Julia Lange

 3.5 Sterne bei 43 Bewertungen
Julia Lange

Lebenslauf von Julia Lange

Phantastische Welten mit realistischem Bezug: Julia Lange ist Jahrgang 1983 und Ingenieurin für Nachrichtentechnik. Das zeigt sich auch an ihrer Neigung, ihren phantastischen Welten möglichst viel Realismus mitzugeben. Mit ihrem Roman „Irrlichtfeuer“ gewann sie 2017 auf der Leipziger Buchmesse den Seraph für „Bestes Debüt“. Neben dem Schreiben arbeitet sie in einem Rechenzentrum, begeistert sich für unnützes Wissen und teilt sich den Garten mit mindestens dreißig Spatzen.

Alle Bücher von Julia Lange

Julia LangeIrrlichtfeuer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Irrlichtfeuer
Irrlichtfeuer
 (37)
Erschienen am 01.09.2016
Julia LangeIrrlichtkinder: Eine Fantasy Kurzgeschichte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Irrlichtkinder: Eine Fantasy Kurzgeschichte
Irrlichtkinder: Eine Fantasy Kurzgeschichte
 (6)
Erschienen am 01.12.2017
Julia LangeBlutgesang
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Blutgesang
Blutgesang
 (0)
Erschienen am 01.02.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julia Lange

Neu
Frank1s avatar

Rezension zu "Irrlichtkinder: Eine Fantasy Kurzgeschichte" von Julia Lange

Die Macht der Splitter
Frank1vor 4 Monaten

Klappentext:

Julia Lange erzählt die Vorgeschichte zu "Irrlichtfeuer" - Ein spannendes Fantasy-Prequel und ein Muss für alle Fans von Urban-Fantasy!

Gut zwanzig Jahre vor den Geschehnissen in Irrlichtfeuer werden in einem eisigen Winter Straßenkinder zur Arbeit in einer der Irrlichtmanufakturen von Ijsstedt rekrutiert. Eine plötzliche Explosion tötet viele und verändert das Leben der anderen Kinder für immer, weil sie plötzlich das Irrlicht im Körper haben....


Rezension:

Als Straßenkinder haben es Sora und seine Schwester Hisa nie leicht. Jetzt, im bitterkalten Winter, ist ihre größte Sorge jedoch nicht der ständig leere Magen, sondern wie sie die nächste Nacht ohne zu erfrieren überleben können. Ihre bisherigen Unterschlüpfe verschwinden, seit die leerstehenden Häuser abgerissen werden. Ihnen bleibt nur der Ausweg ins etwas bessere Viertel, doch das ist unter Gangs aufgeteilt, die keine Konkurrenz mögen. Dass eine dieser Gangs sie aufnimmt, ist ein Glück, auch wenn gerade diese Gang derzeit selbst kein Dach überm Kopf hat. Da taucht Herzog Keyserlingk auf und bietet den Straßenkindern Arbeit in seiner Irrlicht-Manufaktur an, verbunden mit warmen Mahlzeiten und einer trockenen Schlafstatt. Natürlich sagen alle zu. Besser als ihr jetziger Überlebenskampf ist das allemal. Bis es in der Manufaktur zum Unfall kommt, der alles verändert …

Bei anderen separat veröffentlichten Geschichten zu bereits existierenden Romanen habe ich hier schon des Öfteren bemängelt, dass sie ohne Kenntnis des zugrundeliegenden Romans nicht funktionieren. Mit „Irrlichtkinder“ beweist Julia Lange jedoch, dass das nicht so sein muss. Diese kurze Geschichte ist auch eigenständig tragfähig. Angesiedelt ist Soras und Hisas Abenteuer in einer Fantasy-Welt, deren Entwicklungsstand etwa mit der Periode der industriellen Revolution vergleichbar ist. Mit den – in dieser Story nur angedeuteten – Möglichkeiten der Irrlicht-Anwendung tentiert sie in Richtung Steampunk. Damit hebt sich „Irrlichtkinder“ deutlich von vergleichbaren Geschichten ab, die meist in mittelalterlich geprägten Welten handeln.

Der Leser begleitet die beiden Kinder von ihrem Überlebenskampf auf der Straße hinein in eine Traumwelt, die zwar auch nicht gerade als freundlich bezeichnet werden kann, den Protagonisten gerade durch den Unfall aber völlig neue Perspektiven eröffnet. Das genaue Alter der Geschwister ist mangels brauchbarer Anhaltspunkte nur schwer abzuschätzen. Selbst wer von beiden (wie viel) älter ist, geht aus dem Text nicht hervor.

Mit dem gewandten Erzählstil gelingt es der Autorin, ihre Leser trotz der Kürze ins schwere Leben der Straßenkinder Ijsstedts hineinzuziehen.


Fazit:

Freunde von Fantasy- und/oder Steampunk-Geschichten mit jungen Helden werden an dieser Story sicher Gefallen finden.


Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
1
Teilen
Leseratts avatar

Rezension zu "Irrlichtfeuer" von Julia Lange

Urban Fantasy vom Feinsten
Leserattvor 7 Monaten

Das dominierende Element dieser düsteren und rücksichtslosen Welt ist das Irrlicht, das als Leuchtmittel und Bausubstanz insbesondere für die reiche Oberschicht eine wichtige Rolle spielt. Seine Förderung ist gefährlich und es kommt immer wieder zu Unfällen, wegen seines hohen Wertes wird es von kriminellen Banden mit Vorliebe über den Schwarzmarkt vertrieben und daher gut bewacht. Zudem kann das Irrlicht bei Menschen übersinnliche Fähigkeiten auslösen – wenn diese die Operation und dessen Toxizität überleben. Erhalten sie danach nicht regelmäßig eine Dosis, zeigen sich schwerwiegende Mangelerscheinungen.

Zu Beginn des Buches geschieht ein weiterer schwerer Unfall mit Irrlicht, und in den aufkommenden Unruhen agieren verschiedene Gruppen, die jeweils ihren eigenen Zielen nachgehen und oft auch gegeneinander kämpfen. Dabei verändert sich immer wieder die Perspektive, die Ereignisse werden aus dem Blickwinkel verschiedener Personen betrachtet. So ergeben sich interessante Einsichten in die Problematik und die teilweise sehr unterschiedlichen Ziele der Parteien. Die Hauptperson ist die junge Alba, die vom Fliegen träumt und Irrlicht für die Herstellung ihrer Schwingen braucht. Dabei wird sie gegen ihren Willen in die Auseinandersetzung hineingezogen und muss sich entscheiden, wie weit sie für ihren Traum zu gehen bereit ist. Im Laufe des Buches macht sie eine sehr interessante und größtenteils realistische Entwicklung durch. Sehr erfrischend ist das komplette Fehlen eines Kampfes Gut gegen Böse. Zwar gibt es ein gemeinsames Feindbild, aber davon abgesehen weisen die meisten der auftretenden Figuren oder Gruppierungen sowohl gute als auch schlechte Eigenschaften und Verhaltensweisen auf und sind daher sehr zwiespältig. Die meisten haben nur ihre eigenen Interessen und Ziele im Sinn und würden dafür über Leichen gehen. Es ist keine schöne Welt, die da beschrieben wird, aber eine sehr real wirkende. Romantik, große Gefühle oder Humor sucht man hier vergebens, dennoch wirkt die Geschichte nicht bedrückend oder deprimierend, sondern lässt sich leicht lesen und gut verfolgen. Neben kleineren Höhepunkten umfasst ein Spannungsbogen die ganze Geschichte, der eine klare Richtung angibt ohne das Ende vorwegzunehmen. Die Welt, die Schreibweise und die Handlungen und Beschreibungen der Personen passen zueinander.

Ein paar negative Aspekte sind jedoch auch zu nennen. Es treten sehr viele Figuren aus unterschiedlichen Gruppen auf, an die man sich erst gewöhnen muss und die man zunächst leicht durcheinanderbringt. Hilfreich ist das Personenverzeichnis am Ende des Buches. Die zahlreichen Perspektivwechsel sind zwar sehr interessant, stören aber auch etwas und erschweren gerade am Anfang die Orientierung. Zwar sind die Charaktere oft sehr vielschichtig, allerdings zeichnet die meisten eine gewisse Hartherzigkeit aus, die es schwierig macht, sie zu mögen oder sich gar mit ihnen zu identifizieren. Verstärkt wird dies durch den oft gegenseitigen Hass. Als letzten Punkt möchte ich noch ein paar nicht weiter schwerwiegende Logiklücken nennen und auch mit dem Ende war ich nicht ganz zufrieden.

Das ist jedoch Jammern auf hohem Niveau: „Irrlichtfeuer“ hat mich sehr gefesselt, es ließ sich gut und leicht lesen und die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten, da ich mir nie sicher sein konnte, wie die Geschichte ausgeht. Die düster gehaltene Welt und die vielschichtigen, auch negativen Charaktere unterscheiden es von typischen Büchern der Fantasy. Trotz der genannten negativen Aspekte gebe ich ihm daher fünf Sterne und empfehle es allen, die Urban Fantasy mögen, auf eine romantische Liebesgeschichte verzichten können und zwiespältige, wenig idealistische Charaktere schätzen.

 

Anmerkung zu „Irrlichtkinder“: Diese Kurzgeschichte spielt vor den Ereignissen in „Irrlichtfeuer“ und beschreibt die Entstehung der darin auftretenden Irrlichtkinder. Ich habe sie nach dem Buch gelesen und empfand sie als recht interessante Zusatzinformation, denke aber, dass sie nicht geeignet ist, um in die Welt einzusteigen. Es wird wenig erklärt und da sie als Vorgeschichte dient, hat sie ein offenes, nicht befriedigendes Ende. Zudem sagen einem die auftretenden Personen nichts, sodass man vermutlich keine nähere Bindung zu ihnen aufbauen kann. Mein Rat daher: „Irrlichtfeuer“ zuerst lesen und dann entscheiden, ob die Vorgeschichte interessiert.

Kommentieren0
2
Teilen
Der_Buchdraches avatar

Rezension zu "Irrlichtkinder: Eine Fantasy Kurzgeschichte" von Julia Lange

Macht neugierig
Der_Buchdrachevor 7 Monaten

Eine nette kleine Geschichte, die in die Welt von Irrlichtfeuer einführt. Es geht um eine Gruppe Straßenkinder, die in eine Manufaktur geraten, wo sie Irrlicht herstellen sollen, wobei es zu einem Unfall kommt. Mir gefällt, wie die Autorin zunächst das Leben auf der Straße beschreibt. Als sie dann aber in die Manufaktur kommen, geht mir alles ein wenig zu stell. Gerade da hätte ich mir mehr gewünscht, das mir zeigt, wie das Leben in der Manufaktur ist, bevor es zu dem Unfall kommt. Insgesamt macht die Kurzgeschichte aber schon neugierig auf den Roman, der in derselben Welt spielt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JuliaLanges avatar
„Dunst verschleierte den Himmel, wo heute keine Krähe im Wind tanzte. Heute gehörte er Alba allein.“

Ich hoffe, ihr seid schon neugierig geworden auf meine erste Leserunde :)

"Irrlichtfeuer" ist mein Debüt, das Anfang September bei Knaur erschien, die auch netterweise fünfzehn Exemplare für euch zum Gewinnen zur Verfügung gestellt haben.

Um was es in dem Buch geht?

Die junge Alba träumt vom Fliegen und arbeitet heimlich an mechanischen Schwingen. Doch dazu benötigt sie das magische Irrlicht-Gas, ein wertvolles, hoch entzündliches Handelsgut, auf das die Herrschenden des Stadtstaats Ijsstedt ein Monopol haben.

Alba ist nicht die Einzige, die versucht, illegal an das Gas zu gelangen: Große Teile der Bevölkerung Ijsstedts leben in bitterer Armut und werden von Banden regiert, die immer wieder Überfälle auf die Irrlicht-Transporte unternehmen. Denn neben seinem Wert als Brennstoff kann das Gas einem Menschen magische Fähigkeiten verleihen – wenn man die Vergiftung überlebt.

Albas Traum vom Fliegen katapultiert sie schließlich mitten hinein in einen Bandenkrieg und einen Volksaufstand und stellt sie vor die Frage, welchen Preis sie zu zahlen bereit ist, um ihr Ziel zu erreichen.

Aber es geht nicht nur um Alba, sondern auch um Karel, einen der Bandenchefs, der eigentlich nur das Beste für sein Viertel will. Um Meret, die sich Gerechtigkeit für ihre tote Familie wünscht. Um Rafael, der von seiner großen Liebe sitzengelassen wurde. Und um Kass, einem Irrlichtkind, das genug vom derzeitigen Leben hat.

Wer noch mehr wissen möchte, der kann gerne noch in die Leseprobe schauen.

Lasst mich wissen, ob und warum ihr gerne dabei sein wollt. Ich freue mich auf eure Teilnahme :)
JuliaLanges avatar
Letzter Beitrag von  JuliaLangevor 2 Jahren
Auch hier nochmal Danke :)
Zur Leserunde
Jennifer_Jaegers avatar
###YOUTUBE-ID=fBPpp01ql6Y###


Heyho Lovelybooks-Menschen! :)
Ich durfte mein allererstes Video-Interview führen und dachte, dass es vielleicht den ein oder anderen hier interessieren könnte? :D
Zum Thema
Daniliesings avatar

Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen.

Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:












Laufende und beendete Aktionen:


Ablauf der Debütautoren Aktion:

Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren.
Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen.

Wie kann man mitmachen?


Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an.

Weitere Informationen

  • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
  • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
  • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
  • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!


Für Autoren:

Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen.


Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier:

http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png
http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png

Teilnehmer- und Statusliste:

Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen!
--

PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion
:

dieFlos avatar
Letzter Beitrag von  dieFlovor 4 Jahren
Jetzt habe ich es gelesen : letztes Jahr ... Ach Gott
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Julia Lange im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks