Löffelchenliebe

von Julia Kaufhold 
4,1 Sterne bei80 Bewertungen
Löffelchenliebe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (59):
lesemaus612s avatar

Ein toller Roman mit sympathischen Figuren. Hat viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.

Kritisch (5):
yvess avatar

Habe mir mehr von dem Buch versprochen, hat mir leider nicht so gut gefallen. :o(

Alle 80 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Löffelchenliebe"

Anna Brix ist Mitte dreißig, Reisejournalistin und liebenswerte Chaotin – und auf der Suche nach dem perfekten Mann. Als sie sich in den zehn Jahre jüngeren David verliebt, erstrahlt die Welt in Rosarot. Sie träumt sogar von einer kleinen Familie mit ihm! Doch mit Schrecken muss Anna feststellen, dass sie beide in einer völlig unterschiedlichen Phase ihres Lebens stecken – und Kinder sind so ziemlich das Letzte, was David sich vorstellen kann. Als Hector, Reisebekanntschaft und erfolgreicher Gentleman von Welt, auf den Plan tritt, ist Anna hin- und hergerissen, denn er scheint nicht abgeneigt, ihren Babywunsch zu erfüllen. Und damit versinkt Annas Gefühlshaushalt vollends im Chaos – bis Davids kauzig-konfuser Großvater Richard das Großreinemachen übernimmt ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442204250
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Page & Turner
Erscheinungsdatum:22.07.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne34
  • 4 Sterne25
  • 3 Sterne16
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    L
    Lesebegeistertevor 9 Monaten
    ...volle 5 Sterne...

    Mit Abstand eines der romantischsten und witzigsten Bücher dieses Sommers. Man kann sich als Frau gut mit Anna identifizieren. Großes Lob an die Autorin, für ein Debütroman ein richtig tolles Buch. Hoffentlich kommt bald neuer Lesestoff von Julia Kaufhold.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DaveSp91s avatar
    DaveSp91vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Liebevoller Roman rund um das Thema "Kinderkriegen"
    Anna und die Männerwelt

    Löffelchenliebe ist mein zweiter Roman von Julia Kaufhold.
    Leider hat mich dieser Roman etwas enttäuscht.
    Die Geschicht kommt am Anfang doch etwas holprig daher und nimmt erst ab der Hälfte des Buches an Fahrt auf. Zum Glück habe ich das Buch doch nicht zur Seite gelegt, denn ich musste an einigen Stellen doch sehr schmunzeln und lachen. Die Geschichte handelt von der 35. jährigen Anna aus Hamburg, die sich nichts sehnlicher wünscht als ein Kind. Ihre innere Uhr tickt und das nach Annas Geschmack viel zu laut. Anna lernt den charmanten David kennen, der, und jetzt wird es interessant, 10 Jahre jünger ist. Nach einigen Tiefs in Annas und Davids Beziehung, lernt sie den perfekten Mann kennen, der ebenso wie Anna, Kinde möchte. Doch ob Anna den Richtigen gefunden hat und wie sie sich schlußendlich entscheidet, dass verrate ich euch nicht. :).

    Insgesamt ist Löffelchenliebe ein netter Roman für nebenbei, der einige Schmunzler garantiert....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schneekatzes avatar
    Schneekatzevor 3 Jahren
    Eine Mischung aus Witz, Lockerheit & Ernst

    Die Hauptprotagonistin Anna Brix erzählt in der Ich-Perspektive von ihrem Leben, ihren Erfahrungen und vor allem über die Liebe. Sie war mir auf Anhieb sympathisch, schon auf den ersten Seiten konnte ich sie mir lebhaft vorstellen. Auch ihre Freundinnen: Ina, Mutter von Zwillingen, arbeitet bei der Sexhotline und will auf keinen Fall einen Mann; und Rosalie, die eine gleichnamige Bar in St. Pauli führt. Anna ist selbstständige Reisejournalistin und kommt so ganz gut rum; Hamburg bleibt aber ihr „Heimathafen“.

    Das erste Drittel des Buches ist einfach nur witzig. Anna Brix ist tollpatschig, gerät aus eigener Schuld in lustige Situationen und benimmt sich dementsprechend. Ihre Art nimmt die Leser sofort ein. Im Laufe der Geschichte wird es dann ernster und auch emotionaler, aber verliert dabei nicht den lockeren Stil. Wie süß sie zum Beispiel ist, wenn sie versucht, sich mit ihren 35 Jahren den Mit-Zwanzigern anzupassen und trotzdem bleibt sie sie selbst, wie zwei Seiten, die aufeinander clashen: So entwickelt sich der Roman auch zu einer Suche nach sich selbst.

    Auch ihre Gedankengänge, die wahrscheinlich jede Frau kennt oder wenigstens verstehen kann, sind teils lustig, teils ernst. Genau diese Mischung macht „Löffelchenliebe“ aus. Und trotzdem wirkt es nicht wie ein „Frauenroman“ von vielen, erst das Ende war ein wenig zu vorhersehbar, die Wendungen zu typisch.
    Zwar geht es vorrangig um Annas Kinderwunsch, man sollte sich von dem Thema aber nicht abschrecken lassen, wenn man dies so gar nicht nachvollziehen kann. Viel wichtiger sind Fragen wie: Können zwei Menschen zusammen sein, wenn ihre Lebensvorstellungen in verschiedene Richtungen verlaufen? Und wie stark würde man sich verbiegen, um dazu zugehören? Manchmal vielleicht auch die Standardfrage: Herz oder Kopf?

    Fazit: 4/5 Im Chick-Lit-Bereich ein frischer neuer Roman, den es so noch nicht gegeben hat. Julia Kaufholds Schreibstil macht Lust auf mehr davon.

     

     

    Lieblingszitate:

    »Doch irgendwann setzte dieses dumme Ticken ein, ganz leise erst, und ich dachte noch, schön, dass ich langsam so etwas wie eine Bereitschaft spüre, wird ja auch Zeit, dass sich hormonell und emotional was tut. Dass ich aufhöre, mich wie eine Jugendliche zu fühlen, die sich wundert, dass sie schon erwachsen ist. Selbst mit Anfang dreißig habe ich mich bei Familienfesten automatisch an den Kindertisch gesetzt. Oder wenn mich ein Teenager oder – noch schlimmer – ein Student gesiezt hat, da habe ich gedacht, mit dessen Erziehung wurde doch wohl übertrieben.« (S. 19-20)

    »Eine Frau, die behauptet, nicht gleich am Anfang zu überlegen, wie ihr Vorname zusammen mit dem Nachnamen des Mannes klingt, muss einfach lügen.« (S. 51)

    »Stück mal `n Rück«, sage ich und beschließe gleich darauf, die Achtziger ab sofort in der Tasche zulassen. Dieser Junge wurde in den Neunzigern sozialisiert. Soll mir keiner nachsagen, ich wäre nicht anpassungsfähig. (S. 75)

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leichte Lektüre mit nerviger Protagonistin.
    Was tut sie da?

    Inhalt

    Anna Brix ist 35, Reisejournalistin und nicht ganz so stolze Besitzerin einer aufdringlichen biologischen Uhr – die tickt nämlich langsam immer lauter und treibt sie auf die panische Suche nach einem Mann, der ihr ihren Kinderwunsch erfüllen soll. Als sie David kennenlernt erstrahlt die Welt in rosarot und Anna sieht sich schon als stolze Mutter – doch David ist 10 Jahre jünger und will Freiheit, Kinder sind in seiner Lebensplanung nicht vorgesehen. Was tut man also, wenn sich die Liebe des Lebens weigert, einem den Herzenswunsch zu erfüllen? Anna ist verzweifelt, doch dann taucht der charmante Hector auf – und der ist einem Baby nicht abgeneigt...


    Meine Meinung/ Mein Fazit

    Julia Kaufholds Schreibstil ist locker und recht angenehm zu lesen. Das war auch der Grund, warum ich bis zum Ende durchgehalten habe – die Geschichte an sich konnte mich nämlich leider nicht wirklich mitreißen.

    Ich habe mir schon zu Beginn gedacht, dass ich mit meinen 18 Jahren das Hauptthema „Kinderwunsch“ nicht völlig werde nachvollziehen können. Das fand ich aber nicht schlimm, denn ich hatte gehofft in der Geschichte Argumente zu finden, die mir die Identifizierung leichter machen würden. Das war leider nicht der Fall, im Gegenteil: Anna ist mir bis zum Ende mit ihrer Verzweifelung absolut unverständlich geblieben – sie möchte Kinder, unbedingt und am besten sofort, aber warum genau wird nie wirklich thematisiert. Es ist halt die Uhr, die tickt. Aber man soll ja die Wünsche anderer akzeptieren, also konzentrierte ich mich auf die anderen Aspekte des Buches: Annas Charakter und ihre Liebe zu David.

    Aber meine Hoffnung auf den überspringenden Funken blieb auch in diesen Bereichen unerfüllt. Anna ist 35 (!) und benimmt sich seitenweise absolut unreif und peinlich. Ihre Handlungen sollten wahrscheinlich ihren Charakter weniger oberflächlich erscheinen lassen und zusätzliche Witze einbauen, aber mir persönlich war die Ausgestaltung einfach „too much“ und endete im Fremdschäm – Bereich. Mit ihrem Hang zum absoluten Chaos, dem affektierten Überspielen ihrer Ausrutscher und ihrer allgegenwärtigen „Babysucht“ wurde sie mir leider immer unsympathischer. Als dann auch noch Hector auf den Plan trat habe ich völlig die Verbindung verloren und konnte teilweise nur noch den Kopf schütteln.

     

    Leider war „Löffelchenliebe“ nicht mein Fall, für den angenehmen Schreibstil gibt es aber trotzdem 3/5 Sternen.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Hanny3660s avatar
    Hanny3660vor 3 Jahren
    Rezension: Löffelchenliebe

    Titel: Löffelchenliebe

    Autor: Julia Kaufhold

    Verlag: Goldmann Verlag/ Page & Turner

    Genre: Frauenroman

    Seite: 288

    Einband: Paperback

    Preis: 8,99

    Bestellen ? Hier





    Buch


    Ich wurde durch das niedliche Cover angelockt, auch den Titel finde ich sehr süß, doch von dem Klappentext war ich nicht so sehr begeistert.
     


    Autorin

    Julia Kaufhold, geboren 1977, entdeckte früh ihre Liebe zum geschriebenen Wort und absolvierte nach dem Abitur eine Ausbildung zur Verlagskauffrau in Düsseldorf. Weil sie das Reisen im Allgemeinen und Großbritannien im Besonderen genauso liebt wie Bücher, gründete sie, nach dem Studium der Germanistik, Kulturwissenschaften und Kommunikationswissenschaft in Münster, den Goldfinch Verlag für Großbritannien-Reiseführer in Hamburg und war bis zum Verkauf 2010 dort Verlegerin. Heute ist sie als freie Lektorin und Projektmanagerin für verschiedene Verlage tätig. Mit "Löffelchenliebe" legt Julia Kaufhold nun ihren ersten Roman vor und leugnet nicht, dass die Geschichte zumindest leichte autobiografische Züge trägt: Die Autorin lebt mit ihrem fünf Jahre jüngeren Mann und Sohn in Hamburg. Ihr nächstes Buch ist bereits in Arbeit und erscheint voraussichtlich 2014 im Page & Turner Verlag. 

    (Vita von Amazon )


    Inhalt

    Klappentext:

    Anna Brix ist Mitte dreißig, Reisejournalistin, liebenswerte Chaotin – und auf der Suche nach dem perfekten Mann. Als sie sich in den zehn Jahre jüngeren David verliebt, erstrahlt die Welt in Rosarot. Sie träumt sogar von einer kleinen Familie mit ihm! Doch mit Schrecken muss Anna feststellen, dass Kinder so ziemlich das Letzte sind, was David sich momentan vorstellen kann. Als Hector, erfolgreicher Gentleman von Welt, auf den Plan tritt, ist Anna hin- und hergerissen, denn er scheint nicht abgeneigt, ihren Babywunsch zu erfüllen. Und damit versinkt Annas Gefühlshaushalt vollends im Chaos – bis Davids kauzig-konfuser Großvater Richard das Großreinemachen übernimmt ...



    Meine Meinung

    Ein kleines Büchlein für zwischen durch, wo ich mir noch nicht ganz sicher bin wie es mir gefallen hat. Wie ich oben schon geschrieben habe hat mir das Cover so gut gefallen weshalb ich es beim Bücheroutlet mit genommen habe. 

    Jetzt nach dem lesen weiß ich das ich weder mit Anna der Hauptfigur noch mit ihrem Babywunsch etwas anfangen kann. Sie ist 35 Jahre alt und Reisejournalistin, ich habe mich die ganze Zeit gefragt wie sie ihren Beruf ausüben will wenn sie ein Kind hat. Selbst mit einem Mann ist das schon schwierig. 
    Auch als die Frage ihrer besten Freundin kam, warum sie den unbedingt ein Baby haben wolle, gab es keine vernünftige Antwort. Zu dem glaube ich nicht das mit 35 die Biologischeuhr so laut tickt.

    Es liegt in der Natur solcher Frauenromane das die große Liebe nicht sehr weit weg ist, doch diese für einen alten verschrobenen Knacker auf zugeben nur um ein Kind zu bekommen ist mir persönlich unverständlich. 

    Ebenso wie sich eine Frau von 35 sich aufführen kann wie ein klein Kind. Sie kann froh sein das sie einen Kerl gefunden hat der trotz das er keine Kinder will so gefestigt und Bodenständig ist. Sonst würde Anna in ihrem eigenen Chaos versinken.

    Ich kann einfach nichts mit Anna und ihrem Charakter anfangen, bis auf Richard, Davids Großvater und David selbst ist das Buch nichts für mich. Die Phase wo sie wieder zusammen gekommen sind war ganz nett zu lesen und auch irgendwie süß, doch der Rest war für mich ( als 20 Jährige ) recht nervig und wenig unterhaltsam. 

    Auch war es für mich so als würden Gespräche die im normalen Leben anfallen würden nie geführt worden. Zum Beispiel Szene: Anna und Hector (Der alte Knacker der ein Kind will) sind im Ballett, in der Pause wird Prosecco gereicht ( ganz normal) dann tauchen die Eltern von Hector auf und rasten aus weil Anna einen Schluck Prosecco trinkt. Mit der aussage wie kann sie es wagen unserem Enkelkind so was an zu tun, wird ihr das Glas abgenommen.

    Aber statt das sie ein Gespräch mit Hector darüber führt, wie seine Eltern auf den Trichter kommen das sie schon schwanger wäre, lässt sie es einfach auf sich beruhen. Das verstehe ich nicht. Vor allem wer würde sich mit 35 noch so bevormunden lassen.

    Wie schon oben geschrieben,  Anna ist nicht mein Fall und total an mir vorbei gegangen.


    Fazit

    Vielleicht eher was für gestandene Frauen....

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Kartoffelschafs avatar
    Kartoffelschafvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein absolut toller Wohlfühl-Roman mit Witz und Charme.
    Absolutes Wohlfühl-Buch

    Ich habe irgendwann mal irgendwo eine niedliche kleine (das Buch in Kleinformat) Leseprobe - ca. 50 Seiten - zu "Löffelchenliebe" gelesen und war begeistert.
    Jetzt war ich gestern absolut in der Stimmung für einen witzigen Frauenroman und habe das Buch an einem Tag verschlungen.

    Der Schreibstil ist super angenehm, man fliegt nur so durch die Seiten. Für einen Debütroman absolut toll!

    Der Plot an sich ist nichts neues, aber großartig umgesetzt, die Charaktere sind glaubwürdig und alles andere als flach.

    Anna als Protagonistin war mir derart sympathisch, dass ich jederzeit mit ihr lachen und weinen konnte. Ein absolut authentischer Charakter, der die Wünsche vieler Frauen in sich vereinen dürfte. ;) Die große Liebe und dann - mit Mitte 30 wird es schließlich Zeit - auch bitte schön ein Kind vom Mann der Männer. 
    Wenn das denn so einfach wäre....

    Ich habe "Löffelchenliebe" als absolutes Wohlfühl-Buch empfunden. Witz und Charme sind unschlagbar, ich habe mich köstlich amüsiert und grandios unterhalten gefühlt.
    Es ist leichte Kost, ideal für zwischendurch, aber durchaus so geschrieben, dass es im Gedächtnis bleibt.
    Perfekt auch dann, wenn es einem selbst mal nicht so gut geht.
    Daher eine absolute Leseempfehlung meinerseits. 

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 4 Jahren
    Die biologische Uhr tickt...

    Anna Brix, 35, ist nach ihrem dritten und bestimmt letzten Blind Date immer noch Single. Der Wunsch nach einem Mann und nach einem Kind - aber genau in dieser Reihenfolge - werden immer stärker. Die biologische Uhr tickt. Doch dann lernt sie auf der Tourismusmesse in Berlin den 10 Jahre jüngeren David kennen und verliebt sich Hals über Kopf. Der hat allerdings eine so ganz andere Lebensplanung. Kann das gut gehen?

    Bei den sogenannten Frauenromanen bin ich immer sehr skeptisch. Aber Julia Kaufhold hat mit ihrem Debütroman genau meinen Geschmack getroffen. Die beiden süßen in sich verschlungenen Pandabären haben ihr Übriges getan und mich zu dieser Lektüre greifen lassen.
    Die handelnden Protagonisten, egal ob Anna selbst, ihre Nachbarin Ina, ihre Freundin Rosalie, ihre Mutter oder David mit seinem Großvater, alle sind so detailliert, liebevoll und vor allem sympathisch beschrieben, dass ich gerne in deren Nachbarschaft wohnen würde. Der leichte, flockige Schreibstil hat mich direkt in die Geschichte hinein gezogen. Das Thema ist bestimmt nicht neu, aber die Autorin es aber mit der Leichtigkeit, aber auch mit Ernsthaf-tigkeit und zum Nachdenken anregenden kleinen Abschnitten, eine mal wieder andere Sicht auf die Dinge zu lenken. Auch mit Übetreibungen wird hier und da nicht gespart.
    Mir hat dieses Buch immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht geschrieben und ich kann die Lekrüre nur weiter empfehlen. Locker und leicht hat sie mich blendend unterhalten.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    czytelniczka73s avatar
    czytelniczka73vor 4 Jahren
    Mann oder Kinder ?

    Inhalt:

    "Anna Brix ist Mitte dreißig, Reisejournalistin und liebenswerte Chaotin – und auf der Suche nach dem perfekten Mann. Als sie sich in den zehn Jahre jüngeren David verliebt, erstrahlt die Welt in Rosarot. Sie träumt sogar von einer kleinen Familie mit ihm! Doch mit Schrecken muss Anna feststellen, dass sie beide in einer völlig unterschiedlichen Phase ihres Lebens stecken – und Kinder sind so ziemlich das Letzte, was David sich vorstellen kann. Als Hector, Reisebekanntschaft und erfolgreicher Gentleman von Welt, auf den Plan tritt, ist Anna hin- und hergerissen, denn er scheint nicht abgeneigt, ihren Babywunsch zu erfüllen. Und damit versinkt Annas Gefühlshaushalt vollends im Chaos – bis Davids kauzig-konfuser Großvater Richard das Großreinemachen übernimmt ..."

     

     

    Meinung:

    Anna Brix ist 35 Jahre alt und entschlossen den nächsten Schritt zu wagen-ein Mann muss her und die Kinder sollen auch gleich folgen.Ein einfacher Plan,der nicht so leicht umsetzbar ist .Nach paar peinlichen Dates findet Anna ihren Traummann in den jüngeren Studenten David,aber das Glück währt nicht lange und Anna musst sich entscheiden-entweder der Traummann oder die (zukunftige )Kinder...

    Eine warmherzige,witzige Geschichte,leider aber auch klischeehaft und vohersehbar,dadurch auch leicht langweilig.Anna Brix ist eine typische "Fettnäpfchen" Protagonistin und die finde ich persönlich weniger witzig,dafür um so mehr nervig.Aber die Nebenptotagonisten haben mir angetan,vorallem Annas Mutter und Davids Opa fand ich zum knuddeln.Das Leitthema "Kinderwunsch" ist nur sehr oberflächlich behandelt worden und alles zusammen ergibt nur eine leichte "zwischendurch"Lektüre.

     

    Fazit:

    Nette,witzige Geschichte,die man zwar schnell lesen,aber genau so schnell vergessen kann.

    Kommentieren0
    59
    Teilen
    Sun1985s avatar
    Sun1985vor 5 Jahren
    leicht humorvolle Story

    Anna Brix ist 35 Jahre alt und Single. Ihr größter Wunsch ist es, den Mann fürs Leben zu finden um mit ihm dann eine Familie zu gründen. Ihre beste Freundin hat bereits zwei Kinder und somit ist das Thema Kinder immer in ihren Hinterkopf. Mit Männern hatte sie bisher eher weniger Glück, aber dies soll sich jetzt ändern. Auf einer Messe lernt Anna den zehn Jahre jüngeren David kennen, der ihr sofort gefällt. David ist genau das was Anna gesucht, ein hübscher, humorvoller Mann. Doch nach und stellt sich heraus das Davids Lebensplanung ganz anders aussieht und Kinder darin keine Rolle spielen sollen. Sie entscheidet sich schweren Herzens gegen David. Kann der ältere und erwachsenere Hector ihr ihre Wünsche erfüllen? Oder siegt am Ende doch die Liebe zu David?

    Wenn man das Buch, mit dem doch recht aussagekräftigen Cover, in den Händen hält, erwartet man eine typische Chiklit Geschichte. Die knallige Farbe des Covers in Verbindung mit dem Bild, versprechen nicht zu viel. Durch diese Faktoren möchte man das Buch direkt kaufen und lesen, weil es irgentwie interessant wirkt.

    Julia Kaufhold schreibt locker, leicht und mit Humor. Das Buch ist schnell und fliessend lesbar, weil es an sich nicht sehr anspruchsvoll ist. An manchen Stellen kommt der Humor wirklich gut rüber und man muss oftmals schmunzeln. An anderen Stellen, ist dies nicht sonderlich gut gelungen und die Situationen die Anna erlebt wirken übertrieben und gekünstelt, so dass man sie einfach überliest.

    Die Charaktere in der Geschichte sind nett und sind gut beschrieben, allerdings sind sie teilweise auch etwas seltsam. Beispielsweise der Mitbewohner von David, der doch etwas skurill wirkt. Dies soll aber wohl der Geschichte ein bisschen mehr Hintergrund geben. Hineinversetzen in die beiden Hauptprotagonisten kann ich mich leider nicht, weil das zu weit von mir entfernt ist.

    Letztendlich wurde hier aus einer kurzen Geschichte mit nicht viel Inhalt, ein ganzes Buch verfasst. Die Story an sich hätte man auch kurz und knapp erzählen können oder sie evtl. noch weiter ausbauen können.

    Trotzdem hat mir das Buch durchschnittlich gut gefallen und ich kann somit 3 Sterne vergeben für diese leichte Chick-Lit Geschichte. Empfehlenswert für den Lesespass zwischendurch, wenn man eine leichte, seichte humorvolle Story lesen möchte.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 5 Jahren
    Liebe oder Familie?


    Anna wünscht sich ein Baby – aber so ganz ohne Mann erweist sich das als recht schwierig…

    Die Reisejournalistin ist Mitte dreissig und seit längerem ohne Beziehung, als sie David, der zehn Jahre jünger ist, kennenlernt. Es funkt…und wie ! Allerdings hat David mitnichten im Sinn, jetzt schon eine Familie zu gründen. Anne liebt David zwar, aber….. und als dann noch Hector auf der Bildfläche erscheint, der wiederum ebenfalls gerne Kinder hätte, wird es recht problematisch.

    Soweit so gut. Für mich war es imgrunde ein Versehen, dass ich mir dieses Buch kaufte – ich las nur „Kaufhold“ und habe gleich zugeschlagen. Je länger ich las desto seltsamer kam es mir vor und als ich dann richtig nachschaute, merkte ich, dass ich eine andere Autorin mit dem gleichen Nachnamen gemeint hatte…

    Trotzdem hat mir auch dieses Buch ganz gut gefallen. Es ist locker-leicht geschrieben und –zumindest anfangs – sehr amüsant. Wenn ich alleine an die Szene denkt, wo Anna ihren Koffer packt für zwei Tage – ich habe hellauf gelacht ! 

    Aber mit der Zeit verliert sich das etwas. Chaotisch ist gut und recht, aber die Naivität und manches Verhalten dieser Frau, die stark auf die vierzig zu geht, fand ich einfach nur albern und wenig wirklichkeitgetreu. Das wäre eher einem Teenie, der nun ungeduldig auf den Anruf des neuen Freudes wartet, angemessen….

    Sehr gut gezeichnet die anderen Figuren – Freundin Rosalie zum Beispiel. Opa Richard dagegen…nun ja, macht Euch am besten selber ein Bild….

    Die Geschichte selber ist natürlich vorhersehbar und bietet nichts Neues. Aber wie gesagt, nett und witzig, und wenn manches an Annas Verhalten nicht so masslos übertrieben dargestellt wäre, hätte das Buch auch noch ein Sternchen mehr von mir bekommen, da es einfach nette Unterhaltung ist.

    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JuliaKaufholds avatar
    Ihr Lieben,

    pünktlich zum Welttag des Buches verlose ich 5 signierte Exemplare meines Debütromans "Löffelchenliebe". Im Buch geht es um ..... LIEBE!
    Also, springt in den Lostopf und verratet mir einen besonders romantischen oder besonders absurden oder besonders "sonst-wie-erwähnenswerten" Ort fürs Kennenlernen der großen Liebe.
    Am Donnerstag, den 23. gebe ich die Gewinner bekannt.

    Viel Glück, sehr herzlich!
    Julia
    Ichbinswieders avatar
    Letzter Beitrag von  Ichbinswiedervor 3 Jahren
    Herzlichen Glückwunsch! :-)
    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen.

    Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:












    Laufende und beendete Aktionen:


    Ablauf der Debütautoren Aktion:

    Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

    Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

    Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren.
    Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

    'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

    Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen.

    Wie kann man mitmachen?


    Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an.

    Weitere Informationen

    • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
    • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
    • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
    • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!


    Für Autoren:

    Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen.


    Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier:

    http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png
    http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png

    Teilnehmer- und Statusliste:

    Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen!
    --

    PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

    Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion
    :

    dieFlos avatar
    Letzter Beitrag von  dieFlovor 4 Jahren
    Jetzt habe ich es gelesen : letztes Jahr ... Ach Gott
    Zum Thema

    Habt ihr Lust auf einen wirklich tollen Roman gewürzt mit einer Prise Liebe, einem Quäntchen Chaos, ein bisschen Hamburg und einer absolut liebenswerten Hauptfigur namens Anna Brix? Ja? Perfekt, dann seid ihr bei dieser Leserunde genau richtig :-) Wir wollen gemeinsam mit euch Julia Kaufholds Debütroman "Löffelchenliebe" lesen. Und wenn ihr Fragen direkt an die Autorin habt, noch besser. In der Zeit vom 9. bis 13. September wird Julia eure Fragen gerne beantworten.

    Die 25 Freiexemplare haben gewonnen: Buchrättin, Linny, Bella5, Momoko91, ShannyJenny, Nova7, claudia_seidel, Antek, sandy0815, Dreamworx, Donauland, Lesegiraffe, Cappuccino-Mama, dieChaosqueen, Winterzauber, fuffel, Eni, Marakkaram, Sinik, Nachas, xpurpledawn, pepponeh, RosaSarah, Turtlestar und meinelesewelt

    Bitte schickt uns eine PN Postadresse, an die euer Exemplar von "Löffelchenliebe" verschickt werden soll, damit wir die Bücher schnell losschicken können.

    JuliaKaufholds avatar
    Letzter Beitrag von  JuliaKaufholdvor 5 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks