Julian Fellowes Belgravia

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Belgravia“ von Julian Fellowes

Julian Fellowes's Belgravia is the story of a secret. A secret that unravels behind the porticoed doors of London's grandest postcode. Set in the 1840s when the upper echelons of society began to rub shoulders with the emerging industrial nouveau riche, Belgravia is peopled by a rich cast of characters. But the story begins on the eve of the Battle of Waterloo in 1815. At the Duchess of Richmond's now legendary ball, one family's life will change for ever...

Sehr gut recherchierte Geschichte im Serienstil

— histeriker

No doubt, Julian Fellowes is a master storyteller. However, despite the colorful lives depicted, the story is at times quite uninspired.

— TanjaMaFi

Stöbern in Romane

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Eine schöne Geschichte über die Liebe zur Musik und das fabelhafte Talent eines Mannes, der genau weiß, welche Musik jeder Einzelne braucht.

miah

Leere Herzen

Eine Hymne auf die aktive gelebt Demokratie und eine düstere Voranhnung, wenn wir alle verstummen.

Nil

Die Perlenschwester

Der Vergangenheits-Teil war für mich, wie immer, höchst fesselnd. In der Gegenwart war mir CeCe leider nicht immer ganz begreiflich.

Janine2610

Die Hauptstadt

Ein bürokratischer Moloch mit menschlichen Zügen!

Cornelia_Ruoff

Ein mögliches Leben

Gelungen finde ich die Mischung aus Rückblenden sowie gegenwärtigem Geschehen und Erleben der drei Generationen.

AenHen

Die Bucht, die im Mondlicht versank

spannendes Verwirrspiel mit überraschenden Wendungen und tollem Setting

Inge78

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sittenbild

    Belgravia

    histeriker

    12. June 2017 um 17:42

    Inhalt:Die Familie Trenchard ist  1815 in Brüssel zu einem Ball eingeladen. Eigentlich ist ihre gesellschaftliche Position nicht so geeignet, daran teilzunehmen, aber für die Tochter Sophia ist es sehr wichtig. 25 Jahre später wird die Familie in London mit dieser Geschichte wieder konfrontiert.Bewertung:Ich fand den Roman sehr gut recherchiert und die Darstellung des Lebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts scheint sehr genau zu sein. Ich hatte den Eindruck das Leben damals gut kennengelernt zu haben, was ich sehr wichtig bei den historischen Romanen finde.Der Schwerpunkt des Romans liegt eindeutig in der Beschreibunge der gesellschaftlichen Konventionen und der ausgeprägten Teilung der Gesellschaft in verschiedene Schichten. Hier bietet das Buch sehr gute Einblicke.Die Geschichte an sich ist aber eher konventionell, die Charaktere teilweise plakativ, es erinnerte mich an das TV Genre der Telenovela. Vom Stil her merkt man, dass der Autor mehr Drehbücher schreibt als Romane, es gab etwas zu viele Twists und man hatte den Eindruck, dass man am Ende unbedingt noch Gefahr und noch eine Wendung reinbringen musste. Ich würde es zwischen 3 und 4 Sternen ansiedeln, aber der historischen Genauigkeit wegen sind es 4 geworden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks