Julia Kathrin Knoll Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(8)
(11)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt“ von Julia Kathrin Knoll

**Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten** Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…

Hier wurden meine Erwartungen leider nicht erfüllt, schade :/

— Mareia

Die Autorin macht hier auf ein ganz besonderes Thema aufmerksam, mit dem noch heute viele Jugendliche zu kämpfen haben. Bin ganz begeistert.

— MitternachtsSchatten

Eine wunderschöne, romantische Geschichte über eine zarte Liebe, eine Reise in die Vergangenheit mit einem Hauch "Shakespeare in Love".

— laraundluca

Erfrischend andere LGBT Geschichte, die jedoch langfristig nicht herausstechen kann.

— LillianMcCarthy

Eine tolle Geschichte ...

— ConnyZ.

Ich würde das Buch jedem empfehlen, der Liebesgeschichten und Gay Romance mag.

— CaraRo

Midsummer Night’s Love – Heimlich verliebt hat mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert!

— Anni-chan

WOW

— mii94

Das Buch punktet mit Emotionalität und viel Gefühl. Trotz kleinerer Schwächen war es wirklich toll zu lesen.

— Lila-Buecherwelten

Ein Blick in die Vergangenheit und in eine Liebesgeschichte zweier junger Männer

— Mietze

Stöbern in Jugendbücher

Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson

Ein schöner Abschluss der Jessie Jefferson Reihe. Aber irgendwie will ich mehr :)

Curly84

Wolkenschloss

Wunderschön! Man kann gar nicht genug von diesem Buch bekommen. Absolut lesenswert!

Paula_Schellenberg

Wintersong

Mystisch und düster. Zu Anfang konnte es mich in den Bann ziehen. Leider hat die Autorin nicht gut in punkto der Sagengestalten recherchiert

neunsiegel

Nur noch ein einziges Mal

Immer wieder genial!!! Ich liebe Bücher dieser Autorin!

Logo_19

Moon Chosen

Supertolle neue Welt von P.C. Cast erschaffen. Habe das Lesen sehr genossen und kann nicht erwarten, wie es weiter geht!

dreamdreamer1

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein super Finale! Ich werde die Reihe vermissen. Schade das die nicht fortgeführt wird...

Shiro

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 01.01.2018)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  17                           22                   79,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                     53,00€ annlu                                      78                        100                    318,00€Nelebooks                            422                        703                      152,30€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    25                          38                      28,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     133,40€ Kurousagi                             374                        251                     -2,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 281
  • Schade...

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Mareia

    19. December 2016 um 23:00

    Meine MeinungNachdem ich schon einige recht positive Meinungen über Midsummer Night's Love gelesen hatte, waren meine Erwartungen nicht ganz niedrig. Da ich aber noch nichts anderes von der Autorin gelesen habe auch nicht zu hoch, denke ich. Der Schreibstil hat mir durchaus gefallen, er war ziemlich locker und passte definitiv zum Geschehen. Die Geschichte war auch alles andere als langweilig... Aber ihr merkt schon, so richtig überzeugen konnte mich die Neuerzählung von Ein Sommernachtstraum nicht. Das lag vor allem an einem Protagonisten, zu dem ich einfach keinenZugang finden konnte. Was ich an Ryan und der Art, wie er behandelt wird mochte, war dass seine Homosexualität eine wirklich sehr untergeordnete Rolle spielte. Seine geflippte Mutter wäre mit Sicherheit die Letzte, die etwas dagegen einzuwenden hätte und auch seine Freunde haben kein Problem damit. Ich finde es immer gut, wenn in LGBT Romanen dieses ganze Coming out und wie gehen andere damit um nicht extrem hochgepusht wird und das ist definitiv ein großes Plus an dieser Stelle!Weshalb ich trotzdem kein Fan von Ryan bin, ist sein doch öfter mal ziemlich "arschiges" Verhalten allen anderen gegenüber. Sei es bei seiner besten Freundin, seinem Freund oder Liam gegenüber  (Hier ist in der Hinsicht Vorsicht geboten, als dass die Geschichte in zwei Zeitsträngen spielt und der eine die Vergangenheit vor fünf Jahren und der andere die Gegenwart darstellt.). Außerdem badet er zu gerne in Selbstmitleid, was ich ja auch nicht so richtig mag, also mal sei es jedem gestattet. Aber nicht dauernd. Zumal ihn ständig Leute darin bestärken...Nein, also mit ihm werde ich nicht warm... Dass sich am Ende alles ergibt, wie es das tut, fand ich zur einen Hälfte dann unerwartet gut, wurde zur anderen Hälfte ein paar Seiten später aber ein wenig zunichte gemacht.FazitWenn ich mir das oben durchlese, kommt es mir selbst so vor, als wäre es ein schlechtes Buch. Das ist es DEFINITIV nicht! Aber mehr als eine leichte Sommerlektüre ohne tiefere Bedeutung konnte es für mich auch nicht darstellen.

    Mehr
  • Liebe und Leid

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Azahra

    16. October 2016 um 16:37

    Das neuste Buch der Autorin handelt von Ryan, der seinen Traum auslebt und von den Schatten der Vergangenheit gejagt wird, als er zurück in seine Heimatstadt kehrt.Man erfährt Aktweise Dinge aus Ryans Gegenwart und Vergangenheit und lernt somit Ryan und sein Umfeld kennen.Die Handlung ist fesselnd, voller Liebe und voller Leid und hinterlässt am Schuss einen leichten bitteren Nachgeschmack, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich war von Anfang an gefesselt und man fühlt direkt das ganze Buch über mit Ryan mit und wünscht ihm sosehr, seine Dämonen zu besiegen.Für mich ein tolles Buch, dass sich auch mit etwas ernsteren Themen befasst hat und nicht nur um die Liebe handelte.

    Mehr
  • Drama in 5 Akten... kann ein gebrochenes Herz je heilen?

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    KristiesBookcreed

    09. September 2016 um 18:49

    Ich wusste nicht, was ich von halten soll.Ich wusste nicht, was mich genau erwartet.Ich wusste nicht, ob es mir gefallen würde.Ehrlich, ich war skeptisch und habe es eigentlich nur wegen zwei Punkten vorbestellt gehabt:1. Gay Romance2. Sommernachtstraum, was ich liebe, vorallem Ryan ähm ich meine natürlich Puck XDAuch wenn ich mir nicht sicher war, ich wurde nicht enttäuscht.Das Buch spielt im Wechsel in Vergangenheit und Gegenwart, was aber nicht verwirrend ist, da es immer am Anfang eine "Szene" steht.Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Drama in 5 Akten, denn das Buch ist in 5 Akte unterteil und diese noch in Szenen, ähnlich wie ein Theaterstück, es gibt sogar Zwischenspiele! Ich finde Julia hat sich da wirklich Gedanken gemacht und es passt einfach wie die Faust auf's Auge.Die Geschichte, wie schon gesagt, Drama Drama Drama. Ich habe sehr mit Ryan gelitten, egal in welcher Zeit, der hat es wirklich nicht immer leicht.Liam... Liam Liam Liam... neeeeeee ich mag ihn wirklich mal so gar nicht, ich weiß auch nicht, egal, was da alles passierte, er war mir zu keinem Zeitpunkt wirklich sympathisch!Das Ende fand ich einfach toll, genau so und nicht anders habe ich es mir schon von Anfang an gewünscht, wäre es anders gewesen, wäre ich sicherlich nicht so begeistert vom Buch, wie ich es bin. Es war einfach der perfekte Abschluss.Ich hätte aber nichts dagegen mal zu Mäuschen zu spielen, wie es da nach dem Ende weitergeht... Juliaaaaaaaaa *dackelblick*Julias Schreibstil war mir ja noch recht fremd, da ich von ihrer Elfenblüten-Reihe nur den Anfang gelesen habe, doch ich kann sagen. Er liegt mir. Es war wirklich angenehm zu lesen.Das viele Lob macht eigentlich klar, was jetzt kommt XD5 von 5 Sternen, mit Hoffnung auf wenigstens ne Info, wie es nach dem Ende gemeistert wird!

    Mehr
  • Shakespear's a Midsummer Night'S Dream mal anders

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    MitternachtsSchatten

    31. July 2016 um 21:16

    Handlung: Ryan, ein Koch und Manager, der erfolgreich ein angesagtes Restaurant führt, hat wenig Glück in der Liebe. Zuerst,verlässt ihn sein Freund Josh und als er in seine Heimat zurückfährt, warten verwirrende Erinnerungen und Gefühle auf ihn. Doch, Ryan weiß, dass er sich seinen Dämonen irgendwann stellen muss, denn schließlich sind sie der Schlüssel zu seinem "verkorksten" Inneren. Seine Heimat erinnert ihn an die damalige Zeit mit Heather, aber vor allem auch mit Liam. Shakespears "Ein Sommernachtstraum" spielt dabei keine unbedeutende Rolle, denn es ist Liam, der in die Theatergruppe kommt und das nicht ohne Grund.  Ryan findet sich immer wieder in seiner Vergangenheit wider und spielt die Gegebenheiten von damals noch einmal durch.Fazit: Julia K.Knoll entführt uns in eine Kleinstadt der USA. Hier tobt nicht nur das normale Teenagerleben und Tragödien ereignen sich. Das Buch war durchgehend spannend und man hat sich immer wieder gefragt, was es mit dem mysteriösen Verschwinden von Liam auf sich hat. Die Autorin erzählt lebhaft, von einer "gestörten" Beziehung und macht dabei auf etwas aufmerksam, unter dem viele leiden. Natürlich, weiß ich nicht, ob es von der Autorin auch so gedacht war, doch sie zeigt uns mit dieser Geschichte, warum es für viele so schwer ist, sich gegen Gewalt aufzulehnen. Sie zeigt,dass die Opfer Hilfe brauchen und jemanden der sich für sie stark macht.Die komplette Rezension findet ihr unter:

    Mehr
  • Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    laraundluca

    13. July 2016 um 11:54

    Inhalt: Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein… Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, sehr einfach und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Das Cover finde ich sehr schön, nicht aufdringlich, dezent und hat auch einen Bezug zur Handlung. Es gefällt mir sehr gut. Mir hat die Unterteilung in Akt, Szene und Zwischenspiel, der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit sehr gut gefallen. Die Anlehnung an ein Bühnenstück ist sehr passend. Der Großteil der Geschichte zeigt die Vergangenheit, lässt den Leser in Ryans Schulzeit eintauchen, um seine Handlungsweise in der Gegenwart zu verstehen. Die Szenen im Jetzt zeigen immer nur kurze Situationen mit vielen Andeutungen, deren Sinn man erst durch die Auflösung in der Vergangenheit versteht. Nach und nach verflechten sich die beiden Stränge. Dies hat das Buch so unheimlich spannend und fesselnd gemacht. Ich musste immer weiterlesen, wollte wissen, wieso sich Ryan so verhält, was es mit Liam und Josh und dem Tod seiner Mutter auf sich hat. Diese Spannung zog sich durch das ganze Buch. Die Geschichte wechselt zwischen aufwühlenden Passagen, gefühlvollen Szenen und Situationen, in denen ich selbst gerne ins Buch gekrabbelt und eingeschritten wäre. Themen wie häusliche Gewalt, Gewalt und Macht in einer Beziehung, freie Selbstentfaltung, familiäre Zwänge und Erwartungen, Outing und die damit verbundenen Schwierigkeiten und Vorurteile spielen eine entscheidende Rolle. Das Ende war zwar vorhersehbar, aber dennoch nicht weniger passend, romantisch und einfach nur schön. Die Charaktere sind sehr liebevoll, lebendig und facettenreich gezeichnet. Ihre Handlungseisen sind durchaus nachvollziehbar, authentisch und real. Ryan mochte ich sehr. Seine Mutter geht mit seiner Homosexualität sehr offen und frei um. Er brauchte sich nie verstecken, etwas vorspielen. Anders als Liam, in den er sich verliebte. Er macht eine enorme Wandlung im Laufe der Geschichte durch, arbeitet seine Vergangenheit auf und ist dadurch breit, sich der Zukunft zu stellen. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen, mit ihm fühlen, hoffen, leiden, bangen und lieben. Liam hat mir sehr leid getan. Vom Stiefvater geschlagen, vom Liebhaber missbraucht, hat er große psychische Probleme und kann sich nicht outen. Sein Verhalten war sehr schwankend. Mal war er absolut süß, dann wieder unberechenbar. Eine wunderschöne romantische Geschichte über eine gleichgeschlechtliche Liebe und die daraus resultierenden Probleme, über die Selbstfindung und aufgedrückte Erwartungen, die mich sehr gut unterhalten und mir eine packende und fesselnde Lesezeit beschert hat. Fazit: Eine wunderschöne, romantische Geschichte über eine zarte Liebe, eine Reise in die Vergangenheit mit einem Hauch "Shakespeare in Love". Leseempfehlung!

    Mehr
  • Die Bretter, die die Welt bedeuten

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    LillianMcCarthy

    12. July 2016 um 19:30

    Inhalt: **Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten** Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…(Quelle: Verlag)Meine Meinung: Midsummer Nights Love war eines dieser Bücher, das ich angesehen habe und das sofort Shakespeare gerufen hat. Deshalb muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich mir gar nicht den Klappentext durchgelesen habe und dann ganz erstaunt war, dass es sich bei dem Buch um einen LGBT Roman handelt. Und um was für einen erfrischenden! Vielen Dank dafür, dass der Protagonist sich schon vor Beginn der Geschichte geoutet hat und sein Umfeld mit seiner Homosexualität einverstanden ist und ihn unterstützt. Das hat mir immer gefehlt und genau auf so ein selbstverständliches Buch habe ich lange gewartet. Genau genommen war Midsummer Nights Love nämlich ziemlich normal. Es war eine stinknormale Liebesgeschichte. Nur eben mit dem Zusatz, dass der Protagonist nicht auf Frauen sondern auch Männer steht. Das zeigt auf jeden Fall, dass Julia K. Knoll ein sehr gesundes Verständnis von Gesellschaft hat und sie hat bei mir sehr an Respekt gewonnen. LGBT Bücher müssen nicht immer vom Entdecken des angeblich Anderem handeln sondern sollten wie selbstverständlich in Romane eingebaut werden.Wie bei dem Roman von Tanja Lieske bereue ich erneut, Shakespeare Sommernachtstraum noch nicht gelesen zu haben. Ich glaube man kann dadurch sehr viel mehr aus der Geschichte rauslesen. Das hat bei beispielsweise an Luca & Allegra sehr gut gefallen. Dennoch war dieses Urwerk Shakespeares nicht elementar für die Geschichte und alle diejenigen, die es ebenfalls noch nicht gelesen haben kann ich beruhigen. Es ist auch so sehr gut verständlich.Ryan hat mir sehr gut gefallen, er war erfrischend anders und ich möchte es sehr, seinen Gedankengängen zu folgen. Obwohl er ein stinknormaler Junge ist haftete an ihm irgendetwas besonderes, das mich ständig dazu verleitet hat noch ein weiteres Kapitel zu lesen. Auch Julia K. Knolls Schreibstil war mir durch den ersten Teil ihrer Elfenblüte Reihe sehr vertraut und genauso schön und leicht wie auch schon bei ihren ersten Werken. Was mich jedoch mehr gestört hat, das ist der eigentliche Handlungsverlauf. Ich kann ihn nicht einmal richtig kritisieren. Er war sinnig, schön konstruiert und alles andere als schlecht. Für mich war er allerdings einfach durchschnittlich. Ich wollte mehr, irgendeinen großen Aha-Moment, eine unerwartete Wendung oder vielleicht ein Ende, das mehr zu dem Mittelteil passt und nicht zusammenhangslos eintritt. So bleibt Midsummer Nights Love ein nettes Buch, das für mich allerdings nicht langfristig aus der Masse herausstechen kann.Fazit: Julia K. Knoll knüpft schreibtechnisch direkt an ihren Erfolg mit der Elfenblüte Reihe an Bund verzaubert uns in dem LGBT Roman Midsummer Nights Love erneut mit ihren Worten. Ein sehr nette und schön zu lesende Geschichte, die allerdings über den Status nett einfach nicht herauskommt und der das Besondere fehlt, um mir langfristig im Gedächtnis bleiben zu können. Vielen herzlichen Dank an Impress und Carlsen für das *Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Leider nur nett

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Steffi_the_bookworm

    04. July 2016 um 19:28

    Ich weiß gar nicht, ob ich den Klappentext jemals komplett gelesen habe, denn ich war ziemlich überrascht, dass es sich hier um ein homosexuelles Paar handelt. Die Überraschung war jedoch komplett positiv und ich habe mich sehr auf die Geschichte gefreut.Die Geschichte ist wirklich nett zu lesen und alles war halt einfach...nett. Leider konnte mich die Geschichte nie komplett erreichen und ich habe leider nicht so mit den Charakteren mitgefiebert und gelitten. Es hat für meinen Geschmack viel zu lange gedauert bis die beiden sich überhaupt mal näher kamen und dann gab es noch unnötige Dreiecksgeschichten.Leider war es mir stellenweise zu klischeeüberladen. Die Familien der beiden Jungs waren absolute Extreme und zeigt leider genau die Probleme, die es in einigen homosexuellen Liebesgeschichten gibt.Weiterhin erschließt sich mir auch nicht so richtig, warum die Geschichte in Gegenwart und Vergangenheit aufgeteilt wurde. Die Geschichte aus der Vergangenheit wäre völlig ausreichend gewesen.Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen. Das Buch konnte mich dennoch gut unterhalten.

    Mehr
  • gefühlvolle Reise mit Shakespeare-Elementen

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    hexe2408

    29. June 2016 um 14:53

    Ryan hat sich sein Leben nach seinen Vorstellungen aufgebaut. Er ist erfolgreich im Job, vernachlässigt dadurch aber manchmal sein Privatleben und könnte eigentlich alles haben, was man sich wünscht. Doch die Schatten der Vergangenheit holen ihn immer wieder ein und machen es ihm schwer, sein Leben zu genießen. Ein Besuch in seiner Heimatstadt holt alte Erinnerungen hoch und rüttelt so manch verdrängtes Gefühl wieder wach.   Der Schreibstil von Autorin Julia K. Knoll ist sehr angenehm und flüssig. Breits nach wenigen Seiten habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt. Anschauliche Beschreibungen machen es möglich, sich die Umgebung und die Personen gut vorzustellen. Besonders gefallen hat mir die Verbindung zu Shakespeares Sommernachtstraum. Das Stück spielt immer wieder eine Rolle im Buch. Durch die Theatererfahrung von Ryan in der Schule ist es natürlich präsent, aber auch in seinem Leben danach gibt es Berührungspunkte. Die altertümliche Sprache, die fantasievollen Kostüme und die verworrene Handlung passen gut zum Rest der Geschichte und geben zeitgleich die Möglichkeit, ein bisschen zu Träumen.   In der Geschichte gibt es Kapitel, die in der Gegenwart spielen und Abschnitte, die den Leser in Ryans Vergangenheit führen. So entsteht nach und nach ein umfassendes Bild aus seinem Leben. Man kann Zusammenhänge zwischen den Zeiten erkennen und Rückschlüsse auf die Einflüsse ziehen, die Ryan geprägt haben. Bereits als 17 Jähriger hat er einige Erfahrungen gemacht, die ihn nachhaltig verändert haben und seither beschäftigen. Hinter seine Mauer zu schauen, ist nicht immer so leicht, da er sich nicht sofort öffnet und Dinge unter Verschluss hält, die ihn bewegen. Damit macht er es den Menschen in seiner Umgebung nicht besonders leicht, einen Zugang zu ihm zu finden. Die einzelnen Stränge verflechten sich immer mehr und laufen am Ende wieder sehr schön zusammen. So entsteht ein einheitliches, geschlossenes Bild und die Geschichte wird in sich schlüssig.   Immer wieder gibt es sehr gefühlvolle, aufwühlende Passagen im Buch. Die Liebe spielt eine große Rolle, aber auch Themen wie Selbstentfaltung, Freiheit, häusliche Gewalt, familiäre Zwänge, aufgedrückte Wünsche und Erwartungen und auch Outing, die damit verbundenen Vorurteile und Schwierigkeiten, die sich ergeben. So locker und problemlos wie Ryans Familie gehen nämlich leider nicht alle mit Homosexualität um.   Eine sehr schöne Geschichte, in der viele Elemente zusammenfließen und ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Viel Gefühl, viel zum Nachdenken und trotzdem gibt es auch Momente, in denen man sich mit den Figuren freuen kann.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!  

    Mehr
  • ein berührender Roman, der durchaus auch ernste Themen anspricht

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Manja82

    18. June 2016 um 13:21

    Kurzbeschreibung**Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten**Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet.Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…(Quelle: Impress)Meine MeinungJulia Kathrin Knoll war mir vor diesem Roman bereits sehr gut bekannt. Umso neugieriger war ich nun auf ihren neuen Roman „Midsummer Night’s Love. Heimlich verliebt“. Vom Cover her wurde ich hier bereits sehr angesprochen und der Klappentext tat dann sein Übriges.Ryan ist ein wirklich gut beschriebener Protagonist. Er wirkte auf mich glaubhaft und authentisch beschrieben. Ryan ist der Star des Schultheaters, doch privat muss er sich mit einer Mutter auseinandersetzen, die sehr exzentrisch ist. Im Verlauf des Romans macht Ryan eine enorme Entwicklung durch, man begleitet ihn als Leser auf einer Reise zu sich selbst. Seine Vergangenheit liegt schwer auf ihm, er muss sich ihr stellen, sie besiegen.Liam ist das Gegenstück von Ryan. Auch er ist ganz wunderbar beschrieben, ich konnte ihn mir richtig gut vorstellen. Besonders auch seine andere Seite hatte es mir angetan. Er uns Ryan fühlen sich sehr zueinander hingezogen, was man als Leser auch sehr gut nachvollziehen kann.Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Rosemary, sind Julia Kathrin Knoll sehr gut gelungen. Man kann sie sich vorstellen, ihre Handlungen nachvollziehen, es ist alles verständlich und wirkt authentisch und glaubhaft. Mir gefiel hier die Vielfalt sehr gut.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und ich bin locker und leicht durch die Seiten des Romans gekommen. Ich kannte den Stil ja bereits, man merkt aber, dass sich die Autorin mittlerweile weiterentwickelt hat. Ich finde es schön wenn man sowas als Leser mitbekommt.Geschildert wird das Geschehen in der Gegenwart. Es ist Ryans Geschichte, es gibt aber immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit.Die Handlung selbst hat sich anders entwickelt wie ich es zunächst erwartet hatte. Das Thema ist sehr gut umgesetzt, es hat mich wirklich berührt. Die Idee mit dem Theater-Programm ist hier sehr passend, mir gefiel sie wirklich gut.Bemerkenswert fand ich, es ist hier nicht alles so locker und leicht wie es scheint. Julia Kathrin Knoll hat durchaus auch ernstere Dinge ins Geschehen eingebaut, Dinge, die man so vielleicht nicht unbedingt erwartet. Doch gerade dies macht dieses Buch für mich aus.Das Ende ist gelungen. Es mag hier Ansichtssache sein, sicherlich gefällt es nicht unbedingt jedem. Ich persönlich aber fand es gut, es macht den Roman letztlich rund und schließt ihn ab.FazitKurz und gut ist „Midsummer Night’s Love: Heimlich verliebt“ von Julia Kathrin Knoll ein berührender Roman, der durchaus auch ernste Themen anspricht.Die glaubhaft und authentisch gestalteten Charaktere, der leicht und flüssig lesbare Stil der Autorin, sowie eine Handlung, die mich überrascht und wirklich ergriffen hat, haben mich hier wunderbar unterhalten und begeistert.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Tolle Geschichte!

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    CaraRo

    17. June 2016 um 13:19

    Cover Das Cover ist komplett in blau und schwarz gehalten und ziemlich einfach gestaltet, überdem Titel ist eine schlichte Theatermaske abgebildet und am linken und rechten Rand sind die Silhouetten zweier Bäume. Ich finde das Cover sehr schön und harmonisch und finde es toll, dass es genauso aussieht, wie das theaterplakat im Buch beschrieben wird. Meine Meinung Zunächst einmal fand ich es richtig toll, dass das Buch nicht wie üblich in Kapitel, sondern in Akte und Szenen aufgeteilt war. Das hat gut gepasst, da das Theater (insbesondere Shakespeares "Ein Sommernachtstraum") eine große Rolle spielt.  Die Hauptgeschichte spielt eigentlich in der Gegenwart, auch wenn die meiste Handlung in der Vergangenheit geschieht. E gibt immer nur kurze eingeschobene Gegenwartssequenzen, die allesamt neugierig machen, da immer nur Andeutungen gemacht werden, die man erst versteht, wenn man das ganze Buch gelesen hat. Die Vergangenheit ist eigentlich nur da, um Ryans aktuelle Situation zu verstehen und um gewisse Dinge und Handlungen nachzuvollziehen. Deshalb ist es jedoch nicht weniger spannend. Der Protagonist Ryan an sich war mir schon von Beginn an eigentlich recht sympathisch. Seine beste Freundin Heather war jedoch mein Lieblingscharakter im ganzen Buch. Ryans Schwester hingegen hab ich gar nicht gemocht. Mit Liam war das so eine Sache. Es gab Momente,da war er richtig süß und keine zwei Sekunden später hätte ich ihn am liebsten auf den Mond geschossen, weil er sich so dämlich benommen hat. Das ganze Buch über hab ich gerätselt, wie es wohl mit Ryan, Liam, Josh und den anderen ausgeht und sich entwickelt. Das Ende fand ich dann richtig süß. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der Liebesgeschichten und Gay Romance mag.

    Mehr
  • Rezension: Midsummer Night's Love

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Anni-chan

    13. June 2016 um 18:18

    Kurzbeschreibung   **Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten** Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein… (Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)   Äußere Erscheinung   Das Cover von Midsummer Night’s Love ist sehr schlicht gehalten. Der Hintergrund ist in einem dunklen Blau gestaltet mit einer Maske, die den Fokus sofort auf sich zieht. Der Rand des Covers ist mit schwarzen Sillouetten in Form von Baumstämmen, Ästen ung Zweigen mit Blättern verziert. Der Titel sticht in weiß hervor und das ganze Cover strahlt eine wirkliche Bühnenstimmung aus, wie es bei einer Adaption von dem Mittsommernachtstraum sein sollte.   Meine Meinung   Der erste nicht fantastische Titel, den ich von Julia K. Knoll lese und dann auch noch Gay Romance. Ich war also sehr gespannt, was auf mich zu kommen würde. Julias gewohnter, ausgeschmückter Schreibstil konnte mich auch dieses Mal überzeugen. Sie erzählt die Geschichte des Sommernachtstraums auf eine völlig andere Art und Weise als ich angenommen hatte und doch konnte sie mich wieder packen. Obwohl das Ende bereits von Beginn an ersichtlich war, hat sie es geschafft, dass ich einige Tränchen vergießen musste.   Etwas gewöhnungsbedürftig war es allerdings, dass die Handlung zwei Zeitsträngen folgt. Es beginnt in der Gegenwart mit dem Protagonist Ryan, der ein gutgehendes Restaurant leitet und von seiner kleinen Schwester einen Anruf bekommt, ob er nicht zu der Taufe seiner Nichte anreist. Ryan, dem gerade das Herz gebrochen wurde, sagt zu und macht sich auf den Weg. In seiner alten Heimatstadt kommen dann allerdings alte Erinnerungen wieder hoch und er denkt an die Zeit vor fünf Jahren zurück und an die Geschichte zwischen ihm und Liam.   Ohne Zweifel ist es eine wunderschöne Geschichte und Liam und Ryan passen einfach nur so gut zusammen. Das Problem ist nur, dass Liams Eltern sehr konservativ sind und er sich deshalb nicht outet.   Julia hat in Midsummer Night‘s Love aber nicht nur eine niedliche Liebesgeschichte geschrieben, sondern spielt auch auf viele ernste Themen an, wie sich selbst zu akzeptieren und das zu tun, was man selbst für sich möchte. Es geht darum, dass jeder seine eigenen Entscheidungen treffen sollte, ohne sich von irgendwem Vorschriften machen zu lassen und auch ein wenig um die Vergänglichkeit des Lebens.   Das Ende, wie bereits erwähnt, war dann ein wenig offensichtlich, aber trotzdem konnte mich das Buch gut überzeugen.   Fazit   Midsummer Night’s Love – Heimlich verliebt hat mir einige unterhaltsame Lesestunden beschert und ich bin froh, die Reise in die Vergangenheit mit Ryan angetreten zu haben. Auch wenn ich mir vielleicht ein anderes Ende gewünscht hätte.   Bewertung   4/5

    Mehr
  • Plot konnte nicht vollständig überzeugen, Autorin hat einen tollen Schreibstil

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Johannisbeerchen

    13. June 2016 um 12:20

    Shakespear und die Liebe zweier Jungs. Da konnte ich einfach nicht Nein sagen, und dann noch das entzückende Cover... Ryan wurde gerade verlassen und während er noch völlig am Boden zerstört ist, muss er auch schon zur Taufe seiner Nicht. Während er seine alte Schulfreundin Heather und altbekannte Orte besucht, schwelgt er Erinnerungen von vor 5 Jahren, als er sich in Liam verliebte, an den Tod seiner Mutter und an all die Geschehnisse, die ihn aus seiner Heimat trieben. Zeitlich spielt das Buch in zwei Ebenen. Die Gegenwart, in der Ryan in seiner Heimatstadt zu Besuch ist, und die Vergangenheit, in der er Liam näher kommt. In beiden hat er andere Geheimnisse von früher, die erst später gelüftet werden und er muss die derzeitige Vergangenheit erst hinter sich lassen, bevor er sich neuen Dingen verschreiben kann. Bis auf den Tod von Ryans Mutter und dem Verschwinden von Liam ist aber alles relativ schnell geklärt. Damit spoilere ich übrigens nicht, denn die Themen werden schon im ersten Kapitel erwähnt. Der Ton im Buch ist langsam und schleppend. Man switcht zwischen den Zeiten umher und das lässt einen schnell durch die Seiten gleiten, aber prinzipiell passiert nicht sehr viel auf den über 300 Seiten. Das Ende dagegen war innerhalb von 2 Seiten abgehandelt und danach ist alles Friede-Freude-Eierkuchen. Sehr unglaubwürdig nachdem man geschlagene 5 Jahre auf Antworten hofft. Trotz einiger Längen hatte ich nie das Bedürfnis, das Buch abbrechen zu wollen, denn die Autorin hat einen tollen Schreibstil. Die Gefühle sind authentisch dargestellt und die Geschichte leicht geschrieben. Ist man erstmal im Buch versunken, will man auch so schnell nicht wieder auftauchen. Das Knistern zwischen Ryan und Liam ist fast greifbar, aber dennoch sind keine erotischen Szenen enthalten, sodass auch jüngere Leser ihren Spaß daran haben werden. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter, dennoch waren manche ihrer Entscheidungen für mich nicht nachvollziehbar.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte, die zeigt das man die Vergangenheit irgendwann loslasse muss

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    Swiftie922

    11. June 2016 um 11:27

    Inhalt : **Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten**Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näherkommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet.Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…Meine Meinung:In " Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt" geht es um Ryan der der Star des Schultheaters ist. Doch das tut er nur wegen seiner Mutter. Er liebt das Kochen doch leider kann er es nicht ausleben. Auch von Liam einem Hipster träumt er. Als er ihm durch die Proben näher kommt kann er es nicht glauben. 5 Jahre später kann er seinen Traum war machen. Doch als er wieder zurück kommt erinnert er sich wieder.Ryan ist der Star als Schauspieler an seiner Schule. Doch dies ist nicht seine Leidenschaft. Er liebt das kochen doch dies kann er nicht ausleben. Erst 5 Jahre später. Liam ist der Junge den er durch das Theater kennen lernt und der ihn sehr für sich einnimmt. Als beide sich näher kommen ist es einfach toll, doch das Schicksal kommt dazwischen. Josh ist Ryans Freund und die beiden haben sich durch das Schicksal einfach so kennen gelernt. Aber plötzlich gibt es Streit und beide wissen nicht wie es weiter geht. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und hat mich direkt ins Buch gezogen. Man erfährt alles aus Ryans Sicht und kann so mehr über ihn und seine Gefühle und Gedanken erfahren. Auch der Hintergrund wie es um Ryans Familie steht hat mich neugierig gemacht. Auch die Nebenfiguren wie Ryans beste Freundin haben das Buch noch interessanter gemacht. Seine Halbschwester mochte ich irgendwie gar nicht, sie war mir nicht sympathisch.Die Spannung und Handlung hat mich schon auf den ersten Seiten ins Buch gerissen. Man lernt den Ryan zuerst kennen der seit 5 Jahren weg aus seinem Heimatort ist und sich seinen Traum erfüllt hat als Koch Karriere zu machen. Etwas belastet ihn noch immer, was damals passiert ist und auch Liam der Jungen aus seiner Schulzeit spielt darin eine entscheidende Rolle. Dann gibt es einen Wechsel und die Autorin erzählt von dem Ryan der er vor seinem Weggehen war bevor sich alles geändert hat und es zu einem schlimmen Wendepunkt kam. Jetzt ist er wieder da und die Erinnerungen kommen immer hoch. Wird er es schaffen für seine Gefühle einen Neustart zu hinzubekommen? Haben Josh und er noch eine Chance? Das Cover finde ich sehr schön auch wenn es eher dunkel gehalten ist und man eher durch den Schriftzug und alles andere darauf aufmerksam wird. Das Ende hat das Buch mehr als nur abgerundet und ich konnte es kaum aus der Hand legen. So viele Emotionen und Gedanken haben mich dabei bewegt. Fazit Mit " Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt" schafft Julia Kathrin Knoll eine besondere Geschichte, die zeigt das man auch die Vergangenheit loslassen muss um endlich einen Neustart zu schaffen. Ryan ist ein sympathischer Protagonist gewesen der mich mit jeder Seite mehr für sich gewinnen konnte.Ich freue mich schon bald wieder etwas Neues zu lesen Julia Kathrin Knoll.

    Mehr
  • Lest es!

    Midsummer Night's Love. Heimlich verliebt

    mii94

    10. June 2016 um 15:08

    Inhalt **Shakespeare in Love – eine zarte Liebe geknüpft auf den Brettern, die die Welt bedeuten** Mit siebzehn Jahren ist Ryan der Star des Schultheaters. Doch mit der Schauspielerei lebt er nicht seine eigene Leidenschaft, sondern die seiner exzentrischen Mutter. Im Geheimen träumt er von einer ganz anderen Kunst: dem Kochen. Und von Liam, dem Hipster mit der Surferseele… Als er Liam bei den Proben zu Shakespeares »Sommernachtstraum« unerwartet näher kommt, könnte er nicht glücklicher sein. Bis ihre Liebe abrupt endet. Fünf Jahre später hat Ryan endlich seinen Traum vom Kochen wahrgemacht. Aber bei einer Reise in die Stadt seiner Jugend holen ihn die Erinnerungen an seine erste große Liebe wieder ein…CharaktereRyan ist ein sehr liebevoller und fürsorglicher junger Mann, der alles für seine drei Mädchen / Frauen tut. Er ist sehr freundlich und ehrlich. Außerdem ist Ryan sehr offen und mitfühlend. Er steht zu sich und ist sehr frei. Des Weitern versucht er, sich nicht verletzen zu lassen und ist sehr leidenschaftlich. Heather ist eine sehr clevere junger Frau. Sie ist liebevoll und steht meistens zu 100 % hinter Ryan. Des Weiteren ist Heather sehr kreativ und immer für Ryan da. Sie ist seine beste Freundin. Heather ist auch sehr geduldig und eine wahre Freundin. Sie ist auch sehr fürsorglich.Liam ist eine sehr verschlossener junger Mann. Er ist auch sehr verletzlich, aber doch stark. Aber Liam braucht eben seine Zeit und wenn er die bekommt ist er ein richtig toller Mensch. Er ist sehr liebevoll und fürsorglich. Aber manchmal lässt er sich unterdrücken, was sehr schade ist.Inez ist eine sehr tolle Mutter. Sie ist sehr frei, was ihre Erziehung angeht. Außerdem ist sie sehr locker und offen. Inez sieht das alles sehr entspannt und ist ein bisschen wie ein Hippie. Sie steht zu ihren Kinder und nimmt sie so, wie sie sind. Und sie ist sehr ehrlich. Meine MeinungEs war das erste Buch der Autorin für mich und ich muss sagen, ich hatte etwas Angst, ob es das richtige für mich ist und wie ich es finden werde. Aber ich habe super in das Buch hinein gefunden. Der Schreibstil hat mich sofort in meinen gewohnten Lesefluss gebracht und ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen. Der Stil ist sehr angenehm und spannend, aber auch entspannend und man erlebt alles mit den Charakteren. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass es zwischen Gegenwart und Vergangenheit abgewechselt hat, da man so sehr gut erfährt, warum Ryan so ist, wie er ist. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und man erfährt relativ viel über die einzelnen Personen und warum sie so sind, wie sie sind. Auch hat mir das mit dem Theater und dem Kochen sehr gut gefallen. Auch der Aufbau der Geschichte hat mich überzeugt. Zur AutorinJulia Kathrin Knoll ist im Großraum München geboren und aufgewachsen. Sie hat in Regensburg Germanistik, Italianistik und Pädagogik studiert und arbeitet heute als freiberufliche Museumspädagogin. Mit dem Schreiben begann sie schon mit dreizehn Jahren, am liebsten mag sie Fantasy und Historisches. »Elfenblüte« ist ihr Debütroman.EmpfehlungLest es.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks