Julia Molnar

 4.2 Sterne bei 15 Bewertungen
Autorin von Das lodernde Feuer, Gesang der Asche und weiteren Büchern.
Julia Molnar

Lebenslauf von Julia Molnar

Julia Molnar wurde am 26. August 1994 in Wien geboren. Als Tochter von zwei ehemaligen Balletttänzern wuchs sie in einem geborgenen und liebevollen Umfeld auf. Ihr Nachname verrät ihre ungarische Abstammung väterlicherseits. Sie wurde von Anfang an von ihren Eltern in allem unterstützt, was ihr Herz begehrte. Sie widmete sich anfangs sehr stark verschiedenen Tanzrichtungen, strebte aber nie das Ballett an. Schon in der Volksschule mochte Julia das Schreiben von Geschichten, später verfasste sie auch ihre ersten Gedichte. Das Spiel mit Emotionen und verschiedenen Stilmitteln in Texten faszinierte sie schon in jungen Jahren. Durch das Schreiben löste sie sich aus der alltäglichen Welt und tauchte in die tiefen Gräben aus schwarzer Druckertinte und Geschichten ab. Außerdem interessierte sie sich auch sehr für das Zusammenstellen von Kurzfilmen und kam zusammen mit zwei guten Freundinnen als Team beim u19-Wettbewerb der ›Ars Electronica‹ unter die besten 15. Der Animationsfilm mit dem Titel »Move it« wurde unter anderem im ›Ars Electronica‹-Center in Linz und in Venedig ausgestellt. Die Kurzgeschichtensammlung »Das lodernde Feuer«, die im März 2012 erschienen ist, ist Julia Molnars erster Versuch, in die Welt der Literatur einzusteigen. Der NEPA-Verlag nahm sie sofort in sein Repertoire auf und stellte »Das lodernde Feuer« auf der Leipziger Buchmesse 2012 erstmals vor. Dort war auch die junge Autorin zu Gast und machte ihre erste Lesung. Im Juni 2012 endete ihre schulische Laufbahn im Landstraßer Gymnasium mit einem ausgezeichneten Maturazeugnis. Nach ihrem High School Jahr in Eastbourne, England, wo sie ihre AS-Levels abgelegt hat, beginnt sie nun ihr Studium an der Universität Wien.

Alle Bücher von Julia Molnar

Das lodernde Feuer

Das lodernde Feuer

 (12)
Erschienen am 13.03.2012
Gesang der Asche

Gesang der Asche

 (2)
Erschienen am 06.09.2013
Leben, Tod oder eine Metaebene

Leben, Tod oder eine Metaebene

 (1)
Erschienen am 28.02.2016

Neue Rezensionen zu Julia Molnar

Neu
R

Rezension zu "Leben, Tod oder eine Metaebene" von Julia Molnar

gut verfasst
ratzepuvor 3 Jahren

Das Cover finde ich gelungen und ansprechend, wenn auch meine bessere, männliche Hälfte eher vom Gegenteil überzeugt ist. Aber zum Glück sind Guster Geschmäcker verschieden.

In diesem Buch werden, vorallem, wichtige Aspekte des Leben thematisiert. 

Das erste Kapitel beschreibt die Verfahrenheit unserer monotonen Leben, den Versuch endlich aus zu brechen. Mal was neues zu erleben. 
Die Zusammensetzung der Gedichte in diesem Kapitel ist gut gewählt. 
Es hat mich selbst zum Nachdenken angeregt.

Das zweite und auch mein liebstes Kapitel handelt um die Suche nach sich selbst. Nach seinen eigenen Wesen. Konfrontiert mit seinem inneren Ich. Mit Wiederstand von außen. Bis sie gefunden ist DIE große Liebe. 
Es lässt von allen am besten einen Lichtblick, die Sonnenstrahlen und die Freuden des Lebens durchblicken. Es lässt an Hoffnung, Glück und Liebe glauben.
Vielleicht mag es genau deshalb am meisten. Ist die Welt doch ohnehin schon voll dunkelheit und Trostloigkeit. 
Die Gedichte erfordern Aufmerksamkeit, das Interesse daran zu verstehen und keinen hektischen Leser der ohnehin bereits das Ende im Kopf hat. Viel zu hektisch rennen wir durchs Leben, ständigen Druck unseres Terminplaners im Kopf, machen uns selbst Stress, geben uns keine Zeit zu versuchen zu verstehen. Das ist hier keine mögliche Variante die auszuwählen wäre. Würde man sonst kaum verstehen was hier vermittelt werden soll.

Das dritte Kapitel beschreibt, so verstand ich es, den Zwiespalt einer Person.
Bin ich wirklich ich oder doch nur die Leere selbst. Bin ich hier oder in einer anderen Dimension oder gehöre ich in die digitale Welt. Ist alles echt rund um uns oder zeigt uns der Spiegel nur das was wir sehen wollen. Gibt es da draußen noch echte Helden und wenn ja wo sind Sie. Und kann auch ich einfach ein Held werden und über eine Stadt wachen.
Es lässt aber gleichzeitg auch mehrere Sichtweisen offen. Jeder Leser kann es anders verstehen, anders auffassen, anders damit umgehen. Die Gedichte hier sind sehr facettenreich geschrieben. 

Beim vierten und somit auch letzten Kapitel, das Ende des Jahres, möchte ich mich ehrlich gesagt gar nicht so recht darauf festlegen um was es punktgenau handelt. Die Gedichte hüpfen von Thema zu Thema, so wie das tatsächliche Leben auch spielt. Nichts ist perfekt, nichts geht nach Plan und selten passiert alles in einer sinnvollen Reihenfolge.
Nach dem zweiten Mal lesen traue ich mich sagen das es, wenn meine Interpretation richtig ist, es um die Liebe zum Hass und dem damit verbundenen zerreißenden Schmerz geht.  
Die Gedichte sind an sich gesehen gut, aber mir fehlt hier an dieser Stelle der Zusammenhang, das Verstehen vom Subtext, die Einsicht was hier vermittelt werden soll.

Die Bennenung aller Kapitel harmonieren mit den Gedichten. Mein liebstes Gedicht ist, wie man sich schon fast denken kann "du und ich".


Kommentieren0
2
Teilen
Tiffi20001s avatar

Rezension zu "Gesang der Asche" von Julia Molnar

Gesang der Asche
Tiffi20001vor 5 Jahren

Klappentext:

Der Mensch ist wie ein Kunstwerk, facettenreich, durchdacht und doch spontan genug um ihn als kunstvollen Erguss von Wissen, Gefühlen und Leben zu beschreiben. Doch jede Kunst, seien die Künstler auch versucht sie in die Perfektion zu treiben, hat ihre Schattenseiten - eine Bewegung, ein Wort, ein Strich, eine Windung, die das Gesamtbild verändert. Der Mensch besitzt etwas Dunkles in seiner Seele, das an einem bestimmten Punkt in seinem Leben an die Oberfläche tritt. Doch wäre der Mensch Kunst ohne diese Imperfektion? Macht nicht gerade der Bruch des vermeintlich "Guten" das Leben und die Kunst realistisch und echt? Wo findet sich diese Form der Kunst?
In der neuen Kurzgeschichtensammlung von Julia Molnar zeigt die Autorin dunkle Themen und die Schattenseiten des Lebens auf. Sie beschäftigt sich auch mit dem Kunstbegriff und der Verbindung der Künste und des Lebens. Geschichten sind ihr Medium um das Unsichtbare, das ihr brennend im Auge liegt, sichtbar zu machen.

Buchgestaltung:

Das Cover zeigt neben den Titel „Gesang der Asche“ in weiß eine schwarze Zeichnung eines zerbrochenen Spiegels, eines Engels und eines Sarges und ist in schwarz und gelb gehalten worden. Ich finde zwar die einzelnen Symbole sehr gut ausgewählt und auch zum Buch passend, doch gefällt mir die Art der Zeichnungen für ein Buchcover nicht so gut und meiner Meinung nach würde das Cover sehr schnell übersehen werden. Dagegen finde ich Titel und Klappentext sehr gelungen, da sie neugierig auf das Buch machen. Alles in allem gesehen eine Buchgestaltung, die nur bedingt Lust auf das Buch macht.

Eigene Meinung:

Das Buch beinhaltet mehrere Kurgeschichten von unterschiedlicher Länge, die alle die dunkleren Seiten des Menschen beleuchten. Prinzipiell konnten mich die meisten Geschichten überzeugen und ich fand sie sehr interessant zu lesen. Die einzelnen Themen wie z.B. Magersucht werden sehr gut und anschaulich dargestellt, sodass man sich trotz der Kürze der Geschichten gut in die Handlung und die Figuren hineinfinden kann.Die Sprache ist ebenfalls sehr eindringlich, sodass ich von vielen der Geschichten sehr berührt wurde; sie ist aber auch sehr angenehm und flüssig zu lesen.

Fazit:

Eine Kurzgeschichtensammlung mit einer interessanten Grundthematik, die ich empfehlen kann.

Autor:

Julia Molnar, geb. 1994 in Wien, mochte schon in der Volksschule das Schreiben von Geschichten. Später verfasste sie erste Gedichte. Das Spiel mit Emotionen und verschiedenen Stilmitteln faszinierte sie schon in jungen Jahren. Wenn sie schreibt, löst sie sich aus der alltäglichen Welt und taucht ab in die tiefen Gräben aus Druckertinte und Fantasie. In dem vorliegenden Stück befasst sie sich vorwiegend mit der Kunst und dunklen Motiven wie etwa Vergewaltigung, Magersucht und Krieg. Sie tritt diesen Themen mit einer kritischen Haltung gegenüber und nimmt sich dabei kein Blatt vor dem Mund. Mit dieser zweiten Veröffentlichung möchte sie auf den schmalen Grad zwischen Kunst und Grausamkeit, Liebe und Besessenheit, Selbstwahrnehmung und Wahnsinn darstellen. Die junge Österreicherin studiert im Moment an der Universität Wien.

Allgemeine Infos:

Titel: Gesang der Asche
Autor: Julia Molnar
Verlag: Nepa
Seitenzahl: 120
Preis: 9,95 EUR
ISBN: 978-3944176178

Kommentieren0
2
Teilen
Kitayschas avatar

Rezension zu "Gesang der Asche" von Julia Molnar

Gesang der Asche
Kitayschavor 5 Jahren

Diese Kurzgeschichtensammlung von Julia Molnar führt in die Abgründe der menschlichen Seele. Jede einzelne Geschichte hat ihr eigenes Thema und keines davon ist belanglos, eher würde es sich sogar lohnen über jedes einzelne seine eigenen Gedanken zu machen. 

Ein paar der Geschichten haben mir ausgesprochen gut gefallen, doch im großen und ganzen war das Buch nicht nach meinem Geschmack. Vielleicht war es mir zu intim. Die Autorin hat ihre Gedanken so zu Papier gebracht, dass ich oft das Gefühl hatte eine Tagebuch zu Lesen. Schöner hätte ich es gefunden, wenn die Gedanken stärker in eine fiktionale Idee eingebettet gewesen wären. So war es mir einfach zu nah. 

Wer sich also gern tiefschürfende Gedanken macht wird hiermit seine Freude haben, ein Buch einfach zum Schmökern ist es allerdings nicht.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
JuliaMolnars avatar
Zu DICK! --- Zu DÜNN! Zu GROß! --- Zu KLEIN! Zu SCHMAL! --- Zu BREIT! Zu ALT! --- Zu JUNG! Zu SCHWER! --- Zu LEICHT! Zu DIES! --- Zu DAS! Ein Hilfeschrei an die Medien, an die Gesellschaft: "LASST MICH EINFACH SEIN!!!" Polarisiert.at Willkommen bei der Bewegung "Polarisiert". WIR machen den Start und IHR kommt nach!
Zum Thema
JuliaMolnars avatar
Hallo alle zusammen!
Ich habe vor kurzem meine neue Gedichtsammlung "Leben, Tod oder eine Metaebene" auf Amazon veröffentlicht und wäre sehr an eurem Feedback zu meinen Gedichten interessiert.
Die Sammlung ist in 4 Kapitel gegliedert und im Laufe 1 Jahres entstanden. Sie zeigt meine emotionale Reise in dieser Zeit. Thematisch behandeln die Gedichte dunkle Themen wie Tod, Versagen, Abschied, Kritik, Depression, aber auch erfreulichere Themen wie Liebe, Zuneigung und Kunst. 

Im Zuge dieser Leserunde verlose ich 15 Exemplare des Ebooks. Das heißt ich schenke 15 Leuten einen Amazon-Gutschein, mit dem sie sich das Ebook kaufen können. Natürlich freue ich mich über jeden, der hier teilnehmen möchte. 
Bewerbung:

Habe ich euer Interesse an einem der 15 Ebooks geweckt?
Unter Bewerbung findet ihr alle Informationen, wie ihr zu einem der 15 Ebooks kommen könnt.   
Ziel dieser Leserunde für mich ist der Austausch mit euch bezüglich den Themen der Gedichte. Weiters würde ich mich sehr über ein Feedback zu den Gedichten freuen. Am Ende des Prozesses fände ich es auch sehr interessant von euch zu erfahren, wie euer Gesamteindruck von meiner Gedichtsammlung ist. (Eine Rezension auf Amazon wäre besonders nett, ist aber natürlich auf freiwilliger Basis. :D )
Ich freue mich schon sehr auf alle Interessenten!Liebe Grüße und bis bald,Julia
Zur Leserunde
JuliaMolnars avatar
Liebe Leser und Leserinnen!

Ich habe wieder einmal eine Lesung in Wien im Rahmen eines Künstlerabends. Ich werde sowohl Gedichte, Kurzgeschichten, als auch eine Passage aus meinem unveröffentlichten Theaterstück vorlesen. Ich würde mich sehr freuen euch dort begrüßen zu dürfen. Anbei alle Daten bezüglich der Location und der Zeit.

Sonntag, 23.11.2014
16 Uhr
in "The Art Galerie Vienna"
1050 Wien, Brandmayergasse 7-9



http://www.thearthotelvienna.at/en/
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Julia Molnar wurde am 26. August 1994 in Wien (Österreich) geboren.

Julia Molnar im Netz:

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks