Julia Korbik

 4.3 Sterne bei 32 Bewertungen

Lebenslauf von Julia Korbik

Warum Feminismus noch wichtig ist: Die deutsche Schriftstellerin, Journalistin und Publizistin Julia Korbik wurde 1988 in Herne geboren. Nach ihrem Studium der European Studies, Kommunikationswissenschaften und Journalismus, veröffentlichte sie 2014 ihr erstes Buch "Stand Up. Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene". Daraufhin startete sie 2016 einen Blog mit dem Titel "Oh Simone", in welchem sie die Inhalte und Aussagen von Simone de Beauvoir wiedergibt. Neben ihrer Beschäftigung mit den Ansichten der französischen Wissenschaftlerin ist sie außerdem als Journalistin tätig. Dabei berichtet sie über die Popkultur und politische Themen aus weiblicher Perspektive. 2017 erschien ihr zweites Buch "Oh, Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten". 2018 erhielt sie den Luise Büchner-Preis für Publizistik. Julia Korbik lebt und arbeitet in Berlin.

Neue Bücher

How to be a girl

 (17)
Neu erschienen am 13.09.2018 als Taschenbuch bei Gabriel in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Julia Korbik

How to be a girl

How to be a girl

 (17)
Erschienen am 13.09.2018
Oh, Simone!

Oh, Simone!

 (7)
Erschienen am 15.12.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julia Korbik

Neu
K

Rezension zu "How to be a girl" von Julia Korbik

Sei wie du sein willst!
Kunterbuntegruneweltvor 22 Tagen

Bücher, die Mädchen Selbstbewusstsein vermitteln wollen, sind momentan irgendwie in. Das ist eine schöne Entwicklung, auch wenn es natürlich schade ist, dass es zu dem Thema extra Bücher geben muss. Besonders toll an diesem Buch fand ich, dass auch die Gegenseite beleuchtet wurde. Warum sollte ein Junge immer stark sein und keine Gefühle zeigen? Und warum sollten Mädchen schlechter im Fußball sein?
Auch das Thema Bodyshaming spielt eine Rolle, was nicht nur für die jüngeren Leser*innen wichtig ist. Die Aussage, dass wir alle unterschiedlich sind und das gerade das wichtig ist, kann nicht oft genug wiederholt werden.
Besonders schön fand ich, dass im Laufe des Buches beeindruckende Frauen der Vergangenheit und Gegenwart vorgestellt wurden. Ein Vorbild kann dabei helfen an sich selbst zu glauben und seine Ziele zu erreichen. Auch toll waren die Infokästen, z.B. eine Einführung in die LGBT Grundbegriffe.

Generell hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich habe nicht nur das ein oder andere gelernt, sondern auch viel persönlich davon mit genommen. Ich würde es definitiv allen Menschen empfehlen, nicht nur Mädchen, aber vor allem Jugendlichen die mitten in der Pubertät stecken.

Kommentieren0
0
Teilen
sarahs_buecher_universums avatar

Rezension zu "How to be a girl" von Julia Korbik

Rezension zu "How to be a girl" von Julia Korbik
sarahs_buecher_universumvor einem Monat

Klappentext: 

Ratgeber für Mädchen ab 13 Jahren. Mit jeder Menge Listicles, Tipps und Porträts von Vorbildern. 
Hast du dich schon mal gewundert, warum es Regeln gibt, die scheinbar nur für Mädchen gelten? Willst du gerne mehr über Bodyshaming, Selfcare und Gleichberechtigung erfahren? Findest du Mädchen und Frauen, die ihr eigenes Ding durchziehen, spannend? Dann bist du hier genau richtig! 
Mit Kurzporträts von historischen und aktuellen Vorbildern, Checklisten und Anleitungen (Wie erkenne ich alltäglichen Sexismus? Wie kann ich dem Konsum-Wahnsinn entkommen?) und Einblicke in die Welt der Jungen. 

Meine Meinung: 

Obwohl ich schon etwas älter bin, hat auch mich das Buch angesprochen. Auch als Erwachsene erfährt man viel Neues und ich denke, dass das ein wirklich guter Ratgeber ist für junge Mädchen. Im Buch werden oft wichtige Frauen vorgestellt, die als Vorbilder gelten können und das hat mir fast am meisten am Buch gefallen. Es wurde nie langweilig, denn es wurde immer zwischen Tipps, interessanten Fakten und wichtigen Frauen gewechselt. Außerdem wurde das in Buch in verschiedene große Kapitel eingeteilt, die alles wichtige Themen in unserer heutigen Gesellschaft sind. Die Autorin nimmt keinen Blatt vor den Mund und sagt auch offen und ehrlich ihre Meinung in dem Buch. Dabei versucht sie hilfreiche Tipps zu geben und betont immer wieder, dass man so sein soll wie man eben ist und man sich nicht von anderen Menschen dabei hineinreden sollte. Bodyshaming, Selfcare und Gleichberechtigung sind nur eine der vielen wichtigen Themen, die im Buch behandelt werden. Auf 140 Seiten kann man sich nicht nur selbst weiterbilden, sondern auch über sich selbst nachdenken. Dieses Buch hat definitiv mehr Aufmerksamkeit für junge Mädchen verdient und kann aber auch auf jeden Fall von Mädchen älteren Alters gelesen werden. Auch werden wichtige geschichtliche Ereignisse geschildert, die ich so im Ganzen auch nicht gewusst habe. Julia Korbik hat wirklich ein wunderbares Buch geschrieben, das jungen Mädchen in ihrer Pubertät wirklich helfen kann, um sich als Mädchen in der Welt zurechtzufinden. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir, besonders für junge Mädchen! 

Bewertung: 

5 von 5 Sternen 

Kommentieren0
3
Teilen
TanjaWinchesters avatar

Rezension zu "How to be a girl" von Julia Korbik

Darf sie das?
TanjaWinchestervor einem Monat


Meine Meinung:

Ich muss ehrlich zu Anfang zugeben, dass ich das Buch an sich wahrscheinlich niemals im Laden gekauft hätte, da es eher weniger mein Genre ist. Jedoch habe ich viel Gutes von anderen Bloggern auf Instagram gehört, sodass mein Interesse wirklich erweckt wurde. Außerdem bin ich selbst mal ein Teenager gewesen und ich fand es wirklich interessant, einfach mal zu wissen, wie viel auch auf mich zutrifft oder es mal hat und ob ich mich als Mädchen eigentlich gut gehalten habe, denn auch ich hatte so einige Schwierigkeiten in meiner Rolle.
Deshalb war ich unglaublich froh, dass ich es vom Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe und muss wirklich sagen, dass mich das Buch sehr begeistert hat.
Vor langer Zeit war es üblich, dass Frauen nur im Hintergrund agierten und das bekannte K-K-K kannten. Küche, Kinder, Kirche. Und dies begann schon im frühen Alter. Leider ist die Zeit heute so gekommen, dass es sich so langsam wiederholt. Obwohl wir in einer modernisierten Welt leben, werden Frauen und vor allem junge Mädchen nicht ganz ernst genommen, was auf keinen Fall selbstverständlich sein sollte, doch das merkt man alleine schon bei der Steuerklasse oder dem Lohn.

In diesem Buch wird jedoch beschrieben, wie ein Mädchen sich in ihrem Alter verhalten sollte und vor allem, den nötigen Respekt verschaffen würde. Es gibt unglaublich viele Motivationen in dem Buch, wunderschön illustiert, in vielen verschiedenen Methoden und vor allem auch so, dass es auch jedes Mädchen versteht, was mir ziemlich, ziemlich gut gefällt.
Es werden Themen wie Emanzipation, Sexismus, Ungerechtigkeit, Körper des Mädchen und und und angesprochen, die wirklich sehr interessant sind und vor allem auch jedes Mädchen ansprechen würde.
Für mich war es nichts Neues, da ich aus dem Alter raus bin, aber dennoch gab es viele tolle und neue Informationen, an die ich vorher vielleicht nicht gedacht hätte, es aber sehr gut an meinen Patenkindern oder meinen Kindern anwenden kann.



Fazit:

Ein wirklich toller Ratgeber für Mädchen, um sie stark und frei zu machen. Mit schönen Illustrationen und unterschiedlichen Methoden wird dem Mädchen klar gemacht, warum sie einfach perfekt so ist, wie sie ist!

Es bekommt dementsprechend 5 von 5 Krönchen!  

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Julia Korbik im Netz:

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 24 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks