Julia Karr The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(2)
(4)
(6)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht“ von Julia Karr

Für ein Leben in Freiheit riskiert sie den Tod

Seit ihrem 16. Geburtstag trägt auch Nina das von der Regierung verordnete Tattoo. Aber sie will kein Freiwild sein. Fest entschlossen, ebenso wie ihr Vater aktiv Widerstand zu leisten, tritt Nina der geheimen Schwesternschaft bei. Doch der Preis dafür ist hoch: Grandpa wird verhaftet und Grannie schwebt in Lebensgefahr! Und plötzlich interessieren sich eine Reihe mysteriöser Leute für sie und ihre Schwester. Als dann auch noch Sal spurlos verschwindet, weiß Nina nicht mehr, wem sie noch trauen kann - und trifft eine folgenschwere Entscheidung ...

Deutlich reifere Protagonistin. Spannend und fesselnd, ich finde den Teil besser als Teil 1.

— Tess-xy

Gute Fortsetzung zum ersten Teil, nur die Liebesgeschichte bleibt so gut wie auf der Strecke. Gibt es Band 3 gehts da dann weiter???

— BlueMoonRose

Eine richtig gute Fortsetzung,nur das Liebesdrama hat mich gestört

— czytelniczka73

Eine gute Dystopie, die mal ein anderes, wenn auch ernstes Thema behandelt. Sympathische Charaktere, interessante Beziehungen

— BuechersuechtigesHerz

Stöbern in Jugendbücher

Aquila

Sollte im Set mit Kühlpads und Concealer gegen Augenringe nach durchlesener Nacht verkauft werden.

Buchverrueggt

Die Gabe der Auserwählten

Wie kann ein Buch an so einer Stelle enden? Wie soll ich denn jetzt bis nächstes Jahr warten?

live_between_the_lines

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Enthält alles, was das anspruchsvolle Leserherz sich wünscht. Ein wichtiges und sehr authentisches Buch, das zum Nachdenken anregt.

Schassi

Erwachen des Lichts

Ich glaub, die Autorin hat das Genre verfehlt.

Sternennebel

Als wir fast mutig waren

Wunderschön

Simi_Nat

Wovon du träumst

Einfach toll!

Glitterfairy44

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    Rain698

    27. July 2017 um 17:54

    Leider muss ich sagen, dass mich Band 2 der Reihe nicht sehr überzeugt hat. Es ist schon einige Tage her, dass ich das Buch beendet habe und ich muss sagen, dass ich mich an die Hälfte der Geschehnisse schon gar nicht mehr richtig erinnern kann. Keine der Handlungen ist wirklich ausgereift. Gerade die Geschichte um Sal. Ich bin wirklich ein bisschen traurig, hoffe aber trotzdem, dass wir noch mehr über die Welt von the Sign lesen dürfen.

    Mehr
  • Gute Fortsetzung nur bleibt die Liebesgeschichte auf der Strecke...

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    BlueMoonRose

    30. March 2016 um 10:15

    Vieles ist anderes, Nina ist Erwachsener geworden, findet sich immer besser zurecht in ihrer neuen Rollen ein Mitglit der Non Kons zu sein, weiß auch nun das Ihr Vater am Leben ist und das ihrer Schwester auch die leibliche Tochter ihrers Vaters ist, viel ist bisher passiert. Es geht weiter mit unerwartenden Handlungen, nur die Beziehung zu Sal bleibt auf der Strecke. Und am Ende vom Buch ist Nina fort in Sicherheit, ohne ihre Freunde, ohne Sal, ohne Dee ihrer Schwester. Aber bei ihren Vater. Doch wie geht es weiter???Das Ende macht Hungrig auf mehr...

    Mehr
  • The Sign #2 - spannende Fortsetzung

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    Fantasie_und_Träumerei

    02. May 2015 um 14:22

    "Und hier bin ich. Ein Sex-Teen, vollkommen machtlos, das am Fluss steht, in der Hoffnung, etwas zu verändern." Nina ist sechzehn. Wie alle Mädchen ihres Staates, trägt sie seit ihrem sechzehnten Geburtstag ein Tattoo, dass sie als Geschlechtsreif kennzeichnet und sie dazu anhalten soll, sich fortzupflanzen. Viele ihrer männlichen Mitbürger sehen dieses Tattoo als Freifahrtschein, sich die Mädchen einfach zu nehmen - im Zweifel mit Gewalt. Die Regierung schaut bei Gewaltigungen dieser Art einfach weg und versuchen nicht einmal die Männer strafrechtlich zu verfolgen. Ninas Eltern sind Rebellen. Ihre Mutter ist bereits verstorben, der Vater verschwunden. Sie und ihre jüngere Schwester Dee leben bei den Großeltern. Doch eines Tages wird der Großvater, der als ehemaliger Soldat einst für sein Land gekämpft und dabei sein Bein verloren hat, verhaftet. Man wirft ihm vor, Gesetze hintergangen und die Regierung infiltriert zu haben. Widerspruch gegen Gesetze und Regeln, gegen die Leitsprüche der Regierung werden eben nicht geduldet. Kann man sich das ewig gefallen lassen? Oder sollte man sich wehren? Egal was man dafür zahlen muss ... Auch der Nachfolgeband von "The Sign: Nur zu deiner Sicherheit" ist wieder so spannend wie Julia Karrs Erstlingswerk. Sie entwickelt ein dystopisches Setting, dass sicher nicht nur weibliche Leser wie mich, schockieren wird. Gewalt sind an der Tagesordnung, doch dass diese gerechtfertigt ist, daran darf der Bürger nicht zweifeln. Ein für unsere Generation, die in einer Demokratie aufwächst, unvorstellbare Herrschaftsform.  "The Sign: Die Wahrheit kommt ans Licht" ist spannend bis zum letzten Satz. Autorin Julia Karr zieht den Spannungsbogen immer wieder an, legt Fährten, denen wir gemeinsam mit Nina, Dee und ihren Mitstreitern folgen, immer auf der Hut, denn man weiß nie, wem man trauen kann. Mutig ist ihr Kampf gegen Gewalt, an manchen Stellen schier aussichtslos. Doch irgendwer muss den ersten Schritt machen und sich wehren. Eine spannende Dystopie, mit altbekannten, aber auch einigen neuen Gedankengängen. 

    Mehr
  • Eine langerwartete Geschichte, deren Handlung schnell in den Hintergrund rückte

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    BeBubbly

    04. February 2015 um 21:26

    'Ich dachte gerade darüber nach, was wohl geschehen würde, wenn herauskam, dass ich Ed umgebracht hatte, als Mr Haldewicks Stimme mich aus meinen Gedanken riss.' (Erster Satz) Nachdem Nina's Mutter gestorben ist, leben sie und ihre Schwester bei ihren Großeltern. Und als sich gerade wieder der Alltag einstellt, gerät alles aus den Fugen. Nina's Großvater wird verhaftet, ihre Großmutter erleidet einen Herzinfarkt und Nina bleibt nichts anderes übrig, als das Angebot von Wei anzunehmen und bei ihr und ihrer Familie einzuziehen. Dort lernt Nina auch die Schwesternschaft kennen und tritt ihr promt bei. Diese tut alles um Nina zu unterstützen, selbst als Nina's Familie plötzlich der Mittelpunkt der Medien wird. Aber trotz allem bleibt lässt Nina sich nicht unterkriegen. Rezension Obwohl ich den ersten Teil schon vor drei oder vier Jahren gelesen habe, tat ich mir überraschend leicht in die Geschichte zurückzufinden. Natürlich lag das wahrscheinlich vor allem daran, dass man uns so lange auf die deutsche Fortsetzung hat warten lassen. Aber auch der gewohnte Schreibstil half mir in Ninas Welt einzutauchen, die jedoch ganz anders war, als ich es mir ausgemalt hatte.  Die Geschichte beginnt sehr rasant und bietet einige Überraschungen, wobei vor allem die Lügen, Intrigen und die Fehler des Systems im Vordergrund stehen. Diese ziehen sich nämlich über das ganze Buch, weshalb meiner Meinung nach die Action ziemlich schnell in den Hintergrund rückt. Aber auch die Handlung nimmt zum Mittelteil stark ab und zieht sich den gesamten Mittelteil hin.  Den der größte Teil des Buchs handelt von Ninas Teenagerleben, das durch all ihren Problemen zu kurz kommt. Nichtsdestotrotz verliert man auch dadurch immer mal wieder den roten Faden. Auch deshalb scheint das Buch vorhersehbar, bis auf wenige bedeutende Ausnahmen, die sich vor allem am Anfang und am Ende des Buches sammeln.  Dennoch bleibt die Protagonistin interessant, denn sie zeigt sich sehr willensstark, obwohl ihre Welt zu ihren Füßen zerbricht. Zudem kümmert sie sich immer zuerst um ihre Mitmenschen, für diese kein Risiko scheut, aber dafür erhält sie von ihnen auch jede Unterstützung, die sie braucht und mehr.  Nur die Eifersucht wirft einen Schatten auf ihren Charakter.  Und diese Eifersucht hat mich als Leser ziemlich gestört, da ich mehr über die Gesellschaft erfahren wollte und Ninas Teenagerleben mir immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.  Fazit Meiner Meinung nach kommt gerade die Wahrheit, wie es im Titel vorausgesagt viel zu kurz, denn die Handlung verliert sich in den Lügen und Intrigen der Gesellschaft und konzentriert sich viel zu sehr auf Ninas persönliches Leben, welches nicht uninteressant ist. Aber dadurch schlittert die gesamte Handlung in den Hintergrund und man vermisst einige neue Ideen und Überraschungen, die dem Buch, auf das man so lange warten musste, das gewisse Etwas verpasst hätten können.

    Mehr
  • Absolut gelungene und mitreißende Fortsetzung !

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    InaVainohullu

    08. January 2015 um 14:40

    Meinung: Da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt, verzichte ich auf eine kurze Zusammenfassung, denn bereits der Klappentext gibt ja schon einen kleinen Einblick, was den Leser hier erwartet. Das Cover finde ich wunderschön. Wie schon beim ersten Band ist auch hier ein Mädchen zu sehen, dessen Gesicht, zumindest ein Stück weit von Federn verdeckt wird. Während für das erste Cover Pink- und Lilatöne gewählt wurden, entschied man sich hier für ein auffälliges saftiges Grün und ein dunkles Gelb, was mir persönlich etwas mehr zusagt. Eine wirkliche Verbindung zur Geschichte gibt es nicht, trotzdem finde ich die Cover bei dieser Reihe gut gewählt. Ganze drei Jahre lang habe ich diese Fortsetzung herbeigesehnt und jetzt endlich wurde ich für meine Warterei belohnt. Entgegen aller Befürchtungen mich vielleicht nicht mehr im Detail an die Handlung erinnern zu können, fand ich mich recht fix wieder zurecht und konnte ganz ins Geschehen eintauchen. Es gab zwar den ein oder anderen Moment in dem ich kurz überlegen muste, wie das in Band 1 nochmal genau war, aber diese Momente waren wirklich sehr dünn gesät. Da "The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht" nahtlos an den ersten Band anknüpft, sollte man diesen also unbedingt gelesen haben, wobei ich das bei Reihen eigentlich ohnehin immer voraussetze. Julia Karr hat einen leichten Schreibstil ( wie er im Bereich Jugendbuch häufig zu finden ist ), der ein zügiges, problemloses Vorankommen garantiert. Für mich war "The Sign 2" durchweg spannend, da einfach permanent etwas passiert und Nina eigentlich nie wirklich zur Ruhe kommt. Erst verhaftet man ihren Großvater, dann erleidet ihre Großmutter einen Anfall und muss sofort in die Klinik, Nina und ihrer kleinen Schwester Dee droht Unheil von sämtlichen Seiten, da auch die Regierung und die Medien plötzlich großes Interesse an den beiden Schwestern zeigen. Hinzu kommt, das sich Ninas Freund Sal, Mitglied der Widerstandsbewegung, immer wieder für mehrere Tage scheinbar in Luft auflöst und Nina, krass ausgedrückt, für ein schwaches Mädchen hält, das man beschützen muss. Davon ist sie total genervt, denn auch sie will kämpfen und sich gegen die Regierung wehren, doch das lassen die NonKons, wie sich die Widerstandskämpfer nennen, nicht zu, weshalb sich Nina der geheimen Schwesternschaft anschließt, die eigenständige Aktionen gegen das Regime plant und damit erfolgreicher ist, als anfangs gedacht. Natürlich kommt neben all der Spannung auch die Liebe nicht zu kurz. Hier tun sich ganz neue Entwicklungen auf, auf dessen Weiterführung man gespannt sein darf. Ich-Erzählerin Nina ist eine Protagonistin, die mir schon in Band 1 schnell ans Herz gewachsen ist. Sie ist eine Kämpferin, die mit ihren gerade einmal 16 Jahren schon jede Menge derbe Verluste hinnehmen musste. Sie kümmert sich liebevoll um ihre Schwester, hat eine enge Bindung zu ihren Großeltern und würde alles tun, um jede die sie liebt zu beschützen. Auch Nebencharaktere, wie etwa Dee oder Ninas Freundin Wei sind toll ausgearbeitet und sorgen mit ihrer Art dafür das man sie direkt gern hat. Man kann gar nicht anders. Es gibt natürlich auch Figuren, bei denen das Gegenteil der Fall ist. Im Verlauf der Geschichte gab es einige Momente, bei denen ich wirklich den Atem angehalten habe, es gab aber auch Momente die mir ein kleinesGlücks- bzw. Triumphgefühl bescherten oder mich echt zu Tränen rührten. Das Ende hat es nochmal richtig in sich und kommt mit einem echten Showdown um Eck. Hier lösen sich auch die meisten Fragen, die während des Lesens aufkamen, auf und Julia Karr bringt das Buch zu einem runden Abschluß, der ganz ohne miesen Cliffhanger auskommt. Laut ihrer Website schreibt Julia Karr derzeit an Band 3. Ich hoffe sehr, das die Wartezeit nicht allzu lang sein wird, denn ich will dringend wissen, wie es weitergeht. Fazit: Julia Karr ist mit "The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht" eine Fortsetzung geglückt, die ihrem Vorgänger in nichts nachsteht. Eine durchweg spannende Handlung und liebenswerte Charaktere haben mich von der ersten bis zur letzten Seite voll und ganz fesseln können.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht" von Julia Karr

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    Normal-ist-langweilig

    06. January 2015 um 17:31

    Meine Aktion Buch gegen Porto geht weiter...Wer Interesse hat...
    http://books-and-cats.de/?p=2384

    LG

  • Eine gute Dystopie, die mal ein anderes, wenn auch ernstes Thema behandelt.

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    BuechersuechtigesHerz

    05. January 2015 um 12:22

    Inhalt Teil 2: (Achtung nur hier Spoiler für die, die Band 1 noch nicht kennen) Nachdem Ed besiegt ist, könnte man meinen Nina und Dee wären außer Gefahr. Doch als Granpa verhaftet wird und Grandma ins Krankenhaus muss, sind die beiden Mädchen auf sich gestellt. Dank ihrer Freunde gehen sie tapfer ihren Weg. Nina versucht zu helfen wo sie kann, sie will sich dem Widerstand anschliessen - und endlich ihren Vater treffen. Doch das ist alles nicht so einfach wie es klingt - und dann sind da auch noch Chris und Sal... Ich habe das erste Buch schon damals vor 3 Jahren gelesen, als ich es zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte. Als ich dieses Jahr erfuhr, dass es eine Fortsetzung gibt, musste ich mir den ersten Band noch schnell wieder besorgen, um ihn nochmals lesen zu können. Ganz ehrlich, nach 3 Jahren ist nicht mehr viel von der Geschichte in meinem Kopf, vorallem bei der Masse an Büchern die ich lese. Trotzdem habe ich mich gefreut, dass es eine Fortsetzung geben würde. Der Einstieg in die Geschichte bei Band 1 ist ganz leicht, ich wollte wissen, worum es eigentlich geht, was das für eine Zukunftswelt ist und was diese Tattoos denn bedeuten. Schnell wurde mir klar, dass es schon einige Parallelen zur heutigen Zeit gibt. Die Sexualisierung der Medien ist auch heute bereits ein Thema, sowie die "Gehirnwäsche" der Menschen durch Werbung. Ich mag Bücher, in denen heutige Probleme bzw. Tatsachen noch mehr dramatisiert und ausgeführt werden, das regt einige vielleicht doch zum Nachdenken an. Der Schreibstil der Autorin war leichtgängig zu lesen und flüssig. Das Buch ist aus Ninas Sicht geschrieben und man nimmt die Welt leicht mit ihren Augen wahr. Man freundet sich schnell mit den Charakteren um sie herum an, einige mochte ich sofort, wie z.B. Wei, andere waren mir schlichtweg unsympathisch wie z.B. Sandy oder Paulette. Die Charaktere sind unterschiedlich dargestellt, jeder hat seine Charakterzüge und Eigenarten. Im Laufe der ganzen Geschichte, begann ich aber manchmal mich unwohl zu fühlen. Das ist schwer zu erklären, ich vermute das liegt am Thema an sich. Ständig ging es eben um Sex, aber nicht im direkten Sinne - sondern eher im passiven. Die Mädchen ziehen sich sexy an und flirten nur mit Jungs, sie können es nicht erwarten 16 zu werden und das erste Mal Sex zu haben. Die Jungs betrachten Mädchen ab 16 Jahren als Freiwild und die Regierung zieht die Fäden und erlaubt sich böse Spielchen. Diese Welt dreht sich eben im Großen und Ganzen nur darum und ich hätte die Mädels am liebsten alle wachgerüttelt. Trotzdem mochte ich Nina und ihre Freunde, es geht viel um die Beziehungen zu anderen, ihre Familie, ihre Freunde und die Liebe. In Band 2 konzentriert es sich eher darauf, dass Nina aktiv mithelfen möchte und ihren Weg sucht. Besonders viel Spannung kommt im Laufe der Bücher nicht auf, wenn dann nur am Ende, da beide Bände ein kleines Finale zum Schluss haben. Trotzdem haben sie mich aber solide unterhalten, ich hab mich schnell in Ninas Welt eingelebt und Band 2 liess am Ende vermuten, dass ein dritter Teil folgt, wie man auch der englischen Website der Autorin entnehmen kann. Da es am Ende von Band 2 doch mehr Action gab, hoffe und vermute ich, dass Band 3 noch eine Stegerung zulassen wird und ich freue mich schon drauf - hoffe aber, dass es nicht wieder solange dauert. =) Eine gute Dystopie, die mal ein anderes, wenn auch ernstes Thema behandelt. Sympathische Charaktere, interessante zwischenmenschliche Beziehungen, aber leider für meinen Geschmack etwas zu wenig Spannung - außer am Ende. Band 2 war noch eine leichte Steigerung zu Band 1 und ich hoffe, dass der dritte Band vielleicht noch besser wird! Rockt mein Herz mit 3,5 Punkten!

    Mehr
  • Die Vorfreude war groß- die Lesefreude leider nur noch mittel - jedoch lesenswert!

    The Sign - Die Wahrheit kommt ans Licht

    Normal-ist-langweilig

    20. December 2014 um 14:37

    3 Jahre hat es gedauert, bis endlich die Fortsetzung zu Band 1 kam. Band 1 hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich fand Ninas Geschichte rund im ihr Tatoo, ihre ermordete Mutter, den verschollenen Vater, einem gut aussehenden Widerstandskämpfer und ein bisschen Liebe sehr gelungen. Spannend, gut lesbar und teilweise sehr schockierend. In Band 2 kam ich erstaunlicherweise sehr gut rein – trotz der langen Zeit. Schnell waren die Erinnerungen an die Mutter, den Mord, an Ed, an Dee und die anderen wichtigen Menschen wieder da. Kleinere Einzelheiten wusste ich nicht mehr, aber das machte nichts. Ninas Geschichte schließt nahtlos an Band 1 an und positiv gesagt wird keine Zeit “verschwendet”, da es direkt weitergeht! Ninas Grandpa wird verhaftet und sie schließt sich der geheimen Schwesternschaft an, um sich mehr und besser am Widerstand zu beteiligen. Das alles ruft verschiedene, sehr unangenehme Leute auf den Plan und Nina muss um ihr eigenes und um das Leben ihrer Familie und Freunde bangen und auch kämpfen! Ehrlich gesagt klingt die Geschichte spannender als sie für mich im Endeffekt war. Nina erlebt das zwar alles, es ist auch unterhaltsam und sie liest sich auch sehr flüssig und leicht, aber es kommt für mich jedoch nur an sehr wenigen Stellen richtige Spannung auf. Dabei gibt es einige Szenen, die wirklich brisant sind und einen kurzzeitig den Atem anhalten lassen. Aber dann ist es auch schon wieder vorbei. Nina und Sal, die sich ja erst Ende des ersten Bandes kennengelernt haben, wirken alles andere als glücklich und es kommt wie es kommen muss (muss es das wirklich???) – zu einer sich andeutenden Dreiecksbeziehung. Das Ende ist sehr emotional, konnte mich jedoch auch nur teilweise erreichen, da der Schreibstil für mich nicht zugelassen hat, dass ich mich in diesem Band mit Nina identifizieren konnte. Fazit: Ich bin froh, dass ich den zweiten Band gelesen habe, auch wenn mich das Buch nur teilweise begeistert hat. Ich halte es für lesenswert, bin jedoch nicht in die Geschichte “hineingezogen” worden, um tiefer mit den Personen zu fühlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks