Juliane Maibach Seelenlos

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(12)
(9)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Seelenlos“ von Juliane Maibach

Nachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tares doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Asrell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind … Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte … Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt.

Eine spannende Fortsetzung mit großem Cliffhanger am Ende

— worttaenzerin
worttaenzerin

Es ist wie als würde man das alles selbst erleben

— bookparadiese
bookparadiese

Mit Niris Worten: "Volle" aufregend, abwechslungsreiche und spannende Lesestunden ☺

— spezii
spezii

Sehr toller zweiter teil,

— LeseratteDoreen
LeseratteDoreen

Gelungene Fortsetzung mit ganz kleinen Schwächen, die Lust auf das Finale macht .

— SelectionBooks
SelectionBooks

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Ein Buch voller Wendungen und Überraschungen

merle88

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Seelenlos-Regensilber

    Seelenlos
    Marie1990

    Marie1990

    30. January 2017 um 12:23

    Klappentext:Nachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tares doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Asrell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind … Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte … Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt."Regensilber" ist der dritte Band der "Seelenlos"-Reihe von Juliane Maibach.Nachdem der zweite Band mit einem spektakulären Finale endete und auch der Epilog einen Cliffhanger bereithielt, war ich nun sehr gespannt auf diesen dritten Teil um Gwen und ihre Freunde. Es fällt wieder extrem leicht in die Geschichte hineinzufinden, sodass man sofort mittendrin ist in diesem besonderen phantastischen Abenteuer. Auch dieses Mal gefiel mir der Weltenentwurf richtig gut und auch wie die Autorin diesen immer weiter vertieft sorgt für großes Lob meinerseits. Die Geschichte wird von Mal zu Mal atmosphärischer und dichter und bietet alles, was das lesebegeisterte Herz  höher schlagen lässt.Dementsprechend spannend ist auch die Handlung. Langeweile ist hier Fehlanzeige, denn Juliane Maibach folgt stringent ihrem roten Faden und sorgt so für ein tolles Tempo. Man kann sich wunderbar von diesem dritten Band fesseln lassen und fiebert mit den Charakteren mit. Seite um Seite vergehen, ohne das die Handlung in irgendeiner Form vorhersehbar erscheint. Besonders das Ende hat es dabei wieder in sich.Wie bereits erwähnt, punktet "Regensilber" mit einer tollen Atmosphäre. Trotz aller Widrigkeiten fühlt man sich in dieser als Leser so richtig wohl und genießt das phantastische Element mit allen Sinnen. Dabei besticht dieser Roman mit viel Abwechslung und unterschiedlichsten Facetten.Auch dieses Mal sorgt die Autorin mit ihrem Epilog für einen echten Cliffhanger. Nach diesem bin ich nun umso gespannter auf das große Finale und sehe gespannt dem entgegen, das sich die Autorin für uns ausgedacht hat.Fazit: Packender dritter Band dieser innovativen Reihe, die auf jeder Seite etwas Neues zu bieten hat. 

    Mehr
  • Großartiger dritter Teil!

    Seelenlos
    michasbuechertraeume

    michasbuechertraeume

    22. January 2017 um 23:19

    Cover:Das Cover ist das bisher schönste der Reihe. Die Farben spiegeln sehr gut den Inhalt wider!Erster Satz:Der Wind strich über die verlassene Ebene, wirbelte den dunklen Staub auf und trieb ihn vor sich her.Meine Meinung:„Seelenlos – Regensilber“ knüpft direkt an das Ende des letzten Bandes an. Gwen trauert um Tares und versucht die Ereignisse zu verarbeiten, darf sich aber gleichzeitig nichts anmerken lassen. Die Verisells beobachten sie auf Schritt und Tritt. Gwen entschließt sich dazu, die Splitter weiter zu suchen. Währenddessen verändert sich Gwens beste Freundin Fee in der normalen Welt immer mehr. Doch wie passt das alles zusammen…?Gwens Trauer um Tares ist spürbar und hat mich direkt ins Herz getroffen. Dennoch findet sie die Kraft, weiter zu machen und gibt auch die Hoffnung nie auf. Ich mag sie als Protagonistin total gerne, sie ist ein starker Charakter der sich stetig weiterentwickelt, mehr Tiefe und Stärke bekommt. Auch Gwens Freunde Asrell und Niris habe ich mittlerweile total gern. Zusammen sind sie ein gutes Team und meistern ihr Abenteuer!Juliane Maibach hat einen so tollen Schreibstil. Mit „Seelenlos – Regensilber“ konnte sie mich wieder total für die Reihe begeistern, nachdem der Vorgänger ein wenig geschwächelt hatte. Die Spannung ist immer vorhanden und steigert sich am Schluss nochmal enorm. Der Weltenentwurf ist super und passt zu den Charakteren. Gleichzeitig spielt aber auch unsere Welt eine Rolle. Nach diesem starken Band bin ich extrem neugierig und gespannt auf den nächsten Teil!Fazit:„Regensilber“ ist ein großartiger dritter Teil der „Seelenlos“ Reihe. Ich musste das Buch fast in einem Rutsch lesen und kann es allen Fantasy-Liebhabern empfehlen!Ⓒwww.enchantedbooks.de

    Mehr
  • Die Kunst der Fantasie

    Seelenlos
    bookparadiese

    bookparadiese

    22. January 2017 um 02:18

    Seelenlos Band 3 – Regensilber von Juliane Maibach Kleine Info: Ich durfte auch dieses Band der Reihe, gratis lesen und habe es als Rezensionsexemplar erhalten. Danke natürlich an Juliane Maibach, die mir dieses Buch geschenkt hat und so geduldig auf meine Rezension gewartet hat. Inhalt Das Abenteuer geht weiter! Nachdem Tares das Himmelschwarz aktiviert hat, bleibt nichts weiter als ein Platz voller Asche und eine riesige Staubwolke zurück. Gwen geht es von Tag zu Tag schlechter und sie kann nur an die letzten Augenblicke mit Tares denken, bevor das Himmelschwarz explodiert ist und doch kann sie ihn nicht aufgeben und macht sich gemeinsam mit Asrell und Niris auf den weg um die Splitter zu suchen. Doch nicht nur das auch bei Gwen zu Hause ist dir Hölle los, so das sie nicht sofort wieder zurück kann. Meine Meinung Also erst einmal ist es nur wenige Minuten her, dass ich das Buch beendet habe und ich kann immer noch nicht glaube, was alles in einem Buch passiert ist. Ich habe Gwen´s Leben weiter gelebt und war am Boden zerstört, glücklich, gerührt und verzweifelt. Auch jetzt weiß ich noch nicht wie ich die Zeit bis zum 4. Band überstehen soll, darum werde ich wohl schreiben bis zum umfallen, um mich abzulenken. Nein jetzt mal Klartext, alle die dieses Buch noch nicht gelesen haben, weil sie entweder die Reihe nicht kennen oder weil sie sich nach Band 2 nicht an Band 3 wagen, ich kann euch dieses Buch nur Empfehlen (oder die Reihe je nachdem), denn es ist einfach Romantasy Pur und ich bin jedes mal überrascht und frustriert zugleich, wenn ein Buch zu ende ist. Bei diesem Buch und bei dem davor war es besonders schlimm, es ist wie eine sucht, ich würde am liebsten sofort weiter lesen ohne eine Pause oder zu schlafen, einfach nur ne Flasche mit etwas zum Trinken ans Bett stellen und das 4 Band in die Hand nehmen und los lesen, die ganze Nacht und wenn es sein muss auch noch den Sonntag durch. Diese Reihe ist eine der besten die ich je gelesen habe, sie hat nicht nur einen guten Schreibstiel oder Charaktere, die es einem leicht machen, die Geschichte als seine eigene anzusehen und sie zu leben, sondern diese Reihe hätte ein Mega großes Potenzial eine Serie zu sein, immer wenn ich diese Reihe lese oder auch nur an eine Stelle im Buch denke ist es wie als würde ich eine Serie ansehen, oder besser gesagt in einer Serie mit spielen. Wenn ich eine Schauspielerin wäre, wäre es eine Ehre für mich Gwen verkörpern zu dürfen und ich würde mich in dieser Rolle verlieren und sie zu mir machen, um den Zuschauern, das selbe Gefühl zu geben, wie ich es habe beim Lesen. Ja wie man merkt ich liebe diese Reihe und das Buch als einzelnes, ich wäre in diesem Fall eine wirklich schlechte Betaleserin, denn ich würde nichts finden, wo ich sagen könnte, ja das wäre so und so besser oder würde so und s besser rüber kommen. Ich würde alles genauso lassen wie es ist ohne wenn und aber, vom Cover, dass ich stunden lang betrachten könnte, über die Charaktere bis hin zur Idee und der Umsetzung. Ganz Klar dieses Buch hat Sterne verdient.

    Mehr
  • "Volle" aufregend und abwechslungsreich👍 (4,5)

    Seelenlos
    spezii

    spezii

    19. January 2017 um 01:11

    Kurz erzählt: Der 3. Band der Tetralogie von Autorin Juliane Maibach beginnt, nachdem Gwen auf der Lichtung das Himmelschwarz im Kampf gegen den Nephim Malek angewandt hat. Lange glaubt sie, dass auch Tares/Aylen, der mit Gwen und den beiden anderen Freunden Asrell und Niris gegen Malek gekämpft hat dabei gestorben ist. Auf der Lichtung wurde alles ausgelöscht und ist nun in ein schwarz gehüllt.Für Gwen ist jedoch keine Zeit für Trauer. Die kleine Schatulle die ihr Großvater ihr vermacht hat und die sie ihrer Freundin Fee (in ihrer Welt) geschenkt hat birgt ein großes Geheimnis. Gwen kann Fee gerade noch rechtzeitig ihr einstiges Geschenk wieder an sich nehmen und bringt die Schatulle zum Ältesten in das Dorf der Verisell. Dort erfährt sie nicht nur was sich darin befindet, sondern auch etwas über die Vergangenheit von Tages/Aylen. Schließlich überschlagen sich die Ereignisse und die Aufgabe, die Gwen und ihren Freunden bevorsteht scheint noch größer. Meine Meinung: Ich möchte noch darauf hinweisen, dass die folgende Meinung kleine Spoiler enthält. Der Schreibstil von Autorin Juliane Maibach ist, wie ich finde sehr angenehm und lässt sich sehr fließend lesen. Auch merkt man, dass die Wahl ihrer Worte wohl überlegt sind und diese damit dem ganzen noch mehr Stärke verleihen. Ich als Leser hatte durchweg das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen und bei der kleinen Truppe oder Gwen war. Ich kann sogar den kleinen Raum mit den "besonderen" Gegenstände sehen.Gwen als Hauptprotagonistin habe ich inzwischen schon richtig ins Herz geschlossen, so wie Niris, Ahrin, Asrell und natürlich Tares/Aylen. Malek als "Bösewicht" bzw. einer davon wird von der Autorin ebenso perfekt dem Leser präsentiert und ich finde auch. Immer wieder wird der Leser auf's Neue überrascht. Mit alten und neuen Figuren wird die Geschichte immer wieder spannend und lässt einem mitfiebern.Ich fand es auch toll, dass in diesem Teil auf die Vergangenheit von Tares oder sollte ich besser Aylen sagen eingegangen und erzählt wird. So konnte ich mir auch gleich den "Tares" von jetzt und den Tares, der vor dem Kampf mit dem Göttlichen, Gwens Großvater noch "Aylen" hieß und das genaue Gegenteil war - mordend und grausam. Wobei ich immer ein Schmunzeln im Gesicht hatte war, wenn Niris ihren Auftritt hatte, ihre Sprache, die macht "volle" Spaß.Wobei, ich hab da doch einen klitzekleinen Kritikpunkt, wenn man es überhaupt so nennen kann habe. Zwar wird darauf eingegangen, hätte jedoch Verne noch mehr erfahren, als die Geschichte mit dem Dorf, Kalis ... und dem Schwert. Ich bin schon jetzt sowas von gespannt wie es in "Seelenlos - Schattennacht" weiter geht und kann es kaum noch abwarten. Fazit: Auch im dritten Teil der Tetralogie (Mehrteiler) geht es spannend und "volle" aufregend weiter. Mit neuen Protagonisten und einigen Überraschungen die den Puls schneller schlagen lassen.Von mir gibt es für diese gelungene und fantastische Geschichte und einem wieder perfekt darauf abgestimmten Cover, eine absolute Leseempfehlung, 4,5 von 5 Bücherpunkte. Kauf- und Leseempfehlung:➡ sollte aufjedenfall in jedem Bücherregal stehen - Daumen hoch und "kaufen - kaufen + lesen" Noch ein ganz besonderes Dankeschön an Autorin Juliane Maibach für das Rezensionsexemplar, dass mir zur Verfügung gestellt wurde 💖.

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung

    Seelenlos
    Minoo

    Minoo

    30. December 2016 um 13:20

    Das Cover von Seelenlos - Regensilber ist mein persönlicher Favorit der Reihe. Ich finde es einfach perfekt. Auch der Bezug zwischen Titel und Geschichte ist wie immer sehr gelungen. Ich war gespannt darauf zu erfahren, wie es mit Gwen weiter geht. Band 3 schließt nahtlos an die Geschehnisse des Vorgängers an. Gwens Trauer um Tares Verlust ist spürbar, ebenso wie ihre Hoffnung, ihn doch noch retten zu können. Das Buch beginnt ruhig, was mir sehr gut gefallen hat. Der Leser kann sich hierdurch ganz in Gwens Gefühle hineinversetzen ohne abgelenkt zu werden. Gemeinsam mit ihren Freunden macht sie sich weiter auf die Suche nach den Fragmenten des Amulettes, wobei diese etwas in den Hintergrund gerückt ist. Zudem ist das Buch deutlich weniger actiongeladen als die Vorgänger, was mir jedoch besser gefallen hat. Sehr gut gefallen hat mich auch, dass einige Teile des Buches wieder in unserer Welt spielen. In dieser Welt passiert so einiges. Gwens Freundin Fee verändert sich, scheint nicht mehr sie selbst zu sein. Eine Macht aus Tares Welt, breitet sich in der unseren aus. Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm und flüssig zu lesen. Auch ihre Fantasie hat Juliane Maibach nicht verloren und somit wird der Leser immer wieder überrascht. Die Welt, die sie geschaffen hat, wird weiter ausgebaut und mit weiteren interessanten Charakteren gespickt. Es werden einige Fragen in diesem dritten Teil beantwortet, dafür aber auch neue aufgeworfen, sodass es weiter spannend bleibt. Die Charaktere entwickeln sich weiter, was ich besonders bei Mehrteilern sehr wichtig finde. Die Spannung wird durchgehend aufrecht erhalten, sodass man gar nicht merkt, wie die Seiten dahin fliegen. Das Buch endet mit einem riesen Cliffhanger, der auf den vierten Band fiebern lässt. Fazit: Ein toller dritter Band, in welchem ich besonders die ruhigen Töne, die Charakterentwicklung und die Geschehnisse in unserer Welt mochte.

    Mehr
  • Eine etwas ruhigere Fortsetzung deren Fokus eher auf der Gefühlswelt der Protagonistin liegt

    Seelenlos
    Mietze

    Mietze

    27. November 2016 um 10:07

    Nach dem schrecklichen Unglück ist Gwen schwer traumatisiert und niedergeschlagen Sie weiß nicht wie sie in der anderen Welt weiter verfahren soll, auch weil die Trauer ihre Fähigkeit die Splitter des Glutamulettes zu orten, einschränkt. Auch eine Auszeit in ihrer eigenen Welt bringt keine Erleichterung, denn auch hierhin hat sich das Böse ausgebreitet. Eine fremde und dunkle Macht wurde freigelassen und niemand kann vorhersagen welche Auswirkungen dies auf beide Welten haben wird. Gwen braucht erneut den Rat der Verisells und erfährt so einiges, das ihr lieber verborgen geblieben wäre...Dieser Band ist ein wenig anders als die beiden Vorgänger. Es standen dieses Mal weniger die Action und die Suche nach dem Amulett im Vordergrund. Stattdessen befassen wir uns mehr mit Gwens Gefühlswelt und ihren Zweifeln an der Sache und an sich selbst. Auch spielt das Buch wieder ab und an in der "normalen" Welt, wobei ich mir davon sogar noch ein wenig mehr gewünscht hätte. Ansonsten haben mir die Ereignisse im Dorf der Verisells sehr gut gefallen, man erfährt in diesen Szenen wesentlich mehr über die Welt hinter dem Spiegel und ich persönlich habe irgendwie ein Faible für Ahrin^^ Aber auch einige interessante Plottwists erwarten uns mit denen ich nie gerechnet hätte. Es kommen neue Charaktere ins Spiel auf die ich im weiteren Verlauf der Reihe noch gespannt bin und alte Freunde rücken wieder ein wenig in den Fokus. Für mich war Regensilber auf jeden Fall eine interessante und aufschlussreiche, wenn auch fast ein wenig zu ruhige Fortsetzung, deren Ereignisse neugierig auf die weite Reihe machen. Dieser Band hat für mich übrigens das bisher schönste Cover^^ Der Grund warum der Band Regensilber heißt, hat mir auch sehr gut gefallen :DEine etwas ruhigere Fortsetzung deren Fokus eher auf der Gefühlswelt der Protagonistin liegt als auf Action. Eine schöne Abwechslung die ein neues Licht auf die Ereignisse in der Welt hinter den Spiegeln wirft und in der sowohl alte als auch neue Feinde den Helden das Leben schwer machen.Macht auf jeden Fall Lust auf den vierten Band der Anfang 2017 geplant ist.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2016/11/rezi-regensilber-seelenlos-bd-3-von.html

    Mehr
  • super spannend

    Seelenlos
    Flatter

    Flatter

    21. November 2016 um 19:40

    Zum Inhalt: KlappentextNachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tare doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Arell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind... Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte...Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt.Meine Meinung:Endlich ging es mit der Geschichte weiter. Niris und Arell wachsen mir immer weiter ans Herz. Jeder ist für sich sehr speziell, aber sie harmonieren in der Gruppe wunderbar und es wird nie langweilig mit ihnen. Gwen kommt einfach nicht zur Ruhe, ständig werden ihr Steine in den Weg geworfen. Aber sie hat ein Kämpferherz und auch wenn sie total nett und liebenswert ist, legt man sich besser nicht mit ihr oder denen an, die ihr wichtig sind. Wir bekommen auch diesmal einen tieferen Einblick in Tares´Vergangenheit, was ich ganz großartig fand. Der Schreibstil hat mich wieder vollkommen in der Geschichte versinken lassen und die von der Autorin geschaffene Welt wird immer komplexer und magischer. Es wird intrigiert und man muß aufpassen, wem man vertraut. Die Veränderung, die mit Gwens Freundin vorging, hat mich regelecht geschockt und ich bin sehr gespannt, was hier noch alles passiert. Die Spannung ist auf einem sehr hohen Niveau, man kann sich auf keiner Seite in Sicherheit wiegen und Gwens Vater ging mir einfach nur wieder auf die Nerven. Aber ich denke, auch er weiß mehr als er zugibt. Das Ende kam wieder sehr schnell und ich hätte ewig weiterlesen können.Cover:Mir gefallen die Cover dieser ganzen Reihe supergut. Sie haben tolle Farben, sind magisch und doch düster, genau mein Ding.Fazit:Wieder einmal eine großartige Reihe mit Suchtfaktor. Überraschende Wendungen und tolle Charaktere ziehen den Leser in eine mystische Welt.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung mit ganz kleinen Schwächen, die Lust auf das Finale macht

    Seelenlos
    SelectionBooks

    SelectionBooks

    18. November 2016 um 06:38

    „Regensilber“ überzeugt nicht nur mit einem wunderschönen Cover, sondern auch mit einer spannenden Handlung. Der dritte Band schwächelt zwar leicht im Vergleich mit den ersten beiden Bänden, ist aber durchaus lesenswert.„Seelenlos – Regensilber“ schließt nahtlos an den zweiten Band an. Nachdem das Himmelsschwarz Tares getötet hat, machen Gwen und ihre Freunde sich auf die Suche nach den restlichen Splittern des Glutamuletts. Bei der Explosion sind alle bereits gesammelten Splitter verlorengegangen, sodass Gwen wieder ganz am Anfang steht. Zudem sind ihre Kräfte seit Tares Tod deutlich schwächer geworden und erschweren die Suche. Gwen ist am Boden zerstört, aber an Aufgeben ist nicht zu denken. Denn mit Hilfe des Glutamuletts könnte sie Tares wieder zum Leben erwecken. Zur gleichen Zeit bringt Gwen unbewusst eine furchtbare Gefahr aus Tares Welt mit in ihre Welt. Während Gwen nach den magischen Splittern sucht, findet die dunkle Kraft in der richtigen Welt ein Opfer.Da ich den zweiten Band vor nicht allzu langer Zeit gelesen hatte, ist mir der Einstieg sehr leicht gefallen. Dank des angenehmen und flüssigen Schreibstils liest sich das Buch sehr schnell und man ist direkt wieder mitten im Geschehen. Auch in diesem Band hat sich die Autorin Juliane Maibach einiges einfallen lassen, damit es spannend bleibt. Neue, unbekannte Gefahren werfen ihre Schatten voraus und lassen den Leser erahnen, dass noch einiges bevorsteht. Nachdem Gwen in den ersten zwei Bänden viel kämpfen musste, geht es in „Regensilber“ eher ruhiger zu. Die Stimmung ist zu Beginn gedrückt, da Gwen sehr um Tares trauert. Dann passiert etwas, dass Gwen neuen Mut verleiht und ihre Mission wieder vorwärts treibt. Doch Gwen gelingt der Spagat zwischen ihrer Welt und Tares Welt immer weniger. Schlussendlich trägt sie Schuld daran, dass eine dunkle Macht aus Tares Welt in ihrer Welt seine Macht entfalten kann. Neben ein paar überraschenden Wendungen kommen in „Regensilber“ einige neue Protagonisten ins Spiel. Auf der einen Seite sorgt das für Spannung, auf der anderen Seite wirft es aber auch die Frage auf, wie lang die Reihe insgesamt wird, wenn am Ende des dritten Bandes so viele neue Protagonisten in den Fokus rücken. In diesem Band werden viele Fragen beantwortet, aber auch einige neu aufgeworfen. Durch einige überraschende Wendungen bleibt es spannend, nur im Mittelteil zieht sich die Handlung etwas. Ich persönlich freue mich schon sehr auf das Finale, da ich gespannt darauf bin, für welche Welt Gwen sich entscheiden wird. Bisher gab es für Gwen nur wenige glückliche Momente. Daher hoffe ich, dass die Reihe auf ein schönes Happy End hinausläuft.Fazit: Insgesamt ist „Regensilber“ eine gelungene Fortsetzung der Seelenlos-Reihe von Juliane Maibach. Überraschende Wendungen und neue Charaktere sorgen für eine spannende und interessante Handlung. Der dritte Band ist ein klein wenig schwächer als seine Vorgänger, macht aber Lust auf das Finale.

    Mehr
  • Ein weiterer toller Band mit minimalen Schwächen

    Seelenlos
    BibisBuecherparadies

    BibisBuecherparadies

    29. October 2016 um 14:45

    Das Cover vom 3. Band gefällt mir bisher von allen am besten <3Ich mag die grau-blaue Farbe und das Motiv total gerne. Außerdem passen die Farben nicht nur zum Titel, sondern der Titel auch wieder zum Buchinhalt =DAuf diesen Teil war ich nun besonders gespannt, da in Teil 2 ja doch die ein oder andere traurige/unerwartete Sache passiert ist. Ich wollte wissen, wie es jetzt weitergeht und wie Gwen mit den ganzen Geschehnissen klar kommt.Zu Gwen, Niris und Asrell brauche ich wohl nicht mehr viel sagen. Ich mag alle 3 nach wie vor unheimlich gerne. Sie haben alle einfach eine tolle und einzigartige Persönlichkeit und Art. Man kann sie super unterscheiden.Gwens Vater mag ich übrigens nicht =PIhre Eltern sind ja beide sehr viel unterwegs und in diesem Teil spielt ihr Vater eine kleine Rolle. Aber wie er reagiert und was er tut – nein. Ich hatte richtig Hass auf ihn.Was ich etwas schade finde ist, dass eine bestimmte Zeit in Gwens Welt nur so kurz dargestellt war, obwohl es mehrere Tage bzw. Wochen waren. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Länge der Zeit etwas mehr dargestellt wird. So hatte ich das Gefühl, dass es eigentlich doch nur 2 oder 3 Tage waren.Ich finde, dass es in diesem Band ruhiger war als in den vorigen. Grade in Band 2 wurde ja doch viel gekämpft – das kam mir in Band 3 etwas kurz. Da hätte ich mir noch etwas mehr Action gewünscht. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass es etwas stockte. Wobei es stark danach aussieht, dass da direkt in Band 4 etwas kommt =DDer Schreibstil von Juliane Maibach hat mir nach wie vor sehr gut gefallen. Sie hat mich wieder in ihre Welt entführt und mich mitfiebern und mitleiden lassen. Ich bin jetzt schon wahnsinnig gespannt auf Band 4 und hoffe für die Charaktere das Beste <3Seelenlos 3 bekommt von mir 4,5 Büchereulen.Es hat mir sehr gut gefallen, trotzdem hatte es für mich die genannten Schwächen oben. Daher ein ganz bisschen Abzug. Dennoch kann ich die Reihe bisher absolut empfehlen.

    Mehr
  • Weltbuntmalende Bücher

    Seelenlos
    WeltbuntmalendeBuecher

    WeltbuntmalendeBuecher

    26. October 2016 um 17:44

    Rezension Seelenlos Regensilber von Juliane Maibach Vorwort Oooh, ich bin soeben fertig mit dem Buch und total zerstört... Wiesoooooo - ich will doch wissen wie es weiter geht, was passiert ... Ja das Buch ist wieder mal super! Absolut genial und ich kann nur sagen, dass ich mehr davon möchte *.* Vielen Dank für diese tolle Geschichte und diese super Lesestunden an die Autorin Juliane Maibach! Ich habe mich wahnsinnig über das Rezensionsexemplar gefreut! Klappentext "Nachdem das Himmelschwarz seine unermessliche Kraft gezeigt und Gwens Träume zerstört hat, bleibt nichts als verbrannte Asche. Dennoch will sie nicht aufgeben und klammert sich an eine Hoffnung, Tares doch noch retten zu können. So sucht sie gemeinsam mit Asrell und Niris weiter nach den Splittern, aber dann zeigt sich, dass diese im Kampf zerstört worden sind … Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte … Eine Kraft wird freigesetzt, die durch nichts aufzuhalten ist und alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung stellt." Erster Satz "Der Wind strich über die verlassene Ebene, wirbelte den dunklen Staub auf und trieb ihn vor sich her." Inhalt *SPOILER* Tares scheint seit über einer Woche tot zu sein. Gwen muss sich mit dem Gedanken noch immer abfinden und sich dennoch bei den Verisells nichts anmerken lassen, was ihr sehr schwer fällt. Sie hat andauernd das Gefühl, dass sie Tares sehen kann; und tatsächlich: Tares lebt noch! Nach einer ausführlichen Erklärung, was alles vorgefallen ist, begeben sich die Freunde wieder auf die Suche nach den Fragmenten des Amuletts, welches dem Nephim Aylen seine Kräfte zurück geben soll. Währenddessen geht es Fee zu Hause in Gwens Welt immer schlechter und sie scheint immer weniger sich selbst zu sein. Als Gwen auch noch erfährt, dass Malek bei der Explosion des Himmelschwarzes nicht gestorben ist und nun nach Gwens Leben trachtet, häufen sich die Probleme und eine Lösung muss her. Doch diese stellt sich als nicht einfach zu finden heraus. Meine Meinung Ich mag das Buch. Es ist eine gelungene Fortsetzung des letzten zwei Bände und es machte Spass wieder weiterzulesen. Ich konnte mich ohne Vorbereitung super wieder in der Geschichte finden und dennoch gab es keine langweiligen Wiederholungen. Es ist wie immer spannend und flüssig geschrieben und einfach zu lesen. Innerhalb des Buches werden einige Hintergrundinfos preisgegeben, mit denen ich nicht gerechnet hätte und ich bin mir auch noch nicht sicher, ob mein Handeln mit Gwens übereinstimmen würde, was das Buch aber umso spannender macht, denn Gwen ist sich ja auch noch nicht ganz sicher. Das Ende ist wahnsinnig fies, denn es gibt gleich 2 Cliffhanger, doch zum Glück ist das Warten nicht allzu lange nötig, denn Anfang 2017 soll der nächste Band der Reihe erscheinen. Textauszug "Malek war niemand, der ein Versprechen nicht einlöste. Sein Blick wanderte zu der Sigami. Auch sie hatte er viel zu lange am Leben gelassen, doch nun war es endlich so weit. Er tat ein paar weitere Schritte und richtete sich langsam auf, während seine Augen weiterhin auf seiner Beute verharrten. Jeder Muskel in seinem Körper spannte sich an; sein Herz hämmerte vor Vorfreude in seiner Brust. Er konnte es kaum erwarten, ihr heisses, klebriges Blut an seinen Händen zu spüren ..." Fazit Ich empfehle jeder Person die Reihe, die Fantasy, Liebe, Bücher, fremde Welten, mystische Kreaturen, ... mag. Also eigentlich empfehle ich diese Reihe sowieso, egal wer was mag - einfach, weil ich sie so sehr liebe <3 Für mich alles in allem definitiv 5*****! Reihenfolge Seelenlos Splitterglanz Seelenlos Himmelschwarz Seelenlos Regensilber http://weltbuntmalendebuecher.blogspot.de/2016/10/seelenlos-regensilber-von-juliane.html

    Mehr
  • Die Suche nach den Splitter geht weiter!

    Seelenlos
    Regina_Kollo

    Regina_Kollo

    23. October 2016 um 19:29

    Nach dem Tod von Tares ist Gwen am Boden zerstört. Sie trauert sehr um ihn, aber gibt die Suche nach den Splittern nicht auf, denn durch die Splitter gibt es eine geringe Hoffnung Tares aus dem reich der Toten zurück zu holen. So sucht sie mit ihren Freunden Asrell und Niris weiter nach den Splittern. Nicht nur in dieser fremden Welt lauern Gefahren, auch Gwens Heimat wird von etwas Dunklem bedroht, das man vor langer Zeit ausgelöscht glaubte und nun den Lauf der Geschichte in beiden Welten für immer verändern könnte. Ich habe mit Spannung auf den 3. Band von Seelenlos gewartet. Das Buch geht genau an der Stelle weiter, wo der 2. Band ''Himmelschwarz'' aufgehört hatte. Anfangs hat mich das Buch etwas traurig gestimmt, weil ich mich voll und ganz in Gwens trauriges Gefühlschaos hinein versetzen konnte und erinnerte mich daran, wie es war, als ich zuletzt einen geliebten Menschen verloren habe. Aber nach und nach kommt Gwens Willensstärke zurück und beim Lesen merkte ich, wie sich auch meine Stimmung wieder verbesserte. Ich bin in das Buch hinein getaucht und habe es aufgesogen. Durch die Bedrohungen in beiden Welten, ist aber auch ''Regensilber'' wieder sehr spannend und aufregend. Den Schreibstil von Julia Maibach finde ich nach wie vor klasse, da sich ''Regensilber'' sowie die beiden vorherigen Bände sehr flüssig und leicht lesen lässt. Das Einzige, was etwas gemein ist:Ich muss nun wieder auf den 4.Band warten. Aber ich freue mich sehr darauf, weil ich unbedingt wissen muss, wie die Geschichte weiter geht!

    Mehr
  • Insgesamt ein sehr schöner dritter Teil dieser spannenden und faszinierenden Reihe.

    Seelenlos
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    23. October 2016 um 15:29

    Die Schreibweise ist weiterhin gleichbleibend flüssig und fantasievoll. Man kann sich sowohl die Charaktere als auch die Umgebung sehr gut vorstellen. Als Leser erhält man einen guten Einblick und wird gerade zu Beginn der Geschichte mit einigen Fakten aufgefrischt die man eventuell aus den alten Bänden schon vergessen haben könnte.Natürlich beginnt dieser dritte Band erstmal etwas tragischer, schon alleine da Tares im letzten so grausam ums Leben gekommen ist. Und auch wenn die Hoffnung nur sehr klein und beängstigend ist, möchte Gwen nicht aufgeben und mit Hilfe der Splitter Tares aus dem Totenreich zurückholen.Es beginnt eine gefühlvolle, etwas ruhigere und gerade zu Beginn auch noch traurige Reise nach den Splittern und dem finden der eigenen Hoffnung. Gwen ist nach dem Verlust von Tares natürlich am Boden zerstört, doch mit Hilfe ihrer Freunde findet sie etwas woran sie glauben möchte und begibt sich erneut auf die Suche nach den Splittern der Macht.Innerhalb dieses Bandes erhalten wir nochmal einen groben Überblick über die Welt an sich, es werden ein paar neue und ich denke eventuell noch interessante Charaktere vorkommen die mir persönlich den Wink dazu geben dass wir wohl in den Folgeband oder -bändern noch einiges an Problemen, Verwirrungen und Abenteuern erleben dürfen.Ich fand es schön, dass wir ein paar sehr unterschiedliche Kriegsherren kennenlernen durften und gleichzeitig auch viele neue Fragen entstehen konnten, auf welche die Antworten nur noch interessanter sein können.Doch auch in Gwens eigentlicher Zeit tauchen unerwartete und gefährliche Probleme auf, die leider nicht sofort erkannt wurden und somit schon fast außer Kontrolle geraten sind. Eine tolle Idee, welche sich die Autorin mit diesem Zwischenfall hat einfallen lassen und ich bin mehr als neugierig was daraus noch gemacht wird. Ich denke, da wird es wohl noch viel größere Probleme mit geben.Die Geschichte ist flüssig, durchaus fesselnd aber auch informativ und ruhig geschrieben. Leider musste ich beim Lesen feststellen, dass es ab und an mal kleinere Durststrecken gegeben hat wo ich mir einfach etwas mehr Initiative und Kampfgeist von Gwen gewünscht hätte. Aber auch von anderen Charakteren, sodass ich ab und an etwas „Mühe“ hatte voran zukommen. Trotz allem habe ich mich aber sehr gut unterhalten gefühlt und war neugierig wie die Autorin die Geschichte weiterspinnen wird.Als Leser darf man sich auf alle Fälle auf viel Gefühl, interessante Neuigkeiten, geheimnisvolle Charaktere und eine Menge neuer Fragen, aber auch Antworten freuen.Mein Gesamtfazit:Insgesamt ein sehr schöner dritter Teil dieser spannenden und faszinierenden Reihe. Auch wenn er für mich nicht ganz so stark war wie die ersten beiden Bände, bin ich sehr neugierig darauf was sich die Autorin hat noch alles einfallen lassen.Ich denke, dass wir wie in diesem Buch aber wieder viele unvorhersehbare und schockierende, wie glückliche Wendungen und Richtungen einschlagen werden.

    Mehr