Mit dir am Horizont

von Julia Rogasch 
4,0 Sterne bei4 Bewertungen
Mit dir am Horizont
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

littlecalimeros avatar

emotional sehr berührender Roman vor den Kulissen von Sylt, sehr gelungen und nachdenklich stimmend, schöner Schreibstil, empfehlenswert!

C

Freundschaften sollte man nicht achtlos aufgeben

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mit dir am Horizont"

Alte Freundschaften, große Gefühle und eine neue Liebe auf Sylt

Anna hat alles: Einen tollen Mann, eine steile Karriere als Juristin und ein Jetset-Leben als Teil der Hamburger High Society. Doch ein Brief wirft ihr Leben komplett aus der Bahn. Er ist von Tessa. Tessa, ihrer ehemals besten Freundin. Tessa, mit der sie nach einem Streit seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Sie bittet Anna um Hilfe. Als Freundin und als Anwältin. In Sorge, aber auch überglücklich, dass ihre Freundin sich nach all der Zeit bei ihr meldet, reist Anna nach Sylt, um Tessa zu finden. Aber als sie dort ankommt, ist Tessa tot. War es wirklich Selbstmord? Mit Hilfe von Tessas gutaussehendem Nachbar Claas versucht Anna dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und erfährt dabei Dinge über ihr eigenes Leben, die sie bis ins Mark erschüttern …

Von Julia Rogasch sind bei Forever erschienen:HonigmilchtageMir dir am HorizontDas Geheimnis am Strandhaus

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958182356
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:01.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    littlecalimeros avatar
    littlecalimerovor 4 Monaten
    Kurzmeinung: emotional sehr berührender Roman vor den Kulissen von Sylt, sehr gelungen und nachdenklich stimmend, schöner Schreibstil, empfehlenswert!
    bewegender Roman vor den Kulissen Sylts

    Inhalt: Anna müsste eigentlich wunschlos glücklich sein: Sie führt ein tolles Leben in Hamburg, arbeitet zusammen mit ihrem Mann Ludger in einer Kanzlei, vor deren Übernahme sie gerade stehen und sind Teil der Hamburger Elite. Doch ein Brief ihrer ehemals besten Freundin Tessa, die sie dringend um Hilfe bittet,  bringt ihr komplettes Leben durcheinander und nichts scheint mehr zu sein, wie es mal war. 


    Dieser Roman hat mich doch sehr berührt, schon alleine, wie wichtig es ist, Freundschaften aufrecht zu erhalten und um sie zu kämpfen. Zu schnell gerät man in Mißverständnisse und verliert dadurch etwas ganz besonderes. 

    Die Charaktere wie Frau Jansen, Frau Mey- ihre Sekretärin, Luisa, Claas und seine Mutter und auch die Eltern von Anna sind so liebevoll, so warmherzig und hilfsbereit dargestellt, alles Personen, die Anna so sehr in ihrem so terminlich verplantem, eher vom Ehemann und Schwiegereltern bestimmten Leben so dringend braucht. Sie merkt gar nicht, wie sehr sie in diesen Schicki-Micki-Sog gerät, alles wird selbstverständlich, das Geld, die Partys, die High Society, Vorzüge und Annehmlichkeiten,  die Events- keine Sorgen machen, weil das Leben ja läuft. Doch dann kommt die Erinnerung an Tessa, die Reise nach Sylt und auf einmal stellt sie vieles in Frage, überdenkt ihr Leben und begegnet Menschen, die viel ausgeglichener sind, die das Leben genießen, aber auf ganz andere Weise... 
    Man kann sich in die vielen Gedankengänge von Anna so reinfühlen, das Gefühlschaos, die Sehnsucht und der Wunsch, dass sie Tessa noch einmal hätte sehen können und sich ausgesprochen hätten. 

    Die Beschreibungen von der Insel selber kann jeder, der Sylt kennt,  genauso nachvollziehen, in Gedanken reist man wirklich an die jeweiligen Orte dort mit, hat das Gefühl, die Luft zu riechen, das Meer zu sehen, den Wind zu spüren.Einige Auszüge und Beschreibungen im Buch sind so passend: Die typischen Reetdachhäuser, dass die Welt dort wie eine Puppenstube wirkt, der Wind bläst den Kopf frei,damit er wieder Mitspracherecht hat,  das Gefühl der Freiheit und Unbeschwertheit. Ein Feuerwerk der Emotionen, man fühlt sich wie ein klitzekleiner, unscheinbarer Punkt auf dieser Welt.... 

    Das Buch ist zwar ein wenig vorhersehbar, aber das macht gar nichts, weil man als Leser genau dasselbe hofft und wünscht. Ein paar offene Fragen blieben am Ende und  die Liebesgeschichte hätte ich mir ein wenig ausführlicher gewünscht, gerade am Ende, möchte man so gerne noch viel mehr über die ans Herz gewachsenen Charaktere lesen, aber interessant, dass dem Leser ein wenig eigene Phantasie gelassen wird. Manchmal waren die Gedankengänge von Anna etwas lang oder auch wiederholt, aber alles in allem hat mir das Buch sehr gefallen,selbst wenn die Geschichte eher traurig und sehr nachdenklich stimmte.  Julia Rogalla  hat einen tollen, bewegenden Schreibstil und ich freue mich schon auf weitere Bücher von ihr. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    C
    caos44vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Freundschaften sollte man nicht achtlos aufgeben
    Freundschaften, Missverständnisse und die höhen und tiefen des Lebens

    Wir begleiten Anna, die als Kind ihre Ferien auf Sylt mit Freundin Tessa verbracht hat und heute als erfolgreiche Anwältin, in der Familienkanzlei ihres Mannes arbeitet und ein Leben in der Hamburger  Oberklasse führt.
    Anna hat sich allerding vor einigen Jahren mit Tessa zerstritten und muss durch einen Artikel in der Zeitung erfahren das auf Sylt, eine weibliche Leiche gefunden wurde. Ihr fällt seit langer Zeit auf, das ihr was in ihrem Leben gefehlt hat, nachdem sie keinen Kontakt mehr zur Freundin hatte, als auch die Insel nicht mehr besucht hat.
    Sie fährt nach Sylt, sehr zum MIssfallen ihres Mannes und erfährt so einiges Neues , grausames, aber sie findet auch endlich den Sinn ihres Leben.
    Mir hat das Buch gut gefallen und es ließ sich trotz der schweren Thematik, leicht und locker lesen. Anna hat es sich zwar manchmal etwas schwer gemacht und ganz oft die selben Gedanken immer wieder im Kopf, ändert aber lange Zeit gar nicht an den Situationen.
    Dadurch zieht sich das Buch etwas, fand ich aber nicht wirklich schlimm.
    Vor allen Dingen war ich einfach nur gerne mit Anna auf Sylt und fand die kleinen, schön beschriebenen Dinge über Landschaft, Häuser und Menschen sehr schön.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor 10 Monaten
    Ein kleines Licht am Ende eines dunklen Tunnels

    Die Autorin nimmt uns wieder auf eine abenteurliche Reise mit. Sie beginnt in Hamburg, aber tief in das Geschehen tauchen wir auf Sylt ein.

    Die Geschichte: Was gibt es eigentlich noch schöneres? Anna hat alles was das Herz  begehrt. Sie ist eine erfolgreiche Juristin, ebenso wie ihr Mann Ludger. Ihr Leben spielt sich in der Hamburger High Society ab. Die beiden feiern beruflich große Erfolge und genießen das Leben in vollen Zügen - Urlaube, tolle Kleidung, schickes Essen. Ein Leben wie im Paradies. Doch dann erreicht Anna ein Brief. Er stammt von ihrer besten Freundin Tessa, mit der sie nach einem Streit schon viele Jahre lang keinen Kontakt mehr hat. Tessa bittet Anna um Hilfe. Anna reist - gegen den Willen ihres Mannes - sofort nach Sylt. Doch Tessa ist tot. Ein schwerer Schock für Anna. War es wirklich Selbstmord. Und mit Claas, einem guten Freund von Tessa, will Anna dem Geheimnis auf die Spur kommen. Aber was Anna da entdeckt,  zieht ihr den Boden unter den Füßen weg .....

    Tief berührt habe ich dieses Buch zur Seite gelegt. Mit dieser emotionalen Geschichte hat mich die Autorin von der ersten Seite an begeistert. Es ist wieder alles so bildlich beschrieben. Ich kann mir alles bestens vorstellen. Ich sehe Anna und Ludger in ihrem schicken Cabrio durch Hamburg brausen. Doch eigentlich ist ihr Leben nur oberflächlich. Sie stecken voll in ihrer Arbeit und ihrer knappen Freizeit hetzen sie von Termin zu Termin. Und das soll toll sein? Aber Anna kommt zum Nachdenken als sie Tessas Brief erreicht. Ich fahre mit Anna nach Sylt und tauche mit ihr in die Vergangenheit ein. Doch was hier alles an die Oberfläche kommt, hat bei mir viele Emotionen geweckt. Ich war wütend, enttäuscht, traurig aber dann auch wieder zuversichtlich und voller Hoffnung. Ich habe die Spaziergänge am Strand von Sylt genossen und habe das Inselflair auf mich wirken lassen. Hier kommt man wirklich zur Ruhe.

    Eine wunderbare, unterhaltsame Geschichte, die mich sehr berührt hat. Ich hatte mit dieser Traumlektüre tolle Lesestunden. Das Cover gefällt mir auch sehr gut. Gerne vergebe ich für diesen herrlichen Sylt-Roman 5 Sterne und freue mich auf die nächste Geschichte der Autorin.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    B
    biggtatvor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks