Metroland

von Julian Barnes 
4,1 Sterne bei9 Bewertungen
Metroland
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

miss_mesmerizeds avatar

einer der überzeugendsten coming of age Romane überhaupt.Absoluter Lesetipp!

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Metroland"

Roman. 231 S.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783251001439
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:231 Seiten
Verlag:Haffmans
Erscheinungsdatum:01.12.1992
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.11.1999 bei Chivers Audio Books erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    miss_mesmerizeds avatar
    miss_mesmerizedvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: einer der überzeugendsten coming of age Romane überhaupt.Absoluter Lesetipp!
    Julian Barnes - Metroland

    Julian Barnes Debut führt in das London der 60er Jahre, dann nach Paris 1968 und endet schließlich wieder im Londoner Suburb Metroland im Jahre 1977. Erzählt wird die Geschichte von Christopher Lloyd, der als Jugendlicher mit seinem Freund Toni die angepassten Erwachsenen verachtet und die mit ihrem Ziel des épater la bourgeoisie ihre Tage neben dem Kultivieren vor allem französischer Literaten des fin de siècle füllen. Diese Erfahrungen bringen den Studenten Christopher zwangsweise in die Heimat dieser verehrten Autoren, doch dort gibt er sich mehr der Affäre mit der bezaubernden Französin Annick hin als sich um das Tagesgeschehen zu kümmern und so verschläft er das hochpolitische Jahr 1968. Zurück in London nimmt sein Leben auch dank Marion einen eher gemäßigten Verlauf und als er 1977 seinen ehemals besten Freund wieder trifft, erkennt er, dass er sein Häuschen, den sicheren Job, die Ehe mit Marion und damit verbundene Treue und das Töchterchen Amy tatsächlich so sehr schätzt, wie er dieses Leben als Jugendlicher verachtete.

    Ein coming of age Roman, der mich restlos begeistern und überzeugen kann. Die Dialoge zwischen Christopher und Toni als Grünschnäbel, die glauben alles zu wissen und aus der Literatur ihre Lebensweisheiten ziehen sind einfach herrlich abgehoben und absurd. Auch die Entdeckung der Liebe in Paris – wo auch sonst – und die abstrusen Umstände der Trennung sind sprachlich umwerfend geschildert. Für mich insbesondere bedeutsam und gelungen die Reflexion des Ichs von 1977 und die Spiegelung der großen Erwartungen des jungen Christopher.

    Ein vor allem sprachlich herausragender Roman, der die Frage beantwortet, warum Barnes immer wieder für die großen Buchpreise nominiert wird. Für mich schon jetzt eines der absoluten Highlights 2015.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Nemos avatar
    Nemo
    Lees avatar
    Lee
    Nuwandas avatar
    Nuwanda
    Martinis avatar
    Martini
    timoteos avatar
    timoteovor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Oedipa Maass avatar
    Oedipa Maasvor 9 Jahren
    quintesredivivuss avatar
    quintesredivivusvor 10 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks