Julian Voloj

 4,1 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Bobby Fischer, Joe Shuster und weiteren Büchern.
Autorenbild von Julian Voloj (©Leon Simon)

Lebenslauf von Julian Voloj

Autor, Journalist, Fotograf und dazu noch Comicschreiber: Julian Voloj ist in Münster geboren, lebt und arbeitet aber bereits seit 2003 in New York. 2015 erschien sein erster Comic, „Ghetto Brothers“, den er gemeinsam mit der Illustratorin Claudia Ahlering geschaffen hat. Darin skizziert Voloj das Leben von Benjamin Melendez, den ehemaligen Anführer der titelgebenden „Ghetto Brothers“. Weitere Veröffentlichungen von Voloj folgten, beispielsweise adaptierte er 2017 – wieder in Zusammenarbeit mit Ahlering – die „Judenbuche“ von Annette von Droste-Hülshoff. 2018 ergründete er das Leben von „Superman“-Schöpfer Joe Shuster in seinem gleichnamigen Werk „Joe Shuster: Der Vater der Superhelden“. Spätestens seit dieser Veröffentlichung ist Julian Voloj im Bereich von Comic und Graphic Novel zu einer bekannten Größe avanciert.

Neue Bücher

Cover des Buches IN NY (ISBN: 9783037312391)

IN NY

Neu erschienen am 01.09.2022 als Gebundenes Buch bei Edition Moderne.

Alle Bücher von Julian Voloj

Cover des Buches Bobby Fischer (ISBN: 9783957285515)

Bobby Fischer

 (3)
Erschienen am 14.04.2022
Cover des Buches Joe Shuster (ISBN: 9783551769206)

Joe Shuster

 (3)
Erschienen am 30.05.2018
Cover des Buches Marlene Dietrich (ISBN: 9783957283344)

Marlene Dietrich

 (2)
Erschienen am 22.09.2021
Cover des Buches Ein Leben für den Fußball (ISBN: 9783551733672)

Ein Leben für den Fußball

 (1)
Erschienen am 02.03.2020
Cover des Buches Die Judenbuche (ISBN: 9783868739343)

Die Judenbuche

 (2)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches Ghetto Brother (ISBN: 9783945034194)

Ghetto Brother

 (1)
Erschienen am 23.02.2015
Cover des Buches Basquiat (ISBN: 9783551760463)

Basquiat

 (0)
Erschienen am 30.06.2020
Cover des Buches IN NY (ISBN: 9783037312391)

IN NY

 (0)
Erschienen am 01.09.2022

Neue Rezensionen zu Julian Voloj

Cover des Buches Bobby Fischer (ISBN: 9783957285515)Zeilentaenzers avatar

Rezension zu "Bobby Fischer" von Julian Voloj

Bewegendes Leben, Aufstieg und tiefer Fall, wunderbar geschrieben und illustriert
Zeilentaenzervor 2 Monaten

Darum gehts

Erzählt wird hier die Geschichte vom Schach-Wunderkind und späteren Staatsfeind Bobby Fischer. Dieser wuchs in sehr bescheidenen Verhältnissen bei seiner Mutter in New York auf und war als Einzelgänger bekannt. Sehr schnell erkannte man sein großes Talent im Schach, sodass Bobby bereits mit 13 Jahren durch einen Sieg gegen Schachmeister Donald Byrne bekannt wurde. Nur ein Jahr später ist er der jüngste US-Schach-Champion aller Zeiten. Bobby bricht die Schule ab und wird immer erfolgreicher, bis er am Höhepunkt seiner Karriere abstürzt.


Meine Meinung

Mir sagte der Name Bobby Fischer entfernt etwas, ich habe mich allerdings nie näher mit der Person, geschweige denn seinem Leben befasst. Der Autor Julian Voloj hat mit diesem Titel eine außergewöhnliche Biografie erschaffen, die durch die imposanten Zeichnungen von Wagner Willian abgerundet wird. Was mir gut gefällt ist, dass auch Laien wie mir die Regeln des Schach auf einfache Weise erklärt und die Faszination von Bobby Fischer für dieses Spiel anhaltend verdeutlicht werden.

Das Buch ist in Kapitel eingeteilt und beginnt chronologisch mit dem Aufwachsen von Bobby bei seiner alleinerziehenden Mutter im New Yorker Stadtteil Brooklyn in einfachen Verhältnissen. Schon im jungen Alter von nur dreizehn Jahren erlangt Fischer durch sein großes Talent im Schach Bekanntheit und besiegt kurz darauf in der legendären Partie des Jahrhunderts den amtierenden Schachmeister Donald Byrne. Kurze Zeit später bricht er die Schule ab um sich ganz dem Schach zu widmen. Es gelingt Bobby Fischer durch sein einzigartiges Talent den internationalen Durchbruch zu schaffen, als er 1972 den Schachweltmeister Boris Spasski schlägt. Es entbrennt ein Wettstreit zwischen den USA und der Sowjetunion.

Das tragische Ende vom Riesentalent Bobby Fischer, der sich in Starallüren und Verschwörungstheorien verliert, ging mir beim Betrachten der Graphic Novel sehr nah. Die bemerkenswerten Bilder von Wagner Willian unterstreichen die Emotionalität auf beeindruckende Weise. Fischer ist am Ende seines Lebens paranoid, kehrt den Vereinigten Staaten den Rücken und stirbt schließlich 2008 60 km südöstlich der isländischen Hauptstadt Reykjavik. Im Nachgang kann ich sagen, dass es wirklich schade ist, dass ich das Buch nicht schon viel früher gelesen habe, denn diese Graphic Novel gehört in jedem Fall zu meinen favorisierten dieses Genres. Ich bin überwältigt von der tollen Umsetzung zu diesem Buch, auch, weil politische und aktuelle Themen der 1950er – 2000er Jahre aufgegriffen werden und kann es jedem empfehlen, der sich für biografische Comics begeistern kann.

Eine empfehlenswerte Graphic Novel, die neben der gut erzählten Handlung durch ihre eindringlichen Illustrationen besticht und den Aufstieg und Fall des Bobby Fischer eindrucksvoll darlegt.


Ich danke dem Knesebeck-Verlag für das Rezensionsexemplar.


Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bobby Fischer (ISBN: 9783957285515)Dr_Ms avatar

Rezension zu "Bobby Fischer" von Julian Voloj

"Ein Leben in schwarz und weiß"
Dr_Mvor 4 Monaten

Wenn ein scheinbares Genie verhaltensauffällig wird, dann ist der Begriff Wahnsinn schnell parat. Bei Bobby Fischer liegen die Dinge nicht anders als bei anderen Prominenten. Da wird gerne schwarz-weiß gemalt. Und Fischer selbst gab dazu allen Anlass. Und je weiter die Ereignisse zurückliegen, um so mehr werden sie vereinfacht. Die Erinnerungen verblassen, die Extreme bleiben, alles dazwischen verschwindet.

Fischer wuchs in New York auf und kam als Kind zum Schach. Offenbar besaß er die Fähigkeit, seine ganze Energie nur auf eine Sache zu konzentrieren, und das war das Schachspiel. Er lernte schnell, und seine Fähigkeiten blieben nicht unentdeckt. Durch gutwillige Förderer kam er bald in die höchsten Schachkreise der USA und spielte schließlich 1972 auf Island um die Schachkrone.

Spätestens dort konnte alle Welt sehen, dass Fischer ein Exzentriker war, der sich an keine Regeln halten wollte. Er gewann den Kampf um die Weltmeisterschaft im Schach, wenngleich man die Umstände schwerlich als fair bezeichnen kann. Sportlich jedenfalls war sein Benehmen nicht. Nach seinem Sieg zog er sich aus der Öffentlichkeit zurück und verweigerte dem neuen Herausforderer Karpow später die Spiele um den Titel, der Fischer daraufhin aberkannt wurde.

Danach verschwand er völlig im Unscheinbaren. Lediglich 1992 stellte er sich erneut dem Russen Spasski, dem er 1972 schon die Weltmeisterschaft entrissen hatte. Dieses privat organisierte Match gewann er ebenfalls und verschwand mit dem nicht unerheblichen Preisgeld wieder im Privaten. Gegen Fischer existierte in den USA ein Haftbefehl, der schließlich 2004 in Japan vollstreckt wurde. Fischer wurde jedoch nicht ausgeliefert, sondern fand Exil auf Island, dessen Staatsbürgerschaft er annahm. Auf der Insel starb er 2008 und liegt dort begraben.

Dieses Buch zeigt Fischers Leben als Graphic Novel. Es ist sehr gut gemacht und überzeugt in jeder Beziehung. Natürlich kann man in dieser literarischen Kunstform keine inneren Konflikte oder psychischen Dramen darstellen. Fischer hatte ein sehr schwieriges Verhältnis zu seiner Mutter, die vermutlich Kommunistin war. Das kommt in diesem Buch nicht wirklich zum Ausdruck. Möglicherweise resultieren daraus jedoch zahlreiche seiner Verhaltensauffälligkeiten. Es kann auch sein, dass verschiedene Verhaltensmuster bereits in seinen Genen steckten. Ob man das als Wahnsinn bezeichnen kann, was immer das dann auch sein soll, sei einmal dahingestellt.

Fakt ist jedoch, dass er unter einer gewissen Paranoia litt, die man auch seiner Mutter nachsagte. Dass das ihn anfällig für sogenannte Verschwörungstheorien machte, liegt auf der Hand. Allerdings wurde dieser Begriff damals noch nicht so inflationär gebraucht wie heute. Was von Fischer immer bleiben wird, ist sein Schachgenie. Seine Buch über seine 60 besten Partien gilt auch heute noch als eines der besten Schachbücher.

Bis auf die psychischen Hintergründe beschreibt dieses Buch Fischers Leben sehr gut. Es wurde darüber hinaus hervorragend gezeichnet und erläutert die einfachsten Schachregeln im Vorbeigehen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Bobby Fischer (ISBN: 9783957285515)sabatayn76s avatar

Rezension zu "Bobby Fischer" von Julian Voloj

‚Er ist wie besessen und interessiert sich nur noch für Schach.‘
sabatayn76vor 5 Monaten

‚Er ist wie besessen und interessiert sich nur noch für Schach.‘ (Seite 27)

Bobby Fischer stammt aus einfachen Verhältnissen. Schon früh zeigt sich sein Schachtalent, er tritt einem Schachclub bei und arbeitet daran, sein Potenzial auszubauen.

Fischer wird immer besser, so dass sich bald sein ganzes Leben um Schach dreht, er zahlreiche nationale Turniere spielt und bald auch an internationalen Wettbewerben teilnimmt.

Obwohl ich mich für Schach interessiere, wusste ich vor der Lektüre so gut wie gar nichts über Bobby Fischer.

Ich fand die Graphic Novel ganz großartig, denn sie wurde nicht nur wunderschön gezeichnet und bietet spannende Einblicke ins Leben Fischers, sondern sie erklärt auch basale Regeln des Schach und ermöglicht Einsteigern ins Spiel somit, auch diesbezüglich dazuzulernen.

Fischer war anscheinend ein eher unangenehmer Zeitgenosse, und das wird in der Graphic Novel sehr deutlich, wobei natürlich auch das Talent und das Können Fischers thematisiert werden. Diese Mischung hat mir gut gefallen und stellt Fischer als komplexen Menschen vor.

Mir hat die Graphic Novel viel Wissen vermittelt und dabei noch Spaß gemacht. Ein perfekter Mix also.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Julian Voloj im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks