Julia Stagg Mon Dieu, was für ein Fest!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mon Dieu, was für ein Fest!“ von Julia Stagg

Endlich Sommer in den französischen Pyrenäen … Ganz Fogas stimmt sich auf das jährliche Dorffest ein. Nur Christian Dupuy steht der Sinn so gar nicht nach Feiern: Monate hat’s gedauert, bis der nette, selbstlose Bauer gemerkt hat, dass sein Herz für Véronique schlägt. Nur: Wie soll er, ein Greenhorn in Liebesdingen, ihr das jetzt gestehen?! Dazu kommt noch die Sorge um Fogas‘ Zukunft. Der Bürgermeister des Nachbarorts versucht gerade mit intriganten Tricks, Fogas’ Eingemeindung zu erreichen, und scheint sogar ein paar von Christians Freunden auf seine Seite gezogen zu haben. Doch Fogas wäre nicht Fogas, wenn seine Einwohner das Vorhaben nicht auf gewitzte und höchst originelle Weise zu verhindern wüssten …

Unterhaltsam und hintergründig, ein kurzweiliger Lesespass für trübe Herbsttage.

— twentytwo
twentytwo

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

Und es schmilzt

Erschreckende, schonungslose Erzählweise einer mehr als tragischen Kindheit!

Caro2929

Palast der Finsternis

Spannende Ausgangsgeschichte, die mit Sicherheit noch mehr zu bieten hätte.

Kaaaths

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Buch mit einer sehr schönen Botschaft, aber auch mit einem Ende, was ein wenig vorhersehbar war. Bleibt im Herzen ♥

schokokaramell

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mon Dieu, was für ein Fest!

    Mon Dieu, was für ein Fest!
    twentytwo

    twentytwo

    25. September 2017 um 11:23

    In Fogas schlagen die Wellen hoch. Der Bürgermeister von Sarrat, will dem Ort durch eine geschickt eingefädelte Intrige seine Eigenständigkeit nehmen. Das kann die eingeschworene Dorfgemeinschaft sich natürlich nicht bieten lassen. Mit allen Kräften versuchen sie den Argumenten der Gegenseite die Grundlage zu entziehen, um so die drohende Katastrophe abzuwenden. Dies führt unweigerlich zu etlichen Missverständnissen, die sich auch unvorteilhaft auf das Liebesleben der Dorfbewohner auswirken. Trotzdem ist jeder gewillt sein Äußerstes zu geben, um das drohende Unheil abzuwenden, denn nichts ist ihnen so wichtig wie die einmal gewonnene Selbständigkeit zu behalten.FazitEin liebenswertes und warmherziges Buch, das bestens unterhält und für kurzweilige Unterhaltung sorgt.

    Mehr