Julia Kröhn Lara und die Prinzessin im Spiegel

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lara und die Prinzessin im Spiegel“ von Julia Kröhn

Im Barockschloss Hohenfeldt spukt der Geist der unglücklichen Prinzessin Amalia, die zu Beginn des 18. Jahrhunderts verzweifelt darum kämpft, ihr größtes Talent auszuleben: Sie hat eine wunderbare Stimme und könnte eine begnadete Sängerin werden. Doch ihr Vater verbietet ihr den Gesang und will sie gegen ihren Willen verheiraten. Lara spürt, dass es eine geheimnisvolle Verbindung zwischen ihr und dieser Frau gibt. Kann sie ihr helfen - auch über die Jahrhunderte hinweg? Lara reist gemeinsam mit Luisa, der Tochter des Museumswärters, in die Vergangenheit, um Amalias Schicksal zum Guten zu wenden.

Schöne Mädchengeschichte, gut zu lesen und für Mädchen ab etwa 8J zu empfehlen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

Nickel und Horn

Eine witzige, spannende und abenteuerliche Geschichte zum Vor- und selberlesen

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweiliges, schönes Zeitreisebuch für Mädchen ab 10 Jahre.

    Lara und die Prinzessin im Spiegel
    sddsina

    sddsina

    10. April 2013 um 10:16

    Es war wohl das Cover, welches mich zum Kauf des Buches animiert hat. Wunderschön in rosa gehalten und mit Blumen verziert, ist es wirklich toll anzusehen und dürfte jedem Mädchen sofort ins Auge fallen. Ich habe das Buch als Erwachsene einfach am Stück weggelesen, es ist sehr kurzweilig und der Schreibstil einfach aber doch angenehm gehalten, sodass man nicht groß nachdenken muss und sich einfach in die Geschichte reinlesen kann. Zum Inhalt: Lara ist mit ihrer Klasse auf Besichtigung im Barockschloss Hohenfeldt,als sie auf einmal das Weinen einer Frau im Spiegel hört. Zuerst denkt sie, sie würde verrückt werden, aber als sie dann auf Luisa trifft, die die Frau ebenfalls sehen kann, ist sie überzeugt dass noch mehr dahintersteckt. Gemeinsam mit Luisa findet Lara heraus, dass die Frau Prinzessin Amalia ist, welche im Alter von 16 Jahren verstarb. Was ist passiert? Können Lara und Luisa ihr vielleicht sogar helfen, schließlich kennt Luisa einen Zauberspruch mit dem man in die Vergangenheit reisen kann... aber funktioniert der überhaupt? Das Buch ist sehr altersgerecht und ich könnte mir gut vorstellen, dass ich es damals so mit 10 Jahren selbst sehr gern gelesen hätte. Es spielt in der Vergangenheit und so kommen auch einige Wörter aus eben dieser Zeit darin vor. Dieser werden stets erklärt, sodass man vielleicht sogar noch was lernen kann. Als Erwachsene war mir das meiste nicht neu, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass Kinder noch einiges beim lesen lernen könnten. Wer also ein Mädchen hat, welches sich für die Vergangenheit interessiert, dem würde ich den Kauf des Buches durchaus empfehlen. Die Geschichte hat natürlich keinen riesigen Tiefgang, aber ich war positiv überrascht, denn für ein Kinderbuch war das schon sehr nett geschrieben. Lara und Luisa sind tolle Charaktere und es macht Spaß sie auf der Abenteuerreise zu begleiten. Zwischendurch war es für mich natürlich etwas durchschaubar, aber auch nicht so, dass man als Erwachsene schon regelrecht genervt ist (auch das habe ich schon erlebt). Ich finde es immer angenehm, enn man solche Bücher theoretisch zusammenlesen könnte und sowohl Kind wie auch Eltern was davon haben. Fazit: Für ein Kinderbuch sehr empfehlenswert. Leichte Geschichte, nette Charaktere und ein Hauch von Spannung ist auch vorhanden. Mädchen ab 10 könnte das Buch sicher gut gefallen, vor allem wenn sie sich für die Vergangenheit und das Leben von Prinzessinen damals interessieren. Ich hätte vielleicht noch ein wenig mehr Spannung gut gefunden, aber ich denke mal das wird die Kleineren wohl nicht so wirklich arg stören. Für mich empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Lara auf Zeitreise, Band 1: Lara und die Prinzessin im Spiegel" von Julia Kröhn

    Lara und die Prinzessin im Spiegel
    Sheenaa

    Sheenaa

    14. May 2012 um 20:31

    Ich finde dieses Buch war 100-prozentig spannend.Mädchen von 8-10 Jahren sollten alle dieses coole Buch gelesen haben.In diesem Buch erfährt man etwas über das ausgedachte oder reale "Schloss Hohenfeldt".Lara und Luisa haben Amalia geholfen ihren eigenen Weg zu gehen.

  • Rezension zu "Lara auf Zeitreise, Band 1: Lara und die Prinzessin im Spiegel" von Julia Kröhn

    Lara und die Prinzessin im Spiegel
    Sternenstaubfee

    Sternenstaubfee

    28. October 2011 um 13:29

    Lara macht mit ihrer Schulklasse zusammen einen Ausflug nach Schloss Hohenfeldt. Dort entfernt sie sich von ihren Mitschülern und lernt Luisa kennen, die Tochter des Schlossführers. Die beiden Mädchen reisen zusammen in die Vergangenheit, um Prinzessin Amalia zu helfen… Ein zauberhaftes Buch für junge Mädchen! Allein die Aufmachung wird die Herzen von jungen Leserinnen höher schlagen lassen, glaube ich. Die Farben – Rosa und Violett – passen sehr gut zu der Geschichte und zum Buch, und auch die einzelnen Seiten und Kapitelanfänge sind sehr schön verschnörkelt dargestellt. Die Schrift ist in einer sehr lesefreundlichen und angenehmen Größe gedruckt, und die einzelnen Kapitel haben genau die richtige Länge für junge Leser. Auch inhaltlich hat mich die Geschichte absolut überzeugen können! Sie ist genau passend für junge Mädchen: spannend und unterhaltsam, witzig und nicht zu kompliziert. Man kann der Handlung gut folgen, und die beiden Figuren Lara und Luisa sind sehr sympathisch und „echt“, so dass man sich gut in ihre Rollen hineinversetzen kann. Außerdem erfährt man so ganz nebenbei noch Wissenswertes und Interessantes von der Lebensweise der Menschen im 18. Jahrhundert. „Lara und die Prinzessin im Spiegel“ ist der Auftakt zu einer neuen Buchreihe. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, so dass ich mich nun auf das nächste Abenteuer mit Lara freue!

    Mehr