Juliane Pickel

 4 Sterne bei 68 Bewertungen
Autor*in von Rattensommer, Krummer Hund und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Juliane Pickel, geboren 1971, studierte Erziehungswissenschaften in Münster und Hamburg und arbeitet in der Online-Redaktion des NDR. Für "Krummer Hund" erhielt sie bereits 2018 den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg und 2021den Peter-Härtling-Preis.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Juliane Pickel

Cover des Buches Rattensommer (ISBN: 9783407756879)

Rattensommer

 (55)
Erschienen am 19.07.2023
Cover des Buches Krummer Hund (ISBN: 9783407812995)

Krummer Hund

 (13)
Erschienen am 20.07.2022
Cover des Buches Krummer Hund (ISBN: 9783949840357)

Krummer Hund

 (0)
Erschienen am 20.03.2024

Neue Rezensionen zu Juliane Pickel

Cover des Buches Rattensommer (ISBN: 9783407756879)
Uwes-Leselounges avatar

Rezension zu "Rattensommer" von Juliane Pickel

Erste Liebe
Uwes-Leseloungevor 9 Monaten

STORYBOARD:
Mit Beginn der Sommerferien verbringen die beiden besten Freundinnen Lou und Sonny ihre Tage am liebsten in ihrem geheimen Versteck - dem verlassenen Schwimmbad ihres Heimatdorfes. Hier haben sie sich einen kleinen Rückzugsort geschaffen, der nur ihnen gehört. Beide Mädchen verstehen sich fast blind und Lou entwickelt Gefühle für Sonny, die auch von ihr erwidert werden. Schon seit einiger Zeit müssen die Bewohner*innen des Ortes mit einer mörderischen Hitzewelle umgehen. Lou spürt, dass irgendetwas in der Luft liegt, sie kann es sogar riechen. Aber noch jemand anderes ist in die Kleinstadt eingezogen und bringt Sonnys Vergangenheit wieder an die Oberfläche. Denn früher als erwartet ist der Mörder ihrer Mutter, Hagen Bender, aus dem Gefängnis entlassen worden und in sein Haus am See zurückgekehrt. Sonny ist außer sich vor Wut und kann nur noch an Rache denken. Lou ist darüber genauso wenig erfreut, wie Sonny. Lou spürt, dass sie ihre Freundin verlieren könnte und je mehr sie über Hagen Bender erfährt, umso mehr Zweifel werden in ihr wach. Kann sie Sonny vor einem Fehler bewahren und sie so retten?

MEINUNG:
Die Handlung von "Rattensommer" von Juliane Pickel klang für mich nach einer interessanten Story, da mich die darin enthaltenen Themen wie Erste Liebe und Homosexualität sowie Eifersucht, Mord und Rache ansprachen.

Lou und Sonny sind seit Kindheitstagen beste Freundinnen, sie verstehen sich blind, haben sozusagen einen Draht zueinander. Beiden ist ihre Freundschaft sehr wichtig und so verbringen sie fast jeden Tag zusammen. Während Lou noch beide Elternteile hat, musste Sonny schon früh von ihrer Mutter Abschied nehmen. Denn ihre Mutter wurde von einem Dorfbewohner getötet und dieser musste dafür ins Gefängnis. Während ihr Vater diesen Schicksalsschlag nie wirklich überwunden hat, macht Sonny was sie will. Sie schwänzt die Schule, raucht, trinkt Alkohol und erwägt sogar die Schule abzubrechen und zu verschwinden.

Als die Sommerferien beginnen, zieht es die Mädchen in ihr geheimes Versteck - dem verlassenen Schwimmbad im Ort. Hier haben sie sich einen kleinen Rückzugsort geschaffen, der nur ihnen gehört. Lou spürt, dass sich zwischen ihr und Sonny langsam etwas verändert. Denn Lou fühlt sich zu ihr hingezogen, weiß aber nicht, ob Sonny die Gefühle erwidern würde. Als Sonny sie eines Mittags unvermittelt küsst, explodiert in Lou alles und sie könnte nicht glücklicher sein.

Allerdings währt das Glück nur sehr kurz, da Sonny von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Viel zu früh wird der Mörder ihrer Mutter, Hagen Bender aus der Haft entlassen und kehrt in ihre Kleinstadt zurück. Lou hat davon schon vorher erfahren, wusste aber nicht, wie sie es Sonny schonend beibringen sollte. So bricht Sonnys Welt ein weiteres Mal auseinander, doch anstatt in Trauer zu verfallen, entwickelt sie Rache und Mordgelüste. Für Sonny steht fest, dass sie und Lou, Hagen Bender, ein für alle Mal ausschalten müssen.

Obwohl die Geschichte aus der Sicht von Lou erzählt wird, konnte ich weder zu ihr, noch zu Sonny eine Beziehung aufbauen, was ich sehr schade fand. Viel mehr konnte ich über das Verhalten, welches Sonny durch die oben erwähnte Situation an den Tag legte, nur den Kopf schütteln. Zwar waren für mich die Beweggründe von Sonny komplett nachvollziehbar, allerdings hat die Medaille erfahrungsgemäß zwei Seiten. So wollte ich unbedingt wissen, warum Hagen Bender damals so gehandelt hat und wie es zum Tod von Sonnys Mutter kam.

Während sich Sonny komplett in ihre neue Rolle als Racheengel begibt, versucht Lou sie daran zu hindern, jedoch mit recht überschaubarem Erfolg. Lou stellt sich immer häufiger die Frage, wie sie ihre Freundin von diesem irrwitzigen Vorhaben abbringen kann und beginnt so das Ganze zu hinterfragen. Lou ist sich sicher, dass noch viel mehr dahinter stecken muss.

Trotz alldem kam für mich keine wirkliche Spannung auf, auch die im Klappentext erwähnte dichte Atmosphäre spürte ich nur bedingt, was mich ein wenig ernüchternd das Buch zuklappen ließ.

FAZIT & BEWERTUNG:
Leider konnte "Rattensommer" von Juliane Pickel (Beltz Verlag) meine Erwartungen nicht in Gänze erfüllen. Zwar beschreibt die Autorin die Gefühlswelt der beiden Mädchen recht anschaulich, aber mir fehlte leider die Bindung zu Beiden. Nichtsdestotrotz ging mir Sonnys Geschichte ans Herz und sie tat mir selbstredend leid, trotzdem kann ich ihr Verhalten gegenüber ihrem Umfeld und im Hinblick auf Lou, nicht nachvollziehen - 3,5 von 5 Nosinggläser.

Cover des Buches Rattensommer (ISBN: 9783407756879)
R

Rezension zu "Rattensommer" von Juliane Pickel

Ein überwältigender Sommer
riraraffivor 9 Monaten

Ganz gleich, wie sehr wir uns nach ereignisreichen Sommern sehnen, mit Sonny und Lou würden wir vermutlich nicht tauschen wollen, denn ihr Sommer ist im wahrsten Sinne des Wortes überwältigend.

Ihre lebenslange Freundschaft verbindet sie auf eine besondere Weise. Doch in diesem Sommer verändert sich ihre Beziehung und gleichzeitig wird Hagen Bender aus dem Gefängnis entlassen. Vor nicht einmal fünf Jahren verantwortete er  den Tod von Sonnys und seitdem ist Sonnys Leben nicht mehr dasselbe.

Hagens Rückkehr in ihre Welt zieht Sonny in einen selbstzerstörerischen Strudel aus Rachegelüsten, Verzweiflung und unterdrückter Trauer. Lou hingegen ringt darum, die Balance zu finden. Einerseits möchte sie ihrer besten Freundin in dieser schweren Zeit beistehen, vor allem, da sich ihre Gefühle für Sonny vertiefen, andererseits zerrt ein unerklärliches Bauchgefühl an ihr.

Zweifellos stellt dieser Sommer einen entscheidenden Wendepunkt dar, der das Leben der beiden Mädchen völlig auf den Kopf stellt.


In diesem eindrucksvollen Roman prallen gravierende Schicksalsschläge und komplexe zwischenmenschliche Beziehungen aufeinander, und die Handlung ist so intensiv, dass eine Zusammenfassung ihr kaum gerecht werden kann. Dennoch bleibt die Geschichte erstaunlich realistisch, und insbesondere Lous Ich-Perspektive ist äußerst nachvollziehbar. Lou ist eine bemerkenswerte Jugendliche, die Fragen, die sie sich im Zusammenhang mit Schuld und den Grenzen einer Freundschaft stellt, würden selbst Erwachsene herausfordern.

Juliane Pickels Fähigkeit, dramatische und innovative Handlungen für Jugendbücher zu entwickeln, die gleichzeitig Ruhe ausstrahlen und die Leser tief berühren, ist außergewöhnlich. Rattensommer ist genauso empfehlenswert wie ihr Buch “Krummer Hund”.

Cover des Buches Rattensommer (ISBN: 9783407756879)
Casaplancas avatar

Rezension zu "Rattensommer" von Juliane Pickel

Wie weit reicht Freundschaft
Casaplancavor 9 Monaten

"Rattensommer" von Juliane Pickel ist ein Jugendbuch, dass sich auch von Erwachsenen sehr gut lesen lässt.
Lou und Sonny sind beste Freundinnen und verbringen sehr viel Zeit miteinander. Es ist ein heißer Sommer, das ist hier so gut beschrieben, dass man fast die Luft über dem Asphalt flirren sieht. Lou ist ein wenig in Sonny verliebt, mit 15 ihre erste Liebe, aber die treiben andere Probleme um.
Der Mann, den sie für den Tod ihrer Mutter verantwortlich macht, ist zurück, raus aus dem Gefängnis und einfach wieder da. Sonny will da was unternehmen dagegen und Lou soll ihr helfen dabei. Aber Sonny verändert sich auch und Lou weiß irgendwann nicht mehr, was sie selbst wirklich will.
Die Geschichte erleben wir hier durch die Augen von Lou und lernen sie gut kennen und verstehen. Alle Gefühle und auch Gedanken sind gut beschrieben. Trotzdem blieben mir die Mädchen oftmals unverständlich und fremd.
Es werden hier so einige Themen aufgegriffen, vielleicht sind es auch zu viele für eine Geschichte. Es sind sehr schwierige und wichtige Themen dabei, wie Schuld und Sühne, der Tod, Freundschaft und Treue, Verantwortung und auch die Entwicklung in der Pubertät.
Trotz allem blieb das Buch auch bis zum Ende spannend.


Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 92 Bibliotheken

auf 13 Merkzettel

von 4 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks