Königsfluch (Prequel von »Königsblau«)

von Julia Zieschang 
4,6 Sterne bei11 Bewertungen
Königsfluch (Prequel von »Königsblau«)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MartinaSuhrs avatar

Spannend, düster, gefährlich – bei dieser Märchenadaption fehlt nicht. Mitreißend vom Anfang bis zum Ende.

Marysol14s avatar

[4/5] Fesselndes Prequel, das "Königsblau" bereichert und gleichzeitig genauso atmosphärisch und märchen-haft ist.

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Königsfluch (Prequel von »Königsblau«)"

Neues von der Bestseller-Autorin Julia Zieschang!
**Erfahre die wahre Geschichte von König Blaubart**

Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…

Diese Märchenadaption verführt und begeistert. Düster-romantisch erzählt Julia Zieschang von der Anziehung des Verbotenen und der Kraft der Liebe. »Königsfluch« ist die Vorgeschichte zum Bestseller-Roman »Königsblau« und gewährt uns einen Blick in die Vergangenheit des sagenumwobenen Königs Blaubart. Der Roman ist in sich abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden.

//Dies ist ein Roman aus dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds. Jeder Roman ein Juwel.//

//Alle Bände der königlichen Bestseller-Reihe:
-- Königsblau
-- Königsfluch (Prequel von »Königsblau«)//

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783646301045
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:Dark Diamonds
Erscheinungsdatum:31.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor 21 Tagen
    Kurzmeinung: [4/5] Fesselndes Prequel, das "Königsblau" bereichert und gleichzeitig genauso atmosphärisch und märchen-haft ist.
    Wie Blaubart zum Monster wurde

    Fesselndes Prequel, das "Königsblau" bereichert und gleichzeitig genauso atmosphärisch und märchenhaft ist.


    Zur vollständigen Rezension: https://marys-buecherwelten.blogspot.com/2018/09/gesammelte-rezensionen-jugendbucher.html#k%C3%B6nigsfluch


    Nachdem Königsblau mich überraschen, fesseln und überzeugen konnte, wollte ich dieses Prequel unbedingt lesen, um mehr über den unheimlichen Blaubart zu erfahren, hatte jedoch auch die Sorge, dass die Geschichte zu gewollt sein könnte. Die Sorge erwies sich jedoch bald als unbegründet - passten sich doch die Ereignisse dieses Buches perfekt in das Geschehen des später spielenden Bandes ein. Als hätte die Autorin von Anfang an geplant und geplottet, was vor den Erlebnissen Rosalies und Claires passiert... Zudem finde ich es einfach großartig, wie auch diesmal die verschiedenen Handlungs- und Erzählstränge nach und nach ineinander fließen, obwohl sie nicht zwischen den Figuren, sondern auch den Zeiten hin- und herspringen.

    Auf jeden Fall konnte mich Julia Zieschang wieder in den Bann der Märchen (denn in diesem Buch kombiniert sieBlaubart mit einem weiteren) schlagen - in einem Rutsch habe ich das Buch durchgelesen, weil es so fesselnd geschrieben war und ich einfach wissen wollte musste, was als nächstes geschieht. Die Dramatik kommt keinesfalls zu kurz - ganz wie im Märchen gibt es natürlich auch einige unwahrscheinliche Fügungen und Zufälle, z.B. dass Celia einfach aus einem anderen Land genau an der richtigen Stelle angespült wird und ihre Eltern nicht mehr kontaktiert oder auch die Erbse, die natürlich ganz zufällig da ist... Aber das gehört nun Mal zu Märchen dazu - sie sollen ja gar nicht realistisch oder bis ins letzte Detail ausgefeilt sein; es geht vielmehr um Emotionen und Erkenntnis.

    Emotionen. Atmosphäre! Wieder gelingt der Autorin die düstere und unheilschwangere Kulisse voller Geheimnisse, Gewalt und Bedrohungen - durch subtile Andeutungen von Gefahr in Beschreibungen oder durch schockierend brutale Szenen. Gleichzeitig kommen natürlich auch die kitschigen Szenen nicht zu kurz, wobei Celia ja (leider) kein Happy End vergönnt war...

    Meine Lieblingsfigur aus dieser Welt ist und bleibt Blaubart. Obwohl und weil er solch ein abscheulicher Mensch geworden ist - ich bin begeistert davon, was für einen faszinierenden und facettenreichen Antagonisten Julia Zieschang geschaffen hat. Nicht einfach nur boshaft und widerwärtig, sondern für kurze Momente bedauernswert und mitleiderregend. Aber auch die Unke und die Seherin fand ich ein gelungenes Duo.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesefantasies avatar
    Lesefantasievor 22 Tagen
    Für mich zu brutal

    Handlung:
    Celia soll den Thronerben George heiraten, doch schon bald wird dies zu ihrem persönlichen Albtraum,
    denn er ist ganz anders als erhofft.
    Eiskalt und zu Gefühlen nicht fähig.
    Dagegen ist sein Bruder Edward liebevoll und aufmerksam. Schon auf den ersten Blick fühlte Celia sich zu
    ihm hingezogen.
    Als sie schließlich hinter Georges Geheimnis kommt, muss sie nicht nur um ihr eigenes Leben bangen.

    Meinung:
    Celia wirkt zu Anfang sehr unreif, verständlich, denn sie ist behütet aufgewachsen und weiß nicht, was sie im anderen Land erwartet.
    Sie hat Hoffnungen auf einen liebevollen Ehemann und muss schnell feststellen, dass George genau das Gegenteil ist.
    Dieser ist herzlos, grausam und brutal. Selbst beim Lesen ist es mir schon kalt den Rücken runter gelaufen. Ich möchte dem nicht bei Nacht begegnen,
    Das ganze wird dann noch getoppt von der Besessenheit seiner Experimente.
    Zu Anfang der Geschichte hatte ich noch Mitleid mit ihm und konnte nachvollziehen, warum er so gehandelt hat, denn er war nicht immer so.
    Aber diese Brutalität die von Seite zu Seite schlimmer wurde, ließ mich sogar das Buch beiseite legen, weil ich es nicht länger lesen konnte.
    Und dann ist da noch sein Bruder Edward, der immer mehr und mehr in Celias Leben eine Rolle spielt. Er versucht die Wogen zu glätten und fühlt sich für
    das Verhalten von George verantwortlich. Aber mit dem auftauchen von Celia hadert er mit seinen Gefühlen, darf er ihr näher kommen als nur ein guter Freund?

    Das Buch war ein auf und ab der Gefühle, vor allem George ist ein sehr krasser Charakter (anders weiß ich mich in dem Sinne nicht auszudrücken). Keine Gefühle, kein Mitgefühl, nichts.
    Ich will nicht wissen wie das ist, nichts zu fühlen in der Hinsicht.
    Seine Brutalität nimmt im Laufe des Buches immer mehr zu, vor allem, weil sich etwas in ihm regt in dem Moment und nur für diesen Moment. Dadurch hatte ich immer weniger Lust weiterzulesen, weil es
    gegen meine Prinzipien sprach, doch ich wollte auch einerseits wissen, wie es aus ging. Doch muss ich sagen, zum Schluss war es dann sehr heftig, ein wenig übel ist mir auch bei der Beschreibung geworden.
    Aber ich dachte mir, komm es sind nur noch ein paar Seiten, gleich ist es zu Ende.

    Für mich war das Buch anfangs interessant, zu wissen, warum ist George so geworden, warum ist er wie er ist in Königsblau. Was ist passiert, was hat ihn so werden lassen?
    Meine Antworten darauf habe ich erhalten, wenn doch sehr grenz wertig für mich.
    Es ist mir schon klar, dass es die rücksichtslose und gefühllose Seite von George wiederspiegeln sollte aber ich frag mich ob es nicht eine Möglichkeit gegeben hätte es anders zu gestalten.
    Edward und Ceila taten mir in dieser Geschichte nur leid, ich konnte nicht viel zu den Personen aufbauen, weil ich immer mit der Angst las, was passiert als Nächstes mit den Beiden?
    Und doch hoffte und betete ich, dass die Beiden ihr Happy End bekommen würden.

    Ansonsten lies sich das Buch recht schnell und der Wechsel der Perspektiven, fand ich sehr gut. So konnte ich in die verschiedenen Persönlichkeiten eintauchen. Aber keine wirkliche Verbindung zu den Protagonisten herstellen. Ich habe mich beim Lesen leider mit niemanden verbunden gefühlt, wie in Königsblau mit der Protagonistin.

    Ich fand es eine gute Idee von der Autorin die Vorgeschichte zu Königsblau zu schreiben, weil ich auch unter anderem die Charaktere wieder getroffen habe, die ich in in Königsblau lieben gelernt habe.
    Auch konnte ich ein wenig lesen, wie es ihnen in der zwischen Zeit ergangen ist und war sehr froh, dass sie immer glücklich miteinander lebten.

    Fazit:
    Eine Vorgeschichte mit sehr krassen Szenen, die es mir kalt den Rücken runterlaufen haben. An manchen Stellen musst ich das Buch sogar beiseite legen, weil ich nicht weiter lesen konnte.
    Es war zu brutal für mich, aber der Reiz zu wissen, wie es weiter geht, siegte doch zum Schluss.
    Allerdings muss ich sagen, dass mir Königsblau besser gefiel, weil ich zu den Protagonisten einen besseren Draht hatte als zu Diesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MartinaSuhrs avatar
    MartinaSuhrvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, düster, gefährlich – bei dieser Märchenadaption fehlt nicht. Mitreißend vom Anfang bis zum Ende.
    Ein düsteres Märchen, das einfach Spaß macht

    Königsblau hatte mich so begeistert, dass ich dieses Prequel unbedingt lesen musste. Das Cover konnte mich in diesem Fall leider nicht wirklich überzeugen, aber das ist ja zum Glück Geschmackssache.
    Die Geschichte beginnt nach Königsblau und ermöglicht durch ein magisches Märchenbuch den Blick in die Vergangenheit. Wer wissen wollte, warum Celia ihrer Tochter den verzauberten Ring geschenkt und sie damit verflucht hat, muss unbedingt dieses Buch lesen. Sprachlich hat Julia Zieschang wirklich überzeugt. Brutal, direkt und dennoch schön zu lesen. Ich habe mich direkt von der ersten Seite an wohlgefühlt und die Story beinahe verschlungen. Als Märchen-Fan bin ich hier natürlich voll auf meine Kosten gekommen, auch wenn ich dieses Buch Lesern unter 16 Jahren nicht empfehlen würde, da einige Szenen schon sehr brutal sind.
    Nichtsdestotrotz kann ich dieses Märchen wirklich nur weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Wie es dazu kam

    Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…

    Wer Königsblau gelesen hat muss dieses Buch auch lesen…

    Was geschieht wen dein Traummann sich zum Alptraum entwickelt? Genau diese Frage muss sich Celia stellen. Sie dachte Sie hätte mit George den richtigen Mann an ihrer Seite, aber so nach und nach kommen ihr da Zweifel. Klar das, wenn man traurig ist, dass ein andere Partner oft mehr sein kann als nur ein Freund. Gerade als sich scheinbar der Lichtblick für Celia auftut, ist Edmund der Bruder von George derjenige der seinen Bruder und dessen verhalten rechtfertigt. Was steckt bloß all hinter dem?

    Ich war wieder einmal hin und weg von dem Buch und kann nichts anders sagen, außer das ich es super fand und für mich könnte die Geschichte noch weitergehen.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Sannys avatar
    Sannyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Spanned und mitreißend!
    Spanned und mitreißend!

    Das Buch "Königsblau" habe ich sehr geliebt - Aus diesem Grund habe ich mich sehr auf dieses Prequel gefreut. Auch hier liest sich das Buch geschrieben von Julia Zieschang sehr leicht. Durch den Prolog, wusste man gleich wieder worum es grob ging und hatte die Charakternamen wieder im Gedächtnis. 

    Die Charaktere sind sehr intensiv. Die sind perfekt Abgestimmt zu "Königsblau". Auch die Glockenblumenelfen kommen hier wieder vor. 

    Die Idee zum Prequel finde ich super und sie wurde auch großartig umgesetzt. Die Story ist düster, aber dennoch mitfühlend und berührend. Ich bekam einen wundervollen Einblick in die vorherige Welt von König Blaubart, wie er so geworden ist, wie er halt jetzt ist. Es lässt keine Fragen mehr offen. Spanned und mitreißend!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor 4 Monaten
    Ein wundervolles und perfekt gelungenes Prequel

    Meine Meinung:
    Das Cover erinnert an das Cover des Vorgängers. Beide passen sehr gut zusammen und wieder sieht man König Bluebeard. Ich finde, dass das Cover perfekt gelungen ist, auch wenn ich persönlich nicht so auf bärtige Männer, aber das ist ja auch reine Geschmackssache.

    Da ich den Vorgängerband gelesen habe, kannte ich den Schreibstil von Julia Zieschang bereits. Auch hier ist er ein Mix aus modern und märchenhaft - ideal für eine Märchenadaption. Die Seiten sind wieder super schnell verlogen, das Lesen hat mit diesem Schreibstil einfach mega viel Spaß gemacht.

    Wieder haben wir hier zwei Handlungsstränge, denen wir folgen. Zusätzlich gibt es auch noch verschiedene Zeitebenen. Da aber zu Beginn jeden Kapitels steht, bei welchem Charakter und in welcher Zeit wir uns befinden, gibt es keinerlei Schwierigkeiten.
    Bei dem einen Handlungsstrang begleiten wir Prinz George, der mit Prinzessin Celia verheiratet werden soll. Prinz George macht aufgrund von bestimmten Ereignissen eine Entwicklung durch. Er hat verschiedene Facetten an den Tag aufgezeigt, aber hier möchte ich euch natürlich nicht zu viel vorweg nehmen.
    Mit dem anderen Handlungsstrang begleitet man die Prinzessin Celia, die sich im Vorwege auf die Vermählung mit Prinz George freut. Dies bleibt allerdings nicht allzu lang so. Ich habe Prinzessin Celia als aufgeweckte, reife Frau empfunden, die mir von Beginn an sympathisch war.
    Alle Charaktere sind Julia Zieschang in meinen Augen perfekt gelungen und haben auch immer authentisch gehandelt.

    In diesem Buch wird die Geschichte von König George erzählt. Man erfährt, wie und warum er zu König Bluebeard wird. Zu Beginn des Buches wurden ein paar Erinnerungsstützen eingebaut, so dass die Geschehnisse aus dem ersten Band schnell wieder präsent waren. Julia Zieschang hat emotionale, aber auch einige spannende Momente eingebaut. Ich habe an der Handlung überhaupt nichts auszusetzen. Sie hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt, was wir aus der Feder von Julia Zieschang als nächstes erwarten dürfen.

    Fazit:
    Das Prequel "Königsfluch" von Julia Zieschang erzählt die Geschichte von Prinz George, wie er zu König Bluebeard geworden ist. Mir haben der Schreibstil, die Charaktere und die Story sehr gut gefallen und alles war in meinen Augen rundum perfekt.

    5/5 Punkte
    (Perfekt)

    Vielen Dank an den Verlag Carlsen (Impress) und Netgalley zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Rajets avatar
    Rajetvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der Roman gewährt uns einen Blick in die Vergangenheit des Königs Blaubart u. ist somit die spannende Vorgeschichte von Königsblau.
    Fantastisches und spannendes Prequel zu Königsblau

    Düster und romantisch so kann man den Roman sehen. Es zeigt uns ganz klar die Kraft der Liebe und was durch sie bewirkt werden kann, aber auch das Verbotenes eine riesige Anziehung auf uns Menschen ausübt. Wir lernen als einer der Hauptprotagonisten Celia kennen, am Anfang des Romans ein unbeschriebenes Blatt und mehr naives Prinzeschen, wächst sie doch an ihren Herausforderungen. Dann Edmund Bruder von George – er begegnet Celia als erstes – und dieser mag sie auf Anhieb. George der zukünftige Ehemann von Celia, verschlossen und kalt – ohne jegliches Mitgefühl. Lass dich vom Roman und seiner mittelalterlichen Kulisse verzaubern!

    Der Schreibstil ist flüssig und sehr gut zu lesen, man kann kaum eine Lesepause machen.

    Das Cover ist dunkel gehalten und zeigt uns George vor seiner Burg, passt voll zum Roman Inhalt.

    Der Klappentext macht neugierig auf eine düstere und fantastische Märchenadaption.

    Fazit: 

     Spannend, fantastisch, düster und romantisch gewährt es uns mehr als einen Blick in die Vergangenheit des sagenumworbenen Königs Blaubart und ist somit die spannende Vorgeschichte (Prequel) zu Königsblau. Trotzdem können beide Romane unabhängig voneinander gelesen werden – Frage ist nur ob man das will nach dem man diesen Roman gelesen hat! Suchtfaktor ist gegeben!

    Du kannst dir auch von Saltatio Mortis mit dem Titel: Tritt ein ... das Thema auch musikalisch anhören – darin geht es um König Blaubart und sein wirken.

    Zum Inhalt: Celia schwebt im siebten Himmel denn sie soll den Thronerben George heiraten und ist damit auch Anwärterin als zukünftige Königin. Doch sie erlebt wie schnell aus einem Traum auch ein Alptraum werden kann. Sie erkennt recht schnell das George nicht der Ehemann ist den sie sich erhofft hat. Kalt und verschlossen, scheint er nicht fähig jemanden außer sich zu lieben. Sein Bruder Edmund ist ganz anders, seine Zuneigung wird mehr und mehr zum Lichtblick in ihrem Leben. Aber immer wieder findet er eine Entschuldigung für das Verhalten seines Bruders. Bis Celia hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 5 Monaten
    Königsfluch

    Inhalt:

    **Erfahre die wahre Geschichte von König Blaubart** 

    Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…

    Meine Meinung:

    Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen, lasse mich gerne verzaubern und in eine Welt voller Prinzen und Prinzessinnen, Märchenwesen, Schlösser, Flüche und Magie entführen. 

    Auf diese Vorgeschichte zu "Königsblau" war ich sehr gespannt, denn damit konnte mich die Autorin absolut und vollkommen packen und begeistern. Das  ursprüngliche Märchen von König Blaubart war mir zuvor nicht bekannt. Und eins kann ich gleich vorneweg sagen: Ich wurde nicht enttäuscht. Auch mit diesem Prequel hat  mich die Autorin mitgerissen.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem passend zu dem Setting. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert, so dass ich mir Szenerie und Figuren gut vorstellen, sowie die Atmosphäre spüren konnte. Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Ich habe mich gleich zurecht gefunden und war mittendrin im Geschehen in dieser düster-geheimnisvollen-tragischen-romantischen Welt.

    Aber nicht nur der Schreibstil, auch die Handlung war sehr packend und mitreißend. Das Buch hat mich schon nach wenigen Seiten vollkommen in seinen Bann gezogen. 

    Es ist faszinierend, wie sich ein Detail ins nächste fügt, sich die Szenen in das Gesamtgefüge um König Bluebeard einbinden und ein großes Ganzes ergeben, auch und vor allem im Hinblick auf "Königsblau". Alles passt und ist stimmig. 

    Auch wenn man den Ausgang der Geschichte kennt, wenn man "Königsblau" gelesen hat, ist der Weg dahin spannend, interessant, bemerkenswert, großartig und überwältigend. Zu keiner Zeit wird es langweilig. Action und Spannung pur, dunkel, düster, grausam und geheimnisvoll fesselt die Story vollkommen. Eine wirklich sehr gute und mitreißende Umsetzung, die mich mit den Charakteren hat fiebern und zittern lassen.

    Immer wieder gaben Wendungen und überraschende Ereignisse, grausame und fürchterliche Entdeckungen der Geschichte eine andere Richtung. Neue Hindernisse stellten sich in den Weg und lenkten die Handlung auf einen anderen Kurs, ergaben neue Schattierungen und unvorhergesehene Entwicklungen.

    Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr bildgewaltig, so das sich mir sowohl die Figuren, die Umgebung, das Schloss und den Weg zur Höhle sehr gut vorstellen konnte. Auch die Stimmung, die Atmosphäre und die Gefühle der Charaktere sind sehr nah, lebendig und echt beschrieben, so dass alle Gefühlsregungen vollkommen nachvollziehbar und zum Greifen waren. Die Geschichte ist sehr düster, steckt voller dunkler und grausamer Geschehnissen und birgt viele Geheimnisse. Aber es gibt aber auch viele Lichtblicke, die hoffen lassen. Die magischen Elemente, die Elfen und die Flüche haben mich begeistert.

    Die Figuren sind sehr liebevoll, detailliert und plastisch gezeichnet. Ich konnte sie mir bildlich vor mir sehen. Sie haben alle ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch gehandelt.

    Cecelia ist eine unglaublich starke und mutige Protagonisten, mit der ich von Beginn an gefiebert und gehofft habe - auch wenn mir der Ausgang bekannt war. Sie stellt sich allen Hindernissen, lässt George nicht gewinnen, egal was er auch versucht und ihr antut.

    Eine absolut gelungene Mischung, eine grandiose Geschichte, die mich komplett mitgerissen hat. Ich bin begeistert!!!

    Fazit:

    Eine tolle Vorgeschichte, dunkel und geheimnisvoll, düster und romantisch, grausam und tragisch, herzergreifend und märchenhaft, die mir ein großartige und faszinierende Lesezeit beschert hat. Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Line1984s avatar
    Line1984vor 5 Monaten
    Eine düstere, fesselnde und bildgewaltige Märchenadaption

    Nachdem ich im letzten Jahr "Königsblau" gelesen hatte und einfach nur geflasht war, freute ich mich schon sehr auf das Prequel "Königsfluch".
    Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen, innerhalb weniger Zeilen war ich in der Story versunken.

    Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Der Schreibstil der Autorin liest sich angenehm denn sie schreibt locker und sehr flüssig. Zudem finde ich ihren Stil sehr einnehmend, sie weiß genau wie sie ihre Leser in den Bann zieht.
    Innerhalb weniger Seiten war ich völlig in den Bann der Story, ich habe alles andere ausgeblendet für mich zählte nur noch dieses Buch.
    Die Atmosphäre im Buch ist düster und geheimnisvoll. Das ganze faszinierte mich auf Anhieb.

    Es passt alles perfekt zusammen, die Autorin hat jedes noch so kleine Detail beachtet und das ganze unglaublich intensiv umgesetzt.
    Dieses Buch entwickelte eine Sogwirkung der ich mich nicht entziehen konnte, es war fast wie eine Sucht.

    Cecelia ist eine unglaublich starke Protagonistin die sich so leicht nicht unterkriegen lässt. Es ist egal was George ihr auch antut sie lässt sich nicht unterkriegen, sie bietet ihm die Stirn und beeindruckte mich mit ihren Mut.

    Die Handlung ist sehr spannend, fesselnd, düster und teilweise brutal. Doch genau das macht dieses Buch so besonders, denn alles passt perfekt zusammen.
    Das Ende an sich kennt man schon sollte man "Königsblau" gelesen haben doch der Weg zu diesem Ende ist mehr als beeindruckend und fesselnd.

    Mir hat dieses Prequel unglaublich gut gefallen, alle meine Erwartungen wurden bei weitem übertroffen. Und genau deshalb kann ich euch dieses Buch nur ans Herz legen, für Fans von "Königsblau" ist dieses Buch ein Muss!

    Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

    Fazit:

    Mit "Königsfluch" ist der Autorin eine packende, düstere, fesselnde und bildgewaltige Märchenadaption gelungen die mich auf ganzer Linie überzeugen konnte!
    Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    An dieser Stelle möchte ich mich beim Verlag und bei Netgalley für die Bereitstellung des Buches bedanken, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Booknerdsbykerstins avatar
    Booknerdsbykerstinvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Fans von Königsblau sollten sich das nicht entgehen lassen
    Ein fast perfektes Ganzes mit kleinem Kritikpunkt

    Damals als ich „Königsblau“ gelesen habe, bin ich diesem düsteren Märchen einfach nur verfallen. Ich liebe es abgöttisch und bisher konnte mich kein Märchen mehr so begeistern wie dieses. Deswegen musste ich natürlich auch das Prequel „Königsfluch“ dazu lesen, denn ich war unheimlich gespannt darauf, zu erfahren, warum Bluebeard so ist, wie wir ihn in Königsblau kennenlernten.

    Bluebeard hieß natürlich nicht immer so, sein Name ist George und mittlerweile ist er der Thronfolger seines Landes. Celia reiste als ihm versprochene Ehefrau in sein Schloß und lernte leider die Schrecken seiner wahren Gestalt kennen. Sie kann es kaum glauben, als sie erfuhr, dass ihr Mann nicht immer so grausam war und versuchte ihn zunächst zu retten. Hierbei geriet sie allerdings immer weiter in Gefahr bis es zu einem Spiel um Leben und Tod wird.

    Ach, was war ich gespannt zu erfahren, wie George zu Bluebard wurde und stürzte mich auf dieses Buch. Ich habe es auch innerhalb eines Tages gelesen, es ging auch nicht wirklich anders, doch komplett begeistert bin ich leider nicht. Das lag aber an einem bestimmten Punkt in der Umsetzung, den ich euch gleich erläutere, denn zunächst muss ich euch erzählen, was mich komplett begeistert hat.

    Wenn ich das Buch in 4 Viertel aufteile, kann ich sagen, dass mir eines nicht gefallen hat, dafür die drei anderen umso mehr und ab der Hälfte des Buches gab es kein Halten mehr. Ich habe es verschlungen. Zum Schreibstil brauche ich ja nichts mehr sagen, er ist absolut genial: düster und herzergreifend, märchenhaft und grausam. Die perfekte Mischung, wie ich finde. Absolut begeistert bin ich, dass alles so perfekt aufeinander abgestimmt ist, also diese beiden Bücher. Alles läuft zusammen, es bleiben einfach keine Fragen offen und man erlebt immer wieder diese „AHA“-Momente. Deswegen kann ich euch auch sagen, dass ihr „Königsblau“ unbedingt als erstes lesen solltet, sonst findet ihr zu „Königsfluch“ keinen Zugang und spoilert euch selbst.

    Weiter begeistert hat mich die Art dieser Erzählung. Sie ist einfach fesselnd und tragisch, wie auch magisch, abgesehen von diesem einen Viertel, das mir nicht so zusagte. Aber das ist Geschmacksache, denn dieses Viertel beschäftigt sich mit einer Liebesgeschichte, die für mich persönlich etwas zu sehr in die Länge gezogen ist und für mich daher etwas zäh wurde. Aber wie gesagt, das ist nur etwa ein Viertel des Buches und andere werden das sicher nicht so sehen wie ich, ich bin da ja etwas anders :)  Die restliche Geschichte ist einfach nur der Wahnsinn und auch wenn ich schon wusste, wie die Geschichte um George endet, war es absolut nicht langweilig zu erfahren, wie es dazu kam. Im Gegenteil, das Buch ist voller Spannung und neuen Wendungen und für mich gab es einfach kein Halten. Es ist ein fast perfekter Abschluss eines wunderbaren Märchens.

     

    Mein Fazit:

    Julia Zieschang ist es gelungen mit „Königsfluch“ ein einnehmendes und fesselndes Prequel zu schaffen, das nicht langweilig wird, obwohl man das Ende bereits kennt. Es war mir ein wahrer Genuss zu sehen, wie die Fäden beider Geschichten zusammenfließen und ein perfektes Ganzes ergeben. Lediglich die Liebesgeschichte zu Beginn ist mir etwas zu sehr in die Länge gezogen, so dass meine Begeisterung hier etwas nachließ, aber das erledigte sich schnell wieder und ich war in der Geschichte um George und Celia gefangen. Fans von „Königsblau“ kann ich dieses Buch unbedingt ans Herz legen. Alle neuen Leser, sollten zuerst auf diese Geschichte zugreifen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks