Julia Zieschang Königsblau

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 2 Leser
  • 28 Rezensionen
(21)
(9)
(6)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Königsblau“ von Julia Zieschang

Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt…   Ein dunkler Fluch, ein verwunschenes Schloss und ein magischer Schlüssel. Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. Ihr fantastischer Roman gewährt uns einen ganz neuen Blick auf die sagenumwobene Geschichte des »König Blaubart«.

Eine schöne Märchenadaption mit einigen Stärken und Schwäche

— charmingbooks

Leider konnte das Buch meiner Erwartungen gar nicht erfüllen

— Arianes-Fantasy-Buecher

Hatte mir nach dem Klappentext eine etwas andere Story erwartet. Nette Geschichte für zwischendurch.

— Eliza_

Schwache Geschichte, sehr lang gezogen. Hat mir nicht gefallen.

— SassyEssie

Spannend, Düster, Geheimnisvoll, Verzauberung!! Tolle Geschichte. Allerdings noch Luft nach oben.

— L_Buchgestoeber

Gefährlich, geheimnisvoll, spannend, gefühlvoll und voller Magie - das alles hat dieses wundervolle Dark Fantasy Märchen zu bieten.

— MartinaSuhr

eine echt tolle Märchenadaption <3

— Mina-Chan

eine schöne Märchenadption

— winniehex

Schöne Geschichte, die sich gut lesen läßt. Jedoch hatte ich irgendwie mehr erwartet...

— Tatsodoshi

Eine dunkle Sage verpackt in einer märchenhaften Geschichte.

— Buecherblueten

Stöbern in Jugendbücher

Und du kommst auch drin vor

hm naja. ähnliche Idee wie Michael Ende, aber verkorkst...

Lesenodernicht

Nur noch ein einziges Mal

Zu Anfang reichlich klischeebeladen, aber danach kam eine wirklich gefühlvolle Auseinandersetzung mit einem heiklen Thema. Traurig + schön

sahni

Iskari - Der Sturm naht

Faszinierend, vielfältig, mitreißend und absolut überraschend

ToffiFee

Wolkenschloss

wundervoll, angenehmes Buch

aliinchen

Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!

Wie seine Vorgänger! Schnell mit angefreundet, schnell gelesen, schnell vergessen!

_hellomybook_

Der Himmel in deinen Worten

…erwartungsvoll, düster, voller Gefühl & aktionistisch…

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Märchenadaption mit einigen Stärken und Schwäche

    Königsblau

    charmingbooks

    15. January 2018 um 17:52

    Neues von der Bestseller-Autorin Julia Zieschang! **Eine dunkle Liebe aus der Welt der Märchen** Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt…   Ein dunkler Fluch, ein verwunschenes Schloss und ein magischer Schlüssel. Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. Ihr fantastischer Roman gewährt uns einen ganz neuen Blick auf die sagenumwobene Geschichte des »König Blaubart«. //Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//     eBook: 4,99 € 325 Seiten erschienen am 25. August 2017 im Dark Diamonds Verlag     Meine Meinung:   Ich muss gestehen – ich liebe Märchen. Und auch die eine oder andere Märchenadaption habe ich gelesen und konnte ihr nicht wiederstehen. Allerdings muss ich zugeben, dass das Märchen um den König Blaubart mir leider nicht mehr so in meiner Erinnerung vorhanden ist, wie manch anderes Märchen. Somit war mein Vergleich eher weniger vorhanden und ich habe die Geschichte so genommen, wie sie war und konnte mit einem offenen Visier herangehen.   Von Anfang an wird man quasi ins Geschehen hineingeworfen. Die Brautwahl ist eines der ersten Geschehnisse die man hier direkt mitbekommt, genauso wie das Entsetzen welches bei Rosalie einsetzt, als die Entscheidung feststeht. Nämlich die, dass sie die neue Auserwählte von König Bluebeard ist.   Die Geschichte ist in zwei Handlungsstränge geteilt. Der Handlungsstrang über Rosalie wird aus Ihrer Sicht geschildert. Der zweite Handlungsstrang handelt von Ric und Claire und wird aus der Sicht von Claire geschildert. Ric ist nämlich auf den Weg um Rosalie, seine Schwester, zu befreien und Claire begleitet ihm. Was es mit Claire auf sich hat, erfährt man direkt am Anfang des Buches. Den Handlungsstrang über Claire und Ric empfand ich als angenehmer und flüssiger und vor allem auch interessanter zu lesen, als die Geschichte die sich um Rosalie abspielt.   Die Charaktere sind hier wunderbar ausgearbeitet. Ich mochte Rosalie und ihre absolute Unerschrockenheit und Ihre Neugierde. Ich fand die Aufopferung von Claire und Ihre Tapferkeit äußerst beeindruckend und auch Ric fand ich heldenhaft und wagemutig. Beide Handlungen sind äußerst durchdacht und waren logisch. Ich konnte jegliche Handlungen nachvollziehen. Und der Märchenhafte Touch war auf jeder Seite dieser Geschichte zu spüren.   Zum Ende hin wurde aus zwei Handlungssträngen ein ganzes und die haben es dann wirklich in Sich. Phasenweise war mir die Geschichte zu sehr in die Länge gestreckt und gerade die Sicht von Rosalie war nicht wirklich meine. Zum Ende hin kam das erwartete Happy End – sogar viel besser als ich erwartet hätte.   Fazit: Eine schöne Märchenadaption mit einigen Stärken und Schwächen, die mich aber zum größten Teil interessierte und auch die Seiten weglesen ließen.

    Mehr
  • Königsblau

    Königsblau

    Arianes-Fantasy-Buecher

    04. January 2018 um 11:34

    Kurzbeschreibung: In der Märchenadaption zu "König Blaubart" geht es um den mysteriösen und brutalen König Bluebeard, die hübsche Rosalie, welche zur 9ten Braut erwählt wurde und Ric und Claire, die sich auf eine lange und harte Reise begeben, um Rosalie aus den Fängen des bösen Königs zu retten.Meine Meinung: Lange habe ich mich auf das Buch gefreut - der Klappentext und vor allem das Cover haben mich von Anfang an sehr angesprochen. Leider war dann meine Enttäuschung umso schlimmer. Bluebeard, der König des Buches ist sehr undurchsichtig, brutal und auf eine merkwürdige Art abartig - gut so muss der Charakter sein, allerdings finde ich die Auflösung um sein Verhalten nicht befriedigend und irgendwie zu kurz ausformuliert.  Rosalie hat mir hingegen sehr als Charakter gefallen, die Wandlung die sie durchmacht ist erstaunlich, ebenso konnte ich mit ihr leiden und die Ängste und das Grauen förmlich spüren. Leider ist sie jedoch etwas zu kurz gekommen, da ein großer Teil der Geschichte sich um Ric und Claire dreht. Ric und Claire waren mir von Anfang an sehr sympathisch und ihre Geschichte hätte für mich das Potential für ein eigenes Buch gehabt, da die Idee sehr gut und auch die Umsetzung klasse war. Verwirrt hat mich daher aber das Gefühl zwei Bücher in einer Geschichte zu lesen. Irgendwie waren sie mir als Nebencharaktere zu präsent und als Hauptcharaktere wären da noch mehr Möglichkeiten gewesen die Geschichte perfekt auszuarbeiten. Mein persönliches Highlight waren daher auch die Blumenfeen - die Idee war klasse, die Geschichte zur Herkunft und auch zur fast vollständigen Ausrottung war super kreativ und auch toll beschrieben. Hier hat die Autorin sich viel Mühe gegeben um den kleinen Wesen Leben einzuhauchen. Ebenso wie mehr Hintergrundwissen zu Bluebeard fehlt mir auch die detailliertere Beschreibung der Umgebung, der Schlösser und des "normalen" Lebens zu dieser Zeit. Diese kam für meinen Geschmack auch etwas zu kurz.

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2017: 30 Buchpakete zu gewinnen!

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten! Unsere große Verlosung für euch! Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.https://www.lovelybooks.de/leserpreis/3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!Wir wünschen euch ganz viel Spaß!PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!

    Mehr
    • 1813
  • Schaurig!

    Königsblau

    Marysol14

    28. October 2017 um 22:06

    Gelungene Adaption, in der Blaubart zwar nicht sympathischer wird, man dafür aber die Motivation für sein Handeln erfährt. Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/10/sammelrezensionen-ebooks.html#königsblauIch muss ja gestehen, dass die Geschichte von Blaubart nie zu meinen Lieblingsmärchen zählte und ich sie auch nur grob kenne - war mir als Kind immer zu gruselig. Zu Julia Zieschangs Adaption musste ich dennoch greifen - allein schon wegen des grandiosen Covers!Und dieses Cover hält sein Versprechen auf eine düstere, kühle und leicht unheimliche Geschichte! Denn huuuh, ich hatte teilweise Gänsehaut, wenn Rosalie erzählt (das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben). Durch die zwei Erzählstränge, die genialerweise auch noch zeitlich versetzt sind und quasi aufeinander zu laufen, wird die Spannung noch weiter gesteigert und die böse Vorahnung bis ins Unerträgliche getrieben.Während Rosalies Erzählstrang weitestgehend dem zugrunde liegenden Märchen folgt, ist der zweite Handlungsstrang vollständig von diesem losgelöst und gleichzeitig von der Autorin gekonnt eingewebt. Mir waren hier die Protagonisten fast schon sympathischer als Rosalie, die eigentliche Hauptfigur, allerdings hätte der Teil für mich dennoch kürzer bzw. Rosalies und Blaubarts Part ausführlicher sein können. Nicht, dass Fragen offen geblieben wären - ich hätte einfach gerne mehr über Blaubart, seine vergangenen Jahre und Zukunftspläne erfahren.Im Originalmärchen ist Blaubart definitiv nicht der Gute, das war mir bewusst, aber dennoch hatte ich warum auch immer angenommen, dass es in dieser Adaption einen Grund für sein Handeln geben würde, der ihn zumindest teilweise entlastet. Ein bisschen wie bei Die Schöne & das Biest. War aber nicht so. Blaubart ist und bleibt bis in die Tiefe seiner Seele sadistisch, gefühlskalt und berechnend. Darüber war ich anfangs etwas enttäuscht, gerade weil die "alternative Liebesgeschichte" zwar süß, aber auch kitschig war. Letztendlich blieb dadurch jedoch bis zum Ende die schaurtige Atmosphäre erhalten.

    Mehr
  • Düster , dunkel und schön

    Königsblau

    Mina-Chan

    11. October 2017 um 23:21

    Normal ist dieses Märchen ja so gar nicht mein Ding, aber mit Königsblau hat Julia Zieschang auch mich in diesen Bann gezogen. ich habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Wer Märchenadaptionen liebt, wird auch das lieben..  Es ist dunkel, düster und geheimnisvoll, aber auch auf der anderen Seite so hell voller Liebe und Vertrauen. Die Charaktere sind so tiefgründig und haben Ecken und Kanten.  Einfach wie aus einem Guss!Eine eindeutige Empfehlung für alle Märchenfans unter euch! <3 

    Mehr
  • Dark Fantasy - ein Märchen, das es in sich hat

    Königsblau

    MartinaSuhr

    10. October 2017 um 22:40

    Gesamteindruck:Was für ein Cover – dunkel, geheimnisvoll und gefährlich, dazu dieser interessante Mann mit Bart, von dem man nicht weiß, ob man ihn heiß oder beängstigend finden soll.Um es kurz zu machen: ein Cover voll nach meinem Geschmack!Doch nicht nur die Optik hat mich bei diesem Buch positiv überrascht. Julia Zieschang konnte bei mir auch mit ihrem angenehmen und sehr märchenhaften Schreibstil punkten. Sie vermittelt mit ihren Worten nicht nur die Bilder, lässt einen das Setting und die Figuren erleben, nein, sie vermittelt auch unglaublich gut Gefühle und Stimmungen.Ich muss gestehen, ich kannte das Märchen von König Drosselbart nicht und bin nur mit den Informationen, die ich vom Klappentext hatte, an die Geschichte rangegangen.Rosalie ist so unglaublich sympathisch, wie die meisten der Figuren, okay, Bluebeard ist da mit Sicherheit die Ausnahme.Die Autorin hat ein wirklich außergewöhnliches Märchenerlebnis kreiert, das ich regelrecht verschlungen habe. Immer wieder hat sie mich überrascht, verzaubert, geängstigt, staunen, aber auch mitfiebern lassen.Mein Fazit:Dies ist das erste Buch aus dem Verlagsrepertoire, das ich persönlich gelesen habe, das wirklich endlich mal so richtig dunkel, geheimnisvoll und auch gefährlich ist – keine Sorge, die Magie und die Gefühle kommen nicht zu kurz, dennoch verkörpert es das, was ich mit Dark Diamonds verbinde – Dark Fantasy.Eine wirklich gelungene Märchenadaption, die definitiv Lust auf mehr macht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob allzu zartbesaitete Märchenfans Gefallen daran finden – probiert es aus. Klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Der verwunschene Prinz mal anders...

    Königsblau

    winniehex

    08. October 2017 um 00:05

    Rosalie ist eines von vielen Mädchen im Heiratsfähigen Alter. Als in ihrem Land wieder einmal die Brautwahl des Königshofes ausgerufen wird, ist Rosalie voller Hoffnung, dass Sie die Entscheidung auf Sie fällt. Leider passiert genau das was Sein nicht möchte und schon ist Sie auf dem Königshof. Bluebeard ist der Mann der Sie ausgewählt hat, ein Mann mit blauen Haaren. Kann dieser rätselhafte Mann, das Herz von Rosalie dennoch erobern? Das Cover spiegelt schön die Geschichte wieder, ein Geheimnisvoller Mann mit einer tollen Ausstrahlung. Ein Schloss im Hintergrund und dann die Farbe Blau die auch im Buch eine große Rolle spielt. Eine wunderschöne Märchenadaption, das Buch hat sozusagen zwei Seiten. Da es einmal in der Vergangenheit spielt und einmal in der Gegenwart. Es ist auch so, dass es nicht nur um Bluebeard und Rosalie geht, sondern auch um Claire und Ric, er ist der Bruder von Rosalie. Dieser hat sich vorgenommen seine Schwester von der Festung zu befreien. Ich fand den Anfang etwas schwierig, da man nicht sofort nachvollziehen konnte, welche Zeit gerade spielt. Aber nach einer Zeit ging es, schöner wäre es auch gewesen, wenn die Autorin die Charaktere etwas mehr Ausgeschriebenen hätte. Hätte mir einfach mehr Informationen zu einigen gewünscht. Aber im Großen und Ganzen Fand ich die Geschichte wirklich schön. Ich konnte mich in der Geschichte fallen lassen und wurde auch gut unterhalten. Es kam einem Märchen schon sehr naher.

    Mehr
  • Eine düstere Märchenadaption mit einigen Lichtblicken

    Königsblau

    Brunhildi

    29. September 2017 um 10:20

    Meine Meinung:Zuerst komme ich wieder einmal zum Cover. Das Cover finde ich sehr ansprechend. Es wirkt düster und vermittelt direkt den richtigen Eindruck. Man sieht den rechtmäßigen Thronfolger Bluebeard und auch der Schlüssel sowie die Festung im Hintergrund passen perfekt zum Inhalt.Dies war mein erstes Buch von Julia Zieschang und ich muss sagen, dass sie mich mit ihrem Schreibstil angenehm überrascht hat. Er ist ein Mix aus modern und märchenhaft - ideal für eine Märchenadaption. Die Seiten sind super schnell verlogen, das Lesen hat mit diesem Schreibstil einfach mega viel Spaß gemacht.Wir haben hier zwei Handlungsschränge.Einmal folgen wir der 18-jährigen Rosalie, die bereits im Klappentext erwähnt wird. Sie ist diejenige, die von dem furchteinflößenden Bluebeard zur Frau erwählt wird. Rosalie ist seine neunte Ehefrau, was mit den vorherigen acht geschehen ist, weiß niemand. Sie fürchtet sich vor ihm - zu recht. Denn er ist ein grausamer Mann, der vor nichts zurückschreckt. Dennoch lässt Rosalie sich nicht zu sehr von ihm und den Bediensteten einschüchtern, sondern gräbt weiter nach den Geheimnissen.Der andere Handlungsstrang erzählt die Geschichte der verfluchten Prinzessin Claire. Ich war ein wenig verwundert, weil sie im Klappentext keine Erwähnung findet. Dennoch habe ich sie schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist eine mutige junge Frau, die nach der wahren Liebe sucht, aber hier möchte ich euch nicht zu viel vorweg nehmen.Beide Handlungsstränge finden nur für kurze Zeit zusammen, doch dieser Moment ist wohl die spannendste Szene überhaupt.Die Handlung hat mir richtig gut gefallen. Es ist ein gelungener Mix aus emotionalen und spannenden Momenten, die mich wirklich von Anfang bis Ende gepackt haben. Viel Action gibt es nicht, aber dass muss es in meinen Augen bei einer Märchenadaption auch nicht geben. Das empfohlene Alter von 16 Jahren ist auf jeden Fall gerechtfertigt, denn es gibt schon sehr brutale Szenen und es rollt hier nicht nur ein Kopf.Fazit:Ich habe das Buch "Königsblau" von Julia Zieschang nicht mehr aus der Hand legen wollen. Mit einem gelungenen Mix aus emotionalen und spannenden Momenten, mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren und einem märchenhaft-modernen Schreibstil konnte mich das Buch voll überzeugen.5/5 Punkte(Perfekt!)Vielen Dank an den Verlag Dark Diamonds/Carlsen und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Mehr
  • Das Buch konnte mich nicht gänzlich mitreißen

    Königsblau

    Buecherblueten

    27. September 2017 um 12:36

    **Eine dunkle Liebe aus der Welt der Märchen**Ihr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt... Ein dunkler Fluch, ein verwunschenes Schloss und ein magischer Schlüssel. Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. Ihr fantastischer Roman gewährt uns einen ganz neuen Blick auf die sagenumwobene Geschichte des »König Blaubart«. Rosalie und Claire sind die beiden Mädchen, um die sich diese Geschichte dreht. Anfangs war ich verwirrt, da ich den Zusammenhang der beiden Mädchen nicht verstand, doch dieser erschließt sich schon bald. Beide Mädchen haben einen sehr ähnlichen Charakter: klug, wunderschön, hartnäckig, schnippisch, haben aber auch einen kindischen Zug. Will ist ebenso stur wie Rosalie; eine gute Kombination wie ich finde, denn auch wenn in dem Buch von der einzig wahren Liebe gesprochen wird, so können die beiden sich auch mal streiten oder anderer Meinung sein, was ihre Beziehung realistischer macht. Rosalies Bruder Ric ist ein Jäger mit einem starken Beschützerinstinkt gegenüber seiner Schwester und Claire. Die Männer dieser Geschichte, vor allem Will, spielen die Beschützer und Helden, die zwar stark, aber dickköpfig sind, während die Mädchen Köpfchen haben. Der kindische Zug, den ich oben erwähnt habe, wird auch durch den Schreibstil verstärkt: Er ist leicht lesbar und märchenhaft. Dies wird erst im Finale zumindest versucht zu durchbrechen, wo Bluebeards Geheimnis gelüftet wird. Die plötzlichen grausamen Szenen durchbrechen aber dennoch nicht den märchenhaften Schreibstil, was ich an der Stelle unpassend finde, so hat es das Spannungspotential dieser Stelle gestört. Man erfährt die Geschichte aus der Sicht von Rosalie und Claire und das auch noch zeitverschoben, sodass nicht nur die Geschichte, sondern auch der Zeitablauf auf das Finale zustrebt. Die grausame Geschichte um Blaubart verpackt in einem märchenhaften Buch. Von Spannung kann ich leider nicht reden, denn für mich war dafür die Geschichte zu kindlich und auch an den potentiell spannenden Stellen, blieb es dabei. Die Kämpfe ließen sich leicht überfliegen und auch der finale Kampf wirkte mehr wie ein bemühtes hin und her. Das Buch konnte mich nicht gänzlich mitreißen. Dafür wirkte der Kampf um die Liebe, vor allem bei Ric und Claire, umso spannungsvoller, durch die scheinbar unüberwindbaren Hindernisse. Auch die Charakterkonstellation schafft es die Spannung zumindest etwas zu retten.  Fazit:Das Buch an sich kann ich leider nicht spannend nennen, da es dafür zu märchenhaft und gewollt ist. Dennoch hat es zwei schöne Liebesgeschichten, auf die scheinbar mehr Wert gelegt wurde. Für mich ist es ein schönes Buch für zwischendurch, nur wurde das Potential leider nicht voll ausgeschöpft.

    Mehr
    • 2
  • Eine Fantasievolle und magische Märchenadaption

    Königsblau

    xxnickimausxx

    26. September 2017 um 11:31

    Die Autorin Julia Zieschang war schon immer ein Bücherwurm und vor allem Märchenbücher haben es ihr in ihrer Kindheit angetan. Heute liebt sie am liebsten Bücher aus dem Romantasy-Genre. Ihre zweite große Leidenschaft ist das Fotografieren. Mit Königsblau einem Fantasy-Roman mit vielen Märchenelementen hat sie sich wieder eine neue Geschichte rund um die beiden jungen Frauen Rosalie und Claire geschaffen. Zu allererst beginnt das Buch mit einem Gedicht über Märchen. Es scheint fast wie ein Rätsel oder eine Prophezeiung, was eindeutig den Leser neugierig auf die Erzählung macht. Insgesamt ist die Kapitelgestaltung sehr schön und die „Übertexte“ scheinen scheinbar aus Märchentexten zu stammen und dienen als eine Art Zusammenfassung, ein Gedankenanstoß und/oder Anreiz für Spekulationen. Es wird die Handlung in der dritten Person geschildert. Rosalie und Claire erzählen abwechselnd in sich verändernden Szenen und parallel ablaufenden Geschichten ihre jeweilige Perspektive ihres Erlebten. Mit der Zeit verweben diese beiden Stories zu einer, doch die beiden Blickwinkel bleiben erhalten. Die Autorin hat hier ein hervorragendes Schreibmittel gewählt. Zu den Figuren kann man sagen, dass Rosalie und Claire sich beide sehr ähnlich sich und sich dennoch stark in ihren Geschichten entwickeln sowie über sich hinauswachsen. Rosalie ist trotzig und neugierig, doch auch verzweifelt und verängstigt. Bluebeard (übersetzt Blaubart) bildet das Paradebeispiel eines Bösewichtes: er strotzt vor einem Wahn, dem er verfallen ist, ist gefühlskalt und unnachgiebig in seinem Glauben. Claire hingegen ist ähnlich zerbrechlich wie Rosalie, aber dennoch auf ihre Weise mutig und leidenschaftlich. Ric spielt den Gegenpart von Bluebeard und ist wie ein wahrer Prinz (obwohl er keiner ist) tapfer, mutig und von Grund auf ehrlich sowie offen zu seinen Mitmenschen. Eigentlich scheint dieses Märchen eine Märchenadaption von „König Blaubart“ zu sein, doch meiner Meinung finden sich mehrere abgeänderte Versionen von Märchen in dieser Geschichte wieder. Bei Rosalie kommt es mir vor, als wäre es eine negative Version von Aschenbrödel. Bei Claire ist es eine abgeänderte Form von Schneewittchen. Bei Ric könnte man sogar ein wenig auf Dornröschen tippen. Ich finde, dass Julie Zieschang hier eine herrlich bunte Mischung geschaffen hat und diese auf sehr authentische Weise mit einander verwoben hat. Im Allgemeinen besitzt die Autorin ein fließend lockere, jugendlich einfache aber märchenhafte Sprache, was sich ebenso in ihrem fesselnden Schreibstil wiederfindet. Eine fantasievolle Szenengestaltung mit einer schlichten Handlung, die aber dadurch nicht weniger spannend beschrieben ist, ziehen den Lesen in seinen Bann. Vor allem die Figuren und deren Umgebung werden definiert und sinngemäß sowie malerisch beschrieben. Gefühle werden leidenschaftlich und anmutig mit viel Chaos, Verzweiflung, Knistern sowie Herzblut eingesetzt. Gedanken treten authentisch, faszinierend realistisch auf und die Fantasiewesen scheinen wie gezeichnet. Man landet durch den Einstieg mitten in der Handlung und Szene. Man braucht kurz um sich einzufühlen, aber dies gelingt ziemlich schnell. Danach setzt die zweite parallele Geschichte ein, in die man sich ebenso locker hineinversetzten kann. Zuerst plätschern beide Stories nebeneinander dahin, aber schon bald erkennt man deren Beziehung zueinander und man liest gespannt weiter. Weiter verschmelzen bis zum Ende beide Geschichten zu einer Einheit. Die Dramatik steigt, einzelne Tränen fließen und das Ende ist, wie es sich für ein richtiges Märchen gehört. Ich bin wirklich sprachlos über dieses Buch, aber absolut im positiven Sinne.   Fazit: Königsblau ist eine herrlich spannende, malerisch gestaltete und liebevolle Märchenadaption und Fantasy-Jugendbuch. Mehrere Märchen, eine stetig steigende Dramatik, zwei individuelle aber dennoch verwobene Geschichten sowie starke Figurenentwicklung und eine authentische Szenengestaltung überzeugen den Leser mehr als einmal. Ich kann das Buch nur jedem Märchenfan sowie Fantasyliebhaber an Herz legen, der gerne herzberührende und zugleich atemraubende Geschichten liest.   Königsblau erhält von mir 5 von 5 Sternen. (Ein Dank an Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)

    Mehr
  • Fantastische Story

    Königsblau

    Kathaaxd

    20. September 2017 um 19:45

    Da ich schon die Phönix Reihe kennen, bis auf das letzte Buch der Reihe, freue ich mich immer wieder, neue Storys von der Autorin zu lesen. Ich finde ihre Storys spannend und fesselnd und ging auch hier mit vorfreude und neugier in die Geschichte. Die Geschichte ist sowohl traurig als auch spannend. Am Anfang erfährt man erstmal über das Schicksal der beiden Protagonisten. Erst geht es mit Rosalie los und danach kommt Claire.  Rosalie, die noch ziemlich jung ist, wird von dem König Blaubart als seine neue Braut auserwählt. Leider werden immer wieder Gerüchte erzählt, das keiner seiner Bräute es länger als nur ein paar Monate bei ihm waren. So hat Rosalie auch Angst und natürlich Heimweh. Sie vermisst ihre Freundin, ihre Mutter, ihr Bruder und ihr Vater total. Blaubart hat aber auch eine beängstigende Aura, ich hätte auch Angst vor ihm. Auch das er einen blauen Bart hat, hätte mir schon Gänsehaut bereitet. Blaubart hält sie fest wie eine gefangene, den sie kann nicht fliehen. Doch ein gutes hat es, sie lernt jemanden kennen, dem sie vertrauen kann und der ihr helfen möchte. Claire leidet an einem Fluch, den ihr ihre Mutter gegeben beziehungweise geschenkt hat. Den sie soll ihre Liebe kennenlernen, die sie auch Hässlich nimmt. Entscheident dabei ist, das die Autorin hier auf das Thema zugreift, dass das innere zählt und nicht das Äußerliche. Das hat mir schon sehr gut gefallen. Durch Zufall oder auch Glück lernt sie eines Tages, Rosalies Bruder kennen. Dieser war auf dem Weg um Rosalie aus den fängen von Blaubart zu Retten. Claire schöpft Hoffnung und hilft ihm dabei. Lustig fand ich da, da ja Claire an einem Fluch leidet, der sie älter aussehen lässt als sie ist, das Rosalies Bruder sich wirkliche Sorgen um Claires Befinden gemacht hat. Ich habe mir da jedesmal gedacht "Wenn der wüsste".  Der Schreibstil der Autorin wahr wie gewohnt locker und leicht und hat mich mit dieser Story auch wieder in den Bann gezogen. Es war wie ein Märchen und wie ein Fantasy Buch. Man möchte einfach wissen, wie es mit Rosalie und Claire weitergeht und ob Claire den Fluch brechen kann. Ich war immer so gespannt wie sonst was, als Claire und Rosalies Bruder näher kamen. Es hat mir wirklich großen Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.

    Mehr
  • Königsblau

    Königsblau

    Books-have-a-soul

    18. September 2017 um 16:34

    Einige begeisterte Stimmen haben mich sehr neugierig auf diese Geschichte gemacht. Das Cover gefällt mir sehr gut und der düstere, bläuliche Farbverlauf passt auch super zum Inhalt.Durch den angenehmen, leichten Schreibstil konnte ich schnell und einfach in die Geschichte eintauchen. Bluebeard hatte mich anfangs erst einmal fasziniert, aber schnell war klar, dass er in der Tat genauso grausam wie faszinierend ist. Rosalies Angst konnte ich gut nachvollziehen und es fiel mir leicht mich in ihre Situation hinein zu fühlen und mit ihr mitzuleiden. Gleichzeitig wird die Story von Claire erzählt und ich fand es sehr gelungen, wie diese beiden Schicksale kombiniert wurden. Auch zum Anschmachten war einiges geboten, mit Ric und Will, wobei ich zugeben muss, dass es mir Ric ganz besonders angetan hat.Obwohl es zu keiner Zeit langweilig wurde, hatte ich stellenweise das Gefühl, dass die Erzählung um Bluebeard und seine neue Braut etwas zu kurz geraten ist. Eigentlich wurde nichts ausgelassen und auch alle Fragen wurden beantwortet, etc. Aber ich persönlich hätte mir noch ein bisschen mehr zum Leben auf der Burg gewünscht. Die Story um Claire, Ric und die kleinen Elfen, die mir absolut ans Herz gewachsen sind, war zwar auch ganz wundervoll, aber trotzdem insgesamt einen Tick umfangreicher. Es gibt insgesamt viele tolle Elemente, die hier vereint wurden, vieles ist vorhersehbar, einiges aber auch überraschend und manches sehr herzergreifend. Am Ende konnte ich die Tränen nicht mehr zurückhalten und habe mit den Figuren richtig mitgefühlt.Fazit: Königsblau ist eine düstere Märchenadaption, die tolle Charaktere und viel wundervolle magische Elemente vereint. Auch wenn ich mir zu Bluebeard und dem Leben auf seiner Burg vielleicht noch die eine oder andere (Side-)Story mehr gewünscht hätte, so kann ich doch insgesamt sagen, dass diese Geschichte auf jeden Fall lesenswert ist. Spannung war durchwegs vorhanden, die Gefühle sind angekommen und auch die Stimmung wurde gut vermittelt. Für Märchen-Fans auf jeden Fall klar zu empfehlen!

    Mehr
  • Düster, packend und sehr berührend!

    Königsblau

    Line1984

    14. September 2017 um 09:41

    Auf dieses Buch hatte ich sehnsüchtig gewartet.Ich kannte die Autorin schon und ich war unglaublich gespannt auf ihr neustes Werk.Allein schon das Cover ist einfach unglaublich schön gestaltet worden.Doch auch der Klappentext schaffte es mich zu überzeugen.Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen. Ich kam ohne Probleme in die Story rein, schon nach wenigen Seiten konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen.Es war einfach unglaublich."Königsblau" ist eine Märchenadaption von des sagenumwobenen "König Blaubart". Ich muss ja sagen ich lese solche Märchenadaption unglaublich gerne und ich hatte wirklich hohe Erwartungen.Doch nun nach dem lesen kann ich sagen das meine Erwartungen bei weiten übertroffen wurden.Dieses Märchen ist sehr düster, es scheint auf den ersten Blick kaum Hoffnung zu geben.Gerade wenn man Claires Schicksal kennt und auch Rosalie scheint in einer Hoffnungslosen Situation zu sein, denn für sie gibt es keine Möglichkeit zu fliehen, und die Angst vor Blaubart wird mit jeden Tag größer.Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr flüssig zu lesen.Erzählt wird die Story abwechselnd aus der Sicht von Rosalie und Claire, doch gefiel mir richtig gut denn so lernte ich die beiden noch besser kennen.Claires Schicksal hat mich tief berührt, aber sie schaffte es dennoch nicht aufzugeben. Sie ist eine tolle Protagonistin die mein Herz im Sturm erobert hat.Rosalie war nicht besser dran, als die neue Frau von Blaubart führt sie ein Leben in ständiger Angst. Denn Blaubart ist unberechenbar, das lernt Rosalie auf sehr schmerzhafte art.Die Handlung der Story ist unglaublich toll, ich hatte keine Ahnung was mich am Ende erwarten wird, dieses Buch ist völlig unvorhersehbar. Das Ende gleicht einem finalen Showdown, es war so unglaublich spannend das ich den Atem anhielt. Alle Fragen werden beantwortet und ich war regelrecht fassungslos.Doch wie es bei Märchen eben ist gibt es auch hier ein Happy End welches mir richtig gut gefallen hat, als ich dieses Buch beendet habe, legte ich es mit einem Lächeln auf den Lippen zur Seite.Ich denke ihr merkt selbst wie gut mir dieses Buch gefallen hat.Daher kann ich gar nicht anders als euch dieses Buch zu empfehlen.Fazit:Mit "Königsblau" ist der Autorin eine packende, gefühlvolle und berührende Märchenadaption gelungen die mich begeistert hat.Auch mit ihren neusten Werk schaffte es die Autorin mich völlig in den Bann zu ziehen.Dieses wundervolle Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Sehr schöne Märchenadaption voller Überraschungen

    Königsblau

    JuliaSchu

    13. September 2017 um 14:26

    Während meiner Kindheit habe ich irgendwann einmal etwas von der Geschichte von „König Blaubart“ gehört. Über den genauen Handlungsablauf wusste ich nicht mehr viel, doch eine Sache kann man wohl nicht vergessen: Den frauenmordenden Blaubart selbst. Das Märchen stammt aus Frankreich und wurde zigmal adaptiert. So auch von Julia Zischang in ihrem neuen Buch „Königsblau“. Das Cover ist düster und geheimnisvoll und der Klappentext hat mich sofort überzeugt. Für Märchen bin ich immer zu haben und „Blaubart“ ist doch noch relativ unbetastet im Vergleich zu Märchen wie „Die Schöne und das Biest“ oder „Cinderella“. Die Autorin hat einen wirklich traumhaften Job gemacht, denn sie paart die bekannte Geschichte mit einer zweiten, ebenso märchenhaften Handlung. So bekommen wir in „Bluebeard“ gleich zwei Parallelgeschichten geliefert, die natürlich zusammenhängen, die einen dadurch aber auch immer wieder überraschen können. Märchenelemente, ein toller Stil und eine düstere Kulisse bilden ein sehr empfehlenswertes Ganzes!KlappentextIhr Leben lang hat Rosalie gehofft, nie an der königlichen Brautwahl ihres Landes teilnehmen zu müssen. Denn nichts fürchtet sie mehr, als dass die Entscheidung des Mannes mit den königsblauen Haaren und der eisigen Ausstrahlung auf sie fallen könnte. Doch als genau das geschieht, befindet sie sich plötzlich hinter den dicken Mauern einer Festung, die ebenso viele Rätsel aufwirft wie der Mann, der sich in ihr verbirgt… MeinungAls ich den Klappentext zuerst las, musste ich beim ersten Satz natürlich an Bücher wie „Selection“ oder „Die vierte Braut“ denken. Aber weit gefehlt. Es geht keinesfalls um die „Brautschau“, denn diese wird bereits im ersten Kapitel abgehandelt. Es geht um so viel mehr! Der Klappentext ist ein wenig fehlleitend, denn meiner Meinung nach kann man durchaus auf die Idee kommen, dass Rosalie diejenige sein könnte, die Bluebeard ändert und ein wahres Märchen entstehen lässt. Schon nach kurzer Zeit wird aber klar, dass niemand Bluebeard ändern kann und er das personifizierte Böse ist. Wovon im Klappentext gar nicht die Rede ist, ist Claires Geschichte. Dabei ist diese mindestens genauso wichtig, wie die von Rosalie. Julia Zieschang erzählt in diesem Buch im ständigen Wechsel. „Königsblau“ hat zwei Protagonistinnen und das sind eben Rosalie, aber auch Claire. Beide kennen sich nicht und dennoch sind ihre Geschichten miteinander verwoben. Claire ist die Prinzessin des Landes, die verflucht wurde und deswegen wie ein altes Mütterchen aussieht, das nur von der wahren Liebe erlöst werden kann. Ihr merkt schon, wie haben es hier mit einem wahren Märchen zu tun. Flüche, Prinzessinnen, das Böse – all diese Elemente sind sehr wichtig. Und welches fehlt noch? Natürlich: die Liebe. Denn das ist das wahre Motiv hinter der Geschichte. Rosalie muss zu Blueberad gehen, wird von ihrer Familie getrennt und lebt von nun an in Angst und Schrecken. Alles im Schloss ist merkwürdig und grausam. Doch was sie nicht weiß, ist, dass ihr Bruder Ric sie befreien will. Wahre Familienliebe.  Er macht sich auf die Suche nach ihr, denn natürlich ist auch ihm bekannt, dass keine von Bluebeards vorherigen Ehefrauen wieder gesehen wurde. Auf seinem Weg begegnet er Claire. Diese lebt abgeschieden in einem Haus in den verschneiten Bergen. Doch sie ist nicht allein, denn die letzten vier Blumenelfen leben bei ihr. Magische kleine Wesen, die jeder Leser sofort ins Herz schließen muss. Die quirlige Poppy versucht Claire immer wieder zu zeigen, wie liebenswert sie ist, denn diese hat sich beinahe schon aufgegeben. Claire beschließt Ric zu helfen und gemeinsam machen sie sich auf, Rosalie zu retten. Doch dieser läuft die Zeit davon. Denn Bluebeard hat ihr bereits den ominösen Schlüsselbund überlassen, mit dem Hinweis den kleinsten und simpelsten Schlüssel auf keinen Fall zu benutzen…Es gibt vieles, was an diesem Buch einfach richtig toll ist! Zum einen finde ich desnHandlungsaufbau einfach nur klasse. Man liest zuerst ein Kapitel von Rosalie mit einem Hinweis von „Zwei Monate zuvor“ oder Ähnliches und danach folgt immer eines von Claire, das mit „Jetzt“ betitelt ist. So schafft die Autorin einen Spannungsbogen, der ganz offensichtlich gegen die Zeit läuft. Man kann sich nach jedem Kapitel kaum entscheiden, welche Geschichte denn nun spannender ist. Nach einer Weile kristallisierte sich Claire als meine Favoritin heraus und das hatte ich anfangs gar nicht erwartet. Aber die zarte Liebesgeschichte zwischen Ric und Claire ist einfach wunderschön. Die Reise, die die beiden bestreiten, wird toll geschildert und ist abenteuerhaft. Außerdem sorgt ihre kleine Begleitung Poppy immer wieder für niedliche Momente und weiß genau den richtigen Grad zwischen Ermutigung und Zurückhaltung an den Tag zu legen. Bei Rosalie herrscht deutlich das Motiv der Angst und Dunkelheit vor. Das düstere Schloss, mit nur wenigen Angestellten, der blutliebende Bluebeard, all die Geheimnisse und die Grausamkeit. Man gruselt sich schon manchmal ein bisschen. Aber auch hier gibt es einen Ausblick – Will. Denn auch für Rosalie wurde für eine Liebesgeschichte gesorgt. Ich muss allerdings sagen, dass ich dem Stallburschen irgendwie nie ganz vertraut habe. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich deutlich schwächer als die zwischen Ric und Claire. Mich konnten die beiden in Bluebeards Nähe einfach nicht so fesseln. Die tragenden Figuren waren für mich einfach Claire und Ric und sie bringen sie Geschichte auch ordentlich voran. Natürlich ist auch die Figur des grausamen Blueberads sehr interessant. Es gefiel mir gut, dass er so gar nichts Gutes in sich hatte. Das hatte noch mal einen tollen Märcheneffekt. Der Stil von Zieschang ist fließend und fügt sich sehr schön in diese Märchengeschichte. Sie beschreibt die Orte gut und hat ein Händchen für die romantischen Momente – jedenfalls bei Claire und Ric. Mir hat die Kulisse sehr gut gefallen und auch das Motiv der Magie wurde toll verarbeitet! Des Weiteren spielt die Autorin mit den Gefühlen des Lesers. Am Ende war ich kurz vorm Weinen, weil die Geschehnisse so traurig waren. Und dann war ich wieder überglücklich, weil alles so schön war. Es ist ein Wechselbad der Gefühle…Im Grunde finde ich dieses Buch großartig. Etwas schwächer war wie gesagt die zweite Liebesgeschichte. Gut umgesetzt wurde auch das Finale. Aber auch hier habe ich noch einen kleinen Kritikpunkt. Der abschließende Kampf mit Bluebeard kommt keinesfalls im letzten Kapitel vor. In meinen Augen schloss der Kampf mit einem Satz, der mir weismachte, es sei doch noch nicht vorbei. Kann man bei solch magischen Büchern ja nie wissen. Dass das Buch dann noch zwei weitere Kapitel geht, hat mich etwas verwirrt. Doch eigentlich nimmt die Autorin sich lediglich die Zeit für ein richtig schönes Happy End. Und das sei im Märchen verziehen!FazitJulia Zieschang hat mit ihrer Märchenadaption eine so schöne Geschichte geschaffen, so dass ich „Königsblau“ absolut empfehlen kann. Die typischen Märchenmotive wie Gut und Böse, die Liebe, Familie und Magie spielen eine große Rolle. Aber das Buch hat durchaus auch moralische Züge. Die Figuren sind alle sehr gut gelungen und für jeden ist sicher eine potenzielle Lieblingsfigur dabei. Ich habe meine in Ric und Claire gefunden. Wobei ich auch Poppy sehr geliebt habe. Der Stil ist flüssig und angenehm und so schafft es die Autorin den Leser in ihre Welt zu entführen. Wegen kleiner Schwächen ziehe ich einen halben Punkt ab und komme auf 4,5 Spitzenschuhe für das schöne und teils auch düstere Märchen.

    Mehr
  • Märchenhaft düster und schön zugleich!

    Königsblau

    Sabine_Schulter

    12. September 2017 um 08:16

    Also als allererstes habe ich mich absolut in das Cover verliebt! Es ist so selten, dass einem auf einem Cover ein Mann entgegensieht, der nicht durch sein Sixpack, sondern durch seine mystische Ausstrahlung und seinen Charme heraussticht. Wirklich, ich liebe dieses Cover, großartig!Die Geschichte, die sich dahinter verbirgt, ist aber auch wundervoll und es definitiv wert, gelesen zu werden. Man begleitet die Protagonisten Rosalie und Claire auf ihren vollkommen unterschiedlichen Reisen zu ein und demselben Ziel: Das Schloss von dem Mann mit dem blauen Haar und den eiskalten Augen. Und die Geheimnisse, die sich hinter den Mauern verbergen, lassen vor allem Rosalie bis an die Grenzen ihres geistigen Fassungsvermögens stoßen. Ich habe die Geschichte der beiden Frauen zusammen mit ihren jeweiligen männlichen Begleitern wirklich gern gelesen :)Mein persönliches Highlight waren jedoch die süßen Blumenelfen! Na ja, und ich shippe Claire und Ric schon ziemlich :DDie Charaktere sind gut ausgearbeitet, bleiben in ihren Rollen, wachsen aber innerhalb der Geschichte auch - meiner Ansicht nach Claire am meisten - und die Geschichte ist nicht nur düster, spannend und romantisch, sondern auch absolut schlüssig. Ich kann diese Märchenadaption also mit gutem Gewissen jedem empfehlen, der Märchen, aber auch düstere Settings und ein wenig Romantik liebt.Absolut verdiente 5 Sterne :)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks