Juliane Korelski Die Bastardin

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Bastardin“ von Juliane Korelski

Regensburg im Jahr 1147: Agnes, uneheliche Tochter eines Herzogs und Halbschwester von Barbarossa, wird von fremden Reitern aus dem Kloster Frauenchiemsee entführt. Sie soll gegen ihren Willen mit dem Grafen von Ortenburg verheiratet werden. Als er am Tag der Hochzeit ermordet wird, machen sogleich Gerüchte die Runde, dass der Welfenherzog Heinrich der Löwe an dessen Tod Schuld sei. Agnes und ihr Halbbruder Barbarossa glauben an die Unschuld Heinrichs, und das nicht nur, weil Agnes sich in Heinrich verliebt hat. Gemeinsam beginnen sie, den wahren Mörder zu suchen Ein fesselnder historischer Roman um Macht, Mord und Liebe, als die Welfen und Staufer um die Vorherrschaft rangen.

Stöbern in Historische Romane

Revolution im Herzen

Ein tolles Buch aus einer neuen Perspektive und man lernt viel über Marx

Lealein1906

Das Schicksal der Drachentöchter

Wird den Frauen nicht gerecht

Anima_Obscura

Die letzten Tage meiner Kindheit

Ein Buch über die Unbarmherzigkeit des Krieges

Lilith79

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

„Die Frauen vom Löwenhof“ ist ein grandioser Auftakt, der mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern konnte.

Amy-Maus87

Die Sieben Türen

stellenweise zu labng geraten und insgesamt nicht wirklich prickelnd

fuxli

Nordwasser

Hart aber gut!

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Bastardin" von Juliane Korelski

    Die Bastardin

    Raubrittertorsti

    04. September 2010 um 17:36

    Regensburg im 12.Jahrhundert: Barbarossa, seine Halbschwester Agnes und Welfenherzog Heinrich der Löwe betätigen sich als Detektive, als der Graf von Ortenburg ermordet wird und Heinrich des Mordes bezichtigt wird. Mal eine etwas andere, aber durchaus gelungene Geschichte um den Rotbart.

  • Rezension zu "Die Bastardin" von Juliane Korelski

    Die Bastardin

    Birgit.Pauls

    07. October 2009 um 21:57

    Eine junge Frau, Halbschwester von Friedrich Barbarossa, wird für ihre Hochtzeit mit einem unbekannten Mann überraschend aus dem Kloster geholt, wo sie von der Welt abgeschnitten fast Ihr ganzes Leben verbracht hat. Die politischen Verhältnisse sind ihr völlig unbekannt, doch sie muss schnell lernen. Es wird von ihr verlangt, sich wie eine "Stauferin" zu verhalten, obwohl sich nicht weiß, was es bedeutet. Dazu verliebt sich sich noch in einen Welfen, keinen geringeren als Heinrich den Löwen. Als ihr Bräutigam in der Nacht vor der Hochzeit ermordet wird, fällt der Verdacht natürlich sofort auf Heinrich, der auch in sie verliebt ist.... Dieses Buch macht süchtig. Einmal begonnen konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist Geschichte lebendig dargestellt und zeigt sehr deutlich, wie Frauen als "Handelsware" missbraucht wurden, um Bündnisse abzusichern, aber auch Männer sich manchmal der Vernunft oder dem Herrscher bei Eheschließungen unterorden mussten. Klar - wir wissen es alles aus dem Geschichtsunterricht, aber hier wird es viel greifbarer. Sehr gut hat mir gefallen, dass Heinrich der Löwe nicht - wie in allen anderen Werken, die ich bisher gelesen habe - als machthungriges Ungeheuer, das über Leichen geht, dargestellt wird, sondern als durchaus liebenswerter Mensch, der eben auch seine Schwächen hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks