Mojo Verde (Kurzgeschichte, Krimi) (Die booksnacks Kurzgeschichten Reihe)

von Julia Meumann 
3,3 Sterne bei14 Bewertungen
Mojo Verde (Kurzgeschichte, Krimi) (Die booksnacks Kurzgeschichten Reihe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
Frank1s avatar

Dieser gelungene Kurzkrimi stellt eine Perle in der booksnacks-Reihe dar.

Kritisch (5):
Sandra8811s avatar

Mein dritter booksnack, leider aber der Schlechteste...

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mojo Verde (Kurzgeschichte, Krimi) (Die booksnacks Kurzgeschichten Reihe)"

Köstlich skurril, doch kulinarisch nicht ganz unbedenklich

Ilva und ihr Mann entfliehen dem Winter auf die Kanaren. Mit Sonne, Sekt und Luxus pur werden sie auf der Insel empfangen, doch völlig unerwartet entpuppt sich das Ferienidyll als Ort des Grauens. Ausgerechnet vor Ilvas Augen stürzt das erste Opfer in die Tiefe. Die Ereignisse überschlagen sich und von nun an entscheidet nur noch ihre leicht verworrene Kombinationsgabe über Leben und Tod.

Über booksnacks

Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960872177
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:26.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Zombodys avatar
    Zombodyvor 4 Monaten
    Kann, muss man aber nicht.

    Short Story, short minds.


    Für so wenig Text, ist es verdammt viel Inhalt. Die Spannung wurde gemächlich aufgebaut, steigerte sich zum Höhepunkt und fiel wie eine Welle über mich nieder, um mich dann doch letzten Endes ein wenig im Nassen stehen zu lassen. Denn das Ende hat mich ein wenig enttäuscht. Wie gesagt, der Aufbau war echt top, aber die Enthüllung füllte sich etwas schal an. Es wurde für mich verwirrend und an manchen Stellen erschien alles ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Der Schreibstil wirkte ebenso unstetig.

    An manchen Stellen hätte es mehr sein dürfen und anderen weniger. So konnte mich dieser Booksnack nicht überzeugen, obwohl ich Kurzgeschichten mag.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    SabrinaMauss avatar
    SabrinaMausvor 4 Monaten
    Mojo Verde

    Inhalt:
    Ilva und ihr Mann entfliehen dem Winter auf die Kanaren. Mit Sonne, Sekt und Luxus pur werden sie auf der Insel empfangen, doch völlig unerwartet entpuppt sich das Ferienidyll als Ort des Grauens. Ausgerechnet vor Ilvas Augen stürzt das erste Opfer in die Tiefe. Die Ereignisse überschlagen sich und von nun an entscheidet nur noch ihre leicht verworrene Kombinationsgabe über Leben und Tod.

    Meine Meinung:
    Mir hat es gut gefallen das auch bevor die Geschichte los ging  booksanck so zu sagen vorgestellt wird: Z.B das es ein offenes Ende geben kann.
    Die Geschichte fand ich an sich gut geschrieben man konnte es gut und leicht lesen.
    Manche stellen fand ich zwar etwas unrealistich aber Z.B. Fantasy Bücher sind auch nicht real da kann es der Krimi auch sein.
    Der eine Tag war Romantisch und schön und der Nächte Tag war voller aufregung mit dem Amok lauf und was da so alles passiert ist.
    Ich habe  noch nie  großartig Kurzgeschichten gelesen, deswegen fand ich es mal eine tolle erwarung und es war auch mal etwas anderes.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Frank1s avatar
    Frank1vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser gelungene Kurzkrimi stellt eine Perle in der booksnacks-Reihe dar.
    Hilferuf per Kaugummi

    Klappentext:

    Köstlich skurril, doch kulinarisch nicht ganz unbedenklich

    Ilva und ihr Mann entfliehen dem Winter auf die Kanaren. Mit Sonne, Sekt und Luxus pur werden sie auf der Insel empfangen, doch völlig unerwartet entpuppt sich das Ferienidyll als Ort des Grauens. Ausgerechnet vor Ilvas Augen stürzt das erste Opfer in die Tiefe. Die Ereignisse überschlagen sich und von nun an entscheidet nur noch ihre leicht verworrene Kombinationsgabe über Leben und Tod.


    Rezension:

    Die Kinder bei den Großeltern abgegeben und dann mit dem Mann ab in die Sonne – jetzt will Ilva endlich mal so richtig ausspannen. Kaum angekommen stellt allerdings eine Miturlauberin Ilvas Nerven auf die Probe. Kaum dass sie am nächsten Morgen aus dem Bett gekrochen ist und aus dem Fenster schaut, sieht sie jedoch einen menschlichen Körper vorbeifallen. Ein genauerer Blick offenbart, dass es die nervige Frau vom Vorabend ist, die jetzt tot vor dem Hotel liegt. Diese wird jedoch nicht das einzige Opfer bleiben.

    Julia Meumanns Kurzkrimi aus der booksnacks-Reihe schafft es, trotz der Kürze eine in sich abgeschlossene Geschichte zu erzählen. Letzteres ist gerade bei den Kurzgeschichten dieser Reihe leider nicht immer der Fall. Erzählt wird die Story aus dem Blickwinkel einer Zufallszeugin, die beinahe selbst zum Opfer wird. Außergewöhnlich ist dabei, dass die Protagonistin kaum zur Aufklärung der Tat beiträgt, sondern weitgehend (nicht ganz stille) Beobachterin bleibt. Trotzdem gelingt es der Autorin überzeugend, die Anspannung und Gefahr darzustellen. So funktioniert ein Kurzkrimi!


    Fazit:

    Dieser gelungene Kurzkrimi stellt eine Perle in der booksnacks-Reihe dar.


    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    Kiki77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kleiner Booksnack für zwischendurch, mit wenig Spannung und Durchblick.
    Urlaub mit Nachgeschmack

    „Mojo Verde“ von Julia Meumann ist ein Kurzroman für zwischendurch. Man lernt die Protagonistin Ilva kennen, sowie die anderen handelnden Personen. Ilva möchte die Wintertage auf den Kanaren genießen und sich vom Alltag und den Kindern erholen. Der Urlaub beginnt wie man sich das wünscht mit tollen Essen, Getränken, Spa und Co. In der ersten Nacht erwacht das Grauen. Und es ist wie ein Anschlag auf das Hotel und plötzlich sind viele tot.

    Beim Lesen der einen oder anderen Seite lächelt man automatisch, da die Protagonistin sich in unrealistischen Situationen wiederfindet. Für zwischendurch als Kleiner Happen amüsant.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    Kiki77vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kleiner Booksnack für zwischendurch, mit wenig Spannung und Durchblick.
    Urlaub mit Nebengeschmack

    „Mojo Verde“ von Julia Meumann ist ein Kurzroman für zwischendurch. Man lernt die Protagonistin Ilva kennen, sowie die anderen handelnden Personen. Ilva möchte die Wintertage auf den Kanaren genießen und sich vom Alltag und den Kindern erholen. Der Urlaub beginnt wie man sich das wünscht mit tollen Essen, Getränken, Spa und Co. In der ersten Nacht erwacht das Grauen. Und es ist wie ein Anschlag auf das Hotel und plötzlich sind viele tot.
    Beim Lesen der einen oder anderen Seite lächelt man automatisch, da die Protagonistin sich in unrealistischen Situationen wiederfindet. Für zwischendurch als Kleiner Happen amüsant.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es kommt nicht nur Spannung auf, sondern der Leser wird auch zugleich über den Handlungsverlauf überrascht.
    packende Mini-Kurzgeschichte

    Dieser Booksnack beginnt wie eine öde Urlaubsbuffetbeschreibung, nur um sich in Nullkommanichts in eine tatsächlich recht packende Mini-Kurzgeschichte zu wandeln. Es ist schon erstaunlich, wie viele Tote Julia Meumann auf die wenigen Seiten packen kann. Aber selbstverständlich ist nicht die Anzahl der Toten, die diesen Booksnack lesenswert macht, sondern die Art und Weise, wie diese kleine Geschichte erzählt wird.

    Es kommt nämlich nicht nur Spannung auf, sondern der Leser wird auch zugleich über den Handlungsverlauf überrascht – und das sogar mehrfach. Dieser Booksnack zeigt eindrücklich, wie Autoren es auch auf wenigen Seiten schaffen, eine spannende Geschichte zu schreiben. Es braucht eben nicht immer einen 400-Seiten-Roman, was der angesprochenen Zielgruppe sicherlich zuträglich ist.

    Somit reiht sich dieser Snack in meine Highlight-Mini-Kurzgeschichten ein, die ich auf meiner Special-Seite gesondert aufliste.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 4 Monaten
    Ein Mann dreht durch

    „...Draußen schüttelten sich die Palmen wie riesige Puderpinsel im zunehmenden Wind...“


    Ilva und ihr Mann verbringen ein paar Wintertage auf den Kanaren. Am ersten Tag scheint alles zu passen. Das Essen schmeckt, sie unternehmen viel gemeinsam und der Tag klingt angenehm aus. Am nächsten Morgen schläft er aus, während Ilva schon zeitig auf den Balkon steht. Plötzlich stürzt neben ihr eine Frau in die Tiefe. Sie saß gestern am Nachbartisch und hat die Runde mit ihrer Lebensgeschichte unterhalten.

    Die Autorin hat einen amüsanten Kurzkrimi mit einem etwas anderen Amoklauf geschrieben.

    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die Umgebung des Hotels wird detailliert und mit passenden Metaphern beschrieben, wie das Eingangszitat zeigt. Nach dem Sturz der Frau zieht das Tempo schnell an. Als Ilva ihre Entscheidungen trifft, ahnt sie nicht, dass sie dem Täter schon gegenüber stand. Ihr hat er nichts getan. Warum? Wer das wissen will, sollte die Geschichte lesen.

    Der Kurzkrimi hat mir sehr gut gefallen. Der Autor ist es gekonnt gelungen, zwei Schriftstile miteinander zu kombinieren, den romantischen des ersten Tages und dann spannungsgeladenen am Tag darauf.

    Kommentare: 2
    70
    Teilen
    Sandra8811s avatar
    Sandra8811vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Mein dritter booksnack, leider aber der Schlechteste...
    Mein dritter booksnack, leider aber der Schlechteste...

    Wie kam ich zu der Kurzgeschichte?
    Ich habe bereits zwei booksnacks-Kurzgeschichten gelesen und würde mich schon fast als Fan bezeichnen.

    Cover:
    Das rote Cover ist sehr auffällig. Die Dame mit dem Hut wirkt als wäre sie entweder reich oder im Urlaub.

    Inhalt:
    Ilva und ihr Mann fliehen vor dem Winter auf die Kanaren. Dies sollte eher ein nicht so typischer Urlaub werden.

    Handlung und Thematik:
    Tendenziell finde ich es toll über Urlaube zu lesen, die nicht der Norm entsprechen. Auch Krimis mag ich sehr gerne. Die Protagonistin verhielt sich unrealistisch. Wer denkt in einer Gefahrensituation daran, seine Zähne nicht geputzt zu haben? Auch die Tauben-Aktion fand ich nicht gerade realistisch…

    Charaktere:
    Leider konnte ich nicht wirklich eine Beziehung zu Ilva und/oder ihrem Mann aufbauen.

    Schreibstil:
    Wie bei den booksnacks-Kurzgeschichten üblich befindet sich gleich am Anfang eine Beschreibung, was einen bei den Kurzgeschichten erwartet. Dann gings gleich weiter zur Kurzgeschichte: Leider war mir bei der Story der Anfang zu langatmig und dann auf einmal passierte viel zu viel und das auch noch viel zu schnell…

    Persönliche Gesamtbewertung:
    Dies war die dritte booksnacks Kurzgeschichte die ich gelesen habe, aber bislang die schlechteste… Die Idee war gut, aber leider für mich nicht gut genug umgesetzt.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    M
    MissesFrostyvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Mojo Verde
    Eine Kurzgeschichte..

    Meine erste Kurzgeschichte von Booksnacks.

    Ilva ist mit ihrem Ehemann im Urlaub auf den Kanaren und sieht im Hotel wie eine ältere Dame in den Tod stürzt.War es ein Unfall ? Alles spricht dagegen...

    Eigentlich keine schlechte Geschichte,gefallen hat sie mir trotzdem nicht so. Wie die Hauptprotagonisten reagiert nachdem die Frau gestürzt ist, fand ich total unrealistisch. Ja und dann fällt sie um und das war es dann,als sie aufwacht ist die Geschichte quasi vorbei.Es kommt keine Spannung auf und das ist auch in einer Kurzgeschichte durchaus möglich

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Marion_Schemels avatar
    Marion_Schemelvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Rasanter booksnack
    Kräuter und Kartoffeln

    lva und ihr Mann entfliehen dem Winter auf die Kanaren. Mit Sonne, Sekt und Luxus pur werden sie auf der Insel empfangen, doch völlig unerwartet entpuppt sich das Ferienidyll als Ort des Grauens. Ausgerechnet vor Ilvas Augen stürzt das erste Opfer in die Tiefe. Die Ereignisse überschlagen sich und von nun an entscheidet nur noch ihre leicht verworrene Kombinationsgabe über Leben und Tod.

    spannende und humorvolle Lektüre. Der Schreibstil ist schön zu lesen und die Spannung schlägt gleich zu.
    schöne Geschichte zum nebenherlesen

    Kommentieren0
    14
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    booksnacks_Verlags avatar
    ***Krimi-Kurzgeschichten-Leserunde ***
    Köstlich skurril, doch kulinarisch nicht ganz unbedenklich


    Liebe Fans von spannenden Kurzgeschichten,

    Autoren oder Titel-Coverwir starten eine spontane, kurze Leserunde zu einem unserer neuen Krimi-Booksnacks. In Mojo Verde von Julia Meumann entfliehen Ilva und ihr Mann dem Winter auf die Kanaren. Mit Sonne, Sekt und Luxus pur werden sie auf der Insel empfangen, doch völlig unerwartet entpuppt sich das Ferienidyll als Ort des Grauens. Ausgerechnet vor Ilvas Augen stürzt das erste Opfer in die Tiefe. Die Ereignisse überschlagen sich und von nun an entscheidet nur noch ihre leicht verworrene Kombinationsgabe über Leben und Tod.

    Neugierig? Dann macht mit!

    Wir verlosen 10 Freiexemplare dieser wunderbaren, kurzweiligen Geschichte im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen!

    Ihr fragt Euch was booksnacks eigentlich sind? booksnacks sind Kurzgeschichten to go: Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? booksnacks liefert dir genau für solche Situationen knackige Kurzgeschichten für unterwegs - aber natürlich auch für zuhause!
    Jede Woche gibt’s neue Stories auf www.booksnacks.de.

    Die Autorin: Julia Meumann ist 1974 in Siegen geboren, in Essen aufgewachsen und lebt heute mit ihrer Familie in Berlin. Sie hat als Mediengestalterin gearbeitet, als freie Journalistin, Fotografin, Naturpädagogin, Blumen- und Kinokartenverkäuferin, sie hat aus dem Fenster gesehen und gegrübelt, aber am allerliebsten denkt sie sich Geschichten aus.

    Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks