Julia Kröhn

 3,8 Sterne bei 287 Bewertungen
Autorin von Riviera - Der Traum vom Meer, Tochter des Nordens und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julia Kröhn (©Feinkorn Photography Gaby Gerster)

Lebenslauf von Julia Kröhn

Die Frau mit den vielen Namen: Julia Kröhn wurde 1975 in Linz, Österreich geboren. Sie studierte Geschichte, Philosophie, Theologie und Religionspädagogik, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Heute ist sie unter verschiedenen Namen in fast jedem Genre beheimatet. Sie schreibt sowohl Historische Romane, als auch romantische Liebesromane, Krimis und Thriller, Fantasy und Kinder- und Jugendbücher. Jedoch teilt sie die Genres meist auf verschiedene Pseudonyme auf. Ihre Leser lieben sie nicht nur als Julia Kröhn, sondern auch als Leah Cohn, Kiera Brennan und Kristin Adler. Für ihre Bücher ist sie 2010 z.B. mit dem Corine-Publikumspreis ausgezeichnet worden. Zusätzlich zur Schriftstellerei ist Kröhn als Fernsehjournalistin tätig. Sie lebt heute mit ihrem Partner und ihrem Kind in Frankfurt am Main.

Neue Bücher

Cover des Buches Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands (ISBN: 9783734109652)

Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands

 (4)
Neu erschienen am 16.08.2021 als Taschenbuch bei Blanvalet. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Lehrerin von Hamburg".

Alle Bücher von Julia Kröhn

Cover des Buches Riviera - Der Traum vom Meer (ISBN: 9783734108082)

Riviera - Der Traum vom Meer

 (52)
Erschienen am 27.04.2020
Cover des Buches Tochter des Nordens (ISBN: 9783404165827)

Tochter des Nordens

 (34)
Erschienen am 14.10.2011
Cover des Buches Riviera - Der Weg in die Freiheit (ISBN: 9783734108099)

Riviera - Der Weg in die Freiheit

 (21)
Erschienen am 15.06.2020
Cover des Buches Das Modehaus - Töchter der Freiheit (ISBN: 9783734105715)

Das Modehaus - Töchter der Freiheit

 (25)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Das Lied der Nebelinsel (ISBN: 9783732586912)

Das Lied der Nebelinsel

 (21)
Erschienen am 28.01.2020
Cover des Buches Distel und Rose (ISBN: 9783404173068)

Distel und Rose

 (17)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Die Chronistin (ISBN: 9783442737529)

Die Chronistin

 (16)
Erschienen am 04.04.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julia Kröhn

Cover des Buches Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands (ISBN: 9783734109652)Katjuschkas avatar

Rezension zu "Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands" von Julia Kröhn

Lasst uns das Leben leise wieder lernen
Katjuschkavor 5 Tagen

Nachdem mir schon der erste Teil der Dilogie "Zeit des Wandels" extrem gut gefallen hatte, konnte mich die Autorin mit diesem zweiten Teil nachhaltig beeindrucken.
Die nicht geringen Andeutungen auf ein herannahendes Unheil, wurden hier auf eindrucksvolle Art und Weise umgesetzt.
Und dies ohne bei Beschreibungen von Krieg und Not, Deportationen und KZ, von Angst, Hunger oder Schmerzen allzusehr ins Detail zu gehen!
Vielmehr sind es die Menschen innerhalb der Handlung, ihre Gedanken und Gefühle, die einen in ihren Bann ziehen.
Die Hilflosigkeit, das zeitweilige Gefühl der Ohnmacht war beim lesen fast zu spüren!
Besonders beeindruckend fand ich die Entwicklung, bzw. Veränderung der Protagonist(inn)en.
Durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten hat sich das Gefüge verändert, doch auch dann bleibt nicht alles starr.
Es werden innere Kämpfe ausgefochten, sich selbst und andere belogen. Es wird gehofft, gebangt, gekämpft.
Und immer alles wieder neu - und niemals aufgeben, egal wie groß die Hindernisse sind!
Wer wächst über sich hinaus, wer zerbricht?
Die anwachsende Hoffnungslosigkeit und die Sprachlosigkeit der sonst immer so starken Felicitas hat mich genauso berührt, wie die wachsende Leere bei Levi in Buchenwald. Ihn konnte ich dadurch aber tatsächlich am deutlichsten vor mir sehen!
Emil, dessen ganzes Leben ein Kampf gegen sich selbst ist, und Anneliese, der das Glück immer zu entgleiten scheint, treiben fast halt- und ziellos durch die Zeit - um dann zu erstarken.
Am Ende hat sich jede(r) gewandelt. Und nichts ist mehr so wie es war. Es gibt Hoffnung und Zuversicht auf eine Zukunft.
Passend dazu das Zitat "Lasst uns das Leben leise wieder lernen!" von Nelly Sachs.

Die Alsterschule ist eine wunderbare und starke Dilogie, die mich sicher noch einige Zeit beschäftigen wird.
Für mich 2021 ein literarisches Jahreshighlight!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands (ISBN: 9783734109652)Lesegenusss avatar

Rezension zu "Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands" von Julia Kröhn

Ein beeindruckender Roman, der lange nachhallt...
Lesegenussvor 6 Tagen

Zitate Spoiler

Weil wir an das Licht glauben …
Weil wir an den Geist glauben, …
Weil wir deswegen dem Bösen widerstehen.
Zitat S. 314

Der zweite Band "Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands" beginnt mit einer kurzen Einführung, was bisher geschah.
"Als Dr. Felicitas Marquardt 1930 als junge Studienrätin für Latein und Geschichte an der Hamburger Alsterschule ihren Dienst antritt, befindet sich nicht nur die Welt im Umbruch - auch die Gestaltung des Unterrichts."
Zitat S. 5

Im November 1938 wird Levi Cohn verhaftet. Er war verraten worden. Sein langer Leidensweg beginnt. Ein Besuch in der Talmud-Tora-Schule bringt Felicitas in den Besitz seines Notizbüchleins. In diesem hatte er viele Seiten mit Zitaten beschrieben. Das Buch wird Felicitas wie einen Schatz hüten bis zum Endes des Romans.
Emil und Anneliese, zu deren geführter Ehe ich nichts weiter schreibe. Anneliese liebt ihre angenommene Tochter Elly über alles. Doch dann taucht eine Verwandte auf, die Elly mit in die Schweiz nimmt. Es ist zu ihrem Schutz, denn die Ausrottung der Juden hatte sich das herrschende Regime aufs Papier geschrieben. Der Krieg wird immer schlimmer und auch Hamburg erlebt fürchterliche Bombenangriffe.
Felicitas kämpft indessen weiter, muss sich aber im Schulunterricht an die Vorgaben halten. Durch Paul, ihrem ehemaligen Schüler, erfährt sie von dem Widerstand aus München. Manchmal sind es die kleinen Zufälle, die das Leben spielt. Anneliese lernt Paul kennen und erfährt so von den geheimen Treffen. Dass sie sich selbst und auch Emil in Gefahr bringt, ist ihr nicht bewusst.
Levi und Felicitas, Anneliese und Emil, ihre einzelnen Geschichten sind gut miteinander verwoben. Man muss die Letztgenannten nicht unbedingt mögen, sollte sich aber hinterfragen, wie hätte ich an ihrer Stelle gehandelt.
Die Geschichte in der Geschichte um die Weiße Rose, dem Widerstand, den Geschwistern Scholl, das sich in Hamburg ebenfalls ein Netzwerk aufbaute gegen das Regime, wird hier von der Autorin gut und ausführlich beschrieben. Auch die Charaktere Paul beeindruckt durch sein Auftreten.
Ich schrieb schon zu Beginn, dass auch Hamburg nicht von den Bombenangriffen der Alliierten verschont blieb. Die Geschehnisse hat Julia Kröhn anschaulich bildlich herausgearbeitet, dass es Gänsehaut verursachte. Ende Juli werfen die Bomber Hunderttausende Spreng- und Brandsätze ab und innerhalb weniger Stunden sterben zig Zehntausende Menschen, verbrennen, werden zu Asche. Straßen, Häuser, Wohnblocks werden dem Erdboden gleich gemacht.
Es mag sein, dass hier im Roman das Leben fiktiver Menschen geschildert wird. Aber aus vielen Berichten kann man die Erlebnisse der Zeitzeugen nachlesen.
Ich selbst habe vor vielen Jahren für eine ältere Frau ihre Erlebnisse zu Papier gebracht. Sie war in Hamburg geboren, hatte dort den Krieg mit- und überlebt und war dann hier in die Gegend gezogen.
Mit ihrer Dilogie "Die Alster-Schule" hat die Autorin uns teilhaben lassen an Geschehnissen aus der dunkelsten Zeit Deutschlands.
Ich musste die ganze Geschichte erst einmal einige Tage sacken lassen, bevor ich meine Rezension schreiben konnte. Viele Menschen haben die braune Gefahr nicht erkannt oder wollten es einfach nicht. Viele wurden glühende Anhänger des Regimes. Da ich über die damalige Zeit schon einige Romane gelesen habe, kann ich leider immer noch nicht sagen, wie ich mich entschieden hätte.
Man muss den ersten Teil nicht kennen, um "Jahre des Widerstands" zu lesen. Aber ich empfehle es.
Auch mit diesem Band ist es der Autorin gelungen, mich von Beginn an mit dieser Geschichte zu fesseln. Es ist erneut ein Blick in die Vergangenheit, ein Blick in die dunkelste Zeit der Geschichte Deutschlands. Eine Lesereise, die ich nicht missen möchte.
#gegendasvergessen

"Darin besteht die Liebe: dass sich zwei Einsame beschützen und berühren und miteinander reden", stand auf der letzten Seite.
Zitat S. 26

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands (ISBN: 9783734109652)ejtnajs avatar

Rezension zu "Die Alster-Schule - Jahre des Widerstands" von Julia Kröhn

Die dunkle Zeit der Geschichte
ejtnajvor 15 Tagen

Nun ist also der 2. Weltkrieg ausgebrochen und in Hamburg heulen die Sirenen.

Felicitas ist mehr als entsetzt was in Hamburg passiert und sie weiß gar nicht genau was jetzt eigentlich mit Levi ist seit sie an die Gestapo verraten wurden.

Emil und Anneliese dienen sich regelrecht dem NS-Regime an und es dauert lange bis sie begreifen zu was für Handlanger sie geworden sind.

Felicitas dagegen ist gegen die Nazis und ihre Verordnungen, als dann ein Flugblatt der Weißen Rose aus München ihren Weg nach Hamburg findet schließt sie sich dem Widerstand an.


Da mir ja schon der erste Teil der Reihe gefallen aht war ich nun wirklich sehr Neugierig wie es weitergehen wird bzw. was in der NS-Zeit noch alles passieren wird.

Mir war von Anfang an klar, dass es kein leicht zu lesender Roman sein wird und so habe ich auch einige Tage als Lesezeit eingeplant gehabt.

Die Nazizeit ist eine schwere Zeit die man nie vergessen sollten, hier wird der Widerstand in Hamburg erzählt eine Verbindung zur Weißen Rose war mir bis jetzt gar nicht bekannt.

Mir ist der Einstieg ins Buch relativ leicht gefallen und zu Beginn bin ich auch recht zügig vorangekommen. Aber als es dann immer tiefer in die dunkle Zeit reinging musste ich auch immer mehr Lesepausen machen um das gelesene sacken zu lassen.

Der Roman war insgesamt auf die vier Handlungsstränge von Felicitas, Levi, Anneliese und Emil aufgebaut. Mit Anneliese und Emil bin ich ja schon im ersten Teil nicht warm geworden und so war es auch hier.

Teilweise aht es auch gedauert bis ich das gelesene den richtigen Figuren zugeordnet hatte was mich auch im Lesefluss gehindert hat und ja nicht alle getroffenen Entscheidungen waren für mich nachvollziehbar aber es war ja auch eine ganz andere Zeit.

Der Spannungsbogen war bis zum Schluss gespannt so hatte ich mit vielem was passiert ist so gar nicht gerechnet gehabt.

Man konnte sich alle Figuren des Romans anhand ihrer detaillierten Beschreibungen während des Lesens sehr gut vorstellen.

Hier in diesem Teil der zwei Bände war mir Felicitas um einiges sympathischer als im ersten Band und ich konnte ihre Entscheidungen auch besser nachvollziehen.

Auch die Handlungsorte waren sehr anschaulich beschrieben und so konnte ich mir alles problemlos vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen.

Ich habe mir dem Roman schöne Lesestunden verbracht auch wenn ich immer wieder Pausen einlegen musste um das gelesene sacken zu lassen.

Für den Roman vergebe ich fünf Sterne da mich der Roman überzeugen konnte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Begleitende Leserunde mit Julia Kröhn zum neuen Zweiteiler "Riviera". 

Mit Verlosung von 20 BUCHPAKETEN à Band 1 "Der Traum vom Meer" und Band 2 "Der Weg in die Freiheit".

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

dass uns das Privileg einmal verwehrt bleiben würde, Reisen in andere Länder zu unternehmen, konnten sich die meisten von uns gar nicht vorstellen – bis die aktuelle Situation das Gegenteil zeigte.
Doch die moderne Art des Reisens, wie wir sie bis vor kurzem kannten – mit all den Pauschal- und Schnäppchenangeboten bis in die exotischsten Ecken der Welt – pflegen wir in unserer Gesellschaft noch gar nicht allzu lang. Anfang des 20. Jahrhunderts galt das Baden im Mittelmeer beispielsweise noch als gesundheitsschädlich und die Reisefreiheit wurde über die Jahre durch die Politik immer wieder stark eingeschränkt.
In meiner aktuellen, zweiteiligen Reihe "Riviera" schildere ich die Entstehung des modernen Badeurlaubs in den frühen Zwanzigerjahren, gehe aber auch auf die dunklen Kapitel unserer Geschichte bis hin zum Zweiten Weltkrieg ein. Neben den spannenden historischen Fakten erzähle ich die bewegende Geschichte dreier Familien und entführe Euch an die schönsten Orte entlang der Riviera.

Ich freue mich, wenn wir demnächst gemeinsam eine kleine Reise im Kopf an die Riviera unternehmen!

Liebe Grüße,

Eure Julia Kröhn 

START DER LESERUNDE: 27. Juli 2020

570 BeiträgeVerlosung beendet

Habt ihr auch schon Fernweh und würdet am liebsten die Koffer packen und ans Meer fahren? Wir nehmen euch mit auf eine Buch-Reise an die malerische Küste der italienischen Riviera. In unserer Leserunde begleiten wir Salome im Jahr 1922, die das erste Mal in ihrem Leben ans Meer reist und deren Leben sich dort komplett verändert.

Kommt mit uns an die Riviera in Italien: Als Salome in das malerische Örtchen San Remo reist, das erste Mal im Meer schwimmt und in Ornella eine beste Freundin findet, scheinen sich alle ihre Träume zu erfüllen. Doch wo Sonne ist, sind auch dunkle Schatten: Die beiden Freundinnen verlieben sich in den selben Mann und mit dem erstarkenden Faschismus wird sich die Welt, wie Salome sie kannte, für immer verändern ...

Gemeinsam mit blanvalet verlosen wir 25 Exemplare des historischen Romans "Riviera – Der Traum vom Meer" von Julia Kröhn.


Unter allen Teilnehmer*innen, die bis zum 31.05. eine Rezension schreiben oder ein Foto des Buches bei Social Media teilen, verlosen wir zusätzlich 10 Exemplare des  zweiten Bands der Reihe "Riviera – Der Weg in die Freiheit".

751 BeiträgeVerlosung beendet
zauberblumes avatar
Letzter Beitrag von  zauberblumevor einem Jahr

Meine Bücher kamen am Samstag an. Dankeschön.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks