Julia von Rein-Hrubesch

 4.8 Sterne bei 6 Bewertungen
Autorin von Das Flüstern der Pappeln, Dein Paradies wächst und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Dein Paradies wächst

 (1)
Neu erschienen am 25.09.2018 als Taschenbuch bei TWENTYSIX.

Alle Bücher von Julia von Rein-Hrubesch

Das Flüstern der Pappeln

Das Flüstern der Pappeln

 (3)
Erschienen am 17.06.2016
Dein Paradies wächst

Dein Paradies wächst

 (1)
Erschienen am 25.09.2018
Sehnsuchtsfluchten

Sehnsuchtsfluchten

 (1)
Erschienen am 20.07.2017
Das Mädchen im Wasser

Das Mädchen im Wasser

 (1)
Erschienen am 08.11.2013
Tal der sieben Tränen

Tal der sieben Tränen

 (0)
Erschienen am 01.06.2010
Shane - Das erste Jahr

Shane - Das erste Jahr

 (0)
Erschienen am 28.07.2013
Die Sprache der Drachen

Die Sprache der Drachen

 (0)
Erschienen am 21.01.2016

Neue Rezensionen zu Julia von Rein-Hrubesch

Neu
BlueSirens avatar

Rezension zu "Dein Paradies wächst" von Julia von Rein-Hrubesch

Und es wächst.
BlueSirenvor 3 Monaten

Ich bin noch ganz baff von diesem Buch. Ich werde noch einige Tage brauchen, um eine vernünftige Rezension dazu schreiben zu können.
Für mich ist es eine Kunst, mit wenigen Worten und Seiten, mehr zu erzählen als manch Schmöker mit 400 nicht schafft. Das kann Julia. Julia kann mit Worten malen und zaubern. Und die Geschichte hat mein Herz geöffnet und dann einen kleinen Stachel darin zurückgelassen. Ein Puzzlestück voll Sehnsucht.

Kommentieren0
0
Teilen
Janna_KeJasBlogs avatar

Rezension zu "Das Flüstern der Pappeln" von Julia von Rein-Hrubesch

Eine kleine Geschichte über das große Leben
Janna_KeJasBlogvor 7 Monaten

Kaum hatte ich begonnen zu lesen, schon war ich verliebt! Die Autorin konnte mich bereits in „Sehnsuchtsfluchten“ und „Das Mädchen im Wasser“ mit ihrem poetischen Erzählstil verzaubern. Sie weiß mit Worten umzugehen und diese zu einer einnehmenden Geschichte miteinander zu verweben!

Hennie, eine Protagonisten die fortlief ins Leben, um sich dann in ihrem Elternhaus zu verstecken. Sie war auf der Suche & fand es an dem Ort, vor dem sie weglief. Und sie begegnet dem Tod, welcher lauert. Ihre Großmutter ist schwer krank, nicht mehr in der Lage sich zu bewegen oder mit Worten zu kommunizieren. Und dann sind da diese Briefe. Briefe ihrer Großmutter an einen Mann, welcher nicht ihr Ehemann war und Hennie begibt sich auf die Suche nach Antworten.

Bei dieser Suche begegnet Hennie sich selbst. Sie ist wieder zu Hause, wieder in dem Konstrukt, welchem sie ausbrechen wollte. Sie fühlt sich fehl am Platz und lässt durch ihre Gedanken viele Empfindungen und eigene Gedanken bei mir entstehen. Die Beziehung zwischen Hennie und ihren Eltern wird skizziert. Doch sie fühlt sich als Störfaktor, spürt eine unsichtbare Kette zwischen sich und ihnen. Eine Kette der Liebe, schwer und beängstigend. Ein metaphorisches Sinnbild, welches die Nähe aufzeigt, ebenso wie die Stolpergefahr.

"Das ist die Wirklichkeit immer. Nüchtern."
(Seite 5)

Aber ist sie das wirklich? Nüchtern? Menschen schmücken aus, um eine Erzählung intensiver wirken zu lassen, so auch stellt sich Hennie einen romantischeren Fund der Briefe vor. Doch es war nicht romantisch, sie waren einfach da. Und doch lösen sie so viel in Hennie aus. Mit jedem Brief taucht Hennie tiefer in die Emotionen ein, die ihr in diesen wenigen Zeilen begegnen. Die Autorin wirft Fragen auf, innerhalb der Geschichte, bezogen auf das Leben selbst. Ein fast poetischer Schreibstil, in den ich vollkommen abtauchte.

"Wie können Worte mit etwas gefüllt sein, wie ist das möglich? Wie können es Buchstaben, Zeilen? Oder ist nur derjenige in der Lage, die Worte zu deuten, der auf der Suche ist?"
(Seite 79)

Fragen die wundervoll bedeutsam sind, tief. Und eine Autorin die es schaffte genau dies bei mir während des Lesens hervorzurufen, ihrer Geschichte Leben einzuhauchen. Mit zarten Worten eine intensive Wirkung erzielen, dies ist Julia von Rein-Hrubesch gelungen. In kleinen Szenen fand ich mich wieder, erinnerte mich an eigene Sehnsüchte und Erlebnisse. Der Schmerz des Menschseins, das Klagelied der letzten Tage, ein Manie-Kater und der Fährmann. Beschreibungen die ein Gefühl auslösen. Hennies Geschichte, die Geschichte der Leben auf dem Pappelhof – sie lässt schmunzeln, sie schmerzt, sie beschreibt das Leben.

Besonders das Gespräch zwischen Hennie und Chris wird mir in Erinnerung bleiben! Kann man nur leben mit einem Gegenstück zu sich? Ich erlebe, beobachte, empfinde – aber hat all dies einen Wert, wenn niemand an meiner Seite ist, mit dem ich dies teilen kann? Und doch geht es in diesem Buch nicht um eine Liebesbeziehung, sondern um die Leidenschaft. Den Lebensschmerz. Es geht um die Sehnsucht nach Erlebnissen und Gefühlen, nach Antworten. Doch wenn wir uns auf die Reise gemacht haben, gibt es manchmal kein zurück und wir erhalten eine Antwort die wir vielleicht nicht wollten. Oder uns die Augen öffnet. Und dann ist am Ende die Erkenntnis, Hennies Erkenntnis, und meine Gänsehaut!

| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Kommentieren0
4
Teilen
Janna_KeJasBlogs avatar

Rezension zu "Das Mädchen im Wasser" von Julia von Rein-Hrubesch

Einfach fallen lassen oder bis an den Grund tauchen
Janna_KeJasBlogvor 10 Monaten

Aus "3 Geschichten - 3 Eindrücke"


Mit nicht mal 60Seiten ist diese Geschichte mehr als schnell ausgelesen, was wirklich schade ist! Und genau das macht es auch so schwer, viel zum Inhalt und den Eindrücken zu schreiben, aus Angst zu viel zu verraten! Definitiv eine zweierlei Geschichte, denn entweder liest & genießt man einfach oder man taucht ab und interpretiert frei hinein – beides ist möglich, beides lohnt sich. Dies ist ein älteres Werk der Autorin und hat mich eingenommen, ebenso wie ihre Kurzgeschichten der Anthologie „Sehnsuchtsfluchten“ und so werden bestimmt auch weitere Titel in mein Regal ziehen.


| © Janna von www.KeJas-BlogBuch.de |

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Julia von Rein-Hrubesch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks