Julia Kathrin Knoll Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)“ von Julia Kathrin Knoll

21. Jahrhundert. Niemals hätte sich die verwöhnte Bürgermeistertochter Anna-Maria vorstellen können, wie schwer ihr der Umzug aus dem bayerischen Heimatstädtchen in die Großstadt London fallen würde. Weder das luxuriöse Erbe ihres Vaters noch die glücklose Affäre mit dem Frauenschwarm Morgan sind ihr eine große Hilfe. Erst als sie auf der Suche nach Inspiration für ihr Modeportfolio über ein Gemälde der Kunstakademie stolpert und sich auf vollkommen unerklärliche Weise in den darauf abgebildeten Adligen verliebt, nimmt ihr Leben eine Wendung… 19. Jahrhundert. Shawn ist das, was man in seinen Gesellschaftskreisen eine exzellente Partie nennt. Er wurde nicht nur mit einem makellosen Aussehen gesegnet, sondern verfügt auch über die beste Abstammung weit und breit. Doch an Reichtum und Bälle ist nicht zu denken, als ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte auf die Leinwand eines kostbaren Gemäldes bannt. Von nun an ist er absolut unwiderstehlich. Für absolut jeden. Doch nur wenn er seine wahre Liebe finden kann, eine Liebe, die über jeden Zauber erhaben ist, kann er seine Seele zurückerlangen…

Absolut empfehlenswert wie eigentlich die ganze Reihe und dieser Spin-Off ist sehr gut umgesetzt.

— Solara300
Solara300

Ein echt genialer Spinn Off der einfach das Leuchten der Protagonisten näher bringt, ich wünschte es ginge noch mal mit Morgan weiter!

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein wunderbares Spin-off, was mich an einigen stellen hat lachen lassen und an anderen mir vor Tränen die Sicht raubte.

— Xavina
Xavina

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Durchhalten wird belohnt!

stellette_reads

Sakura

Sehr starker Anfang ohne über die Mitte langatmig zu wirken - bis hier glatte 5 Sterne! Jedoch ein sagenhaft enttäuschendes Ende. Schade.

JaneP

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Für mich eins der besten Bücher dieses Jahr und ein gelungener Start einer neuen Trilogie. Auf Teil 2 muss ich leider bis Herbst 2018 warten

amagicbookshelf

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Magisc he und mystische Geschichte mit indischem Zauber!

Buchfreundin70

Erwachen des Lichts

Sehr guter erster Band! Typisch Jennifer L. Armentrout...

germanbookishblog

The Make Up Girl - Im Rampenlicht

Ganz nett, hätte aber mehr erwartet.

Buechervielfalt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • sehr gelungen

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    Julla92

    Julla92

    02. February 2017 um 22:09

    Mich hat das Buch vollkommen überzeugend. Ehrlich gesagt hat es mir sogar besser gefallen als die 5 Vorgänger. Schon alleine vom Schreibstil her war es meiner Meinung nach flüssiger zu lesen, da die Autorin in dem Band die blumigen Umschreibungen direkter gewählt hat. Das könnte natürlich aber auch daran liegen das es in dem Buch hauptsächlich um Anna-Maria und Morgan geht und die Beiden vom Charakter her ja schon viel taffer sind. Schön war auch der Wechsel ins 19. Jahrhundert, das war mal etwas Neues und hat die Geschichte spannend gestaltet. Jedem Fans der Reihe würde ich das Spin-off auf jeden Fall empfehlen, vor allem auch, weil man jede Menge über Morgan und seine Vorgeschichte erfährt und man ihn dadurch eventuell besser verstehen kann.

    Mehr
  • Wenn eine Vergangenheit Dich einholt die schon längst vergessen war...

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    Solara300

    Solara300

    23. March 2016 um 07:13

    Kurzbeschreibung 21. Jahrhundert. Niemals hätte sich die verwöhnte Bürgermeistertochter Anna-Maria vorstellen können, wie schwer ihr der Umzug aus dem bayerischen Heimatstädtchen in die Großstadt London fallen würde. Weder das luxuriöse Erbe ihres Vaters noch die glücklose Affäre mit dem Frauenschwarm Morgan sind ihr eine große Hilfe. Erst als sie auf der Suche nach Inspiration für ihr Modeportfolio über ein Gemälde der Kunstakademie stolpert und sich auf vollkommen unerklärliche Weise in den darauf abgebildeten Adligen verliebt, nimmt ihr Leben eine Wendung… 19. Jahrhundert. Shawn ist das, was man in seinen Gesellschaftskreisen eine exzellente Partie nennt. Er wurde nicht nur mit einem makellosen Aussehen gesegnet, sondern verfügt auch über die beste Abstammung weit und breit. Doch an Reichtum und Bälle ist nicht zu denken, als ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte auf die Leinwand eines kostbaren Gemäldes bannt. Von nun an ist er absolut unwiderstehlich. Für absolut jeden. Doch nur wenn er seine wahre Liebe finden kann, eine Liebe, die über jeden Zauber erhaben ist, kann er seine Seele zurückerlangen… (Auszug von Impress) Cover Das Cover schaut einfach nur Hammer aus und mit der Blüte die einen Zauber zu versprühen scheint einfach Märchenhaft eingefangen. Die Farben die hier ineinander fließen runden das Gesamtbild gelungen ab.   Schreibstil Die Autorin Julia Kathrin Knoll hat einen flüssigen Schreibstil der mich wieder in die Welt von Morgan und seinen Freunden Alahrian und Lilly und auch Anna-Maria mitgenommen hat. Ich liebe diese Geschichten und habe sie wieder in einem Rutsch gelesen. Ich fand das erlebte und die Veränderung von Anna- Maria nach dem Tod ihres Vaters gelungen und auch wie ein Fluch über der Vergangenheit zu hängen scheint. Sehr gut verbunden und spannend bis zum Schluss hat es mich in seinen Bann gezogen.   Meinung Wenn eine Vergangenheit Dich einholt die schon längst vergessen war... Dann sind wir in London bei Anna-Maria die ihre Wohnung im Szeneviertel Londons bezogen hat und bemerkt dass sie wieder einmal alleine aufwacht ohne Morgan an ihrer Seite. Denn nach dem Tod ihres Vaters beschloss Anna- Maria ihr Erbe, das ihr Vater ihr hinterlassen hatte wie die Wohnung in London und einen höheren Geldbetrag in Goldgulden anzunehmen und Neu zu starten. Sie versucht ihre Bewerbungsmappe für die Modeschule fertig zu stellen, auch wenn sie ihr Zuhause in Bayern und ihre Freunde vermisst. Aber Morgan mit dem sie, wie sie findet eine unverbindliche Beziehung pflegt helfen ihr über das Alleinsein. Aber trotz allem fühlt sie sich allein, denn auch wenn ihr Herz es nicht will, verliebt sie sich immer mehr in Morgan obwohl er sie immer wieder daraufhin weist, das es unverbindlich ist. Eines Tages aber lernt sie bei einem Streifzug durch ein Kunstmuseum einen seltsam gutaussehenden Fremden kennen, der ihr irgendwie nicht geheuer vorkommt, denn genau eben diesen jungen Mann hatte sie noch vor ein paar Minuten genauer betrachtet, da das Bild Anna-Maria wie in einen Bann zog. Und noch ehe sie es sich versieht läuft sie in das Ebenbild dieses Kerls der sich als Nachfahre vorstellt.  Aber Anna-Mari möchte nur eines, weg von ihm. Ein unerklärlicher Drang das etwas nicht stimmt, treibt sie an und noch ehe sie es sich versieht, sieht sie sich nicht nur dem mysteriösen Fremden gegenüber, sondern der Tatsache das es ein alter Bekannter von Morgan scheint und die Ereignisse überschlagen sich, denn aus längst vergangene Zeiten taucht nicht nur ein Fluch auf. Für mich hier sehr gut umgesetzt. Die Einblicke in die Vergangenheit auch von Morgans Vergangenheit und wie der Fluch zustande kam. Gefällt mir und Anna- Maria hat sich wie ich finde nicht nur wie Lilly und Alahrian weiter entwickelt.   Fazit Absolut empfehlenswert wie eigentlich die ganze Reihe und dieser Spin-Off ist sehr gut umgesetzt. Hier geht es um Anna-Maria und Morgan und die Vergangenheit die etwas mit sich bringt womit keiner gerechnet hätte. 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • ein wirklich gutes Spin-Off der Reihe

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    Manja82

    Manja82

    05. March 2016 um 13:40

    Kurzbeschreibung 21. Jahrhundert. Niemals hätte sich die verwöhnte Bürgermeistertochter Anna-Maria vorstellen können, wie schwer ihr der Umzug aus dem bayerischen Heimatstädtchen in die Großstadt London fallen würde. Weder das luxuriöse Erbe ihres Vaters noch die glücklose Affäre mit dem Frauenschwarm Morgan sind ihr eine große Hilfe. Erst als sie auf der Suche nach Inspiration für ihr Modeportfolio über ein Gemälde der Kunstakademie stolpert und sich auf vollkommen unerklärliche Weise in den darauf abgebildeten Adligen verliebt, nimmt ihr Leben eine Wendung… 19. Jahrhundert. Shawn ist das, was man in seinen Gesellschaftskreisen eine exzellente Partie nennt. Er wurde nicht nur mit einem makellosen Aussehen gesegnet, sondern verfügt auch über die beste Abstammung weit und breit. Doch an Reichtum und Bälle ist nicht zu denken, als ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte auf die Leinwand eines kostbaren Gemäldes bannt. Von nun an ist er absolut unwiderstehlich. Für absolut jeden. Doch nur wenn er seine wahre Liebe finden kann, eine Liebe, die über jeden Zauber erhaben ist, kann er seine Seele zurückerlangen… (Quelle: Impress) Meine Meinung Anna-Maria fällt der Umzug von Bayern nach London extrem schwer. Da hilft es auch nicht, dass ihr Vater ihr ein luxuriöses Erbe hinterlassen hat und auch die ziemlich glücklose Affäre mit Morgan bringt nix Gutes. Als sie auf der Suche nach Inspiration auf ein Gemälde der Kunstakademie stößt wird Anna-Marias eben komplett auf den Kopf gestellt. Sie verliebt sich in den darauf gezeigten Adligen … Im 19. Jahrhundert lebt Shawn. Er ist eine exzellente Partie, sieht sehr gut aus und seine Abstammung stimmt auch. Dann aber bannt ihn ein mysteriöser Fluch für Jahrhunderte in ein kostbares Gemälde. Dort kann er erst wieder herauskommen wenn er die wahre Liebe gefunden hat. Nur so kann er seine Seele zurückbekommen … Der Roman „Nachtschwarz“ stammt von der Autorin Julia K. Knoll. Es ist das „Spin-Off“ zur „Elfenblüte“ Reihe und nachdem mir diese Reihe insgesamt wirklich gut gefallen hatte, was ich sehr neugierig auf diesen Roman. Protagonistin in diesem Roman ist Anna-Maria. Sie war mir bereits bekannt aus den anderen Büchern, auch wenn ich sie dort nicht unbedingt wirklich mochte. Am Ende der Reihe blieb über sie sehr viel im Dunklen, umso mehr hat mich dann das Wiedersehen hier gefreut. Ich empfand es sehr angenehm mehr über Anna-Maria zu erfahren, was geht in ihr vor, was denkt sie. Am Ende des Buches mochte ich Anna-Maria doch sehr gerne Morgan hat mir, wie bereits auch in der Reihe selbst, sehr gut gefallen. Er wirkt charmant und sieht sehr gut aus. Innen sieht es bei ihm aber anders aus. Er hat auch eine verletzliche und absolut liebenswerte Seite. Auch die anderen vorkommenden Charaktere der Geschichte haben mir sehr gut gefallen. Sie sind ebenso gut beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kommt sehr flott durch die Seiten. Julia K: Knoll schreibt zudem sehr gefühlvoll, man kann sich gut einfühlen. Die Handlung selbst hat mir wirklich zugesagt. Mit der eigentlichen Reihe hat die Geschichte nicht viel zu tun, es sind nur die Figuren, die hier erneut aufgegriffen werden. Vom Thema her ist es etwas komplett Neues. Es gibt hier zunächst quasi zwei Stränge, den im 19. Jahrhundert und den im 21. Jahrhundert. Zwischen diesen wird hin und her gesprungen. Das überrascht aber ich fand es wirklich gut gelöst. Die eingebaute Liebesgeschichte hat mir gut gefallen. Sie wirkt glaubhaft und man kann gut mit den Charakteren mitfiebern. Es geht romantisch zu, die Gefühle wirken glaubhaft dargestellt. Das Ende ist gelungen. Es macht dieses Spin-Off schön rund und man kann das Buch zufrieden zur Seite legen. Es bedeutet aber auch die Reihe ist nun endgültig zu Ende. Fazit Abschließend gesagt ist „Nachtschwarz“ von Julia K. Knoll ein wirklich sehr gutes Spin-Off der „Elfenblüte“ – Reihe. Die gut gestalteten Charaktere, die dem Leser bereits bekannt sind, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin, der mich auch dieses Mal einnehmen konnte, und eine Handlung, die romantisch ist und eine tolle Idee beinhaltet haben mir hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • abwechslungsreiches, spannendes Spin-off

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    hexe2408

    hexe2408

    22. February 2016 um 11:13

    Nachtschwarz ist das Spin-off zur Elfenblüten-Reihe, daher kann meine Geschichte kleine Spoiler in Bezug auf die fünfteilige Buchreihe enthalten. Ich denke, es ist auch sehr sinnvoll, die Vorgeschichte zu kennen, damit man sich wirklich auf dieses Buch einlassen kann. Es gibt zwar kleine Hinweise auf Zusammenhänge, aber ich vermute, einige Hintergründe würden am Ende doch fehlen, um alles zu verstehen.   Die Schulzeit ist vorbei und jeder geht nun seine Wege. Auch Anna-Maria ist auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt. Um ein wenig mehr Erfahrungen zu sammeln und Eindrücke für ihre Bewerbungsmappe an der Modeschule zu bekommen, zieht sie nach London. Sie wollte zwar was erleben, aber was sie dort erwartet, hätte sie wohl nicht erwartet. Es wird magisch, mysteriös, dramatisch und auch emotional.   Während es in den anderen Büchern hauptsächlich um die Entwicklung zwischen Alahrian und Lilly ging, rücken nun Anna-Maria, Morgan und Shawn, als neuer Charakter, in den Mittelpunkt des Geschehens. Dadurch werden ganz neue Seiten aufgezeigt und Dinge beleuchtet, die einem bisher verborgen geblieben sind. Morgan wirkt ja oft ein wenig düster und unnahbar, in diesem Buch tauchen wir tief in seine Vergangenheit ein und erfahren, was ihn geprägt und verändert hat. Mir hat der Blick auf sein Leben gut gefallen, weil man endlich etwas mehr hinter seine Fassade schauen kann und ihn von ganz anderen, teilweise auch deutlich weicheren und einfühlsameren Seiten erlebt. Außerdem haben seine Erlebnisse direkte Auswirkungen auf die aktuelle Handlung, so dass es sich auch gut ins Gesamtbild einfügt. Anna-Maria hat man bisher als modebewusste, immer gut gestylte Bürgermeistertochter kennen gelernt. Obwohl sie Lillys Freundin ist, wurden auch ihre manchmal etwas nervigen Eigenschaften nicht geheim gehalten. Nun erleben wir auch sie einmal ganz anders. Sie ist deutlich nachdenklicher, unsicherer und nicht mehr überheblich. Shawn ist ein besonders spannender Charakter, da er die Handlung ordentlich auf den Kopf stellt. Er wirkt nicht nur wie jemand aus einer längst vergangenen Zeit, sondern genau das ist er auch und zusätzlich beladen mit einem Fluch, den er zu brechen versucht. Alahrian und Lilly sind natürlich auch immer mal wieder mit dabei und tauchen vor allem in den brenzligen Situationen mit auf, um ihren Freundin hilfreich unter die Arme zu greifen. Eine wirklich gelungene und sehr abwechslungs- und facettenreiche Mischung der Charaktere.   Der Schreibstil von Julia K. Knoll ist wieder sehr angenehm, flüssig und spannend. Ich habe mich gleich wieder wohl gefühlt in der Welt und mit den Figuren. Durch sehr schöne, ausgeschmückte und detaillierte Beschreibungen kann man sich vor allem die magischen Welten, in die wir in diesem Buch mehr eintauchen, sehr gut vorstellen. Zahlreiche Perspektivwechsel ermöglichen es, sich an verschiedenen Orten und in verschiedenen Zeiten aufzuhalten. Während des Buches reisen wir in unterschiedliche Epochen und begleiten immer wieder andere Charaktere auf ihrem Weg. Dadurch bekommt man einen umfassenden Blick auf die Gedanken und Gefühle der Figuren und hat nie das Gefühl, dass einem wirklich was entgeht. Die einzelnen Handlungsstränge sind miteinander verbunden und die Schnittpunkte und Einflüsse werden mit Voranschreiten der Geschichte immer deutlicher. Es gibt witzige Momente, in denen man die Sorgen mal vergessen kann. Anna-Marias teilweise zickige, manchmal ironische oder sarkastische Art lockert so manche Situation etwas auf. Doch es wird auch stellenweise sehr ernst, ergreifend und emotional, besonders in den Passagen rund um Morgan. Sobald Shawn mit von der Partie ist, wird es rasanter, dramatischer und auch mal actiongeladen. Insgesamt sehr abwechslungsreich, auch durch die verschiedenen magischen Wesen, die uns begegnen.   Eine sehr schöne, vielseitige Geschichte, die noch einmal ganz neue Aspekte beleuchtet. Einige der bereits bekannten und lieb gewonnenen Figuren werden näher beleuchtet, neue Charaktere kommen hinzu und wirbeln alles noch mal auf. Ein spannendes, abwechslungsreiches Spin-off zu einer tollen Reihe.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Tolles Spinnoff

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    viktoria162003

    viktoria162003

    21. February 2016 um 22:05

    Meinung Ein Spinn off der Elfenblüten Reihe, nur das sich die Geschichte um Anna-Maria und Morgan handelt. Die Autorin hat einen schönen Schreibstil und entführt ihre Leser so in eine Magische Welt. Geschrieben ist das ganze Buch aus mehrere Perspektiven. Einmal die von Anna-Marie, einmal Morgan, ein paar Seiten von unseren alt bekannten Charaktere und einmal Shawn, den man erst neu Kennen lernt. Ich muss gestehen, dass mir das Spinn off sogar fast schon besser gefällt wie die vorherigen Bücher, warum genau das so ist, verrate ich euch später. Ein Teil den ich sehr mag ist dieser „wechsel“ zwischen dem 21 und dem 19 Jahrhundert. Hier lernt man den neuen Charakter kenne und auch endlich mehr über Morgan. Morgans Geschichte ist wirklich sehr Interessant und ich mochte es sehr nach und nach eben mehr von seinem bisherigen Leben zu erfahren. Auch wird der neue Charakter Shawn sehr schön herüber gebracht und seine Geschichte ist ebenfalls sehr spannend. Die Geschichte ist nicht wirklich voraussehbar da sie immer wieder neue Wendungen einnimmt. Die Liebe/Romanze spielt auch hier einen wichtigen Teil in der Geschichte. Wobei ich finde, das sie dann doch nicht ganz nach meinem Geschmack verlaufen ist :D. ich hätte mir hierzu eben einfach ein klein wenig ein anderes Ende oder einen anderen Verlauf gewünscht. Ein Happy End ist aber trotzdem zu finden. Warum ich diesen Band schon mehr mochte, liegt daran das ich Morgan einfach als Charakter Überzeugender gefunden habe. Oder besser gesagt, er mir einfach besser liegt, da er doch mehr für „Erwachsene“ ist. Er weint nicht, jammert nicht herum sondern ist einfach nur dieser Gebrochene ;) Sexy Typ. Das lag mir dann eben einfach mehr. Fazit Ein tolles Spinn off das mir richtig gut gefallen hat. Gerne dürfte die Geschichte rund um Morgan weiter gehen. Das Buch bekommt daher 4 Sterne von mir und ich freu mich schon auf weitere Titel der Autorin.

    Mehr
  • Einfach schön!

    Nachtschwarz (Elfenblüte, Spin-off)
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    15. February 2016 um 17:25

    Meine Meinung zum Ebook: Elfenblüte Nachtschwarz Aufmerksamkeit und Erwartung: Diesen Puntk findet ihr wie stets auf meinem Blog :) Inhalt in meinen Worten: Dieses mal geht es um Morgen. Einerseits um seine Vergangenheit, andererseits um seine Zukunft - wie wird sich diese wohl gestalten, und was hat Anna-Maria und Lilly und Alahrik damit zu tun? Diese Fragen beantwortet uns dieses Ebook. Wie fand ich das gelesene? Ich bin hin und weg, der unnahbare Morgan war mir so nah, als würde er direkt neben mir auf dem Sofa sitzen und mir seine Geschichte erzählen. Das ist klasse. Auch die Geschichte um Morgan fand ich interessant gestaltet. Denn wer hat schon das Glück "ewig" zu leben, will man überhaupt ewig leben, und wenn man das möchte, was fängt man mit der Zeit, die einem gegeben ist, an? Morgan musste schon so einige Abschiede in seinem Leben hinnehmen, die ihn einerseits bitter machten, doch ein Funke Liebe ist ihm erhalten geblieben, und genau dieser Funke, bringt das Buch zum Leuchten. Anna-Maria sucht ihr Glück. Doch wird sie es in London finden, hier finde ich die Antworte, die die Autorin gibt, sehr interessant, auch wenn es immer noch irgendwie offen geblieben ist, und ich wünsche mir von Herzen noch mehr von Morgan und Anna-Maria zu lesen. Zwei starke Protagonisten, und doch unterschiedlicher könnten sie nicht sein. Einfach klasse! Alahrik und Lilly sind in diesem Fall eigentlich nur Randfiguren, die aber doch eine sehr wichtige Rolle einnehmen dürfen und lebendig ihr Wesen erzählen dürfen. Protagonisten: Erwähnte ich ja eigentlich schon im Punkt darüber. Dennoch finde ich das schön, wie die Autorin ihre Figuren zum leben erweckt, ihnen ihren Weg zeichnet und ebnet und dabei das Gefühl der Liebe betont, und zwar die Selbstlose Liebe - einfach schön. Schreibstil: Finde ich dieses mal sehr angenehm. Auch wie die Wechsel zwischen den Jahrhunderten stattfindet, finde ich gut nachvollziehbar und so in Szene gesetzt, dass ich sehr schnell in die jeweiligen Kapitel steigen durfte. Pro: Dieses Buch aus der Elfenblüten Serie ist eigentlich ein Spinn - Off doch gerade dieses Buch finde ich am schönsten aus der Reihe. Kontra: Ich frage mich, ob es nicht doch noch mal in Elfenblüte weiter geht, denn es ist nicht wirklich alles richtig abgeschlossen für mich - eigentlich ist dieser Punkt aber kein Kontra, sondern eher ein Wunsch, es möge noch einmal ein Abenteuer der Buchhelden geben. Fazit: Ein genialer Spinn-Off der Lebendigkeit und Wärme an mein Herz legte und mir das leuchten aus Morgans Augen nahe brachte. Auch die Mischung an Gefühlen plus die klitzekleine Parallele zu Dorian Gray finde ich einfach total genial. Sterne: Es gibt fünf.

    Mehr