Julia Kröhn Meisterin der Runen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Meisterin der Runen“ von Julia Kröhn

Normandie, 962: Als die junge Dänin Gunnora mit ihrer Familie zum ersten Mal normannischen Boden betritt, glaubt sie fest daran, ein schönes, neues Leben beginnen und ihrer Mutter in der Kunst der Runenmagie nacheifern zu können. Aber aus
dem Traum wird bald ein Kampf ums Überleben. Ihre Eltern sterben, und Gunnora muss, alleine auf sich gestellt, für ihre Schwestern sorgen. Ihr Leben verändert sich jedoch jäh, als sie Richard, dem Herzog der Normandie, begegnet.

Toller historischer Hintergrund, der mit viel Liebe zum Detail in die verschiedenen Handlungsstränge eingewoben ist.

— BirgitConstant

Wieder einmal beweist sich Julia Kröhn als eine Autorin, die spannende Geschichten gut vermitteln kann.

— RobinBook

Stöbern in Historische Romane

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

Die Festung am Rhein

Fesselnder historischer Roman mit herausragenden Charakteren in einer bewegten Zeit!

Tine13

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Le Floch hat großes Potential! Leider hatte die Geschichte doch ein paar Längen.

BerniGunther

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende Epoche rund um eine wichtige Frau des 10. Jahrhunderts

    Meisterin der Runen

    BirgitConstant

    25. September 2017 um 20:02

    Die Geschichte hinter der Geschichte war für mich der Hauptgrund, warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte, und ich muß sagen, daß es sich wirklich gelohnt hat.Julia Kröhn verfügt über einen unermeßlichen Reichtum an historischem Detailwissen, das sie gekonnt in ihre Erzählung einwebt. Da ich mich selbst vor kurzem mit der normannischen Geschichte beschäftigt habe, war das Buch für mich wie die Vorgeschichte zu dem, was ich bereits kannte.Der Roman beschäftigt sich mit dem Leben der weiblichen Hauptfigur Gunnora, die mit ihrer Familie in der Normandie landet, um dort ein neues Leben zu beginnen. Leider kommt alles anders als geplant, und Gunnora muß sich gegen starke Gegner und vor allem Gegnerinnen in einem Land durchkämpfen, in dem die Schlacht zwischen Heidentum und Christentum noch lange nicht zugunsten des letzteren entschieden ist.Neben Gunnora gibt es viele weibliche Charaktere, nicht zuletzt ihre Schwestern und ihre Gegenspielerin am Hof Graf Richards, die einen wichtigen Teil des Buches ausmachen. Identifizieren konnte ich mich allerdings weder mit der weiblichen Hauptperson noch den Nebendarstellerinnen, da selbst die „starken“ Frauen wenig positive Eigenschaften haben. Vielleicht sind sie mir auch nur nicht aufgefallen, da ich davon abgelenkt war, wie berechnend und kaltblütig die Frauen häufig agieren, um an ihre Ziele zu kommen - was ich ihnen aufgrund ihrer gesellschaftlichen Stellung und der Zeit, in der sie lebten, nicht einmal vorwerfe. Aber mir fehlten zumindest vereinzelte positive Anknüpfungspunkte, wie Mitgefühl oder Sympathie, für Gunnora beispielsweise.Die Geschichte selbst verläuft auf verschiedenen Ebenen bzw. mit vielen Perspektivwechseln, so daß wir nicht nur durch Gunnoras Augen die Geschichte lesen, sondern auch aus der Sicht ihrer Gegenspielerin, des Grafen, des Heidenführers und (zeitlich um einige Jahrzehnte nach hinten versetzt) eines zehnjährigen Mädchens, das geheimnisvolle Schriftrollen entdeckt. Ich mag solche Perspektivsprünge weniger, besonders wenn auch noch eine riesige Zeitspanne dazwischen liegt, aber anderen gefällt vielleicht gerade das besonders gut.Zu meiner großen Freude habe ich entdeckt, daß es zu diesem Band noch zwei Vorgänger gibt. Auch wenn ich mit den Figuren und der Perspektive nicht richtig warm geworden bin, den geschichtlichen Hintergrund so vorzüglich serviert zu bekommen, werde ich mir nicht entgehen lassen.

    Mehr
  • Wieder einmal beweist sich Julia Kröhn als Autorin, die spannende Geschichten gut vermitteln kann

    Meisterin der Runen

    RobinBook

    29. February 2016 um 09:02

    Wieder einmal beweist sich Julia Kröhn als eine Autorin, die nach gründlicher Recherche und mit viel Einfallsreichtum spannende Geschichten gut vermitteln kann.  Die (historisch nachgewiesene) Gunnora kommt mit ihren beiden jüngeren Schwestern und den Eltern  auf der Suche nach einer neuen Heimat aus Skandinavien in die französische Normandie. Leider lediglich  wenige Minuten kann sie sich dem befreienden Gefühl hingeben, gut angekommen zu sein, dann sieht sie, wie die Eltern brutal ermordet werden, und kann selbst mit ihren Schwestern nur knapp demselben Schicksal entkommen. Über ihr nicht weniger aufregendes weiteres Leben erzählt dieses Buch ebenso spannend wie unterhaltsam.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks