Julia von Rein-Hrubesch

 4.5 Sterne bei 14 Bewertungen
Autorin von Dein Paradies wächst, Leporello und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julia von Rein-Hrubesch (©)

Lebenslauf von Julia von Rein-Hrubesch

1979 in Gera geboren, lebt Julia von Rein-Hrubesch inzwischen in Ingolstadt. Sowohl als Therapeutin als auch als Autorin ist sie stets auf der Suche nach dem, was uns antreibt: Leidenschaft, Sehnsucht, Angst und Zweifel. Eine Sehnsucht ist es auch, die sie immer schreiben lässt, wobei sie auf kein Genre festgelegt ist. Für sie zählt beim Schreiben dasselbe wie beim Lesen: Was zwischen den Zeilen steht, ist das, worauf es wirklich ankommt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Julia von Rein-Hrubesch

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Dein Paradies wächst9783740745929

Dein Paradies wächst

 (4)
Erschienen am 25.09.2018
Cover des Buches Das Flüstern der Pappeln9781533420381

Das Flüstern der Pappeln

 (3)
Erschienen am 17.06.2016
Cover des Buches LeporelloB0848F9J2P

Leporello

 (3)
Erschienen am 27.01.2020
Cover des Buches Das Flüstern der Pappeln9783740751319

Das Flüstern der Pappeln

 (2)
Erschienen am 24.01.2019
Cover des Buches Sehnsuchtsfluchten9783740730710

Sehnsuchtsfluchten

 (1)
Erschienen am 20.07.2017
Cover des Buches Das Mädchen im WasserB00GKKOJGU

Das Mädchen im Wasser

 (1)
Erschienen am 08.11.2013
Cover des Buches Tal der sieben Tränen9783899505122

Tal der sieben Tränen

 (0)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Shane - Das erste Jahr9781491002216

Shane - Das erste Jahr

 (0)
Erschienen am 28.07.2013

Neue Rezensionen zu Julia von Rein-Hrubesch

Neu

Rezension zu "Leporello" von Julia von Rein-Hrubesch

Grüßwetter & Seelenfresser
wortberauschtvor 5 Monaten

| © Janna von www.KeJasWortrausch.de |

Ich liebe das Cover, welches von Magret Kindermann gestaltet worden ist! Und ich habe dieser Geschichte lange entgegengefiebert! Ich bin ein Fan von Julia von Rein-Hrubesch, sie kann innerhalb weniger Seiten eine einnehmende Atmosphäre erschaffen und zieht mich immer wieder mitten hinein in ihre Worte.

Direkt vor Beginn des Buches gibt es einen Warnhinweis auf mögliche Trigger, die am Ende der Geschichte nachzulesen sind. Sehr gut gelöst, denn so kann selbst entschieden werden, ob und wann diese gelesen werden.
(Diese habe ich in meiner Blog-Rezension benannt!)


"Goldfarbenes Oktoberlicht stahl sich zwischen den Kronen zu ihnen hinunter."
(Buchzitat)


Was zunächst harmlos wirkt entpuppt sich zu einem eindringlichen Schauerroman. Je tiefer Timothy und Bella in den Wald gehen, desto düsterer wird es um sie herum. Besonders durch kleinere Einblicke in zukünftige Ereignisse, wird eine Spannung erzeugt, die gleichermaßen Neugierig macht! Timothy scheint Fähigkeiten zu haben, von denen er aktuell nicht mal etwas ahnt. Diese Fähigkeiten hätten ihn warnen können, sie hätten vielleicht dabei geholfen, Bella nicht zu verlieren. 


Sie nicht an etwas zu verlieren das sich langsam aus den Schatten schält und sich Bella mit langen Ästen einverleibt. Und Timothy allein zurücklässt. Verängstlicht.
Dann steht die alte Grüßwetter vor ihm. Eine Frau, die inmitten des Waldes lebt, vor der sich Timothy schon immer fürchtete. Eine Frau die Geheimnisse birgt. Eben diesen scheint Timothy auf den Grund gehen zu müssen, um Bella zu finden – im Leporello, was und wo auch immer dies sein mag …

Besonders die Szenerie im Wald baut sich zunächst langsam auf, um dann an Intensität zuzunehmen und mich die Angst von Timothy spüren zu lassen. Das Knacken um ihn herum, wie Bellas Hand immer kälter wird, wie das was da auf sie zukommt die Äste nach ihr ausstreckt. 


"Er hielt inne. In seinem Kopf wirbelte der Schneesturm erneut. Es waren tausend Gedanken und zwischen ihnen die Lösung, doch es war zu weiß, um etwas zu erkennen."
(Buchzitat)


Seither verfolgt ihn eine Stimme, die er nicht zuzuordnen weiß und eine unbändige Müdigkeit nimmt ihn ein. Er versucht sich an Bella festzuhalten, sich an sie zu erinnern. Timothy nimmt seine Umgebung wahr, speichert die Details ab, doch er kann die Antworten nicht greifen. Er ist seinem inneren Kampf ausgesetzt, dem Kampf gegen das Geschwisterpaar Wut und Trauer. Und die Überwindung der eigenen Angst, denn um Antworten zu bekommen muss er zurück in den Wald, zurück zu der alten Grüßwetter.

Innerhalb kürzester Zeit war die Geschichte ausgelesen. Ich bin mit Timothy aus dem Wald hinausgestolpert und habe eine schreckliche Entdeckung mit ihm machen müssen. Julia versteht sich darin, mit Worten Bilder zu malen und mich in ihre Geschichten hineinzuziehen. Ich bin neugierig auf mehr geworden!

Und weil ich grundlegend ein neugieriger Mensch bin, bin ich immer wieder gespannt, was sich am Ende eines Buches findet. Manchmal gibt es ein Glossar, manchmal Hintergrundinformationen und gerne Danksagungen – und auf das, was ich dort las, war ich nicht vorbereitet! (innerhalb meiner oben verlinkten Blog-Rezension zu lesen, worum es dabei geht)

Bei der Kurzgeschichte „Leporello“ (im Netz zu finden unter #bellesfestiwall) handelt es sich um eine Auskopplung von Julias unveröffentlichten Roman „Der Sender“. Das Ende hält einiges offen und doch lässt sich diese Geschichte wunderbar für sich alleinstehend lesen und bietet Freiraum für eigene Inspiration(en). Ich kann es jedoch kaum erwarten, das dieses Buch erscheint! Bis dahin wird es jedoch noch etwas dauern, da die Geschichte diesmal nicht als #SPbuch, sondern in einem Verlag veröffentlicht werden soll.
Also liebe Verlage, lasst euch diese grandiose Autorin nicht entgehen und mich bis zur Erscheinung nicht zu lange warten!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Dein Paradies wächst" von Julia von Rein-Hrubesch

Ich versteh es leider nicht.......
Vibievor 5 Monaten

Die Erzählperspektive ist seltsam und ich kann nicht herausfiltern und das auch nicht nach 30 Seiten wer oder was die Geschichte erzählt und das macht mich leicht nervös...... Auch wenn es sich gut lesen lässt ist es sehr melancholisch und übertragend  auf die Hauptperson wirkend für mich so als wünschte die Person sich endlich von der Erde gehen zu können ohne Lebensmut und Freude....... Trauer, Leid, Verderben und Wahnsinn-mehr konnte ich aus der Geschichte leider nicht erfahren. 

Ich habe leider ein großes? auch wenn ich das was ich gelesen habe gut fand  doch immer hoffte ich auf die große Auflösung des Ganzen oder einfach mehr und bessere Erkenntnis, was das, was ich da gelesen habe mir vermitteln mag.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Dein Paradies wächst" von Julia von Rein-Hrubesch

Ein Abtauchen in Worte
wortberauschtvor einem Jahr

| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Ich versinke in Julias Worten! Immer wieder aufs Neue verzaubert sie mich und lässt mich an den Reisen ihrer Protagonist*innen teilhaben. Mit dieser Novelle ist ihr ein kleines Kunstwerk gelungen!

Sie. Ein Wüstenfuchs. Und die begleitende Stimme. Wer sie ist entblättert sich nach und nach innerhalb dieser Geschichte, immer an ihrer Seite, ein treuer Wüstenfuchs. Wer sich hinter der Erzählstimme verbirgt, bleibt ein Geheimnis und doch ist klar, es handelt sich um kein menschliches Wesen. Vielleicht das Schicksal … vielleicht auch etwas ganz anderes. Doch eben diese Frage macht die Atmosphäre aus, ließ mich abtauchen in die Zeilen über Yara, das Mädchen am Wasser.

Es gibt Leser*innen die die Geschichten von Julia nicht in ihrer Gänze greifen können, ebenso Leser*innen die Ruhe und Zeit für ihre Worte brauchen. Ich tauche absolut ein und kann mich dessen kaum entziehen, bis das letzte Wort gelesen ist. Ob ich die Geschichte begreife wie sie begriffen werden will? Bestimmt nicht, doch ist es genau dies, was es so besonders macht. Was ich erlese und empfinde kann sich gänzlich von dem anderer Leser*innen unterscheiden und eben solche Geschichten nehmen mich gefangen, ich tauche hinab an ihren Grund.

"[…] ein kleines Mädchen in einer Menschenmasse […], um die Einsamkeit zu spüren."
(Seite 50)

Julia schreibt Geschichten die entführen und ich inhaliere ihre Worte jedes Mal. Das Besondere hierbei ist die Erzählung der Stimme und die Geschichte in der Geschichte. Julias Novelle ist intensiv. Ein kleiner Einblick in ein Leben, eine Reise in das Unaufhaltsame.

Aus: 3 Geschichten - 3 Eindrücke

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks