Julia Karr The Sign - Nur zu deiner Sicherheit

(142)

Lovelybooks Bewertung

  • 185 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 4 Leser
  • 46 Rezensionen
(26)
(53)
(50)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „The Sign - Nur zu deiner Sicherheit“ von Julia Karr

Eine Zukunft, in der man mit sechzehn seine Unschuld verliert Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo und dürfen nun legal Sex haben. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand – und ihr totgeglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden – und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer. Doch kann sie ihm trauen?

Wieder mal eine Gesellschaft, in der junge Frauen quasi als Sexobjekte angesehen werden. Der Teeniekram nervt etwas, sonst aber ganz gut

— Tess-xy
Tess-xy

Hat mir nicht so gut gefallen, aber jedem gefällt was anderes. :)

— JennyTr
JennyTr

Interessant und Spannendestellen, das man gleich weiter lesen möchte.

— BlueMoonRose
BlueMoonRose

Schöne Geschichte über eine Zukunft,in der Mädchen subtil unterdrückt werden und Sex-Teens (16, Sixteen) sind

— Liberace
Liberace

Definitiv lesenswert, allerdings zwischendurch durch leichte Wiederholungen, in dem Moment etwas träge.

— anybody
anybody

Die Idee ist gut, die Umsetzung hat aber leider einige Schwächen und Längen. Da ist noch Luft nach oben für Band 2!

— zazzles
zazzles

ich habe jetzt die ersten 5 zeilen gelesen und bin nach so kurzer zeit total neugierig wie es weiter geht. wird bestimmt ein super buch

— fantasylove4ever
fantasylove4ever

Spannende Dystopie mit Steigerungspotential!

— chaiiii
chaiiii

Nach langen ziehen doch noch das Ruder rumgerissen ... Bitte Teil 2!

— LunaLee
LunaLee

Das Buch ist toll, doch das Ende war nicht so schön, wirkte sehr hingeschmirt. Als wolle man schnell das Buch beenden. Bitte Teil 2 !!!

— Zeckentodesengel
Zeckentodesengel

Stöbern in Jugendbücher

Fangirl

Besonders gestört hat mich das, was gar nicht oder sehr wenig thematisiert wurde, wie die psychischen Krankheiten & die Konflikte. - 2,5 Ste

schokigirl

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Eine raffinierte Verstrickung von Geheimnissen, die mit einem lauten Höhepunkt endet. Hätte aber manchmal mehr Spannung vertragen können.

jackiherzi

Der Prinz der Elfen

Jugendbuch fernab der üblichen Klischees mit so mancher Überraschung

Azalee

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Orientalisches Setting und Themen wie Tod, Wiedergeburt, Mythologie, Spiritualität, Politik...

Niccitrallafitti

Göttertochter - Royal Blood

Nach diesem Band gibt es kein Entrinnen mehr vor Begeisterung.

buchlilie

Schattenkrone - Royal Blood

Für alle Lesebegeisterte ein Muss, denen ein Mix aus historischen und fantastischen Elementen gefällt.

buchlilie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • The Sign - Nur zu deiner Sicherheit

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Rain698

    Rain698

    27. July 2017 um 17:51

    Also für ein Jugendbuch ist die Botschaft dahinter schon ziemlich harter Tobak. Junge Mädchen bekommen im Alter von 16 Jahren das sogannte "Sign". Damit ist ein Tattoo gemeint, das den Mädchen an das Handgelenk tätowiert wird. Es gibt Männern und Jungs das Recht, die Mädchen zu belästigen und einiges mehr. Die Gesellschaft in der das Buch spielt, liegt in der Zukunft. Die Welt wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Die Idee gefällt mir sehr gut. Eine Untergrundorganisation, die gegen das Gesellschaftssystem kämpft ist natürlich auch dabei. Die Ansichten der Protagonistin geraten durch einige einschneidende Erlebnisse ins Wanken, ebenso das Vertrauen in die Regierung. Ich finde die Geschichte sehr spannend, die typische "Wir-stürzen-die-Regierung"-Geschichte für Jugendliche. Eine tiefe Botschaft und viel Manipulation und Intrige machen das Buch umso spannender. Ich bin begeistert von Julia Karrs Werken! :)

    Mehr
  • Interessant, wollte unbedingt den zweiten Band lesen.

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    BlueMoonRose

    BlueMoonRose

    30. March 2016 um 10:06

    Es ist einfach strukturiert geschrieben, lässt sich gut lesen, habe auch nicht lange gebraucht um in die Geschichte hinein zu kommen. Es ist vorallem Interessant zu lesen, wie Nina langsam auf die Spur der Wahrheit kommt, es ist ein langer schmerzhafter Weg. Nach dem Tod ihrer Mutter muss Sie mit ihrer kleinen Schwester zu ihrern Großeltern ziehen. Mühsam versucht sie alle zusammen zuhalten und auf ihre Schwester aufzupassen. Als sie Sal begegnet fangen die Schwirigkeiten erst richtig an. Als Sie dann noch heraus findet das er ein Non Kon ist findet nicht nur Sie sich in Gefahr sonderen auch jeden den Sie kennt...Es passiert viel womit man nicht rechnet, doch erst an ihrern Geburtstag bekommt Sie ein wertvolles Geschenk das Sie näher zu der Wahrheit bringt.Ich würde es gerne wieder lesen, einfach tolle Handlung und Spannend.

    Mehr
  • Gut aber nicht mehr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Liberace

    Liberace

    21. April 2015 um 18:57

    Zum Buch Den Einstieg in das Buch finde ich sehr gut gelungen. Vom ersten Satz an ist mann im Geschehen mittendrin und bekommt sogleich die ersten Probleme dieser Welt mit. Auch danach geht es rasant weiter, zwar nicht im zeitlichen Geschehen aber von den Informationen die mann als Leser über das Geschehen bekommt. Langweile kommt eigentlich nie auf da immer etwas passiert. Die Charackter in diesem Buch sind mir eigentlich sofort alle sympatisch, auch wenn außer der Hauptperson und den Großeltern leider alle etwas blaß bleiben. Als schade empfinde ich auch die typische Rollenverteilung. Nina- um die sich die ganze Welt dreht, Ihre kleine Schwester- Die unbedingt beschützt werden muss, Freundin- Die typische Sex- Teenagerin, Andere Freundin- Die Nina immer beschützt, Stiefvater- Natürlich böse. Etwas Abwechslung und nicht ganz Schwarz-Weiß sehen hätte in diesem Punkt sicher gut getan Zum Spannungsaufbau lässt sich nicht viel sagen. Etwas Spannung ist immer da, auch wenn die Geschichte teilweise nur so vor sich hin plätschert. Ein richtiger Höhepunkt konnte ich in diesem Buch leider nicht erkennen. Demzufolge kamm das Ende auch relativ überaschend. Es zog sich zwar über 20 Seiten hin, da es aber keinen Höhepunkt gegeben hatte kam es mir trotzdem nicht als richtiges Ende vor. Von einem Moment auf den anderen waren durch "Zufall" ein paar Dinge geschehen und das Buch war zu ende. Eine weitere Schwäche dieses Buches sind die Informtionen die der Leser bekommt über die Welt in der Nina lebt, diese bleiben leider auf der Strecke. Um hier ein Beispiel zu nennen ist das Kastensystem gut geeignet. Mir als Leser fehlen hier die Informationen wonach dieses eingeteilt ist und wie mann aufsteigt. Ein weiteres Beispiel ist Wels, es wird zwar schon innerhalb der ersten Seiten erwähnt und ist auch nicht unwichtig für das Buch, ws es ber wirklich ist kommt erst auf Seie 30 raus. Oder die PAV-Receiver, was genau das ist weiß ich nach Ende des Buches immer noch nicht. Was mich noch leicht gestört hatt ist diese ganze Sex Geschichte, natürlich geht es in diesem Buch darum, ist es deswegen aber nötig das ales ständig zu erwähnen und teilweise unschöne Andeutungen zu machen. Das männliche Geschlecht kam in diesem Zusammenhang nicht besonderst gut weg. Was allerdings positiv zu erwähnen ist, ist der Schreibstiel der Autorin. Er ist schön flüssig zu lesen, außer über die Akürzungen der Welt stolpert man selten und außerdem finde ich kann mann sich die Geschichte dank der Vielen Adjektive gut vorstellen. Fazit: Ich hätte dem Buch am liebsten 3,5 Sterne gegeben. Da dies hier leider jedoch nicht geht, und meine Ansicht über dieses Buch noch einen Schubs weiter in das Negative tendiert habe ich mich für 3 Sterne entschieden. Trotz all meinen Kritikpunkten ist dieses Buch sicherlich gut um sich einfach nur mal berieseln zu lassen. Der Inhalt ist ein spannendes Thema und wer nicht zu viel Nachdenken will, hat mit diesem Buch sicherlich ein paar gute Lesestunden.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Nach längerem ziehen doch noch das Ruder rumgerissen

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    LunaLee

    LunaLee

    29. December 2013 um 13:33

    Am Anfang fande ich dieses Buch etwas extrem lang, es wurde viel erzählt und bis bei mir die Spannung einsetzte dauerte es leider doch eine Weile. Irgendwann im Mittelteil wurde es langsam intressanter und ich habe es doch schneller gelesen als am Anfang. Jetzt wo das Buch durch ist, wäre ich doch wirklich zufrieden wenn es einen zweiten Teil geben würde, denn die Autorin hat für mich das Ruder nochmal rumgerissen und dadurch bekam das Buch meine ganze Aufmerksamkeit. Man muss doch etwas Geduld haben und zumindes für mich hat sich diese Geduld gelohnt und ich wurde nicht entäuscht.

    Mehr
  • Eine Zukunft, in der man mit sechzehn seine Unschuld verliert

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Alix

    Alix

    05. August 2013 um 17:26

    "Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo und dürfen nun legal Sex haben. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand - und ihr totgeglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden - und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer. Doch kann sie ihm trauen?" Ein wunderschönes Cover. Ich bin eigentlich niemand, der ein Buch rein nur nach dem Cover aussucht, aber hier ist es so gewesen. Ich habe das Buch in der Buchhandlung stehen sehen und musste es haben. Zudem ich auch sehr gerne Dystopien lese und Jugendbücher wie ihr wisst ja sowieso. Also ging The Sign mit nach Hause. Leider konnte es mich nicht wirklich begeistern. Es war nicht schlecht. Es war aber auch nicht gut. Eine interessante Idee mit viel Potenzial, das leider nicht ausgeschöpft wurde. Die Geschichte und auch die Charaktere konnten mich nicht wirklich mitreißen. Ich weiß gar nicht wie lange ich das Buch auf dem Nachttisch liegen hatte und es immer wieder in die Hand genommen, zwei Seiten weitergelesen und dann doch wieder weggelegt habe. Und immer wieder war das Cover der Grund dafür, dass ich es wieder in die Hand genommen habe. Die Charaktere bleiben leider während der ganzen Geschichte flach. Man schafft es einfach nicht mit ihnen mitzufiebern, weder mit der Protagonistin Nina, noch mit ihren Freunden. Genauso hat die Autorin sich keine Mühe gegeben eine glaubhafte Welt zu erschaffen. Die Welt ist genauso oberflächlich wie die Charaktere. es wird mit Begriffen um sich geschmissen, aber kaum einer erklärt. Das geht schon direkt am Anfang los mit Sachen wie WeLS oder Emo-Detektoren, dass man sich als Leser nur an den Kopf fassen kann. Man erfährt insgesamt kaum etwas über die Welt, was dem Leser nochmal schwerer macht in die Geschichte reinzukommen. Fazit: Dass ein tolles Cover noch keine Geschichte macht habe ich ja schon nach Kyria und Reb gelernt. The Sign hat die Annahme nur nochmal bekräftigt. Deshalb:

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Silence24

    Silence24

    25. May 2013 um 23:06

    Dieses Buch hatte ich gut 2 Jahre bei mir rum liegen. Hatte es einmal schon abgebrochen, da es sich sehr gezogen hat. Dieses mal hab ich es durchgezogen. Doch bei den ersten ca. 150 Seiten, war ich schon wieder knapp davor es weg zu legen. Es war sehr zäh. In der Mitte kam dann ein bisschen Tempo rein und zum Schluss hat sich dann alles überschlagen. Ich bin ein bisschen im Zwiespalt. Einerseits, war es zäh wie Kaugummi, andererseits war es jedoch sehr spannend. Dennoch fand ich diese Sex Teen Sache und diese Sexsklaverei dann doch etwas zu heftig. Von mir gibts dafür 2,5 Sterne. Nina ist kanpp vor ihrem 16. Geburtstag. Und dann ist es soweit. Sie soll ein Tattoo bekommen - The Sign. Damit gilt sie als erwachsen und darf Geschlechtsverkehr haben. Doch Nina will dies eigentlich nicht. Sie interessiert sich weder für Jungs noch für Sex. Das einzige was sie interessiert ist, was Ed ihrer Mutter nun schon wieder angetan hat. Ed ist der Freund ihrer Mutter un der Vater ihrer kleinen Schwester Dee. Und er ist gewalttätig ihrer Mutter gegenüber. Nina hasst Ed. Doch je mehr Ed sich über Nina ärgert, umso schlimmer sieht ihre Mutter aus. Und so flüchtet sie sich in die Schule und in ihren Kunstkurs. Eines Tages lernt sie Sal kennen. Und auf einmal spürt sie Dinge, die sie vorher noch nie fühlte. Sie bekommt ihren ersten Kuss von ihm, doch all dies verblasst, als sie erfährt, dass ihre Mutter ermordet wurde. Sie und Dee ziehen zu ihren Großeltern, die die Vormundschaft für die beiden haben. Doch Nina hat dennoch Angst, dass Ed, Dee holen könnte. Denn er ist nun mal ihr Vater. Durch Sal lernt sie Leute kennen und muss erkennen, dass die Regierung nicht das ist, was sie zu sein scheint.....

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    sarah_westermann

    sarah_westermann

    16. March 2013 um 11:44

    Inhalt: Eine Zukunft, in der man mit sechzehn seine Unschuld verliert... Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo und dürfen nun legal Sex haben. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand – und ihr totgeglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden – und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer. Doch kann sie ihm trauen? Meine Meinung: Zimlich extrem, diese Zukunftsvision... aber alles in allem eine sehr spannende Geschichte. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die Charaktere etwas besser ausgearbeitet worden wären... mit ein wenig mehr Tiefgang. Bin gespannt ob und wie es weiter geht.

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. February 2013 um 17:17

    Eigentlich finde ich Zukunftsvisionen echt spannend, in denen irgendeine korrupte Regierung die Menschen durch Gehirnwäsche unterdrückt, daher war ich von "The Sign" erst total angesprochen. Doch das hielt kaum über die erste Seite hinaus. Julia Karrs Schreibstil (vielleicht liegt es auch an der Übersetzung??!) sagt mir nicht zu, die Sprache ist sehr einfach gehalten und lässt es mir eher schwer fallen, in fremde Welten einzutauchen. Daher musste ich mich das ganze Buch über eher quälen. Die Thematik der Generation "Sex-Teen" empfinde ich als ziemlich abstoßend (wenn auch Sexismus ein aktuelles und heiß diskutiertes Thema ist), die gesellschaftlichen Verhältnisse sind doch sehr skurril und immer wieder passieren ziemlich unrealistische Dinge (beispielsweise, dass Sal und Nina nur nach ein paar Tagen schon einen auf "große Liebe" tun), die die Handlung fast lächerlich machen. Tut mir Leid für die scharfe Kritik, doch meins ist es nicht. Daher nur einen Stern für die liebenswürdigen Charaktere der Geschichte...

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    sani_feya

    sani_feya

    25. October 2012 um 23:19

    Kurzbeschreibung: Eine Zukunft, in der man mit sechzehn seine Unschuld verliert Nichts fürchtet die in einer nahen Zukunft lebende Nina so sehr wie ihren sechzehnten Geburtstag. Obwohl die meisten Mädchen dieses Datum kaum erwarten können: Sie bekommen ein Tattoo und dürfen nun legal Sex haben. Doch Nina ahnt, dass mehr hinter diesem Tattoo steckt. Als kurz darauf ihre Mutter bei einem brutalen Anschlag ums Leben kommt, erfährt Nina: Ihre Mutter gehörte zum Widerstand – und ihr totgeglaubter Vater ist am Leben, irgendwo im Untergrund. Sie setzt alles daran, ihn zu finden – und gleichzeitig sich und ihre Halbschwester vor dem Zugriff des Regimes zu schützen. Da verliebt sie sich in Sal, einen Widerstandskämpfer. Doch kann sie ihm trauen? Meine Meinung: Cover: Das Cover find ich geil. Allein schon wegen den Farben. Ich steh auf Lila und die blauen Augen strahlen einen förmlich daraus an. Sehr viel mehr kann ich gar nicht dazu sagen. Mich hat es gleich angesprochen und daher habe ich mir das Buch geschnappt und genauer angesehen. Nach einem Blick auf die Inhaltsangabe war es dann auch schon beschlossene Sache. Allgemeines: Ich fand es doch ziemlich schwer in das Buch bzw dessen Story rein zu kommen. Es fehlen besonders zu Anfang viele Erklärungen. Was zb ist ein PAV – Empfänger? Oder ein AV-Bildschirm? Was bedeutet das WeLS-Programm? Es treten viele Fragen auf, welche sich zum Großteil auch erst nach einigen Seiten aufklären. Die Frage nach dem WeLS-Programm zieht sich durch das halbe Buch bevor man eine Ahnung bekommt bzw. dann auch mal richtig aufgeklärt wird. Das störte mich doch sehr im Lesefluss. Wenn man die Fragenden Gedanken in seinem Innern nicht abgeschaltet bekommt, kann es ziemlich nervig werden. Viele Sachen muss man sich selbst zusammen reimen. PAV-Empfänger scheint zb eine Art Handy zu sein. AV-Bildschirm = TV Da es sich hier um eine Story von 138 Jahren in der Zukunft handelt, gibt es zb auch über der Erde schwebende Trannies = Autos. Dies sind zb alles Sachen die man praktisch selbst heraus finden musste. Schreibstil: An sich ist das Buch nicht schwer zu lesen. Allerdings stolpert man am Anfang doch ziemlich über Fremdwörter, welche sich nur nach und nach erklären. Oft muss man es sich aus dem Zusammenhang heraus selbst erschließen. Was nun nicht so super schwer ist aber den Lesefluss doch ein wenig beeinträchtigt. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive, also aus Ninas Sicht. Ninas Gedanken drehen sich ziemlich viel um ihre eigenen Probleme und die ständigen Wiederholungen können doch ab und an leicht nerven. Story: Nina steht ein paar Wochen vor ihrem Geburtstag. Der 10.12.2150 ist der Tag an welchem sie Sechzehn wird und dann ein Tattoo ins Handgelenk bekommt, welches sie als eben 16jährige kennzeichnet. So wie alle Mädchen. Ab jetzt dürfen sie legal Sex haben und gelten als Erwachsen. Auch dürfen sie nun entscheiden ob der GPS-Empfänger der unter ihrer Haut steckt entfernt wird, oder nicht. 2150 ist von unserer Zeit aus gesehen 138 Jahre in der Zukunft. In dieser Zeit hat sich einiges getan. Nina lebt in einer Welt, in welcher die Handys von heute als Spielzeug abgetan werden würden. Alles scheint hoch entwickelt. Geht man durch die Stadt wird man nicht mehr von Plakatwerbung erdrückt, sondern von digitalen Werbespots welche Stundenlang auf einen herab sprudeln und einem den Himmel auf Erden versprechen wenn man dieses oder jenes macht, oder kauft... Nina betont in ihren Gedanken oft das die Medien den Menschen ihren Willen auf zwingen und kaum platz lassen um sich mal Gedanken zu machen, ob das alles überhaupt stimmen kann. Der Staat scheint die Menschen komplett zu überwachen und zu kontrollieren. Nina will aber die Kontrolle über sich selbst gerne behalten und macht sich über viele Dinge Gedanken. So wie Nina denkt, denken aber auch noch Andere Menschen. Der Widerstand oder auch NonKons genannt, wollen das die Menschen wieder mehr Selbstbestimmung haben. Der Staat aber ist bisher recht erfolgreich dessen Bemühungen zu unterdrücken. Nina kommt erst langsam oder in manchen Dingen gar nicht aus den Socken und das nervt doch ab und an ziemlich... Hätte sie doch schon längst ein paar Informationen mehr bekommen können, doch nein... Charaktere: Wenn ich so im Nachhinein über die Charaktere in dem Buch nach denke, kann ich eigentlich kaum etwas zu ihnen sagen. Nina hat 4 Freunde. Sandy, Mike, Sal und Wei. Letztere kommt später hinzu. Über alle vier weiß man im Grunde nur ein paar Grundlegende Dinge, was den Eindruck erweckt, das sie nicht so richtig ausgearbeitet scheinen. Man kann kaum tiefer Blicken, außer bei Nina, deren Gefühlswelt man ja direkt aus ihrer Sicht mit bekommt. So scheint der Rest eher oberflächlich. Selbst über Ninas Halbschwester Dee erfährt man nicht besonders viel. Die Großeltern von Nina sind echte Sympatieträger. Auch wenn auch hier noch ein wneig was fehlt. Die Liebe zwischen Sal und Nina entwickelt sich nur sehr langsam. Doch das ist auc sehr passend. Nina welche zu sehr beeinflusst ist von den Dingen die sie rund um Sex mit bekommen hat, weiß nicht wie sie sich auf Sal ein lassen soll, oder ob überhaupt. Sal scheint überaus geduldig und es ist doch ziemlich süß den beiden dabei „zuzusehen“ wie sie sich langsam immer näher kommen. Das Ende: Es hatte doch ziemlich gedauert bis es wirklich spannend wurde, doch das Ende war trotzdem ganz nett. Auch wenn das eigentliche dann recht schnell vorbei war und die „Lösung“ des Problems so rasch kam, das ich erst dachte da MUSS doch noch etwas kommen. Aber nein... es war genau so schnell vorbei wie es gekommen war. Schade eigentlich... Fazit: Das Buch hat auf jeden Fall Potenzial. Mir fehlte noch ein wenig die tiefe, doch es hat sich trotzdem gelohnt. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil und hoffe das dieser ein wenig erklärender wirkt. Daher 4 von 5 Schmetterlingen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    SuicideDream

    SuicideDream

    14. September 2012 um 23:05

    Ich liebe dieses Buch und besonders auch der 2 Teil den es bis jetzt leider nur in englisch gibt doch genauso super !! <3

  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    joshi_82

    joshi_82

    05. September 2012 um 09:20

    "The Sign 1 - Nur zu deiner Sicherheit" ist eines dieser Bücher, auf die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Der Klappentext verspricht eine spannende Geschichte, in einer interessanten Welt. Größtenteils konnte die Autorin das auch genau so umsetzen, nur hatte ich so meine Probleme mit Nina, der Ich-Erzählerin dieser Geschichte. Zwar ist sie ein Mädchen, dass sich ihr Leben nicht von den Medien und der Regierung vorschreiben lassen will (wozu eben auch gehört, dass die Mädchen mit 16 ihre Unschuld verlieren dürfen und sollten), die ihren eigenen Kopf hat und den auch zum Denken benutzt, nicht so wie andere Mädchen in ihrem Alter. Und doch drehen sich ihre Gedanken viel zu oft um Sex, wie ich finde. Natürlich ist das in diesem Alter vollkommen normal, gerade wenn man dann noch jemanden kennenlernt, in den man sich verliebt. Trotzdem ging mir das teilweise etwas auf die Nerven. Einerseits ist sie absolut dagegen, sich zu benehmen, wie ein typischer "Sex-Teen" und findet Sex sogar eklig, andererseits hat sie ihre Hormone kaum im Griff. Auch benimmt sie sich teilweise doch ein wenig naiver, als in ihrer Situation angebracht wäre. Sie begibt sich immer wieder in Gefahr, obwohl sie weiß, dass sie verfolgt wird und lässt sogar ihre Schwester alleine, obwohl sie solche Angst davor hat, dass sie entführt werden könnte. Und der Grund dafür ist natürlich ihr Hormonhaushalt. Sicher ist das in ihrem Alter sehr normal, doch trotzdem habe ich deswegen mehr als einmal den Kopf schütteln müssen. Auch, dass sie sich keine anderen Gefühle erlauben will, vor allem nicht trauern, fand ich etwas schade. Gut hat mir allerdings gefallen, dass sie sich nicht einschüchtern lässt und für ihre Ziele kämpft. Auch Nina´s Freunde waren mir fast alle sympathisch, ebenso wie Wei´s Eltern. Wer mich allerdings tierisch genervt hat, war Sandy, die nur an Jungs zu denken scheint und sonst nicht allzu viel nachdenkt. Die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, ist schon recht beängstigend, denn es herrscht die absolute Kontrolle durch die Regierung und die Medien, die einem jeden Tag einbleuen, was man zu denken und zu tun hat. Die meisten Menschen sind damit zufrieden, doch natürlich gibt es auch andere, die so nicht leben wollen und sich damit zum Feind der Gesellschaft machen. Auch gibt es hier Ränge, in die die Menschen eingeteilt sind, von 1 bis 10, wobei 1 der niedrigste und ärmste Rang ist. Julia Karr hat einen recht einfachen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Ein bisschen mehr hätte sie gerne auf die technischen Details eingehen können, da ich mir manchmal einfach nicht vorstellen konnte, wie bestimmte Dinge aussehen oder für was genau sie eigentlich da sind. Der Spannungsbogen in diesem Buch ist relativ hoch, da Nina ständig neue Geheimnisse lüftet und immer wieder in Gefahr gerät. Gerade das Ende fand ich wirklich spannend. Auch ist es diesmal kein Ende, was komplett offen ist, sondern wenn man es wollte, könnte man mit diesem Buch abschließen, ohne die Reihe weiter zu verfolgen, allerdings bleiben natürlich auch noch einige Dinge offen, die ich zumindest gerne noch aufgelöst haben möchte. Teil 2 "Truth" ist am 19.1. diesen Jahres auf englisch erschienen und ich hoffe, dass er auch in deutsch bald erscheint. Fazit: Eine spannende Dystopie mit kleinen Schwächen, die mich aber trotzdem überzeugen konnte.

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Cloudine

    Cloudine

    02. July 2012 um 16:40

    "The Sign" ist dem Genre der berühmt berüchtigten Dystopien zuzuordnen. Es handelt von einem 15-jährigen Mädchen namens Nina, die wie gefangen ist von der Welt die sie umgibt. Diese Welt ist eine futuristische Welt. Nina verliebt sich und bringt sich in Gefahr um andere zu schützen, was leider nicht immer funktioniert. Pros: - Aufmerksam auf dieses Buch bin ich über einen Blog gekommen, der den Klappentext gepostet hatte. Dieser Klappentext hat mich sofort dazu bewegt "The Sign" auf meine Wunschliste zu setzten. Er ist sehr vielversprechend und lockt mit spannenden, neuartigen Inhalten - Der Charakter der Wei hat mir auch gut gefallen. In ihr habe ich endlich mal eine starke, weibliche Figur gefunden, die sich im Klaren ist was sie tut Cons: - Zuallererst finde ich das Cover dieser Ausgaben ziemlich schlecht getroffen. Es hat nicht wirklich etwas mit der Geschichte zu tun und könnte genauso zu einem x-beliebigen anderem Buch gehören - Um die Handlung spannend und interessant rüber zubringen hätte Julia Karr locker 250 der 475 Seiten kürzen können. Es zieht sich schon nach einigen Seiten ziemlich und es passiert gefühlt nichts - Die verschiedenen Handlungsstränge sind manchmal total unzusammenhängend aneinandergereiht - Nina Oberon ist mir ziemlich unsympatisch, weil sie so kalt und distanziert auf den Tod ihrer Mutter und auf den Tod ihrer besten Freundin reagiert. Das hat dazu beigetragen, dass ich mit dem Buch nicht wirklich warm wurde - Der Schreibstil ist sehr oberflächlich, was ihn zwar leicht zu lesen macht, aber einem die Geschichte nicht nahe bringt Fazit: "The Sign" bleibt mir als große Enttäuschung in Erinnerung. Der Klappentext, ist 3x so spannend wie das Buch. Gegen Ende gab es kurz noch einmal Hoffnung, aber alles in allem ein Fehlkauf.

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Cabo

    Cabo

    13. June 2012 um 10:07

    Inhalt: Nina Oberon ist 15 Jahre alt und sieht schon mit Schrecken ihrem 16. Geburtstag entgegen. Dann nämlich wird sie, wie alle Mädchen, das XVI-Tatoo auf ihr Handgelenk gekommen und gilt von da an als Sexteen. Sexteens dürfen legal Sex haben, doch Nina fühlt sich noch nicht bereit dazu. Als dann ihre Mutter ermordet wird, fängt sie an zu Ahnen, dass noch viel mehr hinter diesem Tatoo steckt. Zudem war ihre Mutter eine Widerstandskämpferin und nun liegt es an ihr, sich selbst und ihre kleine Schwester Dee vor der Regierung und dem brutalen Freund ihrer Mutter zu beschützen. Nebenbei muss sie auch noch ihren totgeglaubten Vater finden um den letzten Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen. Story: 3/5 Spannung: 1/5 Charaktere: 2/5 Idee: 4/5 Tiefgang: 2/5 Romantik: 2/5 Meinung: “The Sign – Nur zu deiner Sicherheit” ist der erste Teil der XVI-Reihe von Julia Karr. Der zweite Teil – Truth – ist bereits in englischer Sprache erhältlich. Nina lebt in einer Welt, in der Sex mit 16 legalisiert wird. Durch ein Tatto auf dem Handgelenk wird für jeden sichtbar, welches Mädchen bereits 16 ist und somit als legaler Sexpartner in Frage kommt. Prinzipiell schien mir diese Grundidee des Buches sehr spannend zu sein, vor allem, da solch ein Tattoo natürlich auch moralisch innerhalb der Gesellschaft gefestigt werden muss, um die dadurch entstehenden Probleme zu vertuschen. Trotz weiterer sehr guter Ideen und Ansätze bin ich von dem Debütroman von Julia Karr ziemlich enttäuscht. Die Geschichte beginnt ziemlich schnell mit der Einführung in das Hauptthema Sexteen durch die Protagonistin Nina und ihrer bis dato besten Freundin Sandy. Nina ist strikt gegen das von der Regierung vorgeschriebene XVI-Tatoo und den damit verbundenen Lebensstil, wohin gegen Sandy jeden Tipp wie man ein guter und beliebter Sexteen wird förmlich in sich aufsaugt. Schon dieser Unterschied zu Beginn ließen Nina für mich als Hauptfigur sehr blass und farblos erscheinen. Natürlich ist der moralische Gedanke, Sex nur zu haben, wenn man sich selbst bereit dafür fühlt, und der krasse Unterschied dazu, nämlich alles zu tun, was die Gesellschaft und die Regierung einem vorschreiben, gut und wichtig! Meiner Meinung nach wurde er hier aber viel zu stark ausgeschmückt. Statt einer starken Persönlichkeit, die selbst über ihren Körper bestimmen will, finden wir ein emotionales Wrack, welches neben der grelle Sandy auch noch als graues Mäuschen darsteht. Dadurch, dass die Geschichte aus der Sicht von Nina erzählt wird, bekommt man einen sehr guten Einblick in ihre Gedanken und ihre Gefühlswelt. Leider beschäftigt sich Nina fast ausschließlich mit der Angst vor ihrem sechsten Geburtstag, dem damit verbundenen Tattoo und Ed, dem Freund ihrer Mutter. Auch sonst bleibt sie sehr flach und möchte in vielen Situationen am liebsten unsichtbar sein, vor allem wenn Sandy wieder einmal fremde Jungs anflirtet. Zudem wird zwar oft betont, dass Ginni (Ninas Mutter) ihr eigenständiges Denken beigebracht hat, viel ist davon aber leider nicht zu sehen. So hinterfragt Nina zwar die Gesetze der Regierung und glaubt nicht an die tollen Versprechen der Medien, aber fast alle Probleme , die sich ihr auftun, müssen sich erst von selbst oder durch starke Mithilfe ihrer Freunde lösen. Sandy auf der anderen Seite wirkt durch ihre Begeisterung für das Sexteen Leben total schrill und bunt. Anfangs machte sie das für mich als Leser zwar interessanter, irgendwann ging es mir aber auf die Nerven, da es zu viele Wiederholungen über ihre fast schon fanatische Begeisterung gab. Die Handlung an sich bietet zwar einen spannenden Rahmen, bleibt meiner Meinung nach aber viel zu sehr im Hintergrund. Laut dem Klappentext, will Nina nach dem Tod ihrer Mutter versuchen, ihren leiblichen Vater zu finden. Tatsächlich jedoch denke sie zwar gelegentlich darüber nach, tut aber nichts, um es dann endlich in die Tat umzusetzen. Stattdessen beschäftigt sie sich mit vielen unwichtigen Dingen und mit Ed, vor dem sie ihre kleine Schwester Dee beschützen will. Als dann Sal auftaucht, kommt etwas mehr Spannung dazu. Er ist anfangs sehr mysteriös und scheint mehr über Ninas Probleme zu wissen, als sie selbst. Oft übernimmt er die Problemlösung für sie und kam mir zwischenzeitlich schon als 2. Hauptperson vor, da Nina selbst total passiv bleibt. Auch Wei, Ninas neue beste Freundin, scheint einen interessanten Charakter zu haben, von dem ich hoffe, dass er im zweiten Band weiter ausgearbeitet wird. Die Welt, die Julia Karr geschafft hat, fand ich wirklich sehr interessant. Angefangen bei der Idee Sex als Hauptthema der Gesellschaft zu machen über diverse Erfindungen und Gegenstände die es in Ninas Welt zu kaufen gibt. Leider bleiben sämtliche Ansätze und Ideen sehr blass. Oftmals werden dem Leser irgendwelche Abkürzungen an den Kopf geworfen (PAV, Trannie, etc.) und die Erklärung kommt, wenn überhaupt, erst mehrere Seiten später. Ich fand es teilweise schwer, den natürlichen und gewohnten Umgang der Charaktere mit den Geräten, nachzuvollziehen, da es schwer war, sich überhaupt ein grundlegendes Bild davon zu machen. Das WELS-Programm der Regierung fand ich als einzige Idee wirklich voll und zufriedenstellend ausgearbeitet. Das Cover gefällt mir irgendwie ganz gut, auch wenn ich finde, es würde eher zu einem Fantasy-Roman passen, statt zu einer Dystopie. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die Spannung war leider sehr mager, doch es reichte, um das Buch relativ schnell zu beenden, was vermutlich größtenteils am Schreibstil lag. Fazit: Ich vergebe 2 Sterne. Julia Karr hat in ihr Buch wirklich viele gute Ansätze eingebaut, von denen ich hoffe, dass sie im zweiten Teil endlich vertieft werden. Vor allem das Leben mit seinen technischen Erfinden könnte viel detaillierter beschrieben werden. Durch zu viele innere Konflikte Ninas, kommt leider kaum Spannung auf und die Haupthandlung rückt sehr in den Hintergrund.

    Mehr
  • Rezension zu "The Sign - Nur zu deiner Sicherheit" von Julia Karr

    The Sign - Nur zu deiner Sicherheit
    Traumfeder

    Traumfeder

    20. May 2012 um 16:15

    Inhalt Es ist das Jahr 2150. Die Gesellschaft ist in mehrere Ränge unterteilt. Nina Oberon gehört zu Rang zwei und die einzige Möglichkeit für sie dem zu entkommen, wäre das WeLS-Programm. Jedes sechzehn jährige Mädchen ist gezwungen sich dort zu bewerben. Doch Nina fürchtet nicht nur das Programm, sondern viel mehr den Augenblick, in dem sie ihr Tattoo erhält, das sie als Sex-Teen auszeichnet und damit zum Freiwild macht. Eines Abends wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt, denn irgendjemand überfällt ihre Mutter. Am Sterbebett erzählt diese Nina, dass ihr Vater noch am Leben ist und das sie ihre Halbschwester um jeden Preis beschützen muss. Neben den Sorgen um ihre Schwester, schleicht sich auch der Junge Sal in Ninas Gedanken. Mit ihm und ihren anderen Freunden macht sie sich auf, die Wahrheit über das Regime zu suchen. Geleitet von der Hoffnung ihren Vater irgendwann wieder sehen zu dürfen und ein Leben in Freiheit führen zu können, versucht Nina alles um das Versprechen an ihre Mutter zu halten. Meine Meinung Die Geschichte spielt im Chicago des 22. Jahrhunderts. Die Menschen sind in Ränge unterteilt, welche ihren Status in der Gesellschaft wiederspiegeln. Mädchen der niedrigeren Ränge hoffen auf das WeLS-Programm, welches ihnen den Aufstieg und ein besseres Leben ermöglichen soll. Was aber hinter dem Programm steckt weiß niemand, denn nur das Bild, welches die Werbung ihnen vermittelt, ist bekannt. Damit die Regierung die Menschen im Auge behalten kann, ist jedem Bürger ein GPS-Sender implantiert worden. Erst nach dem sechzehntem Geburtstag besteht die Möglichkeit einer Entfernung, was allerdings nur die Wenigsten tun. Doch auch die Entfernung schützt niemanden vor Überwachung, denn diese ist überall. Nur wenige Stellen innerhalb der Stadt gelten als Tote Zonen. Es sind Bereiche, in denen Elektronik keinerlei Funktion hat. An solchen Orten finden Treffen der Widerstandsbewegung statt. Ihnen ist klar, dass das Regime den Menschen eine perfekte Welt vorspielt. Durch all die Werbung und Regelungen sollen alle beeinflusst werden, das eigenständige Denken soll eingestellt werden. Nina Oberon ist ein normales fünfzehn jähriges Mädchen. Obwohl, in der Gesellschaft von Chicago wohl nicht ganz normal ist. Anders, als die Mädchen in ihrem Alter, freut sie sich nicht auf ihren Geburtstag. Sie will kein Sex-Teen werden, wie die Mädchen in der Werbung, oder so, wie ihre beste Freundin, die es kaum erwarten kann. Nach dem Tod ihrer Mutter, trägt Nina eine schwere Last auf ihren Schultern. Sie verspricht ihre kleine Schwester vor deren Vater zu schützen, und ihrem eigenen Vater wichtige Informationen zukommen zu lassen. Doch in dieser harten Zeit, lernt sich auch Sal kennen und lieben. Er nimmt sie so an, wie sie ist und gibt ihr Geborgenheit. Durch Sal wird auch ihr Blick auf die Welt erweitert, so dass sie anfängt zu zweifeln und Dinge zu hinterfragen. Auch Ninas Freundeskreis bietet so einige faszinierende Charaktere. Als erstes wäre da natürlich Sal, der Junge, an den sie ihr Herz verliert. Auch wenn seine Eltern tot sind, versucht er ihr Werk fortzuführen. Zu Beginn ist er Nina gegenüber noch misstrauisch, doch nach und nach beginnt er sich zu öffnen. Wei, ein Mädchen aus Ninas Klasse vom Rang zehn, wird zu einer ihrer besten Freundinnen. Sie macht sich nichts aus ihrem hohen Rang und hilft auch im Widerstand. Desweiteren sind da noch die Jungen Derek und Mike. Sie gehören wie Nina zu den niedrigen Rängen und halten an ihrer Freundschaft fest. Sie sind für Nina dar, wenn sie Probleme hat und wollen sie beschützen, wenn es nötig ist. Einzig Sandy passt nicht in das Bild den Freundeskreis hinein. Sie ist ganz anders, vor allem, weil sie alles tut um ein perfekter Sex-Teen sein. Ihre Gedanken kreisen nur darum, wie sie am besten Jungs aufreisen kann. Sandy schreckt nicht einmal davor zurück Sal und Derek schöne Augen zu machen. Sie merkt, dass Mike sie gern hat, doch ihr Interesse richtet sich eher an die, welche nicht sofort auf sie anspringen. Auch Nina, die sie eigentlich mag, findet ihre Art nervig. Sie würde ihre Freundin am liebsten beschützen, doch ihr ist auch klar, dass Sandy ihr nicht glauben würde. "The Sign" stellt den Beginn einer wunderbaren Dystopie Reihe dar. Mit ihrer einfachen Sprache, bereitet die Autorin ihren Lesern Lust auf mehr. Zwar tauchen immer wieder Begriffe auf, die man vorher nicht kannte, diese erklären sich während des Textes von selbst. Voller Anspannung folgt man Nina und erwartet mit ihr, dass Ed, der Vater ihrer Schwester, jeder Zeit auftaucht. Immer wieder baut Julia Karr unvorhersehbare Wendungen ein, die die Hoffnung auf den nächsten Teil steigen lassen. Fazit Spannend, mitreisend, gefühlvoll! Eine Geschichte, die mit ihren tollen Charakteren, der dramatischen Handlung und der zarten Liebe überzeugt.

    Mehr
  • weitere