Julia Sander (K)ein Mann für Mutti

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „(K)ein Mann für Mutti“ von Julia Sander

Für die Suche nach dem Richtigen ist es nie zu spät! Als Kolumnistin einer Zeitschrift berichtet Hilde regelmäßig aus ihrem 67-jährigen Leben. Doch eigentlich, so muss sie selbst zugeben, passiert in ihrem Leben nicht mehr so viel Berichtenswertes. Das findet auch ihr Chefredakteur, der die Kolumne einstellen will. Doch Hilde, seit 25 Jahren Witwe, lässt sich nicht so schnell ins Bockshorn jagen: Ein neuer Mann muss her, beschließt sie, um wieder Schwung in ihren Alltag zu bringen. So macht sie sich auf die Suche, zum Entsetzen ihrer Töchter, die um das ansehnliche Erbe fürchten. Sie begegnet Heiratsschwindlern und Erbschleichern, alternden Gigolos und rüstigen Weltenbummlern - bis sie irgendwann feststellt, dass das Gute wie immer ganz nah ist ...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neues Leben durch einen neuen Mann?

    (K)ein Mann für Mutti
    abuelita

    abuelita

    22. November 2016 um 08:59

    Als Kolumnistin einer Zeitschrift berichtet Hilde regelmäßig aus ihrem 67-jährigen Leben. Doch eigentlich, so muss sie selbst zugeben, passiert in ihrem Leben nicht mehr so viel Berichtenswertes. Das findet auch ihr Chefredakteur, der die Kolumne einstellen will. Doch Hilde, seit 25 Jahren Witwe, lässt sich nicht so schnell ins Bockshorn jagen: Ein neuer Mann muss her, beschließt sie, um wieder Schwung in ihren Alltag zu bringen. So macht sie sich auf die Suche, zum Entsetzen ihrer Töchter, die um das ansehnliche Erbe fürchten. Sie begegnet Heiratsschwindlern und Erbschleichern, alternden Gigolos und rüstigen Weltenbummlern –bis sie irgendwann feststellt, dass das Gute wie immer ganz nah ist … Soweit der Klappentext. Es ist ganz nett zu lesen, aber für mich war vieles zu überspitzt gezeichnet – die ach so taffen Enkelinnen, dafür die Enkel verschroben und „seltsam“, das fast sofortige Gelingen der Ideen der zwei Mädels – nun, im heutigen Zeitalter nicht unmöglich, aber in dieser Art und Weise doch recht unwahrscheinlich. Lustig fand ich, wie Hilde immer Bescheid wusste (woher wohl!), wie Ihre Töchter Ihr die Suche nach einem Mann verleiden wollten – und Hilde dementsprechend reagierte… Alles in allem - schnell gelesen, schnell wieder vergessen....

    Mehr