Julian Kappler

 4.1 Sterne bei 22 Bewertungen
Autor von Götterpfade, Götterfeuer und weiteren Büchern.
Julian Kappler

Lebenslauf von Julian Kappler

Ich, Julian Kappler, bin 1983 in Hamburg geboren und hauptberuflich Vater von zwei Söhnen und Softwareentwickler. Meine Leidenschaft für Schriftstellerei und Fantasy mündete im Sommer 2016 in der Veröffentlichung von »Götterpfade« als erster Band des Vierteilers »Die Steine der Götter«. Die Fortsetzung der Romanreihe rund um die Welt der zehn Götter, der Roman »Götterfeuer,« ist im Juli 2017 erschienen. Der dritte und vorletzte Band »Götterfrost« ist im Juni 2018 erschienen. Der vierte und letzte Band der Reihe ist aktuell in Arbeit und für Sommer 2019 geplant. Schon seit meiner Jugend bin ich begeistert von Fantasy-Literatur, wie z.B. Herr der Ringe oder Eragon und vielen weiteren Fantasyromanen, aber auch von Pen-&-Paper- oder Online-Rollenspielen.

Alle Bücher von Julian Kappler

Götterfeuer

Götterfeuer

 (8)
Erschienen am 17.07.2017
Götterpfade

Götterpfade

 (9)
Erschienen am 15.07.2016
Götterfrost (Die Steine der Götter 3)

Götterfrost (Die Steine der Götter 3)

 (5)
Erschienen am 16.06.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Julian Kappler

Neu

Rezension zu "Götterfeuer" von Julian Kappler

Bürokratische Hürden
Frank1vor 14 Tagen

Klappentext:

Der zweite Teil der vierteiligen High-Fantasy-Reihe »Die Steine der Götter« führt den jungen Krieger Gero und seine Gefährten zu neuen, geheimnisvollen Abenteuern voller Magie, Gefahren und göttlichen Wundern.

Zusammen mit dem weisen Magier Derio und der bildschönen Kriegerin Esme hatte Gero es hinter die prunkvollen Mauern der legendären Magierstadt Talunis geschafft. Hier gilt es, weitere mysteriöse Artefakte zu finden, die sogenannten Steine der Götter. Doch die Stadtmauern bieten wenig Schutz vor Schwarzmagiern und Dämonen, die ebenfalls hinter den Edelsteinen her sind, denen man göttliche Macht zuschreibt. Planen die Diener des dunklen Gottes S’zaroz vielleicht sogar einen Angriff auf die Stadt?

Werden sich die geheimnisvollen Prophezeiungen der zehn Kirchen bewahrheiten und die Anhänger der zehn Götter siegen oder werden Orks und die Mächte des Bösen im aufziehenden Krieg die Oberhand behalten? Auch die dritte Macht, der geheime Rat der Grauen, beginnt sich in das Schachspiel zwischen Gut und Böse einzumischen...


Rezension:

Nachdem es Gero, Esme und Derio gelungen ist, mehrere der Göttersteine aufzufinden, wird langsam offensichtlich, dass sie die Helden aus der Prophezeiung sind. Das heißt aber auch, dass es jetzt an ihnen ist, alle 10 Steine zusammenzuführen. Bei einer Konferenz der 10 Kirchen stellt sich zum Glück heraus, dass ein paar der Kirchen bereits im Besitz ihres Steines sind. Trotzdem bleibt für die Gefährten noch genug zu tun. Dass ein Geheimbund weiterhin seine Strippen zieht, können sie nicht ahnen.

Im 2. Band seiner Tetralogie führt Julian Kappler die abenteuerliche Quest der Zufallsgefährten weiter. Auch wenn sie vorerst wieder ihren Ausgangspunkt erreicht haben, ist das Abenteuer noch lange nicht bestanden. Kämpften sie in Band 1 gegen reale Gegner, müssen sich die Kameraden diesmal auch ihren größten Ängsten in einer Traumwelt stellen und dabei unter anderem die Bürokratie besiegen. Was der Autor hier wahrscheinlich als humoristische Auflockerung geplant hat, nimmt leider den Schwung aus der Geschichte. Erst bei den folgenden realen Abenteuern findet die Story zum Niveau des vorherigen Bandes zurück. Blieb es dort bei dem Protagonisten-Trio, wird den Helden diesmal eine Leibwächterin zur Seite gestellt, deren ‚Hauptberuf‘ allerdings der einer Auftragskillerin des Geheimdienstes ist. Das sorgt für neue Aspekte, während ansonsten das meiste beim alten bleibt.

Alles in der Rezension des 1. Bandes „Götterpfade“ in Hinsicht des Stils Gesagte trifft ach hier zu. Besonders positiv fällt auf, dass es weiterhin zu keiner Lovestory zwischen den Hauptakteuren kommt. Im Vergleich zu Band 1 fällt dieser Band Niveau-mäßig trotzdem etwas ab.


Fazit:

Die High-Fantasy-Quest geht weiter, verliert allerdings etwas an Schwung.


- Blick ins Buch -

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Götterfrost (Die Steine der Götter 3)" von Julian Kappler

Es geht Interessant, jedoch nicht vollkommen fesselnd weiter
XChillyvor 19 Tagen

Cover:
Auch das dritte Cover dieser reihe, passt wieder hervorragend zum Inhalt.
Meinung:
Julian Kappler sein Schreibstil ist gleichbleibend gut.
Das Buch liest sich sehr leicht und flüssig.
Wir schon in Band 2 haben wir hier wieder ein Rückblick auf die Geschehnisse des vorherigen Bandes.
Da die Bände schon ein wenig Abstand, zwischen den Veröffentlichungen hatten, finde ich diese Rückblicke total toll.
Bei mir lagen nur knapp 4 Wochen zwischen den Bänden, somit habe ich natürlich noch alles soweit gewusst.
Für Leser die wie ich einen kleinen Abstand haben, hat der Autor es sehr gut gelöst, denn er hat den Rückblick ein eigenes Kapitel gewidmet, sodass wir dieses auch einfach überspringen können.


Die Geschichte fand ich wieder mega interessant, zumal wir wieder viele neue Dinge erfahren und auch neue Charaktere Kennenlernen dürfen.
Die Überschriften mit dem Datum und dem Ort, wo wir uns aufhalten, finde ich wirklich klasse. Wobei da noch ein kleiner Hinweis toll wehre, bei wem genau wir uns nun befinden.
Tatsächlich muss ich sagen, ist Band 3 bisher meiner Meinung nach der beste.
Zwischenzeitlich fehlte mir noch das gewisse Etwas, sodass ich nicht gefesselt war.
Band 4 kenne ich nun noch nicht, dennoch glaube ich das diese Reihe auch sehr gut als ein Buch gewesen wäre, anstatt mehrere Bände.
Denn gerade bei solchen Klassischen High-Fantasy Büchern ist es ja überhaupt nicht schlimm, wenn diese dicke Wälzer sind.

Fazit:
Der dritte Teil einer Interessanten High-Fantasy-reihe geht in die nächste Runde.
Auch Band 3 konnte mich nicht komplett überzeugen, ist dennoch meiner Meinung nach der beste Band bisher.
Es lohnt sich auf jeden Fall die Reihe zu lesen. 💕

www.chillys-buchwelt.blogspot.de

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Götterfeuer" von Julian Kappler

Trotz der Spannung konnte es mich nicht so ganz packen
XChillyvor 2 Monaten

Cover:
Ich finde, dieses Cover richtig, richtig passend zu diesen Band

Meinung:
Das Abenteuer geht weiter.
Der schreibstill vom Autor ist weiterhin sehr angenehm und flüssig zu lesen.
Was mir sehr gut gefallen hat, ist der Anfang.
Hier haben wir noch mal ein Rückblick, was passiert ist. Natürlich in Kurzfassung.
Da zwischen den erscheinen knapp ein Jahr lag, find ich so was wirklich super!
Da bei mir beim lesen Nicht mal ein, ganzer Monat zwischen war, brauchte ich es nicht, aber finde es dennoch super.

Unsere drei Helden lernen wir immer besser kennen, wodurch auch die fehlende Tiefe die ich bei Band 1 kritisiert habe, immer weniger wird.

Anhand der Überschriften, die ein Datum enthalten wissen wir auch in Band 2 immer, wie viel zeit bereits vergangen war,

Die Story fand ich wieder sehr interessant, aber auch Band 2 konnte mich leider nicht komplett packen.
Ich mein die Ideen sind super, aber dennoch löste es keine Gefühle in mir aus und manchmal musste ich mich schon fast, zwingen weiter zu lesen. Schade.
Wie auch beim Vorgänger fehlt mir einfach das gewisse Etwas.

Fazit:
Ein interessantes Fantasy-Abenteuer mit den ein oder anderen Manko.
Der Autor hat ein leicht zu lesenden schreibstill.
Die Story konnte mich leider nicht wirklich packen, obwohl die eigentlich durchaus interessant ist und potenzial hat.

Ich freue mich dennoch darauf, Band 3 zu lesen.

www.chillys-Buchwelt.Blogspot.de

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Moin Leute :)

Das hier ist meine erste Buchverlosung bei Lovelybooks, ich bin also sehr gespannt, wie das läuft. Es gibt drei wunderschöne 300-seitige Exemplare meines Taschenbuchs Götterpfade zu gewinnen. Auf Wunsch gerne auch mit persönlicher Signatur.

Der Klappentext:
»Götterpfade« ist der fesselnd geschriebene erste Teil der spannungsgeladenen High-Fantasy-Reihe »Die Steine der Götter«.

In einer Taverne im rauen Norden des Kaiserreichs der Menschen lernt der junge Krieger Gero bei einer Schlägerei neben Derio, einem leibhaftigen Magier, auch die bildschöne Kriegerin Esme kennen.
Ehe die Drei sich versehen, befinden sie sich auf einer abenteuerlichen Mission, um die sogenannten Steine der Götter zu bergen. Allerdings sind auch Orks und Schwarzmagier hinter diesen wertvollen Artefakten her. So hilft den drei Gefährten nur Vertrauen zu den zehn Göttern und die Hoffnung, dass das Gute schneller sein möge als die Mächte des Bösen.
Werden Geros Mut und Optimismus, Derios Weisheit und seine magischen Kräfte oder gar Esmes Gottvertrauen der Schlüssel zum Sieg über die Diener des dunklen Gottes S’zaroz sein?
Von der geheimnisvollen dritten Macht, die beginnt, ihre Fäden im Hintergrund zu ziehen, ahnen die Drei noch nichts. Genauso wenig wissen sie etwas über die mysteriöse Prophezeiung, in der die drei Gefährten eine zentrale Rolle spielen…

Die Gewinnspielfrage:
Warum würdest du gerne die glückliche Gewinnerin bzw. der Gewinner sein?

Leseprobe als PDF:
http://www.jkappler.de/sdg/Leseprobe_G%C3%B6tterpfade_JK.pdf

Ich bin sehr gespannt und würde mich über rege Teilnahme freuen.

Beste Grüße aus dem schönen Hamburg,
Julian


Letzter Beitrag von  Frank1vor 3 Monaten
Zur Buchverlosung
Moin Leute :)

Es gibt zwei wunderschöne handsignierte Exemplare des Taschenbuchs »Götterfrost (Die Steine der Götter 3)« zu gewinnen. 

Der Klappentext:
Im dritten und vorletzten Teil der High-Fantasy-Reihe »Die Steine der Götter« warten gefährliche neue Herausforderungen auf den Krieger Gero und seine tapferen Gefährten.

Für eine Expedition ins Ewige Eis wird eine Gruppe von zwölf Männern und Frauen zusammengestellt, um den Stein der Ysdariah zu bergen. Neben Gero, Esme, Derio und dem frischgebackenen Surlaksgeweihten Valentin befindet sich allerdings auch ein Verräter in der Runde, so dass nicht alle lebend zurückkehren.

Der Konflikt zwischen den Dienern des dunklen Gottes S‘zaroz und dem Kaiserreich entwickelt sich mehr und mehr Richtung Krieg. Gleichzeitig wird es hoch im Norden zur unvermeidlichen Konfrontation zwischen den Gefährten und dem geheimen Rat der Grauen kommen. Alle Parteien wollen den entscheidenden Stein der Götter in ihren Besitz bringen.

Die Gewinnspielfrage:
Götterfrost ist der dritte Teil einer vierteiligen Reihe und somit sollte man normalerweise die ersten beiden Teile schon gelesen haben. Warum würdest ausgerechnet Du gerne die glückliche Gewinnerin bzw. der Gewinner eines Print-Exemplars von Götterfrost sein?

Eine Leseprobe als PDF:
http://www.jkappler.de/sdg/Leseprobe_G%C3%B6tterfrost_JK.pdf

Ich bin auch bei meiner dritten Buchverlosung wieder sehr gespannt und würde mich wieder über rege Teilnahme freuen.

Beste Grüße aus dem herbstlichen Hamburg,
Julian
Zur Buchverlosung
Moin Leute :)

Es gibt zwei wunderschöne handsignierte Exemplare des Taschenbuchs »Götterfeuer (Die Steine der Götter 2)« zu gewinnen. 

Der Klappentext:
Der zweite Teil der vierteiligen High-Fantasy-Reihe »Die Steine der Götter« führt den jungen Krieger Gero und seine Gefährten zu neuen, geheimnisvollen Abenteuern voller Magie, Gefahren und göttlichen Wundern.

Zusammen mit dem weisen Magier Derio und der bildschönen Kriegerin Esme hatte Gero es hinter die prunkvollen Mauern der legendären Magierstadt Talunis geschafft. Hier gilt es, weitere mysteriöse Artefakte zu finden, die sogenannten Steine der Götter. Doch die Stadtmauern bieten wenig Schutz vor Schwarzmagiern und Dämonen, die ebenfalls hinter den Edelsteinen her sind, denen man göttliche Macht zuschreibt. Planen die Diener des dunklen Gottes S’zaroz vielleicht sogar einen Angriff auf die Stadt?
Werden sich die geheimnisvollen Prophezeiungen der zehn Kirchen bewahrheiten und die Anhänger der zehn Götter siegen oder werden Orks und die Mächte des Bösen im aufziehenden Krieg die Oberhand behalten? Auch die dritte Macht, der geheime Rat der Grauen, beginnt sich in das Schachspiel zwischen Gut und Böse einzumischen...

Die Gewinnspielfrage:
Götterfeuer ist der zweite Teil einer Reihe und somit sollte man normalerweise Teil 1 (Götterpfade ) schon gelesen haben. Aber Dank des Einstiegskapitels "Was bisher geschah" könnte ich mir vorstellen, dass man den ersten Band auch überspringen könnte.
Falls Götterpfade schon gelesen wurde: Warum würdest Du gerne die glückliche Gewinnerin bzw. der Gewinner eines Exemplars von Götterfeuer sein?
Falls Götterpfade noch nicht gelesen wurde: Warum würdest Du  Götterfeuer trotzdem gerne gewinnen?

Eine Leseprobe als PDF:
http://www.jkappler.de/sdg/Leseprobe_G%C3%B6tterfeuer_JK.pdf

Ich bin auch diesmal sehr gespannt und würde mich wieder über rege Teilnahme freuen.

Beste Grüße aus dem schönen Hamburg,
Julian
Letzter Beitrag von  jkapplervor 6 Monaten
sehr gerne :)
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Julian Kappler im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks