Julia Woolf

 4.4 Sterne bei 111 Bewertungen
Autor von Marigolds Töchter, Marigolds Töchter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Julia Woolf

Julia Woolf ist das Pseudonym von Santa Montefiore. Das englische Landleben kennt sie von klein auf. Die satt grüne Landschaft und ihre oft eigenwilligen Bewohner inspirieren sie noch heute. Ihre Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind nicht nur in England Nummer-1-Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Marigolds Töchter

 (110)
Neu erschienen am 02.11.2020 als Hardcover bei List Verlag.

Marigolds Töchter: Roman

Neu erschienen am 02.11.2020 als E-Book bei List Paul Verlag.

Marigolds Töchter

 (1)
Neu erschienen am 02.11.2020 als Hörbuch bei Hörbuch Hamburg.

Alle Bücher von Julia Woolf

Cover des Buches Marigolds Töchter (ISBN: 9783471360309)

Marigolds Töchter

 (110)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Marigolds Töchter: Roman (ISBN: B087D2TLY9)

Marigolds Töchter: Roman

 (0)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Marigolds Töchter (ISBN: 9783957132161)

Marigolds Töchter

 (1)
Erschienen am 02.11.2020

Neue Rezensionen zu Julia Woolf

Neu

Rezension zu "Marigolds Töchter" von Julia Woolf

Familienleben
dartmausvor 7 Tagen

Das Cover ist wunderschön. Es strahlt eine gewisse Romantik aus. Und es macht einem Lust auf Sommer


Inhalt:

Marigolds Familie muss überraschend eng zusammenrücken, als die älteste Tochter Daisy bei ihnen unterschlüpft. Dabei ist das kleine Haus schon recht voll, wohnt doch die jüngere Tochter noch bei ihnen und auch Großmutter Nan. Aber Marigold macht alles für ihre Familie, sie kümmert sich gerne und will das Glück, das sie empfindet, weitergeben. Sowieso halten auf dem Dorf alle zusammen, und in Marigolds kleinem Lädchen versuchen die Nachbarn, für die großstädtische Daisy einen Job und einen neuen Mann zu finden. Mit – nun ja – durchaus interessanten Vorschlägen. Vielleicht erkennt die Familie deshalb nur langsam, dass es Marigold immer schlechter geht.


Meine Meinung:

Was für ein wunderschönes, liebevoll beschriebenes Buch über den Verfall einer starken Frau.

Sehr realistisch, interessant, gefühlvoll und teilweise humorvoll wird Marigolds Lebensweg geschildert. Während die Töchter Suse und Daisy lange nur mit sich beschäftigt sind und Großmutter Nan auch mehr oder weniger in den Tag hineinlebt, merkt Marigold täglich die Veränderung, die mit ihrer beginnenden Demenz, die in ihr vorgehen. Eigentlich traurig das dies den Töchtern lange Zeit verborgen bleibt. Doch dann kommt es auch immer wieder zu humorvollen Szenen, gerade im Bezug auf Nan, die mit ihren 86 doch noch recht rüstig und klar im Kopf ist, allerdings in einigen Bereichen doch sehr egoistisch.

Dennis liebt Marigold über alles und verdrängt gewisse Anzeichen von Marigolds Erkrankung. Typisch Mann halt.

Die Charaktere werden wirklich sehr gut und nachvollziehbar Beschrieben und man jeder der einzelnen Personen sehr bildlich vor Augen. Auch die einzelnen Szenen sind sehr detailliert beschrieben und im Nachspann läuft das Buch nochmal als Kurzfilm ab.


Mein Fazit:

Klare Leseempfehlung, Volle 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen
C

Rezension zu "Marigolds Töchter" von Julia Woolf

Berührend
crazy-girlvor 11 Tagen


Von crazy girl



Ein sehr schönes Cover. Die Küste in Corwall mit einem Rotkehlchen im Mittelpunkt. Der Titel ist passend gewählt. Marigold betreibt einen kleinen Laden, der den Mittelpunkt des kleinen Dorfes bildet. Hier wird nicht nur eingekauft, es werden Neuigkeiten ausgetauscht, getratscht und sich gekümmert. Marigold kümmert sich liebevoll um ihre Familie, zu der neben ihrem Mann, ihre erwachsenen Töchter und ihre verwitwete Mutter gehören. Außerdem engagiert sie sich in verschiedenen Vereinen. Sie füttert die Vögel und beobachtet gerne das Rotkehlchen. Als sie immer seltsamer wird, begreifen alle, dass sie etwas ändern müssen. Das Dorf mit ihren Bewohnern und die Familie werden sehr warmherzig beschrieben. Marigolds Gedankengänge sind berührend. Man kann sich direkt in die Gemeinschaft hineinversetzen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Marigolds Töchter" von Julia Woolf

Der Nebel im Kopf
buecherwurm1310vor 14 Tagen

Marigold ist Mitte sechzig, hat einen kleinen Laden im Dorf und kümmert sich hingebungsvoll um andere. 

Obwohl sie genügend Aufgaben hat, holt sie auch noch ihre Mutter ins Haus, um ein Auge auf sie zu haben. Auch ihre älteste Tochter Daisy möchte nach einer gescheiterten Beziehung Abstand gewinnen und kommt nach Hause zurück. So gerne Marigold anderen hilft, nun fühlt sie plötzlich, dass ihr manches zu viel wird und sie immer wieder etwas vergisst. Es braucht eine Weile, bis die Familie spürt, dass etwas nicht stimmt. Ist es nur das Alter, das Marigold plagt?

Die Autorin schreibt sehr einfühlsam und empathisch. So konnte ich mich gut in die Personen hineinfühlen. Die Familie um Marigold muss enger zusammenrücken, als Daisy und Marigolds Mutter in dem kleinen Haus unterkommen. Es wird recht turbulent und so bemerkt niemand, dass mit Marigold etwas nicht stimmt. Marigold selbst ist sich bewusst, dass etwas nicht in Ordnung, doch sie hat Angst und kann sich dem noch nicht stellen. Doch schon bald kann man nicht mehr darüber hinwegsehen, dass Marigold krank ist und zwar leidet sie an einer Krankheit, für die es keine Behandlung gibt. Man kann nur das Umfeld so einrichten, dass es für die Kranke leichter wird. Daneben benötigt ein an Demenz kranker Mensch Zuwendung und Verständnis. Doch das ist nicht immer einfach. Zum Glück aber erhält Marigold alles, was sie braucht – nicht nur von der Familie, sondern auch von den Dorfbewohnern.

Dies ist ein Roman, der einen wirklich berührt, denn jeden kann diese Krankheit treffen. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks