Julia Williams

 3,8 Sterne bei 86 Bewertungen

Lebenslauf von Julia Williams

Julia Williams wuchs mit sieben Geschwistern im Norden Londons auf und studierte in Liverpool. Nach einigen Berufsjahren im Verlagswesen widmet sie sich inzwischen ganz dem Schreiben. Während des Studiums lernte sie ihren Mann David kennen. Mit ihm und den vier gemeinsamen Kindern lebt sie mittlerweile in Surrey

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Julia Williams

Cover des Buches Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch (ISBN: 9783956495984)

Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch

 (30)
Erschienen am 10.10.2016
Cover des Buches Rosenduft und Liebeszauber (ISBN: 9783442468218)

Rosenduft und Liebeszauber

 (17)
Erschienen am 10.02.2011
Cover des Buches Der vergessene Garten (ISBN: 9783956495700)

Der vergessene Garten

 (13)
Erschienen am 10.05.2016
Cover des Buches Tatsächlich Weihnachten (ISBN: 9783956492457)

Tatsächlich Weihnachten

 (11)
Erschienen am 09.10.2015
Cover des Buches Vier Freundinnen und eine Hochzeit (ISBN: 9783956496646)

Vier Freundinnen und eine Hochzeit

 (7)
Erschienen am 12.06.2017
Cover des Buches Ein Weihnachten zum Glücklichsein (ISBN: 9783956497841)

Ein Weihnachten zum Glücklichsein

 (6)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Der vergessene Garten: Familiengeschichte (ISBN: 9783956495458)

Der vergessene Garten: Familiengeschichte

 (1)
Erschienen am 10.05.2016

Neue Rezensionen zu Julia Williams

Cover des Buches Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch (ISBN: 9783956495984)Angela2011s avatar

Rezension zu "Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch" von Julia Williams

Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch??
Angela2011vor 2 Jahren

November - Weihnachtliche Bücherzeit ... 

Nach dem lesen des Klappentextes, habe ich mich sehr auf einen winterlichen Roman gefreut, aber bei diesem Buch muss ich sagen, das der Klappentext den Leser in die Irre führt. Ich habe eine rührende Geschichte erwartet, bei dem sich ein kleiner Junge nichts sehnlicher wünscht, als seine Mama wieder zurück zu bekommen. Ein Weihnachtswunder? -  keineswegs. Darum kann ich nur jedem empfehlen, der wie ich gerne weihnachtliche, romantische und rührende Geschichten liest, den Klappentext am besten nicht zu lesen. Aber, ich kann auch nicht ohne ;-)


Als Livvy erfährt, dass ihr Mann eine Affäre hat, geschieht ein Unfall und sie stirbt dabei. Sie hinterlässt ihren Mann Adam und ihren gemeinsamen Sohn Joe der das Asperger-Syndrom hat, und beide müssen nun damit zurecht kommen. Aber nicht nur die beiden, denn Livvy geistert plötzlich in der "Zwischenwelt" als Geist herum, und versucht alles, um die Beziehung zwischen ihrem Mann und seiner neuen Freundin Emily, das Leben zur Hölle zu machen... 

Livvy ist ein sehr anstrengender Charakter, mit dem ich nicht wirklich warm werden konnte. Meiner Meinung nach ist sie teilweise sehr oberflächig, egoistisch, stur und nervig. Sie ging mir zwischenzeitlich so auf die Nerven, weil ihre "Aktionen" teilweise echt Makaber waren. Dies hat meiner Meinung nach nichts in einer Weihnachtsgeschichte zu suchen, auch wenn ich natürlich Verständnis für ihre Situation hatte. Irgendwie konnte ich nicht wirklich mit ihr mitfühlen, weil sie gerade zu egoistisch und anstrengend war.

Auch wenn es am Anfang für ihn schwierig war, lernte Adam loszulassen, und sich auf seinen Neubeginn mit seiner Freundin Emily zu konzentrieren. Er tat mir leid, denn man merkte, das er es nicht wirklich einfach mit Lizzy hatte, und in seiner Ehe mit ihr, war er einfach nicht mehr glücklich, obwohl er Geduld bewiesen hatte. 

Emily hat genau wie Adam einen toller Charakter. Egal was passiert, und wie sehr sie auch leidet, sie hält durch. 

Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Ich-Perspektive von Livvy und Adam erzählt. 

In der Mitte bis zum Ende wird es ein bisschen langatmig, aber okay, damit konnte ich leben.

Um die Hintergründe zu verstehen, wurden in diesem Roman Zeitsprünge eingebaut. Diese verwirrten mich am Anfang ein wenig, aber es war in Ordnung.

Auch wenn das Ende einen guten Abschluss der Geschichte gefunden hat, die Geschichte auch zur Weihnachtszeit spielt, konnte dennoch bei mir keine Weihnachtsvorfreude aufkommen, denn dazu fehlte das gewisse Flair...

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Rosenduft und Liebeszauber (ISBN: 9783442468218)Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Rosenduft und Liebeszauber" von Julia Williams

Fee meint liebenswert, aber nicht plausibel Julia Williams Rosenduft und Liebeszauber
Lesezeichenfeevor 2 Jahren

Fee erzählt von der Geschichte




Amy Nicholson hat ihren Mann verloren. Mit ihren Sohn Josh und der Schwiegermutter wohnt sie in London. Aber irgendwann möchte sie einfach neu anfangen und zieht nach Suffolk. Sie ist 33 und findet ein Haus in Nevermorewell. Dort hat sie auch eine kleines Gärtchen und so lernt sie schnell die Bewohner von dort kennen. Sie findet auch eine Freundin und Arbeit. 




Fees Meinung 




Das Buch war relativ schnell durchgelesen. Der Schreibstil ist schön und so wird man schnell mit dem Buch warm. Eigentlich wollte ich das Buch nicht haben, denn ich dachte eine langweilige Liebesschnulze a la Rosamunde Pilcher. Doch irgendwie kam es in mein Regal und ich las es. 




Es gibt allerlei Verwirrungen und man mag die meisten Menschen in dem Buch. Man kann sich so alles vorstellen. Es wird auch nicht langweilig. Natürlich ist es keine hochgeistige Literatur, es ist einfach, und man kann gut dabei entspannen. 

Es ist nichts besonderes, aber es ist warmherzig geschrieben. So angenehm, dass man da am liebsten hinziehen möchte. Die meisten Menschen helfen Amy und sind nett zu ihr. Es fügt sich das meiste schnell zusammen, wobei das mit der Liebe kompliziert ist. Manchmal würde man sich das Leben so vorstellen, wenn man das mit der Liebe und den Schicksalsschlägen herausklammert. So eine nette Nachbarschaft und Gartengemeinschaft ist doch wirklich was schönes. Fast eine schöne heile Welt, aber ein Mal war es so traurig, dass mir die Tränen kamen. 




Was mir gefällt ist, dass die Liebe erst am Rande erwähnt wird. Eigentlich wäre vielleicht noch schön gewesen, dass man was über Gartenarbeit oder Pflanzen gelernt hätte. Ich habe jetzt nichts Nennenswertes gefunden. Vielleicht weiß ich auch zu viel?




Meine Lieblingsfigur war der alte Harry. Nur schade, dass er zu alt war (es war eigentlich absehbar, dass die Geschichte ohne ihn beendet wird.) und Amy mit 33 zu jung. Irgendwie fand ich einfach, dass er besser zu Amy gepasst hätte, als den, den die Autorin ihr zuschreibt. Ich weiß nicht, es war einfach so ein „Gefühl“ meinerseits. 

Saffrons Turbulenzen mit ihrem Ex-Ehemann fand ich sehr gut beschrieben. Das war irgendwie das Salz in der Suppe. Eigentlich meistert sie ihren Alltag sehr gut und benötigt Amy nicht so wirklich, außer beruflich, aber die Geschichte ist ja so beschrieben, dass Amy immer für Saffron da ist….. Eigentlich wird Saffron als alleinerziehende Mutter beschrieben, die alles schafft, weil ihr Ehemann immer wieder unterwegs ist und wenig Zeit hat. Jedenfalls war das mein „Gefühl“. Irgendwie fand ich, dass das nicht so passte. 




Caroline mochte ich nicht, weil sie unberechenbar und irgendwie seltsam war. Dass Ben sie bei sich wohnen lies, war für mich nicht nachvollziehbar (auch wenn es für die Handlung wichtig war) und somit Amy verletzt hat. 

Auch wenn ich das Buch schnell ausgelesen und genossen habe, fand ich es nicht so megatoll, denn irgendwie darf man über manches nicht nachdenken, wenn man es gelesen hat. 




Fees Fazit




Nichtsdestotrotz möchte ich dieses Buch mit 3 Sternen empfehlen. Wer eine Geschichte mag, die zwar nicht wirklich plausibel ist, der aber diesen einfachen Schreibstil mag, der ist gut mit diesem Buch bedient.

Kommentieren0
19
Teilen
Cover des Buches Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch (ISBN: 9783956495984)

Rezension zu "Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch" von Julia Williams

Nett, aber leider auch nicht mehr.
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Der Klappentext war es, der mich neugierig gemacht hatte. Neugierig, auf eine wirklich nette Idee, die mir vielleicht auch das eine oder andere Seufzen entlocken konnte. Na ja, so war der Plan.

Leider musste ich immer weiter feststellen, dass die Geschichte einen Lauf nahm, den ich nicht mehr wirklich prickelnd fand. Stellenweise war es mir auch einfach etwas zu spooky oder unrealistisch. Gerade bei der Mutter, die ich anfangs noch sehr nett fand, hat sich das Ganze komplett gewandelt. Sie wurde mir von Seite zu Seite unsympathischer und ich habe auch einfach den Zugang zu ihr verloren.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch" von Julia Williams

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 07.11.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (E-Book) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Seine Mum hat Joe beigebracht, dass er nur zum Polarstern hinaufsehen und ihm seinen Weihnachtswunsch entgegenschicken muss. Dann wird er wahr. Doch jetzt ist sie tot, und Joe vermisst sie unendlich. Aber manchmal spürt er sie an seiner Seite, hört ihm zu, wenn er mit ihr spricht, da ist er sich ganz sicher – obwohl ihm niemand glaubt. Und dieses Weihnachtsfest möchte er nichts mehr, als dass sie noch einmal eine richtige Familie sind. Ob ihm der Polarstern auch diesen Wunsch erfüllen kann?

Du möchtest "Ein ganz besonderer Weihnachtswunsch" von Julia Williams lesen?

Dann bewirb dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare und teile uns bitte mit, welches Format du im Gewinnfall benötigen würdest (epub oder mobi).

Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.


Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von MIRA Taschenbuch

225 BeiträgeVerlosung beendet

„Ein verborgener Garten, ein altes Tagebuch und ein Sommer voller Liebe“

Wir von MIRA Taschenbuch laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Der vergessene Garten" von Julia Williams

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 24.05.2016 für eines von 15 Leseexemplaren (E-Books ePUB/Mobi) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

Über den Inhalt:

Lovelace Cottage muss unbedingt renoviert werden. Aber seit dem Tod seiner Frau fühlt sich Joel allein gelassen. Sein kleiner Sohn, der Job – da bleibt kaum Zeit sich noch um Haus und Garten zu kümmern. Obwohl der Vater ihrer Töchter sie damals verließ, ist Laurel glücklich. Doch plötzlich ist er wieder da und mit ihm die Gefühle, die sie all die Jahre unterdrückt hat. Und dann kommt Kezzie aus London nach Heartsease.

Mit ihrem Enthusiasmus und ihren Ideen bringt sie neuen Schwung in den Ort das Leben ihrer neuen Nachbarn. Doch auch Kezzie hat etwas, wovor sie davonläuft. Aber es ist ja Sommer, eine Zeit des Neubeginns, und vielleicht ist es genau das, was die drei am meisten brauchen – Sommer in ihren Herzen.

Du möchtest "Der vergessene Garten" von Julia Williams lesen?

Dann bewerbe dich jetzt um eines der 15 E-Book-Leseexemplare und verrate uns bitte, welches Format (Mobi oder ePUB) du im Gewinnfall benötigst. Wir sind gespannt auf dich und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir

das Team von MIRA Taschenbuch

210 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

von 60 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks