Julian Nebel

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen

Neue Bücher

Jodel
Erscheint am 05.11.2018 als Taschenbuch bei riva.

Alle Bücher von Julian Nebel

Julian NebelAdele Spitzeder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Adele Spitzeder
Adele Spitzeder
 (20)
Erschienen am 13.11.2017
Julian NebelDas Jahr in Bräuchen, Tagen, Traditionen - der ewige Kalender
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Jahr in Bräuchen, Tagen, Traditionen - der ewige Kalender
Julian NebelIhr traut euch was!
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ihr traut euch was!
Ihr traut euch was!
 (0)
Erschienen am 11.04.2016
Julian NebelBeste Freunde – Ob du willst oder nicht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Beste Freunde – Ob du willst oder nicht
Beste Freunde – Ob du willst oder nicht
 (0)
Erschienen am 07.03.2016
Julian NebelJodel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jodel
Jodel
 (0)
Erschienen am 05.11.2018

Neue Rezensionen zu Julian Nebel

Neu
Tine13s avatar

Rezension zu "Adele Spitzeder" von Julian Nebel

Mit Speck fängt man Mäuse
Tine13vor 5 Monaten

In den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts, taucht in München die mittellose Schauspielerin Adele Spitzender auf und beginnt mit einer Art Schneeballsystem an das Geld der kleinen Leute zu kommen. Ohne Sicherheiten werden ihr nach kurzer Zeit unglaubliche Summen anvertraut und Adele eröffnet ihre Privatbank nach eignen Gusto! Die unglaubliche Geldvermehrung beginnt ungeahnte  Ausmaße anzunehmen und erregt bald nicht nur positives Aufsehen……


Der Autor Julian Nebel beschreibt in seinem Buch „Adele Spitzeder - Der größte Bankbetrug aller Zeiten“ auf kurzweilige und unterhaltsame Art die Lebensgeschichte einer berüchtigten und geschickten Münchner Betrügerin. Ihre unglaubliche Idee und ihr Geschick den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen hat enorme Spuren hinterlassen und doch bekommt man den Eindruck Adele hat auch noch an ihr eigenes Gutmenschentum selbst geglaubt.


Eine spannendes Porträt dieser berüchtigten Münchner Betrügerin, das mich fasziniert und auch unglaublich gut unterhalten hat. Man kann kaum glauben wie simpel dieser Betrug aufgezogen war und wie gutgläubig die Menschen doch sein können. Wenn die Gier zu groß wird, scheint der Verstand sich auszuschalten! Sehr interessante und außergewöhnliche historische Zeitgeschichte, auch gleichermaßen eine Mahnung für die Zukunft;)

Kommentieren0
53
Teilen
W

Rezension zu "Adele Spitzeder" von Julian Nebel

Auf lockere und sehr unterhaltsame Weise erzählt Julian Nebel die Lebensgeschichte dieser Frau
WinfriedStanzickvor 8 Monaten



Julian Nebel erzählt in dem vorliegenden Buch in einer spannenden und lockeren Weise von Adele Spitzeder, einer Frau die in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts in München mit einer später als Schneeballgeschäft bezeichneten Geschäftsidee Furore machte und schließlich  mindesten 30.000 Menschen aus München und ganz Bayern in den Ruin trieb.

Ursprünglich als Sängerin und Schauspielerin tätig, hatte sie eines Tages eine lukrative Idee. Sie lieh sich Geld von Freunden sozusagen als Startkapital. Dann ging sie an die Öffentlichkeit und versprach für Einlagen bei der „Spitzeder`schen Privatbank“ monatliche Zinsen von bis zu 10%. Die zahlte sie auch gleich für die ersten zwei Monate aus (von dem Geld, das die Leute in immer größeren Mengen zu ihr brachten). Und so kamen immer mehr und ein richtiger Hype brach aus, obwohl es an kritischen Stimmen nicht fehlte.

Als sie selbst, von Zweifeln geplagt, bei den Behörden nachfragte, ob ihr Handeln denn rechtmäßig sei, bekam sie den Bescheid, alles sei rechtens. Solange die Geldzufuhr andauerte, konnte sie dieses Geschäftsmodell fortführen, bis es schließlich im November 1872 zusammenbrach und Adele Spitzeder verhaftet und zu drei Jahren Haft verurteilt wurde.

Auf lockere und sehr unterhaltsame Weise erzählt Julian Nebel die Lebensgeschichte dieser Frau, bei deren Lektüre man mehr als einmal geneigt ist, Parallelen zu heutigen Finanzphänomen zu ziehen.




Kommentieren0
7
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Adele Spitzeder" von Julian Nebel

Anlagebetrug in den Anfängen
HEIDIZvor 9 Monaten

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten

Verlag: FinanzBuch Verlag; Auflage: 1. Auflage (13. November 2017)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3959720483

ISBN-13: 978-3959720489

Größe und/oder Gewicht: 13,9 x 2,2 x 21,6 cm

Preis: 17,99 €

 

Adele Spitzeder war wohl die Vorgängerin unserer heutigen Banken - könnte man sagen, wenn man bedenkt, nach welchem Prinzip sie gearbeitet hat. Es wirklich extrem interessant zu lesen, wie sie zu diesem riesigen Unternehmen kam, wie aus den kleinen Anfängen dieses Imperium entstand, dass sie schlussendlich hinter Gitter brachte.

 

Einfach geschrieben, verständlich und erhellend informativ wird die Geschichte der Adele Spitzeder und ihrer Bank beschrieben. Ich habe das Buch innerhalb zweier Tage bzw. Abende gelesen, es war wahrlich spannend zu lesen, wie sich alles entwickelte.

 

Ich möchte gar nicht zu viel verraten, um nicht die Spannung vorwegzunehmen. Die Biografie dieser Frau um das Jahr 1872, die über 30 000 Menschen rund um München ihre Ersparnisse verlieren ließ und sogar um die Ecke gedacht für ihre Leben verantwortlich ist, hat ihre Schuld abgesessen. Die ehemalige Schauspielerin, die Gründerin der 1869er Dachauer Bank, hortet Geldsäcke in ihrer Wohnung, hat eigentlich keine Ahnung von Buchführung und allem, was mit dem Bankgeschäft in Zusammenhang steht, Die Menschen haben ihr vertraut, haben ihr ihre Ersparnisse anvertraut ... Drei Jahr darauf bricht alles zusammen, das Schneeballsystem hatte einige Zeit funktioniert, dann aber ....

 

Dem Buch sind einige Illustrationen beigefügt.

Es handelt sich um eine gebundene Ausgabe, die sehr ansprechend gebunden ist.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
LennardMucs avatar
Liebe Lovelybooks-Freunde,

das ist mein erstes eigenes Buch. Und ich bin natürlich gespannt, wie es euch gefällt, daher verlose ich 20 Exemplare.
Die Hauptfigur ist Adele Spitzeder, die vor fast 150 Jahren in München ein riesiges Betrugssystem aufgebaut hat. Ja, die Dame gab es wirklich. Und ich habe mich durch die Archive gewühlt und ihre Geschichte aufgeschrieben.

Eine skurrile Geschichte. Sie war eine arbeitslose und verarmte Schauspielerin, lebte in lesbischen Beziehungen, war bankrott und fand dann tatsächlich Leute, die ihr ihr Geld anvertrauten. Kein Wunder, sie hat 10% Zinsen versprochen und das Geld flog ihr nur so zu. Am Ende musste sie es sogar bei ihrem Friseur lagern.

1872 ist dann alles hochgegangen. Über 30.000 Menschen verloren ihr gesamtes Hab und Gut. Und ich hoffe, dass das Buch gefällt :).


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Julian Nebel wurde am 04. April 1984 in München (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks