Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)

von Julia Zieschang 
4,0 Sterne bei70 Bewertungen
Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

H

Schöne Geschichte für zwischendurch Direkt den 2 teil angefangen ☺

lenasbooklounges avatar

Vincenct und Caro haben mein Herz im Sturm erobert :)

Alle 70 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1)"

**Das Herz rast, die Augen fliegen über die Zeilen und nichts existiert mehr außer diesem Roman…**»Feuerphönix ist von mir ein absolutes MUST-READ!!! Nicht nur eine Leseempfehlung sondern ein absolutes Muss!!!!« (Leserstimme auf Amazon)
Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.
//Textauszug:Zunächst visualisierte ich nur unsere Handflächen vor meinem inneren Auge. Aber als ich mich von dieser Vorstellung des Sehen-Müssens loslöste und nur auf das achtete, was ich fühlte, veränderte sich etwas. Es ging eine Art Wärme von Vincent aus, aber das war nicht der richtige Ausdruck dafür. Es veränderte sich erneut und nun konnte ich es klarer erkennen. Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Das, was ich fühlte, war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig.//
//Alle Bände der Fantasy-Bestseller-Reihe:-- Feuerphönix (Die Phönix-Saga 1) -- Eisphönix (Die Phönix-Saga 2) -- Sturmphönix (Die Phönix-Saga 3) -- Die Phönix-Saga: Alle Bände in einer E-Box//Die Phönix-Saga ist abgeschlossen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551300775
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:218 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:03.03.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne24
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 4 Monaten
    Feuerphönix

    Inhalt:

    **Das Herz rast, die Augen fliegen über die Zeilen und nichts existiert mehr außer diesem Roman…**
    »Feuerphönix ist von mir ein absolutes MUST-READ!!! Nicht nur eine Leseempfehlung sondern ein absolutes Muss!!!!« (Leserstimme auf Amazon)
    Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, nichts besonderes aber angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

    Die Grundidee, das Thema und die Strukturierung mit den verschiedenen Phönixfamilien gefällt mir außerordentlich gut. Allerdings konnte mich die Umsetzung noch nicht ganz überzeugen. Ich hatte das Gefühl, dass es sich hierbei wirklich nur um einen kurzen Einstieg in die richtige Story handelt, die noch folgt. Es ist einfach zu wenig passiert, wir haben noch kaum etwas erfahren, die besonderen und spannenden Moment haben mir gefehlt. Die Handlung ist nur dahingeplätschert. 
    Dennoch hat mich dieser Reihenauftakt neugierig auf die kommende Geschichte gemacht. Ich bin gespannt, was mich in Teil 2 der Reihe erwartet.

    Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und haben mir größtenteils richtig gut gefallen. Vor allem Caros WG-Mitbewohnerinnen finde ich klasse.
    Caro ist eine starke junge Frau, teilweise zwar etwas naiv, aber dennoch sehr sympathisch. Sie hat schon viel durchgemacht, will aufgrund ihrer Vergangenheit die Welt ein bisschen besser machen, hat feste Vorsätze und Ziele.

    Vincent - tja, über ihn kann ich nicht viel sagen. er ist mir noch zu undurchsichtig.

    Das Buch hat mich trotz seiner Schwächen gut unterhalten und mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht.

    Fazit:

    Eine gelungene Idee, ein solider Reihenauftakt, der aber noch Luft nach oben lässt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TatjanaVBs avatar
    TatjanaVBvor 6 Monaten
    Ein magisches Familienerbe, dass alles ändert...

    Klappentext

    Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

    Inhalt

    Caro ahnt nichts von ihrem Erbe, das in ihr ruht. An ihren Geburtstag merkt sie, dass sie von einen Jungen mit goldenen Augen verfolgt wird. Dazu kommen noch mysteriöse Brände, die unerwartet ausbrechen und für die es keine Erklärung zu glauben scheint. Sie begibt sich auf die Spur ihrer Ahnen und muss sich plötzlich mit ungeahnten Kräften auseinandersetzen.

     

    Fazit

    Ich bin hin- und hergerissen bei diesem Buch. Die Autorin konnte mich mit dem Thema rund um die Phönixfamilien überzeugen, doch an der Umsetzung hatte ich etwas zu knabbern. Hiu- und wieder kam mein Lesefluss doch etwas in stocken, weil die Geschichte entweder sehr zähflüssig wurde oder einige Textstellen viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen haben. Bis zum Ende war ein sehr aller Weg…

    Da ich bereits in Besitz der kompletten Trilogie bin, werde ich es irgendwann weiterlesen. Aber es steht definitiv nicht mehr auf meiner Prioritätenliste…

     

     

     

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lenasbooklounges avatar
    lenasbookloungevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vincenct und Caro haben mein Herz im Sturm erobert :)
    Buchliebe nach dem ersten Kapitel ♥

    Caro lebt in einer ziemlich coolen, dreiköpfigen Mädels-WG zusammen mit Doro und Mara.
    Sie studiert Jura und fühlt sich dort eigentlich ganz wohl.
    Beim Joggen wird sie eines Abends verfolgt. Sie sieht nur die Augen ihres Verfolgers und diese lassen sie vorerst nicht mehr los. Sie hatten so eine besondere Farbe...
    Und dann geschehen immer öfter merkwürdige Dinge in ihrer Umgebung. Ihr Papierkorb, die Tischdecke des Nachbartisches und die Handtücher im Bad fangen plötzlich Feuer.
    Hat der Besitzer der besonderen Augen etwas mit diesen Vorfällen zu tun?

    Ich merkte, dass eine Leseflaute im Anflug war. Also, was tun um diese zu vermeiden? Richtig, als nächstes ein hoffentlich leicht zu lesendes und zu verstehendes Buch auswählen.
    Und genau das ist mir mit Feuerphönix von Julia Zieschang gelungen.
    Wie schon gesagt, ihr Schreibstil ist gut zu lesen und zu verstehen, allzu kompliziert ist die Geschichte des ersten Teiles der Trilogie auch nicht.
    Die Geschichte ist, bisher, kein klassischer Kampf Gut gegen Böse, wie es heutzutage in so vielen Büchern vorkommt.
    Wir begleiten das Waisenkind Caro, die mittlerweile eine tolle, hilfsbereite, junge Frau ist, und in München studiert, auf dem Weg ihre Phönixkräfte in den Griff zu bekommen.
    Und dabei behilflich ist ihr Vincent, ebenfalls Student in München.
    Und hier muss ich mal kurz den "verrücktes Fangirl-Moment" anschalten (Julia, du weißt sicher was jetzt kommt): Vincent ist wirklich toll! Und mein neuer männlicher Lieblingsprotagonist!  Es hat wirklich riesigen Spaß gemacht Vincent und Caro zu begleiten.
    Aber auch Caros durchgeknallte WG-Mitbewohnerinnen Doro und Mara haben mir wirklich gut gefallen.
    Am Ende des Buches sind bei mir noch eine Menge Fragen offen und ich habe da so das Gefühl, dass es in Teil zwei und drei erst so richtig rund geht.
    Der erste Teil der Phönix Trilogie war eine sanfte Einführung für den Leser in die Welt der Phönixe und hat hoffentlich eine passende Grundlage für die weiteren Bücher geschaffen ohne langweilig zu sein oder vorab schon zu viele Geheimnisse zu verraten.
    Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor einem Jahr
    Gute Idee, der es an mehr Informationen fehlte.

    Cover:
    Farblich springt das Cover schnell ins Auge, die gezeichnete Feder gefällt mir gut. Es wirkt stimmig und nicht überladen und man erkennt sofort das es ein Im.press Cover ist.

     

    Erster Eindruck zum Buch:

    Leichter Einstieg, flüssig und gut lesbar. Man ist nicht mitten im Geschehen, sondern wird langsam herangeführt. Caro und ihre Freundinnen bilden ein interessantes Frauengespann, da sie doch sehr unterschiedlich sind.


    Protagonisten:

    Mit Caro tat ich mir schwer. Sie hatte Momente da fand ich sie zu unreif und sprunghaft für ihr Alter. Caros Art mal etwas verpeilt und tollpatschig zu sein, sowie ihre vorliebe zu einem bestimmten Kleidungsstück fand ich allerdings sympathisch.

    Doro & Mara sind lustige Mitbewohnerinnen, wobei die eine mir etwas zu fixiert auf ihren Partner ist. Das wirkte auf mich etwas langweilig und voraussehbar.

    Bei Vincent kann ich mich nicht festlegen wie ich ihn finde, er ist nett, doch viel Tiefgang hat er nicht. Ein Wechselbad der Gefühle löst er regelmäßig aus.


    Meinung:

    Das Buch hat mir gut gefallen, doch alles in allem hat man für meinen Geschmack etwas wenig erfahren. Verständlich das man auf etwas über 200 Seiten nicht viele Details die man unbedingt erfahren will, einbauen kann. Etwas mehr hätte der Geschichte aber mehr interessante Momente beschert. Ich hoffe das in Band 2 etwas mehr Fahrt aufgenommen wird und man die Charaktere weiter kennenlernt. Noch bin ich  mir nicht sicher ob ich so bald zu Band 2 greifen werde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    the_ocean_of_bookss avatar
    the_ocean_of_booksvor einem Jahr
    Feuerphönix von Julia Zieschang

    >> Da war etwas Leuchtendes und Warmes, das mich anzog. Was ich fühlte war unmöglich in Worte zu fassen. Es war einzigartig. Vincents Aura war einzigartig. <<

    Inhalt:

    Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, dies sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen - den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

    Rezension:

    Die Geschichte um Caro beginnt an dem Tag vor ihrem 20. Geburtstag. In dieser Nacht verläuft sie eine Verwandlung, die sie nie für möglich gehalten hätte. Laut Vincent, der Junge, der sie nach ihrem Geburtstag verfolgt hat, sei sie ein Feuerphönix mit magischen Kräften. Wie diese Kräfte aber genau funktionieren, muss sie mit Hilfe von Vincent herausfinden, der ihr hilft damit klar zu kommen. Unvermeidlich durch die ständige Nähe der "Trainingseinheiten" bahnt sich auch eine Liebesgeschichte zwischen den beiden an. Diese war mir leider ein bisschen zu schwach ausgebaut, das kann aber auch an der Kürze des Buches liegen, denn mit ca. 190 Seiten ist Feuerphönix eines der dünneren Bücher in meinem Regal.

    Caro war ein sehr sympathischer Charakter, genau wie ihre zwei Mitbewohnerinnen Mara und Doro, die genau wie Caro an der Uni in München studieren und sich immer um Caro kümmern. Vincent war mir auch sympathisch, aber seinen Charakter fand ich noch ein bisschen ausbaufähig. Aber vielleicht kommt das ja noch in den nächsten beiden Büchern der Trilogie :)

    Jetzt aber zum Schreibstil. Die liebe Julia Zieschang hat einen total angenehmen und tollen Schreibstil, den ich sehr, sehr gern hab. Man liest einfach so richtig schön dahin, weil er locker und leicht ist.

    Der Schluss kam sehr plötzlich und ich bin schon sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht :)

    Fazit:

    Feuerphönix war ein toller Auftakt der Reihe, auch wenn ich die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten und den Charakter Vincent noch ausbaufähig fand.
    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne locker, leichte Geschichten mit Fantasy und einer Liebesgeschichte liest.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    federmaedchensfederlands avatar
    federmaedchensfederlandvor einem Jahr
    Firestarter

    Teil 1 der Phönix-Saga habe ich eigentlich aus einer Laune heraus gelesen. Es war Samstagabend und beim Durchstöbern des Ebooksortiments bin ich zufällig auf das Bundle mit allen drei Teilen gestoßen. Und weil ich gerade sonst nichts zu lesen hatte, dachte ich mir, ich wage mein Glück. Und ich wurde nicht enttäuscht.
    Jetzt wo Feuerphönix auch als Buch [Erscheinungsdatum: 2.3.2017] erschienen ist, freue ich mich umso mehr, denn ich bin jemand, der gerne den Buchrücken eines gelesenen Buches im Regal stehen sieht. Das Cover von Feuerphönix kommt, dem Titel gerecht werdend, in einem knalligen Orangegelb daher. Das Thema Feuer springt einem förmlich entgegen und man muss gerade zu aufpassen, dass man sich nicht verbrennt.
    Da ich ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen bin, konnte ich nur überrascht werden, und das in erster Linie positiv. Ich war auf eine durchschnittliche Geschichte mit Fantasyelementen im deutschsprachigen Raum eingestellt. Ich kann nicht sagen warum, aber mir fiel es anfangs schwer mich auf München als Handlungsort einzulassen [vielleicht kommt da das Ruhrpottkind durch :D], nach den ersten paar Kapiteln hatte ich mich allerdings schon daran gewöhnt und es tat der restlichen Handlung keinen Abbruch. Besonders gut gefällt mir der Schreibstil von Julia Zieschang, denn ich war vom ersten Wort an gepackt und habe es tatsächlich nicht geschafft, das Buch bzw. damals das E-Book auch nur für eine Minute aus der Hand zu legen. Ihr Schreibstil ist so flüssig und man kann sich jede einzelne Szene so gut vorstellen, denn sie ist wirklich so detailliert beschrieben. Ein großes Lob, denn gerade das ist es, was mir lange Zeit das Lesen so schwer gemacht hat.
    Die Hauptprotagonisten der Phönix-Saga sind Caro und Vincent, zwei Studenten an der Münchner Uni, die normalerweise niemals miteinander in Kontakt gekommen wären, wenn da nicht dieses kleine Etwas wäre. Caro ist Jurastudentin, zielstrebig, ehrgeizig, weiß was sie will (zumindest meistens) und hat in ihren beiden Mitbewohnerinnen gute Freundinnen gefunden. Vincent studiert BWL [meiner einer würde sagen: wenn du nicht weißt, was du später machen möchtest, dann studier BWL], ist allseits beliebt und sieht dazu auch noch verdammt gut aus. Als dieser Typ nun Caro nachstalked und schließlich sogar mit ihr spricht, staunt sie nicht schlecht, vor allem als er ihr einige Dinge offenbart.

    Natürlich ist von vornherein klar, wie sich die Beziehung der beiden entwickeln wird, aber ganz ehrlich?! Was solls, gerade wegen sowas, lese ich ja so ein Buch auch, denn ich kann sicher sein, dass die Romantik nicht auf der Strecke bleibt.
    Ich muss sagen, dass ich vor allem am Ende von Teil 1 richtig froh war, Teil 2 direkt griffbereit zu haben. Julia Zieschang will uns mit dem Ende nämlich wirklich so richtig richtig quälen. Man sitzt da und denkt sich nur: "WHAT THE FUCK!"

    Fazit

    Feuerphönix hat relativ unspektakulär begonnen, aber hat schnell an Fahrt aufgenommen. Die Handlung war super nachzuvollziehen und es hat Spaß gemacht, Caro beim Entdecken ihrer Kräfte zu begleiten. Mit dem abrupten Ende stellt man sich [vorausgesetzt man hat nur Zugriff auf die gedruckten Bücher] auf eine enorme Geduldsprobe, denn man will wissen wie es denn nun mit den Eisphönixen weitergeht. Entweder ihr harrt aus bis Teil 2 veröffentlicht wird, oder ich holt euch das Bundle ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Kathaaxds avatar
    Kathaaxdvor 2 Jahren
    Eine Klasse Fantasygeschichte

    Eine wunderschöne Fantasygeschichte, die mich sofort in den Bann gezogen hat. Sehr spannend fand ich, wie Caro die Wandlung zum Feuerphönix vollzog. Man konnte somit hautnah miterleben, wie alles begann und wie ihre Gefühle und Emotionen waren, als sie erfuhr, das sie ein Feuerphönix ist. Wäre sie Vincent nicht begegnet, so hätte sie vielleicht nie herausgefunden, das sie eine Gabe hat und das sie der Grund ist, warum all die Unfälle mit Feuer passiert sind. Zu Anfang war sie zwar Misstrauisch was Vincent anging, doch irgendwann sah sie ein, das sie seine Hilfe braucht. Natürlich half Vincent ihr, wie sie mit ihren Kräften umzugehen hat.

    Caro war mir gleich symphatisch, während Vincent mir am Anfang Angst gemacht hat. Aber es ging ja nicht nur mir so, auch Caro war Vincent zu Anfang etwas suspekt, da er immer einen grimmigen Blick draufhatte und sie verfolgte. Ich muss auch zugeben, das ich gleich was geahnt habe, als Caro krank wurde, das mit ihr etwas nicht stimmt. Und ich lag sogar mit meiner vermutung richtig, aber das macht die Geschichte nicht langweiliger, im Gegenteil wird es immer spannender zu sehen, wie Caros Kräfte wachsen. 

    Ich finde es auch super toll, das die Autorin hier so detailiert geschrieben hat. Man erfährt über Caro und ihr Leben, sodass man einen guten Einblick in ihre Persöhnlichkeit erhält. Auch finde ich die Nebencharaktere wichtig in dieser Geschichte. Caros Mitbewohner sind einfach klasse und locker drauf, auch Vincents Bruder konnte ich ins Herz schließen. Die Handlung ist dabei spannend und vorallem mitreißend. Ich konnte das Buch nicht weglegen, so gebannt war ich.

    Der Schreibstil der Autorin ist einfach wunderbar locker und flüssig. Sie lässt nichts aus und es macht einfach Spaß die Geschichte zu lesen. Ich finde das es nicht einfach nur eine Fantasy Geschichte ist, es ist so liebevoll geschrieben, das man einfach merkt wie viel Schweiß hier die Autorin nieder geschrieben hat. 

    Das Cover ist wunderschön gehalten und passt super zum Titel. Bei dem leuchtenen Rot Orange das raussticht, kann man sich nur denken, das es sich um Feuer handelt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Amy_Thyndals avatar
    Amy_Thyndalvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Feuerspiele und Eisspitzen - ein magischer Auftakt!
    Feuerspiele & eine flammende Liebe

    Als die Studentin Caro an ihrem Geburtstag plötzlich krank wird, ahnt sie nicht, in was für einem Chaos die vermeintliche Erkältung endet. Sie verwandelt sich in einen Phönix, ein magisches Wesen, zu denen auch der gutaussehende Studierendenvertreter Vincent zählt. Mit ihm lernt Caro, was es mit ihren Kräften auf sich hat - und doch ist da ein seltsamer Teil in ihrer Magie, der die beiden umso mehr verwirrt. Bald ahnen die beiden, dass hinter Caro viel mehr steckt, als anfangs angenommen...


    "Feuerphönix" ist ein wunderschöner Auftakt, der liebevoll detailreich gehalten ist. Man erfährt viel über Caro und ihr Leben, sodass der Leser einen guten Einblick in ihre Persönlichkeit erhält und mit ihr lacht und sich über die plötzlichen Brandherde in Caros Nähe wundert. Auch Vincent kommt man sehr schnell nahe, und insbesondere ihn finde ich als Charakter sehr faszinierend. Ich ahne, dass hinter ihm noch einiges mehr steckt, als bisher kennen gelernt...
    Ebenso sind die Nebencharaktere mehr als nur flache Darsteller. Caros Mitbewohnerinnen sind der Knaller, und auch Vincents Bruder habe ich schnell liebgewonnen. 
    Die Handlung ist dabei spannend und mitreißend. Zu Beginn, als ich noch unsicher war, wohin die Handlung genau geht, kam ich nicht sofort hinein, aber Geduld lohnt sich in jedem Fall, denn bald nimmt sie an Fahrt auf und weckte meine Neugier. 
    Ich bin gespannt, wie es in "Eisphönix" weitergeht, und kann "Feuerphönix" nur empfehlen! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lila-Buecherweltens avatar
    Lila-Buecherweltenvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirklich super geschriebenes Buch, das in meinen Augen nur etwas mehr Action vertragen hätte.
    Feuerphönix

    Details:
    Seitenzahl: 343 Seiten
    Verlag: impress
    Erschienen: 5. Mai 2016

    Inhalt:
    Caro weiß nichts von ihren Eltern. Nichts von dem Erbe, das in ihr ruht. Oder über den unheimlichen Typen mit den goldenen Augen, der sie seit ihrem Geburtstag zu verfolgen scheint. Kann es sein, dass eine Verbindung zwischen ihm und den mysteriösen Bränden besteht, die sich immer häufiger in ihrer Gegenwart entfachen? Caro muss erkennen, dass in ihr Kräfte schlummern, die nicht nur für sie äußerst gefährlich werden können. Sie ist die Nachfahrin einer uralten Linie von magischen Wesen – den Phönixen. Und damit fangen ihre Schwierigkeiten erst an.

    Autorin:
    Julia Zieschang fand man schon als kleines Mädchen oft hinter einem Buch versteckt vor. Damals waren es noch Märchenbücher, heute liest sie am liebsten romantische Fantasy. Wenn sie nicht gerade mit dem Lesen oder Schreiben von Geschichten beschäftigt ist, befindet sich eine Spiegelreflexkamera vor ihrem Gesicht, denn das Fotografieren ist ihre andere große Leidenschaft.

    Meine Meinung:
    Zunächst einmal hat mir sehr gut gefallen, wie Julia Zieschang es schafft, Bilder entstehen zu lassen. Man hat durch die detaillierten Beschreibungen, die aber nicht zu ausschweifend werden, eine tolle Vorstellung von den Orten, den Menschen und so weiter. Man fühlt sich als Leser sozusagen mittendrin.
    Der Erzählstil ist insgesamt ziemlich gut und ruhig, was mich ebenfalls begeistern konnte. Es kommt keine Hektik auf, sondern man hat das Gefühl als würde man Caro wirklich gerade live begleiten.

    Dieses Alltägliche, das normale Leben der Protagonistin ist einfach schön und toll geschrieben, nur leider hat mir darüber hinaus etwas mehr Action gefehlt. Es passiert im Lauf der Geschichte für meinen Geschmack zu wenig und einen richtigen Höhepunkt gibt es erst im allerletzten Kapitel. Das fand ich ziemlich schade, da das Buch ansonsten sehr sehr gut gewesen wäre. So kommen hin und wieder ein paar Längen auf, die das Lesevergnügen leider ein wenig schmälern.

    Die Grundidee konnte mich dagegen wieder sehr von sich überzeugen. Die Geschichte der Phönixe fand ich wahnsinnig interessant und toll durchdacht und auch das Thema an sich ist einfach mal etwas Neues. Gern dürfte noch mehr Fantasy-Anteil in die Geschichte miteinfließen, weil ich die Idee so toll finde.

    Auch die Figuren und vor allem Nebenfiguren konnten mich begeistern, vor allem Caros Mitbewohnerinnen Doro und Mara fand ich echt cool. Solche Freundinnen wünscht sich doch jeder. Man bekommt einen richtig realistischen Eindruck vom Studentenleben, was ich super sympathisch fand.

    Die Liebesgeschichte konnte mich auch noch nicht so ganz mitreißen, auch wenn es ein paar wirklich schöne Momente gab. Aber ich hoffe, dass sich das in Teil 2 der Reihe ändern wird. 😉

    Fazit:
    Ein wirklich super geschriebenes Buch, das in meinen Augen nur etwas mehr Action vertragen hätte. Ich mochte „Feuerphönix“ trotzdem sehr gern und gebe deshalb 4 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Patifehopas avatar
    Patifehopavor 2 Jahren
    Gute Idee..

    Das Cover und auch der Klappentext machten mich auf dieses Buch aufmerksam. Die Grundidee war super und auch der Cliffhanger am Schluss lässt auf mehr hoffen.
    Leider ist es der Autorin meiner Meinung nach nicht wirklich gelungen den Leser in seinen Bann zu ziehen. Es gab so viele Momente, in denen ich dachte, dass sich endlich mehr ergibt. Emotionen wurden nur vage dargestellt und auch spannungsreiche Momente wurden kurz abgehakt.
    Die Protagonistin Caro ist meiner Meinung nach auch viel zu naiv und akzeptiert so viele Entscheidungen und Tatsachen viel zu schnell. In einigen Momenten konnte ich ihre Gefühle nicht nachvollziehen. 
    Auch die Beziehung zwischen Vincent und ihr wird viel zu schnell und zu seicht umschrieben.

    Alles in allem eine grundsolide Idee mit einer eher mittelmäßigen Umsetzung. 
    Ich persönlich werde die anderen Teile eher nicht mehr lesen allerdings ist dieses Buch von der Idee her sehr empfehlenswert. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks