Julia Rogasch Honigmilchtage

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 23 Rezensionen
(9)
(12)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Honigmilchtage“ von Julia Rogasch

Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet.

"Glück ist machbar!" ... leicht zu lesen und gut verpackte Botschaft!

— florentinesteigenberger
florentinesteigenberger

Sehr schöner leicht zu lesender Roman

— thora01
thora01

leichte und lockere Geschichte über Suche nach dem persönlichen Glück

— janaka
janaka

Einmal Honigmilch zum mitnehmen bitte <3!

— Booklove91
Booklove91

ein Buch das einem ein Glücksgefühl schon beim Lesen vermittelt

— niknak
niknak

Ein kurzweiliges und posives Buch!

— Stelze74
Stelze74

Unglaublich toller Anfang, ein wunderschöner und leichter Schreibstil aber sehr viel Zufall.

— LaMensch
LaMensch

Ein solides Debüt mit vielen Ausbaumöglichkeiten.

— Janinasmind
Janinasmind

ganz nettes eBook

— realmopsi
realmopsi

“Honigmilchtage” ist eine rund erzählte Geschichte, mit der man sich entspannt einen kuscheligen Nachmittag machen kann.

— Büchermona
Büchermona

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1088
  • Glücksgeschichte

    Honigmilchtage
    MissBille

    MissBille

    31. January 2017 um 11:11

    Das Cover finde ich stimmig und harmonisch und passt natürlich super zum Titel des Buches! Der Klappentext verrät nicht zu viel und ist interessant! Die Geschichte um die unglückliche Carla, ihren Glücksratgeber und ihren neuen Ideen wurde von der Autorin wunderbar umgesetzt. Ratgeber kann man doch auch im Alltag umsetzen- so auch Carla. Daraus entstehen neue Freundschaften, neue Aufgaben und auch neue Sorgen. Die Protagonisten sind nett, sympathisch und ab und an "anders". Sie sind liebevoll und toll beschrieben worden. Man konnte sich in sie hineinversetzen und sie mögen- nicht alle immer und im gleichen Maß, aber wäre sonst ja auch langweilig oder?! Die Autorin hat einen locker leichten und flüssigen Schreibstil. Hat Spaß gemacht den Roman zu lesen. Es war mein erster "Glücksroman", aber dafür auf jeden Fall der Richtige denke ich. Die Seiten sind nur so geflogen. Die Spannung war vorhanden, aber in der zweiten Hälfte hätte sie noch ein wenig gesteigert werden können- entsprechende Szenen und Ansätze waren da auf jeden Fall vorhanden! Ich konnte beim Buch auch das ein oder andere Mal herzhaft lachen, schmunzeln oder die Protas einfach nur herzen! Es war definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin! Kann es euch echt empfehlen, wenn ihr mal in einen solchen Roman abtauchen wollt!

    Mehr
  • "Glück ist machbar!"

    Honigmilchtage
    florentinesteigenberger

    florentinesteigenberger

    19. January 2017 um 08:33

    Jeder ist seines Glückes Schmied! Dieser Spruch ist so alt wie simpel. Und doch so schwer umzusetzen. Das erkennt nicht nur die Hauptperson Carla, sondern auch diverse Personen in ihrem Umfeld, ihr sie liebender Mann, dessen Geschäftspartner, ihre Schwester, etc. die allesamt mit unterschiedlichen Problemen im Leben zu kämpfen haben und mir ihrem Glück hadern und dennoch gar nicht erst versuchen, aus ihrem Hamsterrad auszubrechen. Aber warum fällt es uns so schwer, das Schmiedeeisen selbst in die Hand zu nehmen? Carla schildert ihren oftmals chaotischen Alltag in einem Job, für den sie nicht brennt, mit einem Ehemann, einem Workaholic, den sie viel zu selten sieht und es fällt dem Leser leicht, sich in vielen Situationen wieder zu erkennen und mit Carla zu identifizieren. Obwohl sie eigentlich alles hat, was „Frau“ braucht, sie ist jung, gesund, glücklich verheiratet und finanziell gut situiert, ist sie unglücklich. Carla freundet sich schließlich per Email mit Carola an, einer Autorin eines Lebensratgebers. In regelmäßigen Emails erhält nicht nur Carla, sondern auch der Leser so einiges an Lebenshilfe und den Mut, sich dem Schmiedeeisen zumindest mal zu nähern. Und so reift der Entschluss, sich einen neuen Job zu suchen. Irgendwann! Denn in puncto Ziele auf einen „Irgendwann-Termin“ zu setzten, ist Carla ganz groß! Irgendwann würde sie auch abnehmen, da ist sie sich ganz sicher. Doch dann kommt ihr das Schicksal zur Hilfe! Zitat: Es gibt keine Zufälle, - es fällt einem zu, was fällig ist. Und dass Carla kündigen will, ist überfällig. Als ihre Firma umstrukturiert wird und sie von Hamburg auf einen Posten nach München beordert wird, kündigt sie intuitiv. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. An dem Tag, als sie ihren Job schmeißt, hat ihr Mann einen Kreislaufzusammenbruch und landet im Krankenhaus auf der Intensivstation. Während ihr Mann sich bei einem anschließenden Urlaub wieder einigermaßen erholt, stirbt Carlas, Email-Freundin Carola an einer schweren Krankheit. Auch wenn die Flut an Personen mit ähnlichen Namen (Karl, Carla, Carola, Jan und Jana, Moritz, Marius, Marie.... ), die auch noch alle irgendwie am Ende etwas miteinander zu tun haben, zwischenzeitlich die Geschichte etwas wirr und konstruiert erscheinen lassen, ist der Spannungsbogen in der zweiten Hälfte dennoch vorhersehbar. Der Autorin gelingt aber immer wieder der Brückenschlag zu ihrem zentralen Thema, dass jeder Mensch sein Päckchen zu tragen hat und dass jeder für sein persönliches Glück selber zu sorgen hat. Heiße Milch mit Honig ist Carlas Allround-Droge, die ihr in schwierigen Situationen hilft, Ruhe zu bewahren. Und so muss Carla einige „Honigmilchtage“ durchstehen bevor sie erkennt: „Glück ist machbar! Glück stellt sich nicht ein, wenn wir es verlangen, und auch nicht, wenn wir ständig jammern und zweifeln. Aber: Es ist unsere eigene Entscheidung, was wir aus dem machen, was uns das Leben bietet. Viel zu schnell werden wir uns durch den normalen Alltagswahnsinn mürbe und undankbar. Nur, wenn wir das Schicksal als Chance und nicht als Hindernis sehen, können wir auch glücklich werden. Wenn wir das wollen.“ Glück ist aber auch, dass Carla immer wieder auf Menschen trifft, die ihr eine andere Sichtweise auf die Dinge schenken – und langsam lernt sie: alles geschieht aus einem Grund! Ich finde, es gelingt der Autorin außerdem gut, Emotionen in Worte zu fassen, so dass sich der Roman leicht liest und den Titel „Glücksroman“ durchaus verdient hat. Einen „kleinen“ Stern möchte ich abziehen, wegen der Vorhersehbarkeit im zweiten Teil und vergebe gerne 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Honigmilchtage" von Julia Rogasch

    Honigmilchtage
    JuliaRoga

    JuliaRoga

    Hast Du Lust auf einen "Kurzurlaub für die Seele" und viele glückliche Lesemomente? Weihnachten- die Zeit des Wohlfühlens, der Gemütlichkeit und des ganz großen Glücks. Einkuscheln in eine Decke, ein warmes Getränk und eintauchen in die Geschichte von Carla Lewalder auf ihrem persönlichen Glücksweg- wäre das was für Dich? Vielleicht bedeutet Weihnachten auch eher Stress für Dich? Dann ist mein Buch eventuell genau das Gegenmittel um wieder zu entschleunigen und die Seele baumeln zu lassen... Da bereits ganz viele tolle LeserInnen mir das große Geschenk einer Rezension zu meinem Debütroman "Honigmilchtage", der als ebook bei Forever by Ullstein erschienen ist, gemacht haben und mir damit eine große Freude bereitet haben, möchte ich Dir gerne zu Weihnachten ebenso eine Freude machen: Ich verlose 7 ebooks (Format epub oder mobi) unter allen Teilnehmern, die Lust auf mein Buch haben und eine Rezension schreiben möchten. Um zu gewinnen musst Du mir in den Kommentaren einfach nur verraten, warum mein Buch Dir Dein Weihnachtsfest versüßen würde und welches Format Du benötigst. Gerne beantworte ich Dir auch Fragen zu mir oder meinem Roman. "Honigmilchtage" ist mein erstes Buch und ich bin offen für all' Deine Gedanken und Anregungen. Los geht's: Bis zum 23.Dezember 2016 kannst Du mit ein wenig Glück eines von sieben ebooks "Honigmilchtage" gewinnen- und vielleicht findest Du ja schon an den Feiertagen die ein oder andere kleine Leseauszeit. Vorab ein paar Infos zum Inhalt meines Buches, damit Du erfährst, ob mein Buch Dir gefallen könnte: Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet. Hier geht's zur Leseprobe: http://forever.ullstein.de/ebook/honigmilchtage/ Hier findest Du mich bei Facebook: https://www.facebook.com/juliarogaschautorin/ und hier bei Instagram: https://www.instagram.com/juliarogasch/ und hier bei Twitter: https://twitter.com/RogaschJulia

    Mehr
    • 45
  • leichte und lockere Geschichte über Suche nach dem persönlichen Glück

    Honigmilchtage
    janaka

    janaka

    02. January 2017 um 20:35

    *Inhalt*Soll man seinen Job kündigen, wenn man sich dort nicht wohlfühlt? Diese Frage stellt sich Carla. Ihre Freundin schenkt ihr einen Glücksratgeber und Carla beginnt mit der Autorin per Mail zu kommunizieren. Die Autorin kann ihr gute Tipps geben. Dann verliert Carla ihren Job und sie muss ihr Leben neu sortieren. Als ihr Mann auch noch gesundheitliche Probleme bekommt, gerät sie in eine Krise… Bekommt Carla ihr Leben wieder in den Griff und findet sie einen Job, der ihr Spaß bringt?*Meine Meinung*"Honigmilchtage" von Julia Rogasch ist ein kurzweiliger Roman, der positive Schwingungen hervorzaubert und mich aber auch zum Nachdenken bringt.Der Schreibstil ist locker und lustig, und auch wenn die Geschichte aus vielen Zufällen besteht, habe ich es genossen, dieses Buch zu lesen. Hier wird einem gezeigt, dass man trotz diverser Rückschläge sein Glück finden kann, denn für sein Glück ist man selbst zuständig. Geht man positiv an schwierige Dinge ran, gehen diese einem leichter von der Hand. Bei mir kam das Glücksgefühl beim Lesen und nun versuche ich wieder positiver durch den Tag zu kommen. Die Charaktere sind facettenreich und überwiegend sympathisch. In Carla kann ich mich gut reinversetzen, da ich auch unglücklich mit meiner beruflichen Situation bin. Ich kann es gut verstehen, dass es nicht so leicht ist, seinen Job zu wechseln, auch wenn man finanziell abgesichert ist. Aber mein Lieblingscharakter ist Jana, sie ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich hätte sie gern als Freundin. Jana ist so stark, obwohl sie einen großen Schicksalsschlag erlitten hat und sie ist ein freundlicher und offener Mensch. Was mir besonders gut gefällt, sind meine Kindheitserinnerungen, die hochkommen, wenn Carla sich eine Honigmilch macht. Dieser Duft und dieser Geschmack… ich liebe es!!! Damit zaubert die Autorin jedes Mal ein Lächeln in mein Gesicht.*Fazit*Diesen Wohlfühlroman kann ich jedem empfehlen, der sich auf eine Glücksgeschichte einlassen mag.Von mir bekommt er eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist Glück? - sehr schöner Roman

    Honigmilchtage
    thora01

    thora01

    31. December 2016 um 14:59

    Inhalt/Klappentext: Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel . zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet. Meine Meinung: Sehr schöner leicht zu lesender Roman. Die Thematik finde ich sehr passend und gegenwartsbezogen. Der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Er ist richtig leicht und locker gehalten. Die Geschichte spiegelt perfekt die Suche von jedem nach dem persönlichen Glück. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie sind perfekt unperfekt. Sehr gut hat mir gefallen wie die Autorin die Suche nach dem eigenen Glück und die Probleme die sich daraus ergeben beschrieben hat. Der Abschluss ist perfekt gestaltet und hat ein sehr schönes Happy End und dennoch ein fieser Cliffhänger. Ich hoffe es folgt bald einen 2. Band zu Honigmilchtage. Mein Fazit: Sehr schöner kurzweiliger Roman. Die Thematik ist sehr aktuell und super umgesetzt.

    Mehr
  • Honig für die Seele

    Honigmilchtage
    Booklove91

    Booklove91

    27. December 2016 um 15:38

    Inhalt: Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet. Meine Meinung: Danke für diesen tollen Glücksroman. Eine gar liebreizende und wundervolle Geschichte aus dem Leben mit vielen glücklichen Wendungen. Auch wenn manches wirklich sehr vorhersehbar war, hat dies der Geschichte keinen Abbruch getan. Als irritierend empfand ich allerdings, dass selbst als der Nachnahme von Klaus, während der Unterhaltung zwischen Jana und Carla, gefallen ist, keine Zusammenhänge gebildet werden konnten. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Danke für soviele Glücksmomente. Das Buch ist wirklich super und absolut lesenswert. P.s. Ich mach mir jetzt erstmal eine Milch mit Honig :)

    Mehr
  • Glücksmomente auch für den Leser

    Honigmilchtage
    niknak

    niknak

    22. November 2016 um 14:41

    Inhalt:Carla ist unzufrieden mit ihrem Leben. Ihre Job gefällt ihr nicht mehr, aber für eine Kündigung hat sie nicht den Mut. Auf ihrem Mann Julius kann sie sich immer verlassen. er ist ihr eine große Stütze. Als sie aber dann doch ihren Job verliert und ihr Mann krank wird, gerät Carlas Leben total aus den Fugen.Wird sie es schaffen ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen oder einen Neuanfang zu starten?Mein Kommentar:Die Autorin Julia Rogasch hat eine angenehme und leichte Schreibweise. Man kommt sofort in die Gechichte hinein und sie lässt sich leicht und schnell lesen und vermittelt ein Gefühl von Glücklichsein. Das Buch erzählt von der Hauptprotagonistin Julia welche mit ihrem Leben zuerst sehr unzufrieden ist und nach und nach lernt sich auf ihr Glück und eine positive Zukunft einzulassen.Julia ist gut beschrieben und der Leser kann sich gut in sie hineinfühlen und erkennt ihre Probleme und Sorgen.Auch wenn die Handlung großteils vorhersehbar ist und es fast zu viele Zufälle auf einmal sind, ist es doch nett zu lesen. Man kommt daher auch leicht mit, wenn man mal nicht so aufmerksam liest. Das Buch vermittelt dem Leser selbst ein Glücksgefühl, da sich alles immer zum Positiven wendet. Egal was passiert, es wird eine positive Wendung in Julias Leben daraus oder im Leben ihrer Freunde und Familie. So kann man sich einfach dem Lesen hingeben und davon träumen, dass alles gut wird, egal was passiert. Solche Glücksmomente braucht jeder in seinem Leben und dieses Buch kann den Leser dabei unterstützen. Ein Satz hat mir besonders gut gefallen:"Erfolg ist dann da, wenn das Herz glücklich und zufrieden im Takt schlägt, während man die Dinge tut."Ich finde dieser Satz passt sehr gut und beschreibt was Erfolg bedeutet bzw wie er in diesem Buch dargestellt wird. Mein Fazit:Ich finde es ist eine leichte Lektüre für Zwischendurch bei der man nicht viel denken braucht, sondern sie einfach nur genießen kann. Für entspannte Momente daheim, bei denen man sich dem Glücklichsein hingeben kann.Ganz liebe Grüße,Niknak

    Mehr
  • Leserunde zu "Honigmilchtage: Ein Glücksroman" von Julia Rogasch

    Honigmilchtage
    JuliaRoga

    JuliaRoga

    Hast Du Freude an einem Wohlfühlbuch? Einem Buch wie ein Kurzurlaub für die Seele, das beim Lesen eine Wohlfühlatmosphäre schafft und den Leser mit einem zufriedenen Lächeln und einem Honigmilchgefühl verwöhnt? Vielleicht ist mein Buch für Dich dann genau das Richtige und ich darf  Dich einladen, meinen Debütroman "Honigmilchtage. Ein Glücksroman." in einer Leserunde kennenzulernen und Carla auf ihrem Weg zum persönlichen Glück zu begleiten? Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet.   Am 12.August 2016 erschien mein Debütroman "Honigmilchtage".Mein Wunsch für mein Buch ist, dass es dem Leser einige glückliche Lesestunden zaubert und viele Glücksmomente beim Lesen geschehen lässt.Wie die "heiße Milch mit Honig", und ebenso die wunderschöne Torte, die meine Familie mir zu meinem Debüt geschenkt hat (Foto siehe Anlage) , soll mein Buch Genuss, Wohlfühlen, Entspannung und Glücksmomente beim Leser erzeugen und hier und da vielleicht kleine Denkanstöße für das eigene Glück geben und den Alltag vergessen lassen. "Honigmilchtage"  ist ein Glücksroman für alle, die sich auch manchmal fragen, was im Leben wirklich zählt. Neben meinem Job und dem trubelig schönen Familien-Alltag mit meinen Kindern, schreibe ich, wann immer sich die Gelegenheit bietet. Ich habe hier bei Lovelybooks bereits eine großartige Leserunde gemeinsam mit tollen Lesern gestalten dürfen, deren Feedback, Gedanken, Ideen und Rezensionen für mich als ganz neue Autorin eine große Hilfe und eine interessante Erfahrung waren. Daher möchte ich jetzt, nach rund zwei Monaten, wieder eine Leserunde starten, zu der ich 10 Leseexemplare (mobi oder epub, zu lesen auch über das Smartphone oder Tablet) vergebe. Ich würde mich über Teilnehmer in der Runde freuen, die sich die Zeit nehmen, die Geschichte von Carlas Weg zum persönlichen Glück zu "erlesen" und mein Buch anschließend zu rezensieren. Ich werde jederzeit aktiv an der Runde teilnehmen. hier geht's zur Leseprobe: http://forever.ullstein.de/ebook/honigmilchtage/ "Wenn dir das Leben Milch gibt, rühre einen Löffel Honig rein und schon wird alles ein bisschen besser..." Du möchtest dabei sein? Bis einschließlich 17.10. 2016 freue ich mich über einen Kommentar zu Deiner persönliche Vorstellung dazu, was für Dich einen Glücksroman ausmacht. Welche Wünsche und Erwartungen hast Du an einen Glücksroman? Mit etwas Glück erhältst Du Dein kostenloses Leseexemplar. Ich bin gespannt auf Eure Gedanken und  freue mich sehr auf unsere gemeinsame und hoffentlich unterhaltsame Leserunde und Euer Feedback in der Leserunde sowie Eure Rezensionen. Hier geht's zu meiner Autorenseite bei Forever Ullstein: Julia Rogasch Hier findet Ihr mich auch bei Facebook: @juliarogaschautorin Hier bei Instagram: @juliarogasch Alle, die kein Rezensionexemplar von mir bekommen, sind natürlich trotzdem ganz herzlich willkommen in meiner Leserunde. Mein ebook kann über alle ebook Reader und auch kostenlose APPs wie z.B. Kindle über das Smartphone, das Tablet oder den Laptop gelesen werden. Es kann für 3,99 Euro beim ebook-Händler Eures Vertrauens erworben werden. Ich freue mich auf die Runde mit Euch! Eure Julia

    Mehr
    • 122
  • Heile Welt zum abschalten

    Honigmilchtage
    Stelze74

    Stelze74

    06. November 2016 um 12:31

    "Honigmilchtage" ist ein kurzweiliges, positives Buch, bei dem man einfach mal abschaltet und sich berieseln lässt . Carla steckt in einem Job fest, der sie nicht glücklich macht. Nachdem sie endlich den Mut aufbringt zu kündigen, erkrankt ihr Mann.Dank ihrer Schwester und Freunden sowie vielen glücklichen Fügungen, ordnet sich alles neu.Mir hat das Buch gefallen, da der Schreibstil ansprechend war, die Protagonisten Spaß gemacht haben und einfach mal heile Welt war.Die Zufälle und Fügungen waren auf Dauer unrealistisch, weil es so einfach eben im normalen Leben nicht abläuft, aber als Geschichte doch lesenswert.

    Mehr
  • Wohlfühlatmosphäre par excellence!

    Honigmilchtage
    coala_books

    coala_books

    01. November 2016 um 11:44

    Ein Glücksroman – die trifft auf dieses Buch zu 100% zu. Denn mitten aus dem Leben berichtet die Autorin von all den kleinen und großen Begebenheiten, in denen wir dem Glück begegnen. Dies wird doch eine wundervolle Geschichte um Carla transportiert, deren Leben von heute auf morgen aus den Fugen gerät. Doch manchmal meinte es das Leben trotzdem gut mit einem, auch wenn es nicht immer so scheint, man muss nur die Augen offenhalten nach den dem Glück, dann findet man es auch.Hier werden nicht die klassischen Klischees eines Liebesromans abgehandelt, sondern es werden unzählige Glücksmomente präsentiert, welche die Seele streicheln und absolut glücklich machen. Wohlfühlatmosphäre ist beim Lesen garantiert, wenn man die sympathische Carla durchs Leben begleitet. Mit viel Mut und Entschlossenheit stellt sie sich den Herausforderungen des Lebens und wird dabei von zahlreichen alten und neuen Freunden unterstützt, wenn sie ins Wanken gerät. Zahlreiche tolle Momente und Happy-Ends vereinen sich in diesem Roman zu einem wundervollen Ganzen. Man bleibt nach dem Lesen auf jeden Fall glücklich und mehr als Positiv zurück. Ein Buch, welches ich wärmstens empfehlen kann, denn es wird jeder Seele gut tun!

    Mehr
  • Wie klein die Welt sein kann …

    Honigmilchtage
    LaMensch

    LaMensch

    31. October 2016 um 11:11

    Carla ist komplett unglücklich ihrem Job, sie arbeitet als Vertreterin einer Medikamentenfirma im Außendienst. Von Pünktlichkeit hält sie nichts manchmal oder meistens erscheint sie lediglich zu ihren Außenterminen, vom Büro hält sie sich weitestgehend werden. Bis er jemand einen Ratgeber schenkt. Dieser Ratgeber veranlasste dazu mit der entsprechenden Autorin über ihre Lebenssituation per E-Mail zu kommunizieren. Als dann ihr Mann Julius einen Zusammenbruch erleidet, an diesem Tag, an welchem sie ihren Job gekündigt hat verändert sich ganz plötzlich ihr Leben …Der Schreibstil dieses Buches ist sehr angenehm zu lesen, man kann mit der Gedanken von Zeit zu Zeit auch abschweifen und kommt trotzdem im Buch immer weiter, denn wie es der Zufall will ergeben sich Konstellationen, mit denen keiner gerechnet hätte.Ich muss aber sagen, für meinen Geschmack hat hier das Schicksal und der Zufall überhand genommen, denn es gibt noch mehr Menschen auf der Welt, als die handelnden Personen im Buch. Mir hat auch leider einiges an Emotionen gefehlt, bis zur Mitte des Buches fand ich es wirklich perfekt, doch irgendwann wurde es zu viel Zufall und zu berechenbar. Leider konnte das Ende meiner Meinung nach das Buch auch nicht vollkommen abrunden, ich hätte erwartet, dass Vorhaben, die noch angeschnitten wurden, im letzten Kapitel, dass diese zumindest noch umgesetzt werden würden. Schade.Das Buch hat super angefangen, Abende jedoch deutliche Defizite aufgewiesen. Ich kann traurigerweise nur 3 von 5 Sternen vergeben. Dies ist aber trotzdem eine tolle Bewertung, das schafft auch nicht jeder ;)

    Mehr
  • Carla auf der Suche nach dem großen Glück - bewaffnet mit ein, zwei Milch mit Honig.

    Honigmilchtage
    Janinasmind

    Janinasmind

    30. October 2016 um 00:59

    In 'Honigmilchtage' geht es um Carla, glücklich verheiratet, aber unglücklich in ihrem Job. Nachdem sie Adieu zu ihrem Arbeitsplatz sagt, steht auf einmal nicht nur die Frage nach dem richtigen Neubeginn im Beruf im Raum, sondern auch der Weg zum Glück. Das Cover war eindeutig der Grund, warum mich der Roman auf Anhieb angesprochen hat. Ich finde die Farben sehr schön gewählt und wie die im Titel bereits genannte Milch mit Honig hat auch das Cover bei mir ein wohlig warmes Gefühl ausgelöst. Außerdem konnte ich mich sehr leicht in die Geschichte finden, weil der Schreibstil sehr leicht und locker war. Nach einer Weile fing die Geschichte sich aber negativ für mich zu entwickeln, alles wirkte sehr unrealistisch, Zufall hat sich an Zufall gereiht, jede Antwort auf ein Problem fiel Carla förmlich in den Schoss. Auch die Unfähigkeit der Charaktere einfach mal Klartext zu sprechen, hat mich auf die Palme gebracht. Oft habe ich mich dabei ertappt, wie ich nach einem weiteren Problem durch mangelnde Kommunikation in Gedanken 'Du frustrierst mich, Buch' geschrien habe. Carla kam mir die ersten 45% der Geschichte sehr ich-bezogen und sehr un-empathisch vor, als würde sie noch nicht einmal versuchen, den Gedankengängen ihrer Mitmenschen zu folgen und ihre Gefühle, Probleme, Wünsche und Ziele vor denen anderer stellen. Erst als es in ihrem eigenen Leben Lichtblicke gab, änderte sich das Stück für Stück. So oft wie Carla heiße Milch mit Honig getrunken hat, ist es ein Wunder für mich, dass sie sie nicht über-trunken hat. Dagegen hat mir Jana sehr zugesprochen, sie wirkte liebevoll, aufopfernd, aufmunternd und hat eine gewisse positive Ausstrahlung. Auch Marie ist mir nach und nach ans Herz gewachsen - ihre Beziehung zu Karl hat mich sehr gefreut. Trotz der - meiner Meinung nach - vielen Ausbaumöglichkeiten ist 'Honigmilchtage' ein solides Buch. Es hat mich zwischenzeitlich an die Low-Angst-High-Fun-Bücher von Susan Elizabeth Philips erinnert. Ich persönlich würde mir wünschen, dass beim nächsten Buch mehr an der Story und den Charakteren gearbeitet wird; die Entwicklung, der Anfangspunkt und das Ende sind gute Basispunkte für eine tolle Geschichte, aber die Umsetzung hat mich streckenweise gestört. 2.5 Sterne! (Ich habe das Buch über lovelybooks gewonnen, danke dafür!)

    Mehr
  • Warmherziges und sanftes Debüt

    Honigmilchtage
    Büchermona

    Büchermona

    24. October 2016 um 11:02

    Kurzbeschreibung: Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet.Warmherziges und sanftes Debüt “Honigmilchtage” ist die erste Geschichte von Julia Rogasch und sie hat ein zauberhaftes Cover. Wer da anderer Meinung ist, sollte am besten gleich nicht mehr weiterlesen. Ich habe Honigmilch früher auch oft von meiner Mama bekommen und deshalb hat die Geschichte mich sehr oft in frühere Zeiten zurückversetzt. Julia Rogasch weiß damit zu spielen, dass es wahrscheinlich vielen Leserinnen und Lesern so gehen wird. Honigmilch ist wohl ein Allheilmittel, was jeder irgendwie schon kennengelernt hat. Ihr Stil ist sehr einfühlsam und weich. Man wird von ihren Worten aufgefangen und sehr angenehm getragen. Die Geschichte hat keinen riesigen Spannungsbogen, sondern eher mehrere kleine Elemente, die herausstechen. So wird es eigentlich nie langweilig und immer wenn ich dachte, jetzt wäre es vorbei, dann kam plötzlich doch noch etwas, was unbedingt erzählt werden musste. An einigen Stellen war mir die Kontinuität nicht fließend genug. Es ist zu sehr auf ein mögliches Ende zugesteuert und dann wurde noch ein neues Kapitel begonnen. Da hätte ich mir weichere Übergänge zwischen den einzelnen Höhepunkten gewünscht. Die Charaktere haben mir auch alle gut gefallen. Sie haben zu der ganzen Honigmilch-Idee gepasst. Und die Protagonistin ist geradezu abhängig von diesem Heißgetränk… Wie man da als Leser bloß abstinent bleiben soll? Aber ansonsten ist “Honigmilchtage” eine rund erzählte Geschichte, mit der man sich ruhig und entspannt einen kuscheligen Nachmittag auf dem Sofa machen kann. Und die Honigmilch darf man natürlich nicht vergessen. Und Kekse. Kekse dürfen nicht fehlen.

    Mehr
    • 2
  • Eine wunderbare Geschichte zum Träumen

    Honigmilchtage
    zauberblume

    zauberblume

    23. October 2016 um 20:25

    "Honigmilchtage" von Julia Rogasch ist ein absoluter Glücksroman. Eine wunderbare Geschichte, die den Leser zum Träumen und Nachdenken einlädt.Der Inhalt: Ist man wirklich seines Glückes Schmied? Carla ist eigentlich zufrieden mit ihrem Leben, aber ihr Job als Außendienstlerin ist wenig erfüllend. Und was soll sie auch sonst tun? Kündigen und den Sprung ins Ungewisse wagen? Immerhin läuft es mit ihrem Mann Julius sehr gut. Auch wenn die beiden wegen der Jobs eigentlich viel zu wenig Zeit füreinander haben, sind sie glücklich miteinander. Doch dann verliert sie ihren Job und alles gerät plötzlich gehörig aus den Fugen. Carla fragt sich was Glück eigentlich bedeutet.Seit ich das Buch beendet habe, habe ich immer noch den Duft von Honigmilch in der Nase. Es ist schon erstaunlich, dass dieses Getränke einen sofort an die Kindheit erinnert. Es kommt sofort wieder etwas Vertrautes zum Ausbruch. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man befindet sich sofort mitten in der Geschichte. Man lernt wunderbare Menschen kennen, die alle sehr sympathisch sind. Da sind Carla und ihr Mann Julius ein aufstrebender Rechtsanwalt. Doch plötzlich schlägt das Schicksal zu und man beginnt sein Leben zu überdenken. Und auch Carla befindet sich in einer Sackgasse. Nun wird es Zeit neu durchzustarten. Und jetzt stellt sich wirklich die Frage, was Glück bedeutet. Oft sind es nämlich nur Kleinigkeiten, die zum Glücklichsein gehören. Und dann ist da Marie, Claras Schwester, ihren kleinen Laden würde ich sehr gerne besuchen. Düfte haben schon ab und an etwas beruhigendes. Der Ausflug nach Sylt hat mir auch super gefallen, wenn ich die Augen schließe befinde ich mich auch auf der Insel. Ein toller Ort zum Relaxen und Wohlfühlen.Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das dem Leser vergnügliche Lesestunden beschert. Gerne vergebe ich 5 Sterne und freue mich riesig auf das nächste Buch der Autorin.Das traumhafte Cover ist auch ein echter Hingucker, das den Leser schon richtig auf das Buch einstimmt.

    Mehr
  • weitere