Neuer Beitrag

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Hallo alle zusammen!
Ich habe vor kurzem meine neue Gedichtsammlung "Leben, Tod oder eine Metaebene" auf Amazon veröffentlicht und wäre sehr an eurem Feedback zu meinen Gedichten interessiert.
Die Sammlung ist in 4 Kapitel gegliedert und im Laufe 1 Jahres entstanden. Sie zeigt meine emotionale Reise in dieser Zeit. Thematisch behandeln die Gedichte dunkle Themen wie Tod, Versagen, Abschied, Kritik, Depression, aber auch erfreulichere Themen wie Liebe, Zuneigung und Kunst. 

Im Zuge dieser Leserunde verlose ich 15 Exemplare des Ebooks. Das heißt ich schenke 15 Leuten einen Amazon-Gutschein, mit dem sie sich das Ebook kaufen können. Natürlich freue ich mich über jeden, der hier teilnehmen möchte. 
Bewerbung:

Habe ich euer Interesse an einem der 15 Ebooks geweckt?
Unter Bewerbung findet ihr alle Informationen, wie ihr zu einem der 15 Ebooks kommen könnt.   
Ziel dieser Leserunde für mich ist der Austausch mit euch bezüglich den Themen der Gedichte. Weiters würde ich mich sehr über ein Feedback zu den Gedichten freuen. Am Ende des Prozesses fände ich es auch sehr interessant von euch zu erfahren, wie euer Gesamteindruck von meiner Gedichtsammlung ist. (Eine Rezension auf Amazon wäre besonders nett, ist aber natürlich auf freiwilliger Basis. :D )
Ich freue mich schon sehr auf alle Interessenten!Liebe Grüße und bis bald,Julia

Autor: Julia Molnar
Buch: Leben, Tod oder eine Metaebene

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Bewerbung

Wie bewerbe ich mich?

Bitte schreibt in diesen Reiter eine Antwort auf folgende Frage:

Warum interessierst du dich für dieses Ebook?

Aus allen Bewerbungen wähle ich meine 5 Lieblingsantworten aus, die meiner Meinung nach besonders interessant, kritisch oder einfallsreich sind. Diese 5 Personen bekommen dann den Gutschein, die restlichen 10 Exemplare werden ausgelost. Am Ende der Bewerbungsfrist verkünde ich dann die Gewinner und bitte diese dann mir eine Nachricht mit ihrer E-mail Adresse zu schreiben, damit ich ihnen den Gutschein zukommen lassen kann.

Ich freue mich auf eure Antworten!
Liebe Grüße Julia

Autor: Julia Molnar
Buch: Leben, Tod oder eine Metaebene

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Mich interessiert schon immer das Thema Leben ,Tod oder was geschieht danach. was macht man aus seinen Leben wie gestalte ich es mir welche Ängste haben viele was lösen Ängste in uns aus.ich würde gern ein Einblick in die Welt dieses Buches nehmen und mich der reise des Lebens hingeben
Lieben Gruß

Beiträge danach
30 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Kapitel 1

@Living

Wie denkst du über dieses Kapitel?

lg Julia

Kiona

vor 2 Jahren

Kapitel 1
@JuliaMolnar

Gerne. Ich finde es gerade bei Gedichten leichter, sie getrennt zu behandeln. Im Gegensatz zu einem Roman sind sie meist voneinander unabhängig.

Zu deinen Fragen:
Die Ausschmückung der Sprache (durch Fremdworte) finde ich eigentlich recht schön. An sich ist es ja nur positiv wenn der Wortschatz erweitert wird und es mehr "Ausdrücke" gibt. Ich muss da immer an unseren Irland Urlaub denken, als uns der Guide auf einer Bustour erzählt hat, bei uns gibt es nur das Wort "grün". (Vereinfacht ausgedrückt. Natürlich gibt es auch noch Blattgrün usw.) In Irland dagegen gibt es x verschiedene Bezeichnungen für "grün". Weil sie dort einfach so eine Vielfalt haben. Genauso wie in Alaska verschiedene ausdrücke für Schnee usw.
Das negative daran ist, dass eigene Ausdrücke verdrängt werden und die Sprache an "Tradition" verliert. Gerade an den Dialekten sieht man es sehr stark. Mich fragen immer alle, wie es sein kann, dass meine Eltern und Schwester so schwäbisch reden und ich so Hochdeutsch. Das wird einem in der Schule (zumindest Gymnasium) mittlerweile schon so "ausgetrieben". Auch das finde ich schade.
Aber Sprache hat sich immer schon stetig entwickelt. Vor 100 Jahren hat man auch ganz anders miteinander gesprochen. Gerade durch die Globalisierung lässt sich das ganze nicht aufhalten und hat noch an Geschwindigkeit aufgenommen.

Am meisten "aufgeregt" hat mich in der Tat La Lingua ;) Siehe oben. Ich finde das ist einfach ein sehr interessantes Thema. Und es ist sehr speziell gemacht.

Kiona

vor 2 Jahren

Kapitel 1
Beitrag einblenden

So hier die restlichen Gedichte von "Morgentaus Tropfen"

7. Der geschlechtliche Tod des Sinns
Ist hier mein Lieblingsgedicht. Die Gestaltung ist wieder sehr toll und besonders. Bei der Überschrift hatte ich erst "Der Genitiv ist dem Dativ sein Tod" im Kopf. Vom Inhalt her musste ich anfangs an eine Art Manege denken, wo einer steht und die Einführung "Ladies and Gentleman" bringt. Dann fängt er an zu reden, über die Sinnlosigkeit des Artikels. Es hat mich an Poetry Slam erinnert :)

8. Hera
Geht über die Göttin Hera. Soviel weiß ich hier nicht zu sagen. Die ersten beiden Strophen konnte ich ihr noch sehr gut zuordnen. Strophe 3-5 dann nicht mehr so ganz. Da fehlt mir aber wahrscheinlich das Hintergrundwissen.

9. Zeus
Kommt mir vor, als geht es hier um seine "Machtergreifung". Er wird dazu aufgefordert, um dann für Gleichgewicht zu sorgen und über alles zu wachen.

10. Der Kämpfer
Hier sind mir Marionetten in den Sinn gekommen. Eben leere Hüllen, ohne Willen, die einfach nur folgen. Vielleicht auch die Sinnlosigkeit des Krieges.

11. Chroniken des Olymp
Es geht um höhere Mächte (Götter im Olymp) die einen lenken.

Die Übergänge bei den einzelnen Gedichten fand ich gelungen:
La Lingua und darauf der geschlechtliche Tod des Sinns
Hera und Zeus
Vom Kampfgedicht Zeus zu Kämpfenden (Marionetten)
Von den Willenlosen Kreaturen zu den Göttern im Olymp die lenken

Die Überüberschrift Morgentaus Tropfen passt finde ich auch. Gerade im Hinblick auf die folgenden Überschriften. Baut sich ja chronologisch auf.

Kiona

vor 2 Jahren

Kapitel 2
Beitrag einblenden

Kapitel 2 "Blutrot funkelnde Sonne"

12. Natürliche Kunst
Geht um die Natur, wie schön sie ist und wahrhaft kunstvoll.
Am Ende kommt dann der Kontrast der grausamen Welt.

13. Weiß
Konnotationen zum Thema "Weiß", Reinheit, neu und unbeschrieben, man hat noch die Freiheit zu Leben.

14. Blutig Klumpen
Eins meiner Lieblinge in dem Teil, sehr berührend. Gerade weil es jeder kennt. Hier denkt man sofort an Herzschmerz, der einem durch jemand anderen zugefügt wurde. Am Ende dann noch der "Hinweis", dass man Gefühle trotzdem weiterhin zulassen muss und auch hinnehmen, dass man evtl. dadurch wieder verletzt wird, aber Herzen können heilen, wenn auch Narben zurück bleiben.

15. Abbild der Welt
Ich habe hier ein Gemälde vor dem Auge. "Hoch und edel". Positive Stimmung. Man betrachtet es, kann es aber nicht ganz begreifen und fragt sich, was das Geheimnis dahinter ist. Man denkt drüber nach, ob man einfach "zu doof" dafür ist und der Künstler zu intelligent und die Stimmung wird negativ. Dann bemerkt man ein Schild nebendran. Damit ergibt alles einen Sinn, erscheint plötzlich sogar fast zu banal.

16. Tintenpigment
Tattoo? :)

17. Feder
Hier hatte ich einerseits das Bild der Feder im Wind im Kopf, aber auch das aufschreiben einer Geschichte, mit dieser.

18. Fluss
Eine Art Maskenball mit Tanzchoreographien. Alles ist im Fluss, man ist währenddessen mit sich im reinen.

19. Erwachen
Man wacht aus seinem Träumen aus und ist angehalten diese wahr werden zulassen.

20. Trapez
Eine Trapezkünstlerin, die einem mit ihren anmutigen Bewegungen träumen lässt.

21. Sezieren des Satzes
Es kommt die Frage nach dem schönsten Satz auf, die jeder anders beantworten würde. Der Satz dort wird dann "von allen Ecken betrachtet", auseinander genommen, umgestellt und man lässt ihn sich quasi auf der Zunge zergehen.

22. Rand deines Horizonts
Hier musste ich an die Beziehung zu einem Ex von mir denken :D Dieses Stützen in ganz schweren Krisen und immer da sein und am Ende doch nicht ganz wahrgenommen werden. Gehört auch zu meinen Lieblingen, eben durch den persönlichen Bezug.

23. Sündige Wohltat
Der Titel ist bezeichnend. Es geht um die Wohltat, die nicht immer moralisch korrekt ist ;)

24. Blind sein oder Trauer um den Schein
Hmm.. Klingt für mich etwas nach Angst vor der Dunkelheit und der Schwärze der Nacht (=die Kreatur), die einen dann erblinden lässt.

25. Du und ich
Auch eines meiner Lieblingsgedichte hier.
Schmetterlinge im Bauch, verliebt, aber trotzdem gleichzeitig bei sich bleiben und sich selber genügen ;)

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Kapitel 1
Beitrag einblenden
@Kiona

Vielen Dank für das ausführliche Feedback und die Antworten auf meine Fragen. Ich finde es immer wieder spannend, wie unterschiedlich Gedichte aufgenommen werden. In deinem zweiten Gedanken bezüglich der Sprache hast du dann meinen ursprünglichen Gedanken zum Gedicht erfasst, doch wenn ich mir die andere Interpretation durchlese, so sehe ich nun auch einen positiven Unterton des Gedichts. Danke dafür. :)

Bezüglich Hera, Zeus und Chroniken des Olymps, ist tatsächlich etwas Hintergrundwissen nötig, da ich die Mythologie über alles liebe. :)

Beim Kämpfer bin ich mir nie sicher, ob der Leser realisiert, dass diese zweite Stimme, die zum Kämpfer spricht, eigentlich nur im Kopf von diesem existiert. Aber ich denke, in jedem Fall kommt die Message nämlich seiner sinnlosen Tyrannei, rüber.

Bis dann,
liebe Grüße Julia :D

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Kapitel 2
Beitrag einblenden
@Kiona

Danke für dein Feedback. Ich bin wieder einmal sehr überrascht, welche neuen Facetten man in den Gedichten entdecken kann.

"Abbild der Welt" war ein Gedicht, das Kritik an den Künstlern üben soll, die auf ihr Kunstwerk nur einen Preis setzen und sonst in ihm keine tiefere Bedeutung sehen. Das war anlässlich einer Ausstellung, wo ich eine Lesung gehalten habe, ein Wunsch des Veranstalters.
Ja, in "Tintenpigment" geht es tatsächlich um Tattoos. Ich habe großen Respekt vor dieser Form der Kunst und nur die Angst vor dem eigenen Blut, hält mich von einem eigenen Tattoo ab. :)
Bei "Sündige Wohltat" war ein Schoko-Soufflee meine Inspiration.

Meine Fragen an dich:

Wie wirkt für dich das experimentelle Gedicht in diesem Kapitel? (Sezieren eines Satzes) Was hältst du von der Reihenfolge der Gedichte? (Hältst du sie ein oder liest du wie es deiner Stimmung beliebt?) Wie vermittle ich deiner Meinung nach das Thema Natur?

Liebe Grüße und bis bald,

Julia

JuliaMolnar

vor 2 Jahren

Kapitel 3

@Kiona: Sobald du mit dem Kapitel durch bist, kannst du gerne hier schon mal kommentieren. :)

Bis bald, Julia

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks