Julia Lechner , Anton Teichmann High Carb Vegan

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 38 Rezensionen
(20)
(21)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „High Carb Vegan“ von Julia Lechner

Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund mit dem neuen Ernährungskonzept High Carb Vegan: vollwertige Kohlenhydrate, gesunde Proteine und hochwertige Fettquellen verhelfen zu mehr Lebensenergie. Die 70 leckeren, veganen und glutenfreien Rezepte sorgen für Wohlbefinden, Genuss und Energie für den ganzen Tag. Nährwerttabellen bei jedem Rezept geben Auskunft über Brennwert, Kohlenhydrate, Protein und Fett. High-Carb-Lifestyle statt Diät: So reduzieren Sie überschüssiges Fett und bleiben langfristig schlank.

Abwechslungsreiche Rezepte - empfehlenswert!

— Sommerregen

Ansprechend gestaltet, mit vielen leckeren Rezepten. Ein Muss für jeden Veganer!

— Nadl17835

Tolle Auswahl veganer Rezepte mit wenig Fett – optisch ansprechend und inhaltlich inspirierend!

— Danni89

Vegane Schlemmergerichte - eine perfekte Mischung aus gesund und lecker

— Alais

Fettarme vegane Koch-/Backideen für den Alltag- superlecker! ☀️

— mamamal3

Ungewöhnliches Koch- und Backbuch mit veganen Rezepten mit hohem Kohlenhydrat-Anteil.

— stefka_lu

Gesund essen und dabei noch abnehmen trotz Kohlenhydrate, einfach nur lecker!!!

— RebekkaT

Ein interessantes Kochbuch, auch für Nicht-Veganer empfehlenswert

— Julitraum

Macht Lust auf mehr!

— Guerkkchen

Interessante Rezepte, die allerdings überraschen und zum nachkochen anregen!

— Diana182

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Abwechslungsreiche Rezepte - empfehlenswert!

    High Carb Vegan

    Sommerregen

    Mit ihrem neuen Buch „High Carb Vegan“ möchten die Autoren Julia Lechner und Anton Teichmann dem Leser die fettarme und kohlenhydratreiche vegane Küche näher bringen. Darüber hinaus soll auch der Verzicht auf Indurstriezucker und Gluten zu einer gesünderen und ausgewogenen Ernährung beitragen.Zuerst erhält der Leser daher Informationen zur „Energiedichte und Nährstoffdichte von Lebensmitteln“, die auch in einer Tabelle gezeigt wird. Hierbei lässt sich festhalten, dass die Energiedichte gleich den kcal/g zu setzen ist. Auch zu Proteinen findet sich ein Text, in dem unter anderem erklärt wird, wie viel Eiweiß ein Mensch benötigt. Auch hier zeigt eine sehr übersichtliche Tabelle den Proteingehalt von einigen Lebensmitteln in den Kategorien der Hülsenfrüchte, Früchte, des Pseudo-/Getreides, des Gemüses und der Wildkräuter/Algen.Im Anschluss daran wird auf das Thema Fett eingegangen, auf dessen Verzehr man, folgt man den Autoren des Buches, zwar nicht vollkommen verzichten, ihn aber dennoch reduzieren sollte. Auch die Gründe hierfür werden genannt und pflanzliche Fettquellen – als Nüsse, Samen und Fettfrüchte geordnet – mit ihrem Fettanteil in einer Tabelle aufgelistet.Als nächstes wird auf den Energiebedarf eingegangen und die „Basics des veganen High-Carb-Lifestyles“ erläutert. Sie lauten: Qualität, Rohkost, Vegan, Bewegung, Energie, Fett und Makronährstoffverteilung.Nachdem dann die Grundausstattung vorgestellt wird, beginnt der Rezeptteil des Buches. Gegliedert in die Kapitel „Salate – knackfrisch vegan“, „Hauptgericht – fettfrei anders“, „Fruit Love – fruchtige Rohkost“, „Desserts – süß ohne Fett“, „Torten & Kuchen – keine leeren Kalorien“ und „Smoothies & Shakes – schnelle Energie“ finden sich in ihrem bereits zweiten Buch 70 vegane und glutenfreie Rezepte für den Alltag. Zu Beginn eines jeden Kapitels gibt es ein paar zusätzliche Informationen zum Lifestyle High-Carb. Aber auch innerhalb eines Abschnittes befasst sich immer wieder eine Doppelseite mit Fragen rund um diese Ernährungsform. So wird beispielsweise erklärt, wie man seinem Gericht möglichst viel Geschmack verleiht, ohne dabei auf zu viel Fett, Salz oder Geschmacksverstärker zurückgreifen zu müssen.Die einzelnen Rezepte sind sehr übersichtlich gestaltet: Auf einer Seite befindet sich ein ansprechendes Farbfoto des Gerichtes, welches einem schon direkt Lust aufs Nachmachen bereitet, meist mit einem Feld „Unser Tipp“. Was mir sehr gefällt ist, dass sich auf jeder dieser Seiten eine Nährwerttabelle befindet. Auch die Zutaten sind sehr schön geordnet, die einzelnen zu befolgenden Schritte gut strukturiert und bündig verfasst. Eine Box mit dem ungefähren insgesamt einzuplanenden (Zeit-) Aufwand fehlt allerdings.Mein bisheriger Favorit, da das Gericht äußerst schnell und leicht von der Hand geht und darüber hinaus auch sehr gut schmeckt, ist die „Kubanische Reispfanne“ (S.80). Sehr schön ist auch, dass man die meisten Zutaten für das Rezept immer Zuhause hat.Alles in allem finde ich die Gestaltung des Buches mehr als gelungen, die Rezepte sind sehr schön und lassen sich prima in den Alltag einbinden. Ob herzhaft oder süß, schnell oder doch aufwendiger – in diesem Buch wird man fündig. Auch fällt auf, dass zwei Lesebändchen, 80 schöne Farbfotos und ganze 60 Tabellen helfen, den Überblick zu behalten und das richtige Rezept auszuwählen. So gesehen ein rundum gelungenes Buch. Allerdings konnte mich „High Carb als Lifestyle“ nicht so ganz überzeugen. Ich sehe den Vorteil gegenüber zum Beispiel Low Carb nicht. Zwar wird darauf in dem Buch kurz eingegangen, jedoch hat mich diese Erklärung nicht weitergebracht. Dort wird nämlich beschrieben, dass Low Carb eine Diät, High Carb aber ein Lebensstil, der zu einer dauerhaft guten Figur führe, sei. Eigentlich hört man doch beinahe überall, man solle lieber die Kohlenhydrate etwas reduzieren…Aufgrund seiner tollen Gestaltung sowie der leckeren und abwechslungsreichen Rezepte ist dieses Buch aber dennoch sehr zu empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "High Carb Vegan" von Julia Lechner

    High Carb Vegan

    Ulmer_Verlag

    Wir verlosen 50 Rezensionsexemplare von Julia Lechner und Anton Teichmanns Kochbuch "High Carb Vegan": Mit veganer Low Fat Küche zu mehr Energie Die vollwertige, pflanzliche und kohlenhydrathaltige Ernährung ist das Grundkonzept von High Carb Vegan. Doch es geht um mehr als um eine Diät. High Carb Vegan ist ein Lifestyle, der Energie für den ganzen Tag liefert, die Laune hebt und schlank macht. Kombiniert man vollwertige Kohlenhydrate, gesunde Proteine und hochwertige Fettquellen im richtigen Verhältnis, erhält der Körper alles was er für den Tag benötigt. Julia Lechner und Anton Teichmann stellen mit ihrem Buch „High Carb Vegan“ diese Ernährungsform und ihren Lifestyle vor. 70 vegane und glutenfreie Rezepte laden zum Ausprobieren ein. Gefüllte Paprika mit Pflaumensauce, leckere Paella vegana und herzhafte Zucchini-Funghi-Quinoa erzählen von der Vielfalt der High Carb Küche. Sticky Rice Mango Maracuja und vegane Pancakes beweisen, dass man Süßes auch ohne Fett und schlechtem Gewissen genießen kann. Köstliche Smoothies wie der Mango Sunrise oder Spicy Purple mit Beeren und Birnen sorgen für schnelle Energie. Hinzukommen Nährwerttabellen bei jedem Rezept, die Auskunft über Brennwert, Kohlenhydrat-, Protein- und Fettgehalt geben. Ergänzende Kapitel erklären, wie man ohne zu viel Fett, Alkohol oder übermäßig Salz Geschmack ins Essen bringt oder warum Wasser ein Eckpfeiler für die Gesundheit ist. Ein Lifestyle der gesund und glücklich macht! Zur Leseprobe Mehr Informationen zum Buch findest Du unter: Ulmer – High Carb Vegan Über die Autoren Julia Lechner lebt seit 2009 vegan. Sie war in verschiedenen veganen Restaurants tätig und liebt das Reisen. In fernen Ländern sammelt die Rennradlerin Eindrücke für die Entwicklung neuer Rezepte. Anton Teichmann hat sich 2008 für den veganen Lebensstil entschieden. Vegane Restaurants wie das Max Pett oder das Gratitude in seiner Heimatstadt München beliefert er regelmäßig mit seinen veganen Rohkosttorten. Teilnahme Wie kannst Du glücklicher Gewinner eines High Carb Vegan-Buch werden? Bewirb Dich über den blauen „Jetzt bewerben“-Button, indem Du folgende Frage beantwortest: Warum willst Du den veganen Lifestyle leben? Viele Grüße das Team vom Ulmer Verlag *Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme und zum zeitnahen schreiben einer Rezension bis spätestens 15. April 2016. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken! Natürlich freuen wir uns auch über den Austausch mit allen, die das Buch bereits besitzen und fleißig am Kochen sind.

    Mehr
    • 648
  • Ein Muss für jeden Veganer oder diejenigen, die die vegane Ernährung ausprobieren möchten!

    High Carb Vegan

    Nadl17835

    29. April 2016 um 14:54

    Das Buch ist vom Format her, sehr passend. Nicht zu groß oder klein, liegt perfekt in der Hand und das Cover ist wirklich sehr schön und ansprechend. Hätte mich im Laden sofort eingeladen, es in die Hand zu nehmen und durchzublättern.  Inhaltlich ist es übersichtlich strukturiert und zu jeder Tagesmahlzeit oder auch für Zwischendurch findet man leckere Rezepte, die immer auch mit einem tollen Bild ausgestattet sind, sodass man von Anfang an entscheiden kann, ob das Rezept dem eigenen Geschmack entsprechen könnte, wobei ich hier sagen muss, das ich anhand der Zutatenliste/des Bildes manchmal skeptisch war, dann aber doch durch den Geschmack überzeugt wurde. Farbenfroh und einladend zum Kochen sind die Bilder auf jeden Fall. Der Theorieteil hat mir gut gefallen. Er ist nicht zu lang - schließlich handelt es sich hierbei um ein KOCHbuch - aber auch nicht zu kurz gehalten und gibt einen Überblick über wichtige Aspekte der Ernährung mit entsprechenden Erklärungen, so z.B. zu dem Thema Gluten, da dass Buch ausschließlich glutenfreie Rezepte enthält. Was ich in diesem Zusammenhang sehr gut finde, ist das z.B. das Gluten nicht komplett kritisiert wurde, sondern leichte Denkanstöße gegeben wurden, warum es sinnvoll wäre den Glutenkonsum zu reduzieren. Zur Handhabung verschiedener wichtiger Küchengeräte gab es eine Einführung, die ich für mich nicht unbedingt nötig war, allerdings dennoch hilfreich ist. Die meisten Rezepte - die ich auch ausprobiert habe - waren ziemlich lecker und besonders, da viele Zutaten genutzt werden, die man sonst in seiner alltäglichen Ernährung nicht zu sich nehmen würde und/oder die einem noch nicht bekannt waren. Zu dem vorausgehenden Punkt, habe ich eine kleine Kritik: Einige der verwendeten Zutaten waren ziemlich schwierig bis unmöglich zu finden. Selbst Reformhäuser hatten einige Zutaten nicht, sodass ich diese dann leider weglassen musste. Einige andere Zutaten waren auch teurer, weil man sie eben nicht im gängigen Supermarkt finden kann. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, als ich mich eine Zeit lang vegan ernährt habe. Das geht schon ins Geld, je nachdem um welche Zutaten es sich handelt, weil viele doch ziemlich speziell sind. Insgesamt würde ich das Buch für jeden Veganer und/ oder vegan-Interessierten empfehlen, da es viele schmackhafte Rezepte enthält, die teilweise auch schnell gemacht sind und obendrein gesund sind.

    Mehr
  • High Carb Vegan

    High Carb Vegan

    kris006

    28. April 2016 um 13:14

    Ein Buch für eine gesunde, abwechslungsreiche und vegane Ernährung. Auf einer Doppelseite ist jeweils ein Rezept mit einem ansehnlichen Foto. Die Rezepte sind einfach und gut verständlich geschrieben. Am Anfang wird eine Menge zu High Carb und auch veganer Ernährung erklärt. Das Buch ist danach in die folgenden Rezeptkategorien unterteilt: Salate - knackfrisch vegan Hauptgerichte - fettfrei anders Fruit Love - fruchtige Rohkost Desserts - süß und ohne Fett Torten & Kuchen - keine leeren Kalorien Smoothies & Shakes - schnelle Energie Ich habe einige Rezepte aus den unterschiedlichen Kategorien ausprobiert. Ich muss sagen von einigen Rezepten war ich positiv überrascht. Andere wiederum haben mir leider nicht geschmeckt. Also ein durchwachsenes Buch für mich. Positiv fande ich den ersten Teil, wo alles sehr verständlich erklärt wird. Manche Rezepte finde ich aber sehr speziell, wer also auf altbewährte Rezepte hofft, ist hier oft falsch dran. Für mich insgesamt ein gutes Einsteigerbuch für High Carb.

    Mehr
  • vegane Rezepte mit vielen Kohlenhydraten

    High Carb Vegan

    Mrs. Dalloway

    24. April 2016 um 19:16

    Eigentlich bin ich ja total gegen high carb, weil ich nicht denke, dass das supergesund ist und beim Abnehmen hilft es auch nicht gerade, aber bei diesem Buch hat mich vor allem der vegane Aspekt angesprochen. Hirse-Tabouleh (S.28) Die Zubereitung war relativ einfach und das Ergebnis war auch essbar, aber nichts Besonderes... Würde ich nicht wieder machen. Dafür habe ich aber Hirse für mich entdeckt. Country-Potato-Party-Salad (S.31) Was für ein leckerer Salat! Ein absolutes Highlight für mich in diesem Buch. Ich kann ihn nur wärmstens weiter empfehlen. Die Zubereitung ist sehr einfach und die Kombination aus warmen Kartoffeln und knackig-frischem Salat ist genial Den wird es noch öfter geben! Kartoffel-Tomaten-Casseroula (S.29)Die Zubereitung war okay und das Ergebnis ganz lecker, aber sehr tomatig. Ich wusste aber nicht, was mit den Dosentomaten passieren soll, das wurde nicht explizit beschrieben. Werde ich vermutlich nicht wieder machen. Tomaten-Kirsch-Salsa (S. 40)Die Salsa ist ganz lecker, aber die Portion ist viel zu groß für meinen Geschmack. Generell kann ich das empfehlen, wenn man mal eine alternative Sauce kochen möchte. Pancakes (S. 125)Diese kleinen Pfannküchlein sind sehr schnell zubereitet, aber schmecken sehr gesund! Ich finde, wenn man Marmelade, Nutella etc. dazu isst, dann sind sie sehr lecker. Ich mag besonders, dass sie so klein und handlich sind. Ich denke, sie sind auch für Kinder sehr schön - oder eben fürs Buffet, als Fingerfood. Das Rezept werde ich noch mal machen. Bananasplit-Torte (S. 136)Neben dem Country-Potato-Salad ein weiteres Highlight aus diesem Buch! Ich finde, das Ergebnis schmeckt nach Schokoladenpudding mit Banane. Kann ich nur empfehlen. Nach dem Mehl musste ich nur leider sehr lange suchen. Außerdem konnte ich Medjool-Datteln nicht finden. Entsteinte aus der Tüte haben es auch getan. Alles in allem hat das Buch 4 von 5 möglichen Sternen erreicht und ich kann es allen Veganern empfehlen und Köchinnen, die gerne mal neue und außergewöhnliche Rezepte ausprobieren wollen. Mir gefällt nicht, dass so viel mit Soja gearbeitet wird und dass einige Zutaten nicht sehr leicht zu bekommen sind. Zum Abnehmen ist das Buch allerdings nicht geeignet, aber das kann man sich bei dem Titel ja schon denken.Ein Plus hingegen sind die beiden Lesebändchen, und dass es sich um ein Hardcover handelt.Gerne werde ich in Zukunft einige Rezepte wieder machen und andere neu ausprobieren.

    Mehr
  • gesunde Ernährung ohne Fleisch mit Kohlenhydraten

    High Carb Vegan

    gusaca

    Unter dem Schlagwort High CArb Vegan verbirgt sich eine gesunde Low Fat Küche, die ohne Fleisch mit veganen Lebensmitteln auskommt.Bewußtes Essen mit Kohlenhydraten, Proteinen und gesunden Fetten in kleinen Mengen ist die Grundlage für eine gesunde Ernährung.Dieses Kochbuch vermittelt auch dem Anfänger veganer Küche einige Grundkentnisse, die beim Ausprobieren der zahlreichen aufgeführten Rezepte nützlich werden.Die etwas anderen Salate, Hauptgerichte, Smoothies, Desserts und Kuchen lassen sich einfach nachkochen oder zubereiten.Ich persönlich habe einige Lebensmittel kennengelernt, die bis jetzt nicht auf meinem Einkaufzettel standen.Und die bisher ausprobierten GErichte werden mit Sicherheit nicht die letzten bleiben.Ein Kochbuch , das auf Fleisch verzichtet, aber nicht auf GEschmack und GEsundheit.

    Mehr
    • 2
  • Vegan, fettarm und dabei total lecker!

    High Carb Vegan

    Danni89

    21. April 2016 um 16:51

    Klappentext: Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund mit dem neuen Ernährungskonzept High Carb Vegan: vollwertige Kohlenhydrate, gesunde Proteine und hochwertige Fettquellen verhelfen zu mehr Lebensenergie. Die 70 leckeren, veganen und glutenfreien Rezepte sorgen für Wohlbefinden, Genuss und Energie für den ganzen Tag. Nährwerttabellen bei jedem Rezept geben Auskunft über Brennwert, Kohlenhydrate, Protein und Fett. High-Carb-Lifestyle statt Diät: So reduzieren Sie überschüssiges Fett und bleiben langfristig schlank. Auf insgesamt 158 Seiten stellen die beiden Autoren Julia Lechner und Anton Teichman in „High Carb Vegan“ eine Vielzahl veganer Rezepte inklusive alternativer Abwandlungen vor, die auf folgende sechs Kapitel aufgeteilt sind: Salate – knackfrisch vegan , Hauptgerichte – fettfrei anders , Fruit Love – fruchtige Rohkost , Desserts – süß und ohne Fett , Torten & Kuchen – keine leeren Kalorien , Smoothies & Shakes – schnelle Energie Mit seinem matten Hardcover und dem handlichen Format, welches eher in Richtung Din A5 als Din A4 geht, liegt das Buch super in der Hand und lädt dank seiner ansprechenden optischen Aufmachung sofort zum Blättern und Ideen sammeln ein – wobei auch noch als besonders praktisch zu betonen ist, dass gleich zwei Lesebändchen eingearbeitet worden sind, die garantiert schnell zum Einsatz kommen! Auch wenn sich in dem Buch eine Reihe interessanter Informationsseiten zu der hier vorgestellten kohlenhydratereichen und dabei fettarmen Ernährungsweise finden, liegt der Schwerpunkt eindeutig auf den Rezepten und innerhalb der Rezepte auf den Hauptgerichten. Die Auswahl der Rezepte ist sehr abwechslungsreich und man kann sich nur schwer entscheiden, womit man denn nun anfangen soll. Begleitet werden alle Rezepte von sehr ansprechenden Farbfotografien, die einen sofort den Weg in Richtung Küche einschlagen lassen. Die Anleitungen sind verständlich, nicht zu ausführlich und einfach umzusetzen. Fazit: tolle Auswahl veganer Rezepte mit wenig Fett – optisch ansprechend und inhaltlich inspirierend!

    Mehr
  • Vegane Schlemmergerichte mit Gesundheitsfaktor

    High Carb Vegan

    Alais

    15. April 2016 um 22:18

    Als sehr sättigend, farbenfroh und lecker erweisen sich die tierleidfreien Gerichte, die Julia Lechner und Anton Teichmann in ihrem Kochbuch "High Carb Vegan" präsentieren.Der Titel hatte meine Neugierde geweckt - der Low-Carb-Mode ein High-Carb-Konzept entgegenzusetzen, finde ich mutig und die beiden Autoren begründen in ihrem Buch auch sehr überzeugend, warum High Carb ihrer Meinung nach für die gesündere Ernährungsweise steht. Überhaupt sind die kurz gehaltenen, nicht überfrachteten, aber informativen Teile ihres Kochbuchs zum Thema Ernährung sehr lesenswert - beispielsweise werden Grundlagen wie die Rolle von Makro- und Mikronährstoffen anschaulich erläutert und Tipps zum fettfreien Kochen gegeben. Mich hat hierbei insbesondere das Kapitel zum Thema Gluten angesprochen und zum Nachdenken gebracht. Den größten Teil dieses Kochbuchs nehmen aber selbstverständlich Rezepte ein, die in die Kapitel "Salate - knackfrisch vegan", "Hauptgerichte - fettfrei anders", "Fruit Love - fruchtige Rohkost", "Desserts - süß ohne Fett", "Torten und Kuchen - keine leeren Kalorien" und "Smoothies und Shakes - schnelle Energie" unterteilt sind. Die Gerichte sind glutenfrei, relativ einfach nachzukochen, erfordern aber oft einen Mixer. Ihre Präsentation ist sehr übersichtlich und umfasst auch Nährwertangaben und praktische Tipps. Auch wenn ich mir ganz große Mühe gebe: An diesem Kochbuch finde ich nichts zu meckern, selbst die Gestaltung mit einem handlichen, nicht zu großem, aber auch nicht zu kleinem Format und zwei Lesebändchen ist rundum gelungen. Das perfekte Kochbuch für gesundes, glutenfreies und veganes Schlemmen!

    Mehr
  • Fettarme Koch-/Backideen für den Alltag- superlecker! :-)

    High Carb Vegan

    mamamal3

    15. April 2016 um 11:41

    Das vegane Koch-/Backbuch überzeugt durch die Vielzahl an unterschiedlichen Rezepten! Gegliedert in übliche Abschnitte lässt sich auch mit zwei Lesebändchen schnell das Gesuchte finden. Mit nicht allzuviel "Theorieteil" ist man schnell mittendrin und kann mit den einfachen Rezepten experimentieren. Nährwertangaben sind ebenso zu finden, wie eine optisch sehr ansprechende Fotogestaltung! -------------- Schon von außen finde ich das Buch sehr hübsch gemacht- wenngleich "High Carb" für mich weniger bedeutsam ist, wie "Low Fat" (etwas weiter unten), denn darum geht es ja! Ich kochte mich bereits durch einige Rezepte, bin aber für Weiteres motiviert, denn gerade beim veganen Backen hatte ich schon einige "Aha-Momente", wurde positiv überrascht. Von herzhaften, interessant gewürzten Speisen über Süßes zu Smoothies/Shakes und vielem mehr- Langweilig wird es hier nie! :-) Ein wenig gefehlt hat mir aber der ein oder andere Denkanstoß für den Leser zu z. B. regionalem Vertrieb der Zutaten oder Gemüse/Obst der Saison- deshalb ein kleiner Stern weniger für ein wirklich tolles Buch voller interessanter Koch- und Backideen!

    Mehr
  • High Carb Vegan

    High Carb Vegan

    Cupcakes2

    14. April 2016 um 10:56

    High Carb Vegan von Julia Lechner und Anton Teichmann ist eine gesunde Low Fat Küche. Die Kombination aus frischer Rohkost und vollwertiger Kochkost ist energiegeladen und reich an Nähr- und Vitalstoffen. Da ich mich bereits vor einiger Zeit beschlossen habe, mich gesünder zu ernähren, probierte ich mit Begeisterung viele der Rezepte aus. Das Buch ist übersichtlich und mit schönen Fotografien gestaltet. Zur Einleitung gibt es eine kurze Theorie und dann kann es schon losgehen mit dem Ausprobieren. Dazu sind die Rezepte in verschiedene Kapitel eingeteilt. Von Salaten bis Desserts und Smoothies ist alles vorhanden. Die Rezepte sind ganz einfach nachzumachen. Besonders gefällt mir daran, dass man die benötigten Zutaten meistens in grösseren Supermärkten findet. Somit braucht es keine zusätzliche Zeit, um ein Reformhaus aufzusuchen und die Lebensmittel liegen im Budget. Mir sind die Rezepte gut gelungen. Ausser den Apfel-Zimt-Muffins und den Schoko-Brownies schmeckte mir alles. Diese waren etwas zu trocken. Eine vegane Küche ohne schwer zu beschaffene Lebensmittel. Einfach und köstlich.

    Mehr
  • Gesundes Koch-und Backbuch mit veganen Rezepten mit hohem Kohlenhydrat-Anteil

    High Carb Vegan

    stefka_lu

    13. April 2016 um 21:26

    Das Koch-und Backbuch „High Carb vegan“ beschäftigt sich mit einer Ernährung ohne Tierprodukte (also sowohl ohne Fleisch als auch z.B. ohne Milcherzeugnisse), dafür mit einem hohen Kohlenhydrat-Anteil und wenig Fett. Daneben wird u.a. auch auf Industriezucker und Gluten verzichtet. Dies führt dazu, dass die Rezepte für Leute mit Laktose- oder Glutenunverträglichkeit gut geeignet sind. Das Buch ist übersichtlich in verschiedene Kapitel wie z.B. Frühstück, Hauptmahlzeit oder Smoothies gegliedert. Auch enthält es einen Theorieteil, in dem die Grundprinzipien der dahinterstehenden Ernährungsform erklärt werden. Mein Interesse für das Buch wurde durch verschiedene Faktoren geweckt. Zum einen bin ich laktoseintolerant, weshalb ich immer dankbar bin, wenn in einem Buch keine Rezepte mit Milchprodukten enthalten sind. Außerdem würde ich mich selbst als Flexitarier bezeichnen, was bedeutet, dass ich so gut wie kein Fleisch esse. Mit Kochbüchern, die viele Fleisch- oder Fischrezepte beinhalten, kann ich somit ebenfalls wenig anfangen. Da ich das „Low Carb“-Prinzip für mich selbst ausschließe, fand ich es spannend, etwas zum Thema „High Carb“ zu erfahren. Das Ernährungsprinzip wird im Theorieteil des Buches kurz aber durchaus erschöpfend erläutert. Die Rezepte aus dem Buch, die ich bislang ausprobiert habe, sind mir alle gut gelungen. Ein kleiner Schwachpunkt des Buches ist, dass viele sehr spezielle Zutaten verwendet werden, die der Durchschnittsbürger zu Hause nicht vorrätig hat. Bei Nichtgefallen eines Rezepts besteht hier die Gefahr, dass man später eine Riesenpackung von einem Produkt zu Hause stehen hat, das man in der Folgezeit nie wieder verwendet. Außerdem ist es selbst mir, die diverse Bioläden und gut ausgestattete Supermärkte in der Großstadt zur Verfügung hat, nicht gelungen, alle Produkte, die verwendet werden, aufzutreiben. Grundsätzlich wird in den Rezepten auf Zutaten, die zu einem hohen Grad verarbeitet wurden, verzichtet. Stattdessen basieren die meisten Rezepte auf frischem Gemüse und Obst. Was diesem Grundprinzip im Buch leider widerspricht: bei einigen Rezepten werden Sojaprodukte verwendet, die industriell stark verarbeitet sind. Hinzu kommt die Genproblematik, weshalb ich eher ungern zu Sojaprodukten greife. Sicherlich kein Koch- und Backbuch für jedermann, aber ich würde es allen empfehlen, die experimentierfreudig und an einer gesunden und vegetarischen oder veganen Lebensweise interessiert sind.

    Mehr
  • High Carb Vegan

    High Carb Vegan

    RebekkaT

    13. April 2016 um 16:12

    Die gesunde Low Fat Küche für Veganer oder Menschen die mal eine Pause von soviel Fleisch einlegen wollen. Das Buch ist klar gegliedert in:SalateHauptgerichteFruchtige RohkostDessertsTorten/KuchenSmoothies/ShakesDie Bilder sind der Hammer, dabei läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. Endlich mal ein Buch, welches die guten, alten Nährwerte wieder aufnimmt. Alle Zutaten hatte ich schon zu Hause, bzw. finde die in jedem gut sortierten Supermarkt. Kein Gerenne in Feinkostläden oder Bioecken - ja, Bio ist wichtig, Geld aber auch! ;-)Cover: Ein Hingucker in jedem eigenem Bücherregal, und dann die Bilder im Innenteil -+ einfach lecker!Schreibstil: Die Rezepte sind einfach zu lesen, klar zu verstehen und nicht zu kurz gehalten. Die zusätzlichen Informationsabschnitte sind klar und gut durchdacht.Endlich werden die Kohlenhydrate nicht verteufelt. Ein Buch für alle KH-Junkies, die sich gesund und abwechlungsreiche ernähren und dabei das ein oder andere Kilo abnehmen wollen!

    Mehr
  • High Carb Vegan - viele abwechslungsreiche Rezepte

    High Carb Vegan

    silver111

    12. April 2016 um 17:43

    Ich lebe schon seit längerer Zeit vegetarisch und mag auch gern vegane Rezepte, deswegen habe ich mich besonders gefreut an der Lese- und Kochrunde zum Buch ""High Carb Vegan" teilnehmen zu dürfen. Die Autoren Julia Lechner  und Anton Teichmann  bringen dem Leser die kohlenhydratreiche und fettarme vegane Ernährung mit Rezepten aus allen Bereichen näher. Das Kochbuch macht einen hochwertigen Eindruck, das Layout des Covers mit knackigem Obst verrät, dass es um gesunde Ernährung geht. Auch der Innenteil ist bebildert, das Papier ist griffig und das Buch verfügt über zwei Lesebändchen, mit denen man Lieblingsrezepte schnell wiederfindet. Hilfreich auch wenn man zwei Rezepte vergleichen möchte. Das Buch ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Nach einer Einleitung und einem Theorieteil über  Mikro- und Markonährstoffe, Proteine, Kohlenhydrate, Infos zum  Energiebedarf und der wichtigen Küchenutensilien geht es weiter mit dem Rezeptteil. Er startet mit den Salaten, gefolgt von Hauptgerichten, Fruit Love, Desserts, Torten und Kuchen und endet mit Smoothies und Shakes. Auf einer Doppelseite ist das Rezept, auf der gegenüberliegenden Seite das jeweilige fertige Produkt in Szene gesetzt. Die Rezepte sind verständlich erklärt und zu jedem Rezept gibt es eine kleine Tabelle über die enthaltenen Nährwerte. Aus den verschiedenen Bereichen habe ich einige Rezepte nachgekocht, allerdings musste ich bei einigen variieren. Reissahne habe ich z. B. in keinem Geschäft bekommen.  Alle Rezepte die ich ausprobiert habe sind gelungen und haben sehr gut geschmeckt, wenn man es nicht weiß, schmeckt man nicht dass auf tierische Produkte verzichtet wurde. Die Zutaten sind gesund, die Rezepte abwechslungsreich und ich werde in den nächsten Wochen weitere Rezepte ausprobieren.

    Mehr
  • Ein interessantes Kochbuch, auch für Nicht-Verganer empfehlenswert

    High Carb Vegan

    Julitraum

    10. April 2016 um 11:43

    Das Autoren-Duo Julia Lechner und Anton Teichmann kam über die vegane Rohkost mit dem High-Carb-Lifestyle in Berührung. Das Konzept der fettarmen, kohlenhydratreichen Ernähung konnte sie dann soweit überzugen, daß sie es selbst ausprobierten und einige Rezeptideen kreierten, die sie in diesem sehr schön aufgemachten Kochbuch vorstellen.   Das Buch beginnt mit einer kurzen und sehr informativen Einführung in die Ernährung, einer Erklärung zu Mikro- und Markonährstoffen, Kohlenhydraten, Proteinen, dem Energiebedarf des Menschen und einigen Infos zur Küchenausstattung. Dabei ist alles sehr gut und verständlich erklärt und mit tabellarischen Übersichten bspw. zu Fett- oder Proteingehalt von exemplarischen Lebensmitteln ergänzt.   Es folgt dann der Rezptteil mit wunderbar angerichten Gerichten, die sehr appetitlich in Szene gesetzt wurden. Der Rezeptteil ist gegliedert in die Kapitel Salate, Hauptgerichte, fruchtige Rohkost, Desserts, Torten und Kuchen sowie Smoothies und Shakes. Es ist also an jegliches Gericht und jeglichen Snack gedacht worden. Die Rezeptauswahl ist sehr vielfältig und die Beschreibungen zur Zubereitung sind gut und verständlich formuliert. Das Nachkochen ist nicht schwierig. Einzig die Beschaffung einiger Zutaten wird für den bisher nicht vegan kochenen Leser etwas schwieriger und aufwendiger sein, doch in einem gut sortierten Reformhaus oder Bioladen sollte man die notwendigen Zutaten sicher bekommen können.   Einige Gerichte werde ich erst ausprobieren, wenn ich das Gemüse oder das Obst aus dem eigenen Garten ernten kann bzw. es zur Saison kaufen kann, da ich dieses auch hinsichtlich des ökologischen Fußabdruckes sinnvoller finde und manchem Gemüse und Obst aus fernen Ländern, auch wenn es als "Bio" deklariert wird, eher skeptisch gegenüber stehe. Nichtsdestotrotz habe ich manche Gerichte aber auch ein wenig abgewandelt. Da ich nicht vegan lebe, den übermäßigem Fleischkonsum aber schon kritisch sehe, bietet mit dieses Kochbuch viele Anregungen, vegane Gerichte in meine Ernährung einzubauen und mich dadurch noch gesünder ernähren zu können, was letztendlich auch dem Körper und der Figur zu Gute kommen wird.

    Mehr
  • High Carb Vegan – Macht Lust auf mehr

    High Carb Vegan

    Guerkkchen

    10. April 2016 um 11:08

    Man nimmt sich ja immer vor, gesünder zu essen, abwechslungsreicher zu kochen und und und. Meist verschwinden diese guten Vorsätze jedoch schnell wieder im Alltagstrott. Wie schön deshalb, die Gelegenheit bekommen zu haben, an der Leserunde zu „High Carb Vegan“ teilzunehmen und neue Inspiration nicht nur für die gesunde, sondern auch die vegane Küche zu bekommen.Als erstes fällt an dem Kochbuch das gelungene Layout auf. Schöne, ansprechende Bilder wecken die Lust aufs Nachkochen und schon das Cover lässt auf hochwertige Kost schließen. Die Anleitungen sind gut und verständlich geschrieben.Wer gesunde Abwechslung auf dem Teller sucht, wird unter den Rezepten in den Kategorien Salate, Hauptgerichte, fruchtige Rohkost, Desserts, Kuchen und Smoothies mit Sicherheit fündig. Nährwerttabellen geben einen Überblick, wie gehaltvoll die Gerichte sind. Die Rezepte sind einfach nachzukochen, viele der Zutaten sind einfach zu besorgen und trotzdem steckt in jedem Gericht das gewisse Etwas. Was mich besonders anspricht, ist der exotische Pfiff an den Rezepten. Da wird es garantiert nicht langweilig und ich bin immer wieder positiv überrascht, was man auch ohne Käse, Milch und Co. für wunderbare Gerichte zaubern kann. Ich kann nur sagen – seit ich mich durch „High Carb Vegan“ koche, sind einige neue Zutaten in meinem Vorratsschränken gelandet, sie sicher immer wieder Verwendung finden.Mit großem Interesse habe ich auch die Texte mit den Zusatzinfos gelesen. Hier wird Wissenswertes – beispielsweise rund um High Carb/Low Carb, Wasser oder das richtige Würzen – kurz und bündig auf den Punkt gebracht. Wer sich für Tipps und Tricks in der Küche und gesunde Ernährung interessiert, findet hier nützliche Infos.Alles in Allem – ein Buch, das Lust auf Kochen und gesunde und gleichzeitig abwechslungsreiche Ernährung macht. Deshalb gibt es fünf Sterne!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks