Blog Love - Liebe lässt sich nicht sortieren

von Julia Zieschang 
4,4 Sterne bei38 Bewertungen
Blog Love - Liebe lässt sich nicht sortieren
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (33):
MeineKleineBunteBuecherwelts avatar

Nette Unterhaltung

Kritisch (1):
saras_bookwonderlands avatar

Ich gebe ungern schlechte Bewertungen, aber mir hat das Buch einfach nicht gefallen.

Alle 38 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blog Love - Liebe lässt sich nicht sortieren"

**Wenn Chaos glücklich macht...** Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646603347
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Impress
Erscheinungsdatum:06.04.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne23
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MeineKleineBunteBuecherwelts avatar
    MeineKleineBunteBuecherweltvor einem Monat
    Kurzmeinung: Nette Unterhaltung
    Nette Unterhaltug

    ♥Meinung♥


    Nette Unterhaltung!


    Inhalt:


    **Wenn Chaos glücklich macht...**

    Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...




    Kurz Meinung


    Cover:

    + passend

    +bunt

    +Collage

    +lila

    +Fotos


    Story/Themen/Info

    +Probleme 

    +Bauchkribbeln 

    +Spannung

    +Spaß

    +Fremdschämmomente 

    +Humor 

    +Grinseattacken 

    +Herzklopfen

    +Zeitsprung 



    Schreibstil:

    +locker

    +leicht

    +flüssig

    +spannend

    +ansprechend



    Figuren:

    +sympathisch 

    +authentisch

    +liebevoll

    +realistisch

    +verrückt


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Stinsomes avatar
    Stinsomevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Überraschung - süß, lustig, romantisch, Herzklopfen bescherend. Über kleinere Schwächen lässt sich hinwegsehen. Lesenswert! :-)
    Von Vannys Putzfimmel nicht abschrecken lassen! Ein süßes, lustiges und romantisches Buch. <3

    Waaah, kennt ihr das, wenn ihr nach Lesen eines Buches so richtig aufgekratzt seid? Aus dem Grinsen nicht mehr herauskommt und einfach ... glücklich und zufrieden seid? Blog Love war genau so ein Buch, obwohl ich damit echt nicht gerechnet hätte. Wow.

    Vannys und Lukas' Geschichte ist irgendwie alles, was ein wunderbarer Young Adult Roman sein sollte. Süß, zum Totlachen komisch, glücklich machend, herzerwärmend, auf die Folter spannend... ich könnte vermutlich noch ewig so weitermachen.

    Mich hatte der Klappentext des Buches sofort angesprochen, weil ... eine Foodbloggerin mit Ordnungsfimmel zieht in eine Jungs-WG und verliebt sich in einen ihrer Mitbewohner? Klingt klasse - und war auch klasse! Womit ich nicht gerechnet habe, ist, dass es hier Hassliebe gibt - Vanny und Lukas streiten sich nämlich bei jeder sich bietenden Gelegenheit, provozieren sich, bringen sich gegenseitig auf die Palme ... und haben dann hin und wieder doch einige Momente, in denen es ordentlich zwischen ihnen knistert oder in denen auch mal liebevolle, sanfte Blicke ausgetauscht werden, die eine deutlich andere Sprache sprechen. Dieses Zusammenspiel fand ich einfach perfekt, es war aufregend und spannend und man fragte sich die ganze Zeit, was denn in Lukas eigentlich vorgeht.

    Die Gefühle zwischen den beiden bauen sich nachvollziehbar und über einen längeren Zeitraum hinweg auf, sodass es wirklich glaubwürdig wirkt. Gerade dieses Hinfiebern auf das Zusammenfinden der beiden hat das Buch auch so unterhaltsam gemacht, weil sie sich damit Zeit lassen und den Leser ein bisschen auf die Folter spannen. Umso besonderer und schöner waren dann die vielen einfallsreichen Annäherungen zwischen Vanny und Lukas, weil sie eben ihre Zeit brauchten und nicht von Anfang an da waren.

    Daneben gibt es dann noch unglaublich viele Fremdschämmomente für Vanny, die einem nur leid tun kann, weil sie wirklich vom Pech verfolgt wird. Diese Momente sind es jedoch, die mich oft laut zum Lachen gebracht haben und das passiert mir bei Büchern nicht so oft. Hier wurde mein Humor wirklich total getroffen, denn manches kommt unerwartet und herrlich ungezwungen, sodass man gar nicht anders kann, als loszulachen.

    Das einzige, was ich stellenweise übertrieben fand, war Vannys Putzfimmel, der wirklich sehr stark ausgeprägt ist. Als ich manche Bewertungen gelesen habe, konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass Vannys Ordnungsfimmel so schlimm sein soll, sodass manche Leser dem Buch allein aufgrund dessen eine schlechtere Bewertung gegeben haben. Aber ... ich kann es jetzt schon verstehen. Während ich es anfangs noch ganz amüsant fand, weil ich durch andere Rezensionen vorgewarnt war, wurde ihr Ordnungsfimmel mit der Zeit manchmal echt anstrengend, weil sie oft viel zu übertrieben reagiert hat. Vanny beteuert zwar immer, dass sie "normal" und ihr Putz- und Sortierdrang kein Zwang ist, obwohl Lukas & co da anderer Meinung sind, aber wenn ihr fast schlecht wird, weil eine Haarbürste auf dem Frühstückstisch liegt, und sie fast durchdreht, wenn sie das Zimmer ihres Mitbewohners betritt, weil bei diesem Staub auf den Regalen liegt, dann würde ich das schon ... als Zwang bezeichnen.

    Wenn man sich aber mit dieser Eigenart arrangiert und darauf eingestellt hat, dann ist Blog Love ansonsten eine ziemlich perfekte Story. Nur am Ende hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht, weil mir der Epilog und der Zeitsprung zu schnell kamen. Vor Vannys gewöhnungsbedürftiger Ordentlichkeit sollte man sich jedenfalls nicht abschrecken lassen, weil einem sonst eine wirklich tolle Story voller Herzklopfen, Grinseattacken und Lachanfällen entgeht. Seht über Vannys manchmal anstrengendes Wesen hinweg, nehmt es mit Humor und genießt einfach alles andere an diesem wahnsinnig unterhaltsamen Buch.

    Fazit

    Nicht entgehen lassen! Ein süßer, lustiger, romantischer, Herzklopfen bescherender Young Adult Roman, den ich Fans des Genres nur ans Herz legen kann. 4,5 Sterne gibt es von mir!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 9 Monaten
    Schöne Geschichte

    Schon allein das Cover reizte mich, weil es sofort ins Auge sticht. Und zum Glück wurde ich nicht enttäuscht.

    Julia hat hier ein erfrischendes Jugendbuch geschrieben, was genau den Zahn der Zeit trifft. Mit ihrer frechen und lockeren Art ließ sie mich Schmunzeln und banale Dinge, wie ich muss aufs Klo, ähm ja … würde mich ja nie interessieren. Hip, eben die Welt der Blogger.

    Für mich war diese Geschichte unterhaltsam und ich würde sie definitiv an Leser ab 12 empfehlen. Es muss nicht immer diese Rich-Geschichte sein. Nein, auch solche Geschichten ums Bloggen sind interessant.

    Julia ihre Protagonisten sind sehr gut dargestellt und man fühlt sich beim Lesen wieder jung.

    Ein kleines No Go gab es trotzdem. Vanny ihr Putzwahn und die Tollpatschigkeit war eine Spur zu dick aufgetragen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Solara300s avatar
    Solara300vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr schöne Geschichte über die Liebe!!! Wenn Ordnung auf Chaos trifft.
    Ein neues Leben ...


    Cover

    Das Cover ist ein absolut gelungener Eyecatcher und sehr passend zum Titel. Ich liebe das Cover wo man ein junges Mädchen sieht, das fröhlich in die Kamera posiert und dazu die leckere Cupcake Variante und auch die Fruchtdrinks. Yummi, da bekommt man Lust aufs Essen. Dazu passend die Kamera.
    Sehr gelungen.💖


    Schreibstil

    Die Autorin  Julia Zieschang hat einen frischen und flüssigen Schreibstil, der hier eine junge Food Bloggerin beschreibt, die ihren eigenen Stil hat mit Sauberkeit und ausgerechnet in eine Jungs WG zieht die unaufgeräumter nicht sein könnte.
    Das da Welten aufeinanderprallen gefällt mir und auch das beide Parteien etwas von der anderen lernen können. Dazu gefällt mir die Idee wegen des Studiums und auch der Nähe zur Uni diesen Schritt zu wagen. Denn hier lernt Vanny die Hauptprotagonistin, nicht immer ihrem Zwanghaften Verhalten nachzugeben, sondern auch andere Grenzen zu respektieren.



    Meinung

    Ein neues Leben ...

    Genau das hat die 19- Jährige Vanessa Mandel vor.
    Vanny wie Vanessa auch mit Spitznamen heißt, will ihren Eltern und ihrer Schwester beweisen dass sie sehr wohl alleine leben kann und noch besser in einer WG.

    Die Idee in eine WG zu ziehen hatte übrigens ihre beste Freundin seit fast 6 Monaten Steffi, die Vanny in einem Wintersemester an der Uni kennenlernte.
    Steffi meinte dass ein neuer Mitbewohner in der WG ihres Schatzes Matze gesucht werden würde und Vanny bekam den Zuschlag.
    Mit was sie nicht gerechnet hatte, war das es bei den Jungs nicht so ordentlich zugeht, vor allem nicht wenn man einen Putzzwang wie Vanny hat.
    Matze ist ja ganz lieb und versucht sich auch Mühe zu geben, aber Lukas der andere neue Mitbewohner in Vannys Alter gab ihr immer wieder zu denken.

    Nicht nur das er Super aussieht, erwischte er sie immer bei einem Fettnäpfchen oder forderte sie heraus. Die beiden waren sich nicht grün und Lukas hatte recht schnell erfasst, das Vanny einen Putzzwang hatte wie auch einen Kontrollzwang. Allerdings kommen sich die beiden trotz allem näher, da beide ihre Komfort Zone und Eigenheiten haben und nähern sich nicht nur an.

    Da stellt sich die Frage ob sich Liebe nicht einen Weg sucht, Denn hier treffen die beiden nicht nur immer wieder aufeinander, sondern es knistert gewaltig und genau das gefällt mir. Denn Vanny ist kein einfacher Mensch und fühlt sich wohl hinter der Kamera, und ansonsten wenn sie ihre Ruhe hat, denn bei ihr braucht alles ein System. Lukas ist das genaue Gegenteil, Spontan und chaotisch und doch ein ganz lieber.

    Eine wundervolle Kombi.


    Fazit 

    Sehr schöne Geschichte über die Liebe!!!
    Wenn Ordnung auf Chaos trifft.

    5 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    FoxisBuecherschranks avatar
    FoxisBuecherschrankvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Foodbloogerin und die die süße erste Liebe. Hat mir gut gefallen eine Ordnungsfanatikerin in einer Chaos WG.
    Foodbloggerin und die süsse erste Liebe

    Ja wie bin ich auf Bog Love gekommen? Irgendwie durch FB und die Fans von Frau Zischang.
    Kannte ich bisher keines ihrer Bücher, so dachte ich ran an den Speck und weil ich gerade erst einen Thriller hinter mir hatte, kam eine leichte Liebesgeschichte gerade zur richtigen Zeit.

    Blog Love – Liebe lässt sich nicht sortieren habe ich mir dann für den Kindle gekauft und sofort angefangen zu lesen und wurde positiv überrascht. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Locker und auch humorvoll beschreibt Frau Zischang hier wie das Mädchen Vanny Mandel durch ihre Freundin eine Bleibe bei ihrem Freund in der Männer WG findet und da ist das Chaos perfekt. Vanny ein sehr ordentliches Mädchen das gar keine Unordnung und Dreck mag, steht ihr vor der Frage: gehen oder bleiben. Sie bleibt und das war eine gute Entscheidung. Vanny ist Foodbloggerin, als sie fotografiert Gerichte und schreibt über das Rezept und Geschmack etc.
    Ich fand das sehr interessant, weil ich mich mehr bei den Buch-Bloggern zu Hause fühle und noch gar nicht so über den Tellerrand geschaut habe, was andere Menschen über ihre Hobbys bloggen.
    Hier kommt auch die Liebe nicht zu kurz, denn einer der Kerle aus der WG verdreht Vanny den Kopf und sie ihm mit ihrem Foodblog. :)

    Mir hat das ganze Buch gut gefallen, ich war schnell durch und habe mich gut unterhalten gefühlt. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor einem Jahr
    Rezension zu „Blog Love – Liebe lässt sich nicht sortieren“ von Julia Zieschang

    Meine Meinung:

    Vanny hat einen extremen Ordnungs- und Organisationswahn. Damit zieht sie ausgerechnet in eine Jungs-WG. Wie man sich denken kann, ist da das Chaos schon vorprogrammiert. Doch das ist noch nicht alles. Denn zusätzlich ist Vanny auch noch ein Tollpatsch und schweift mit ihren Gedanken oft ab. Kein Wunder, dass die Jungs sie für ein bisschen verrückt halten. Doch wie sagt ihre beste Freundin immer so schön? „Mit Vanny wird es niemals langweilig.“ Und das stimmt auch. Als Leser hat man seine Freude an dem Chaos, das sie durch ihren Ordnungswahn in die WG bringt. Ich musste ständig lachen und schmunzeln und konnte gar nicht genug davon bekommen. Das ihr Mitbewohner Lukas auch noch sehr attraktiv ist und Vanny ständig reizt, gibt der ganzen Situation noch die richtige Würze.

    Die Charaktere sind allesamt sympathisch und jeder hat seine Eigenheiten. Vanny ist irgendwie verpeilt, Lukas der coole und freche Charmeur, während Matze mit seiner Gelassenheit und Steffi mit ihrer Ehrlichkeit und Fröhlichkeit bestechen. Diese WG ist zum Wohlfühlen und so geht es einem beim Lesen auch.

    Der Schreibstil ist locker, flüssig und mit viel Humor geschrieben. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es sorgt für eine tolle Unterhaltung. Aber eine Warnung muss ich aussprechen. Man bekommt beim Lesen auch Appetit. Vor allem, weil Vanny eine Foodbloggerin ist, die ständig neue Kreationen zaubert. Aber wie sagt man so schön? Liebe geht durch den Magen. Und irgendwie passt das zu dieser Geschichte, wie die Faust aufs Auge. Sie ist lecker, romantisch und absolut witzig. Ich kann sie Euch nur empfehlen.


    Cover:

    Das Cover hat durch die verschiedenen Fotos etwas Lockeres und Beschwingtes. Gerade als Bloggerin hat sich mich sofort angesprochen und neugierig gemacht.


    Fazit:

    Eine romantische und humorvolle Geschichte, die Euch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern wird.


    Ich gebe dem Buch 5 von 5 Möpsen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    monika_schulzes avatar
    monika_schulzevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Bei diesem Buch stimmt wirklich alles und ich habe die Zeit mit Vanny und all ihren Macken wirklich sehr genossen.
    Bei diesem Buch stimmt einfach alles

    Inhalt:

    Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...

     

     

    Vanessa Mandel, genannt Vanny, hat nicht nur einen Namen, der mit Essen zu tun hat, sondern führt außerdem mit viel Leidenschaft einen Foodblog. Doch sie liebt nicht nur gutes Essen und Süßes, sondern auch Ordnung und Sauberkeit.

    Trotzdem entschließt sie sich dazu, zu zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zu ziehen. Was als Abenteuer beginnt, kann nur im Chaos enden: Denn die Jungs nehmen es weder mit der Sauberkeit sehr genau, noch interessieren sie sich für Vannys Putzplan. 

    Doch nicht nur das bringt die junge Studentin total aus dem Konzept, sondern auch Lukas, ihr Mitbewohner mit den waldgrünen Augen. Er zwingt Vanny zu Spontanität und bringt ihre sonst so geordnete Welt gehörig durcheinander.

    Meine Meinung:

    Ein Buch über eine Foodbloggerin mit Odnungsfimmel? Das klang zu witzig, um es nicht zu lesen und da ich in letzter Zeit etwas Stress hatte und so richtig etwas zum Entspannen suchte, griff ich gerne zu Julia Zieschangs neuem Buch.

    Anfangs begleitet man Vanny bei ihrem Umzug in die WG und erlebt live ihren Sauberkeitswahn mit. Ich muss sagen, ich mag es auch ordentlich, aber das war sogar mir zu viel. Die Gewürze alphabetisch sortieren? Das ist ja fast schon zwanghaft, aber irgendwie sorgt es in dieser Geschichte auch ordentlich für Humor, da die junge Studentin damit die Männer-WG ganz schön aufwirbelt. Ja, so ein wenig Ordnung schadet einem Männerhaushalt sicher nicht J Und Vanny zieht auch sonst jedes Fettnäpfchen an, so dass es wirklich viele witzige Szenen gab, die mich ordentlich zum Lachen brachten.

    Richtig verliebt habe ich mich jedoch in Vannys Foodblog und ihre Leidenschaft dafür. Als Bloggerin weiß ich ja selbst, wieviel Herzblut man da hineinstecken kann und finde, die Autorin hat das sehr liebevoll und authentisch wiedergegeben. Auch die Arbeit, die hinter so einem Blog steht, wird in ihrem Buch deutlich, wofür ich ihr ganz herzlich danken möchte, denn nur wenige Leute, die selber nicht bloggen, wissen diese Arbeit und das Engagement wirklich zu schätzen. Schwierig waren für mich jedoch die Beschreibungen von Vannys Koch- und Backkreationen, die jedes Mal eine Heißhungerattacke bei mir auslösten. Julia Zieschang hat die Rezepte so bildgewaltig und lecker geschildert, dass man ihre Leidenschaft fürs Kochen in jeder Zeile rauslesen konnte. Für mich, die ich mich selber gerne auf Foodblogs rumtreibe und gerne koche und experimentiere eine richtig gelungene Rahmenhandlung. Sie nimmt auch genau so viel Raum ein, dass es ein authentisches Hobby für eine Protagonistin ist, aber doch nicht zu überladen wirkt.

    Doch neben Vanny, mit all ihren Hobbies und Macken gibt die Autorin auch der Liebesgeschichte noch genug Platz. Diese gefiel mir auch ausgesprochen gut, da sie einmal von dem typischen Badboy trifft hässliches Entlein Klischee abweicht. Lukas bringt zwar anfangs in der Protagonistin die schlimmsten Seiten zum Vorschein, doch er ist ein netter Kerl und obwohl sich die beiden erst ein wenig zusammenraufen müssen, merkt man doch sofort, dass sie sich mögen. Ich fand es richtig schön, wie sich die Gefühle nach und nach steigern und man merkt, wie Vanny sich immer mehr verliebt. Auch hier beweist die Autorin richtig Fingerspitzengefühl für das richtige Maß.

    Fazit:

    „Blog Love – Liebe lässt sich nicht sortieren“ ist wirklich ein tolles Buch. Vanny ist eine ganz ungewöhnliche Protagonistin, die mich mit ihrer tollpatschigen Art ordentlich zum Lachen gebracht hat. Doch auch ihre Leidenschaft für ihren Foodblog hat mich richtig begeistert und mir so manche Heißhungerattacke beschert. Zusätzlich bekommt man noch eine ganz süße und authentische Liebesgeschichte, die mich ins Schwärmen gebracht hat.

    Bei diesem Buch stimmt wirklich alles und ich habe die Zeit mit Vanny und all ihren Macken wirklich sehr genossen.

    Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    AnnaBerlins avatar
    AnnaBerlinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Süße Liebesgeschichte mit unterhaltsamer Protagonistin
    Süße Liebesgeschichte mit unterhaltsamer Protagonistin


    Inhalt: Vanny ist eine Foodbloggerin und liebt neben Cupcakes die Sauberkeit fast noch mehr. Deswegen ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Als Vanny zu zwei Jungs in die WG zieht, ist ihr persönlicher Albtraum wahr geworden. Ihre beiden Mitbewohner verstoßen mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise gegen alle Prinzipien. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, bringt ihr äußert attraktiver Mitwohner Lukas auch ihr Herz mehr und mehr au dem Konzept…
     
     
    Der Story-Stapel
    Erster Satz: „Ich räum dann mal mein Zeug ein, wenn das okay ist?“


    Das Buch beginnt mit einem sehr direkten Einstieg. Wir lernen Vanny kennen und erleben direkt, wie sie in der WG ankommt. Dabei lernen wir auch gleich ihre Eigenheiten kennen: Alles muss immer super ordentlich und geordnet sein. Das beweist sie direkt in der Küche der WG. Gleichzeitig bekommen wir auch einen Eindruck, wie ihr Blog-Leben aussieht. Der Spannungsbogen ist eher flach gehalten und dennoch verfliegen die Seiten und man wird durch Vanny immer wieder gut unterhalten, da sie von einer Peinlichkeit in die nächste schlittert. Gleichzeitig rückt die Liebesgeschichte mit jeder Seite mehr in den Vordergrund.
     
    Der Charakter-Stapel
    Vanny ist schon ein sehr spezieller Charakter. Ihr Ordnungs- und Sortierwahn hatte in meinen Augen fast schon krankhafte Züge. Aber im Laufe des Buches bekommt sie das besser in den Griff. Ansonsten ist sie ein ruhiger Typ, der unbeabsichtigt immer wieder im Mittelpunkt steht. Für den Leser lustig, für Vanny eher nicht so. Dennoch konnte sie auch über sich selbst lachen. Außerdem wirkt das Bloggen bei ihr sehr authentisch.
    Die beiden Jungs der WG sind in meinen Augen wieder etwas zu perfekt gezeichnet. Groß, toller Körper und attraktiv. Solche Charakterzeichnungen bei Männern sind mir mittlerweile einfach zu oberflächlich. Ja sie sind nett, aber andere markante Wesenszüge erfährt man als Leser nicht.
     
    Der Stil-Stapel
    Es liest sich sehr flüssig und die Seiten verfliegen trotz niedrigen Spannungsbogen flott. Vanny hat eine unterhaltsame Art, die dafür sorgt, dass man immer wieder zur Geschichte greift und auch einige Male laut lachen muss. Der Stil spiegelt also den hohen Unterhaltungswert der Geschichte wider.
     
    Der Kritik-Stapel
    Das Buch bietet leichte Unterhaltung mit einigen Lachern und einer Bloggerin, die ihren Blog mit Leidenschaft betreibt und gleichzeitig gegen innere Zwänge ankämpft. Andere Charakterzeichnungen sind jedoch nur oberflächlich geblieben und hatten bei mir dadurch wenig Leidenschaft beim Verfolgen der Liebesgeschichte ausgelöst.
     
    Auf den Lesen-Stapel?
    „BlogLove. Liebe lässt sich nicht sortieren“ ist eine kleine Liebesgeschichte mit einer unterhaltsamen Protagonistin und einem ruhigen Verlauf. Die schwachen Nebencharakterzeichnungen und die damit wenig emotionale Liebesgeschichte stören den Lesespaß nicht, da man Vanny als Leser gerne begleitet. Deswegen gibt es von mir gute 4 Karlys, da das Buch kurzweilig und einfach unterhaltsam war.

    Kommentare: 1
    15
    Teilen
    Corazon1705s avatar
    Corazon1705vor einem Jahr
    Tolles und realistisches Buch :)

    Klappentext
    **Wenn Chaos glücklich macht...**

    Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...


    Meine Meinung
    Erst einmal Danke an NetGalley und an den Impress Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

    In diesem Buch geht es um die Food Bloggerin Vanny, die zu 2 Typen in eine WG zieht. Auf den ersten Blick nicht all zu schlimm, aber Vanny ist eine Ordnungsfanatikerin und stoßt in der WG mehr als einmal an ihre Grenzen. Doch nicht nur die Unordnung macht ihr zu schaffen, auch ihr Mitbewohner Lukas bringt sie immer wieder auf die Palme...
    Mehr möchte ich nicht zum Inhalt sagen, da ich sonst Gefahr laufen würde zu spoilern, wenn ihr also mehr wissen wollt, dann lest das Buch :)

    Die Charaktere in diesem Buch fand ich alle sehr sympatisch. Jeder ist auf seine eigene Art und Weise einfach nur toll :)
    Vanny muss man einfach mögen. Sie ist eine passionierte Bloggerin und ein lebensfroher Charakter, der jedoch nichts dem Zufall überlässt und alles mögliche in ihrem Leben akribisch plant. Listen sind ihre besten Freunde. Doch obwohl sie in ihrem Leben nichts dem Zufall überlassen will, geschieht ihr ein Missgeschick nach dem andren, was sie einfach nur total sympatisch macht und ja wie gesagt man muss sie einfach mögen, auch wenn sie einen manchmal mit ihrem Ordnungszwang auf die Palme bringen kann.
    Lukas fand ich auch total toll. Er ist das genaue Gegenteil von Vanny, sportlich und er lebt in den Tag hinein, nimmt jeden Tag wie er eben kommt. Er kann Vannys Ordnungszwang nicht verstehen und versucht sie zu überreden, dass etwas Spontanität im Leben nicht schlimm ist, sondern das Leben einfach noch lebenswerter macht.
    Mir hat besonders gefallen wie die zwei sich immer wieder anzicken und sich gegenseitig auf die Palme bringen. Dadurch entstanden einige Szenen bei denen ich einfach lachen musste.
    Neben den beiden gibt es dann noch Steffi und Matze. Matze ist Vannys anderer Mitbewohner und der Freund von Vannys bester Freundin Steffi. In der WG spielt Matze etwas den 'Streitschlichter' zwischen Vanny und Lukas und er versucht es allen Recht zu machen. Ich würde in fast als WG Daddy beschreiben, so kam er für mich zumindest rüber. Er möchte ein harmonisches Zusammenleben mit den Beiden und möchte, dass es allen gut geht und sich alle Vertragen.
    Steffi finde ich ist eine tolle Freundin für Vanny, denn sie sagt was sie denkt und nimmt auch bei ihrer Besten Freundin kein Blatt vor den Mund auch wenn Vanny nicht unbedingt hören möchte was ihr ihre Beste Freundin sagt. Trotzdem ist Steffi aber immer für Vanny da, sei es um sie zu trösten oder um ihr einen kleinen Arschtritt zu geben. Das macht beste Freunde aus würde ich sagen.

    Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht und trotzdem gleichzeitig auch fesselnd. Sie schreibt mit sehr viel Humor und ich musste bei diesem Buch wirklich oft lachen, was ich mag. Ich liebe es in Geschichten einzutauchen und sie zu leben. Was ich auch sehr schön an dieser Geschichte fand, ist, dass es eine Liebesgeschichte gibt, die sich langsam aufbaut, was es einfach realistischer macht. Generell finde ich das Buch und auch die Charakter alle sehr realistisch was mir sehr gefallen hat.
    *****evtl SPOILER*****
    Auch fand ich es gut endlich mal eine Liebesgeschichte zu haben, bei dem alles gut geht und man nicht immer mit einem Drama rechnen muss. Das fand ich wirklich sehr erfrischend. Aber ich muss auch sagen, dass ich sehr gerne noch mehr von Vanny und Lukas zusammen gelesen hätte :)
    *****SPOILER ende*****

    Das Cover finde ich wirklich sehr schön und ich bin auch durch das Cover erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ich selbst bin ein Fan von Foodblogs und die schönen Bilder die man dort oft bestaunen kann und all das sieht man auch auf dem Cover. Auch die Farben des Covers finde ich sehr ansprechend und auch passend zum Buch, da Vanny ja auch eher auf dezente Farben steht und es nicht so knallig bunt mag.

    Alles in allem handelt es sich hier definitiv um ein gelungenes Buch was ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann! Es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch und ich finde eine perfekte Sommerlektüre. Ich freue mich auf jeden Fall schon, mehr von der lieben Julia Zieschang zu lesen :) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    saras_bookwonderlands avatar
    saras_bookwonderlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich gebe ungern schlechte Bewertungen, aber mir hat das Buch einfach nicht gefallen.
    Mich hat es leider nicht überzeugt.

    Inhalt:

    **Wenn Chaos glücklich schmeckt... #foodblog**

    Vanny Mandel liebt Cupcakes und Sauberkeit. Als Foodbloggerin und Ordnungsfanatikerin ist sie nicht nur ständig mit der Kamera, sondern auch mit dem Staubwedel unterwegs. Das Chaos ist also vorprogrammiert, als Vanny gemeinsam mit zwei disziplinlosen Jungs in eine WG zieht, die mit ihrer lässigen und ungestümen Lebensweise dauerhaft gegen all ihre Prinzipien verstoßen. Vor allem ihr äußerst spontaner und gutaussehender Mitbewohner Lukas bringt Vanny mehr und mehr aus dem Konzept. Durch ihn beginnt die sonst so tadellose und geordnete Bloggerin, völlig zu vergessen, was ihre gesamte Welt eigentlich zusammenhält...

    Quelle: Carlsen

    Cover:

    Ich finde das Cover ganz nett, aber auch nicht mehr. Gestalterisch passt es auf jeden Fall zum Inhalt und zu Vannys Food- und Instagramliebe.

    Meine Meinung:

    Ein Buch über das Bloggen und gutes Essen? Da kann wohl keiner widerstehen. Auch ich nicht...

    Inhaltlich geht es um Vanny. Foodbloggerin mit einem kleinen Hang zum krankhaften Ordnungswahn. Und ausgerechnet Vanny zieht in eine WG mit zwei nicht so ordentlichen Jungs. Das Chaos ist also vorprogrammiert und trotzdem gibt sich Vanny nicht so schnell geschlagen.
    Der Einstieg in die Geschichte ist leicht. Der Schreibstil locker, einfach und flüssig, stellenweise sogar wirklich humorvoll. Erzählt wird die Story aus Sicht von Protagonistin Vanny.

    Mit Vanny konnte ich mich allerdings kein bisschen identifizieren und ich mag Ordnung und Sauberkeit auch sehr. Allerdings schießt Vanny mit ihren Reaktionen und Taten für mich einfach zu häufig über das Ziel hinaus. Während manche Szenen wirklich witzig und unterhaltsam waren, hat sie mich in anderen einfach in den Wahnsinn getrieben. Vanny ist leider sehr uneinsichtig und meist lösen sich die Probleme nur, indem die anderen Charaktere auf ihre Wünsche eingehen. Hier hätte ich mir einen anderen Lösungsansatz gewünscht. Denn während es in der Inhaltsangabe noch so klingt als hätte Vanny nur einen kleinen Ordnungstick, kommt es nachher im Buch eher rüber, als wäre das Ganze schon wirklich krankhaft.
    Auch ihre träumerische Art und das schier endlose Versinken in Vision hat Vanny für mich leider nicht sympathischer gemacht. Einzig in den Szenen, in denen es mal vorrangig ums Backen oder den Blog ging, waren wir auf einer Wellenlänge.

    Lukas ist einer der beiden Mitbewohner und im Gegensatz zu Vanny, hat er mir ziemlich gut gefallen.
    Besonders die Wortgefechte, seine spitzen und so spontanen Bemerkungen haben mich wirklich erheitert.
    Lukas war auch so etwas wie der Fels in der Brandung, der versucht hat Vanny mal ordentlich zu Erden oder sie auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

    Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat, wie ich finde, den einzigen und wirklichen Zündstoff in der Geschichte geliefert, wobei ich die Romanze nicht mal besonders emotional und gefühlvoll fand. Erst ganz zum Schluss kitzelt die Autorin diese heraus, was für meinen Geschmack allerdings etwas zu spät war.

    Matze und Steffi sind die Nebencharaktere in dieser Geschichte und Freunde von Vanny. Matze wohnt ebenfalls in der WG, während Steffi zusammen mit Vanny studiert.
    Generell erfährt man recht wenig über die anderen Charaktere, da es nur um Vanny und ihren Ordnungswahn geht.
    Trotz dessen bin ich auch mit Steffi nicht warm geworden. Die Art und Weise wie sie mit Vanny redet und sie anspricht ging mir schon nach wenigen Kapiteln auf den Zeiger.

    Der Verlauf der Geschichte ist vorhersehbar und war daher für mich nicht wirklich überraschend. Allgemein hat mich das Buch von seinem Inhalt nicht überzeugen können. Diese Liebesgeschichte und das Drumherum mit dem Ordnungswahn ergibt zwar insgesamt eine niedliche, süße Story, die aber meiner Meinung nach weder fesselnd noch mitreißend ist.
    Das Buch eignet sich daher super zum einfachen Lesen für Zwischendurch oder wenn man als Leser Lust auf leichte Kost hat, über die man nicht viel nachdenken muss.

    Bewertung:

    Perfekte Lektüre für Zwischendurch oder wenn man einfach mal Lust auf leichte Kost hat.
    Ich gebe einem Buch wirklich ungern eine schlechte Bewertung, aber mich hat es leider einfach nicht überzeugt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks