19.01.2012
Cover des Buches XVI (ISBN: B004NL1GZU)

XVI

 (2)
Erschienen am 06.01.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julia Karr

Cover des Buches The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht (ISBN: 9783570307885)Das_Lesedings avatar

Rezension zu "The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht" von Julia Karr

schlecht
Das_Lesedingvor 6 Stunden

Inhalt:
Nina möchte aktiv in den Widerstand und tritt der Schwesternschaft bei, doch dies reicht ihr nicht …

Schreibstil:
Es wird nicht besser. Die Rollenverteilung bleibt bei den schwachen Weibchen und die wirklich wichtigen Sachen machen die Männer, auch beim Widerstand – obwohl der ja alles anders und besser machen will als die Regierung *lach Auch in diesem Teil wird nicht erklärt wie ein PAV-Empfänger aussieht, was er macht und so geht es auch mit anderen Dingen. Wer ein bisschen Fantasie hat, dem sollte zwar trotzdem irgendwas im Kopfkino aufkommen, aber trotzdem schade. Die Geschichte an sich zieht sich extrem, es gibt kaum Wendungen und das Ende ist leider sehr vorhersehbar.

Charaktere:
Nina bleibt emotionslos und es ist einfach nicht klar, warum sie so viele Angebote für ein glückliches Leben verstreichen lässt. Wieder wollen ihr ihre Freunde und Bekannte nur helfen und sie rennt lächelnd in ihr Unglück – bei einigen muss das wohl so…

Die anderen Figuren wirken ebenfalls konstruiert und sind immer nur da, wenn sie mal gebraucht werden. Wo sie sonst sind?! Na in Sachen widerstand unterwegs! Was sie erreichen? Wird sich dann irgendwann zeigen – bitte?!

Cover:
Es wirkt mystisch – lauernd – aber worauf wartet sie denn?!

Fazit:
Eine Dystopie, welche die Welt nicht braucht. Von mir gibt es 2 Sterne, weil mich das Ende und der Weg dahin einfach nur geärgert hat. Die Charaktere machen nichts, obwohl sie die ganze Zeit für den Widerstand etwas machen, was ist geheim, aber es ist wichtig. Na dann … Eine Leseempfehlung geht nur an Leser, welche den 1. Teil gelesen haben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Sign - Nur zu deiner Sicherheit (ISBN: 9783570307724)Das_Lesedings avatar

Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

naja
Das_Lesedingvor 6 Stunden

Inhalt:
Nina wird bald 16 und nichts fürchtet sie mehr als diesen Tag. Denn an ihrem Geburtstag erhält sie das Zeichen, welches sie zum Freiwild macht …

Schreibstil:
Die Handlung setzt im Jahr 2150 an und es herrschen eigenartige Zustände. Alle müssen sich zum 16. Geburtstag eine XVI als Tattoo stechen lassen, welches für alle sichtbar am Handgelenk sein muss. Mädchen sind dann Freiwild und dürfen einfach so genommen werden. Wenn sie gut aussehen und noch Jungfrau sind, können sie ausgewählt und zum Sex-Teen ausgebildet werden – einige arbeiten sogar darauf hin. Über Jungs wird relativ wenig geschrieben, außer dass sie alles dürfen. Schwieriger ist, dass die Autorin Namen für bestimmte Dinge verwendet und diese dann nicht erklärt. Es bleibt dem Leser daher selbst überlassen, wie er PAV-Empfänger, Kochmaschine etc. deutet und wie so ein Ding letztendlich aussieht, funktioniert und genutzt wird. Alles in allem wirkt die Welt etwas unrund, vor allem im Machtverhältnis – was auch die Intelligenz und Emotionen angeht.

Charaktere:
Nina wirkt auf der einen Seite sehr erwachsen, aber absolut emotionslos. Sie hat kein Verständnis für ihre kleine Schwester und auch wenig Feingefühl, was ihr Umfeld betritt. Dafür ist sie dann wieder sauer, wenn niemand für sie Verständnis aufbringt. Sie nimmt viel selbst in die Hand, überlegt aber dafür zu wenig. In kniffligen Situationen helfen ihr dann – glücklicherweise – andere, was sie stellenweise sehr unsympathisch macht.

Ninas Freunde und Familienangehörige wirken alle konstruiert, sie scheinen nur für Nina da zu sein, fürchten sich vor nichts und opfern ihr Leben für sie. Muss sowas immer in einer Revolution sein, gibt es da immer nur einen für den es sich zu Leben lohnt?!

Cover:
Das Cover wirkt mystisch, hat aber nichts mit der Geschichte an sich zu tun.

Fazit:
Eine Geschichte mit offenem Ende – Teil 2 muss daher gelesen werden! Die Charaktere sind eindimensional, die Handlung sehr schwarz-weiß. Sehr traurige Zukunft, in der die Frau nichts Wert und ab 16 Jahren Freiwild für jeden ist. Daher nur eine eingeschränkte Leseempfehlung für eher ältere Teens. Von mir gibt es nur 3 Sterne, weil mir viele Erklärungen, Charaktereigenschaften und Sinn gefehlt haben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches The Sign - Nur zu deiner Sicherheit (ISBN: 9783570307724)Miiis avatar

Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

Mittelmäßig
Miiivor 3 Jahren

Wie offen ist die Gesellschaft? Was wird akzeptiert, was abgelehnt und was gefordert?
Nina steht kurz vor ihrem 16. Geburtstag - und somit kurz davor, ihr Tattoo zu bekommen, das sie offiziell als "Sex-Teen" kennzeichnet. Während Ninas beste Freundin Sandy dieses Datum kaum abwarten kann, ist Nina selbst zwiegespaltener Meinung. Schließlich besteht das Leben doch aus mehr?
Und als dann ihre Mutter ermordet wird und sie erfährt, dass ihr eigentlich totgeglaubter Vater noch am Leben ist beginnt die eigentlich schwierige Phase ihres Lebens.

Die Idee hinter dem Buch fand ich ganz gut. Eine Gesellschaft, die nur auf ein bestimmtes Datum bzw. auf eine Zahl fokussiert ist, um danach den Leuten mehr oder weniger vorzuschreiben, wie sie zu sein haben. Auch der Gegensatz zwischen Sandy und Nina war nochmal sehr ausschlaggebend (auch wenn Sandy meiner Meinung nach hin und wieder etwas ZU dümmlich dargestellt wurde). Was die Liebesgeschichte zwischen Sal und Nina angeht... Naja, sie war ganz süß, aber vorhersehbar.

Der Ansatz ist also schonmal nicht schlecht aaaaber in diesem Buch fehlt es einfach an Hintergrundinformation. Ich bin zwar selber kein Fan von unendlich vielem Geschwafel aber so ein paar zusätzliche Infos und Begriffserklärungen (mal ehrlich, ich frage mich immernoch, wie das Wort "NonKon" zustande gekommen ist) wären nicht schlecht gewesen. Genauso wie viele vorhersehbare Ereignisse.

Nina  fand ich unsympathisch. Sehr passiv und unselbstständig, immerzu braucht sie Hilfe, sie wartet ständig drauf das jeder, außer ihr selber irgendetwas tut. Sandy war wie bereits angemerkt etwas zu dümmlich und Sal hat man zu sehr wie den Ritter in weißer Rüstung verpackt.
Auch Ninas andere Freunde waren relativ blass und nicht sehr vielseitig. Hätte man besser machen können.


Insgesamt also von der Idee her super, von der Umsetzung her könnte es besser sein.
Ob ich den zweiten Teil noch lesen werde, steht im Moment noch offen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Meine Aktion Buch gegen Porto geht weiter...Wer Interesse hat...
http://books-and-cats.de/?p=2384

LG
0 BeiträgeVerlosung beendet
Hier findet am 12. Februar die Leserunde zu Truth, der Fortsetzung zu Julia Karr's Dystopie XVI (dt. Titel: THE SIGN - NUR ZU DEINER SICHERHEIT), statt. Wer sich den Lesern aus der Gruppe Englisch-Leserunden mitanschließen will, ist herzlich dazu eingeladen mitzulesen und mitzudiskutieren! (Die Kapiteleinteilung mache ich sobald der Leserundentermin ein wenig näher rückt).
77 Beiträge
Die Leserunde zu „XVI“ von Julia Karr fängt am 06.09., also morgen, an. Jeder der Zeit und Lust hat darf gerne mitlesen.
49 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Julia Karr im Netz:

Community-Statistik

in 402 Bibliotheken

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks