Juliane Sophie Kayser Malchen und die vergessene Zeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Malchen und die vergessene Zeit“ von Juliane Sophie Kayser

Eine außergewöhnliche Mischung aus Lehr-, Abenteuer- und Kinderbuch - sehr gelungen. ;)

— Sharon89
Sharon89

Geschichte um das Heidelberger Schloß...

— Almeri
Almeri

Ein wunderbares Kinderbuch

— thora01
thora01

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum Vorlesen in ruhigen Stunden

    Malchen und die vergessene Zeit
    Eva-Maria_Obermann

    Eva-Maria_Obermann

    01. March 2017 um 12:24

    Hannah besucht mit ihrer Großmutter das Heidelberger Schloss, wie schon so oft. Sie liebt die Ruine und mag die Geschichten, die ihre Oma zu erzählen weiß. Heute sind keine Kinder dort und Hannah streift durch den Schlosspark. Mit einem Mal findet sie sich in einer anderen Zeit wieder. Alles sieht anders aus und Malchen steht vor ihr, die behauptet, im Schloss zu leben. Schon ist Hannah mitten in einem Abenteuer zwischen Zeit und Verstehen. Auf den ersten Blick sieht man dem Buch die liebevolle Gestaltung an. Die Zeichnungen sind detailliert und nicht verkitscht, die Handlung in historische Abläufe eingebettet. Wie tief die Autorin sich mit ihren Figuren auseinandergesetzt hat, beweist nicht nur die Vorstellung der Charaktere am Anfang, sondern auch die Einführung. Nicht zu hastig wird die Handlung angegangen. Das Heidelberger Schloss – oder das, was davon noch übrig ist – erfährt dabei einen großen Stellenwert. Diese Kulisse ist das zentrale Thema des Buches und wird auch dementsprechend dargestellt. Ich mag es ja, wenn Kinderbücher auf reale Ereignisse oder Orte verweisen. In Malchen und die vergessene Zeit wird explizit erzählt, wer die Ruine des Schlosses bewahrt und geschützt hat. Hier hätte ich mir persönlich einfach noch ein paar mehr Informationen innerhalb der Geschichte gewünscht. Am Ende gibt es eine kurze geschichtliche Zusammenfassung, doch die ist sehr nüchtern und nicht Teil der Handlung. Hier hätte das Buch noch etwas mehr historisches Interesse schüren können. Das Buch selbst ist eigentlich für junge Leser gedacht. Mit der Zuordnung hatten wir leichte Probleme. Der Große (8) kam nicht richtig in die Geschichte rein. „Da geht es ja nur ums Wetter“, maulte er nach den ersten Seiten. Tatsächlich versucht die Autorin durch Wetterbeschreibungen Atmosphäre aufzubauen. Doch die ist eher etwas lau, die große Spannung fehlt. Meinem Sohn jedenfalls war das schon zu wenig. Mehr Interesse hatte dagegen die Nudel (4), der ich vorgelesen habe. Für sie ist das Buch perfekt, die Handlung nicht zu rasant und der Aufbau faszinierend, ohne sie zu sehr aufzuregen. Auch die Bilder waren für meine kleine Tochter wichtiger, als für den Großen. Darum würde ich selbst das Buch eher zum Vorlesen, als für Leseeinsteiger empfehlen. Als ich meinem Sohn dann erklärt habe, dass die Geschichte einen historischen Hintergrund hat, war er wieder mehr interessiert. Vielleicht hätte das gerade für junge Leser deutlicher gemacht werden müssen. Der etwas seichte Spannungsrahmen und die sehr harmonischen Handlungsstränge und Bilder lassen das Buch für einen ruhigen Nachmittag oder das abendliche Vorlesen ideal werden. Hier kommen dann auch die einzelnen Kapitel zum Tragen. So wird die Geschichte ganz anders wahrgenommen.

    Mehr
  • Ein wundervolles Kinderbuch mit historischem Backround ;)

    Malchen und die vergessene Zeit
    Sharon89

    Sharon89

    26. February 2017 um 13:16

    Das Cover: Das Cover ist perfekt auf die kleineren bzw. jüngeren Lesern unter uns abgestimmt. Die Illustrationen sind liebevoll und perfekt in jede einzelne Szene gesetzt. Bernhard Oberdieck hat dem Buch nur durch seine Zeichnungen den letzten Schliff verpasst.  Meine Meinung: Malchen und die vergessene Zeit Geschichtsunterricht und Abenteuer vereint in einem Buch. Aus dem Kinderbuch-Alter bin ich schon seit ein paar Jahren draußen ^_^, deswegen habe ich versucht, es nicht als dieses anzusehen, sondern eher als ein Buch, dass ich in der Schule im Geschichtsunterricht vielleicht gelesen hätte.  Hannah ist en achtjähriges Mädchen, dass Geschichten liebt und eine blühende Fantasie hat. Genau diese Fantasie schätzt ihre Oma so sehr, dass sie sich immer freut, wenn Hannah ihr eine Geschichte erzählt. Beim Verstecken spielt mit ihrer Oma, findet sich Hannah kurze Zeit später in einer anderen Epoche wieder und lernt ein zwölfjähriges Mädchen namens Malchen kennen. Sie lebt mit ihrem Vater auf dem Schloss, der heute als Retter des Heidelberger Schlosses bekannt ist. Zusammen erleben sie ein Abenteuer, dass sie wohl beide nicht so schnell vergessen werden.  All zu viel werde ich euch nicht über den Inhalt des Buches verraten, sonst kommt ihr vielleicht gar nicht mehr dazu, es zu lesen, weil ich euch zu viel darüber erzählt habe. :D Das möchte ich natürlich auch nicht.  Juliane Kayser hat es geschafft, ein Buch zu schreiben, das lehrreich ist und den Sinn für Abenteuer wieder zum Leben erweckt. Ihr Schreibstil ist absolut kindgerecht und lässt den Kindern, die Möglichkeit, sich in dieser Geschichte selbst wiederzufinden. Die historischen Aspekte sollte man natürlich auch nicht außer Acht lassen. Ganz besonders toll fand ich, dass es noch zusätzliche Informationen am Ende des Buches drinnen standen. Sie geben noch einmal den Einblick, wie viel Mühe sich Juliane Kayser damit gegeben hat und wie viel Recherche hinter diesem kleinen Buch steckt. Alles in Allem ist es ein gelungenes Werk für Groß und Klein, bei dem der Lernfaktor nicht zu kurz kommt. Es handelt sich hierbei um ein Buch, dass Kinder auf jeden Fall lesen sollten. ;) Ich persönlich kenne das Heidelberger Schloss nicht, aber nach dem Buch, werde ich wohl doch mal eine Tour dahin wagen. ;)

    Mehr
  • Eine kleine Zeitreise für Große & Kleine Leute!

    Malchen und die vergessene Zeit
    Almeri

    Almeri

    11. February 2017 um 15:29

    Wir haben das Buch von der Autorin zum Lesen und besprechen erhalten. Ich und mein Sohn (9) sind auf eine kleine Reise mit Hannah und Malchen um 1836 in und um das Heidelberger Schloß eingetaucht. Es wurde sehr märchenhaft die Geschichte um das Heidelberger Schloß und um den Grafen von Graimberg erzählt. Man erfuhr etwas von dem alten Handwerk Kupferstecher, das heute schon nicht mehr so bekannt ist. Sogar ich als Erwachsene bin durch das Schloß wieder gedanklich spazieren gegangen und suche in meiner Erinnerung, ob ich die Gedenktafel von dem Grafen von Graimberg übersehen habe. Eigentlich sehr Schade darum, denn was dieser Mann für die Erhaltung des Heidelberger Schlosses gemacht hat, ist unbezahllbar und sollte wirklich bekannter sein. Danke für die märchenhafte Lesezeit.

    Mehr
  • Ein ganz besonderes Spiel - sehr schönes Kinderbuch

    Malchen und die vergessene Zeit
    thora01

    thora01

    10. February 2017 um 21:43

    Meine Meinung: Sehr schönes Kinderbuch. Die Geschichte gefällt mir außerordentlich gut. Ich liebe den Schreibstil und den Aufbau dieses Buches. Er ist perfekt an die Altersklasse angelehnt. Die Idee geschichtliche Begebenheiten in ein so schönes Kinderbuch zu packen gefällt mir sehr. Die beiden Protagonisten finde ich wirklch süß. Sie sind mir außerordentlich sympathisch. Der Aufbau des Buches gefällt mir, da er etwas ungewöhnlich ist. Das besondere an ihm ist das die Personen und ihre Eigenheiten zuerst erklärt werden und erst danach die richtige Story beginnt. Die Autorin hat die verschiedenen Handlungsebenen sehr gut und nachvollziehbar miteinander verbunden. Das Cover und die Innenillustrationen gefallen mir sehr gut. Sie machen das Buch zu etwas ganz besonderes. Kindermeinung: Das Buch ist toll. Ich mag es wenn Mama mir vorliest und ich die Bilder angucken kann. (4 Jahre) Ich mag es wenn Mama es mit mir liest. Ich kann schon ein wenig lesen und der Rest darf mir Mama vorlesen.  (7 Jahre) Ich kann es selbst lesen. Es ist sehr schön eingeteilt. Ich hab jeden Abend ein Kapitel selbst gelesen. Die Bilder gefallen mir sehr gut. (9 Jahre) Mein Fazit: Sehr schönes Kinderbuch. Toll zum Vorlesen und zum Selbstlesen. Das Buch ist lehrreich und genau für Kids geschrieben.

    Mehr
  • Geschichtsstunde mal anders ... ein wunderschönes, lehrreiches und fantasievolles Kinderbuch

    Malchen und die vergessene Zeit
    Bibilotta

    Bibilotta

    10. February 2017 um 11:34

    Juliane Sophie Kayser hat es geschafft mit diesem lehrreichen, märchenhaften und absolut kindgerechten und fantasievollen Buch meine Motti und mich in ein kleines, aber feines Abenteuer zu entführen … mit großem Lerneffekt. Die Illustrationen im Buch, von Bernhard Oberdieck sind absolut stimmig und passend. Es lässt den Leser somit nicht nur gedanklich, sondern auch bildlich auf eine Zeitreise gehen … eine sehr gelungene Sache, muss ich schon sagen. Der Aufbau des ganzen Kinderbuches ist sehr durchdacht, super ausgeschmückt, kindgerecht aufgeführt und lässt sehr viel Spielraum für eigene Ideen, Gespräche und Lernerfolg. Denn wenn man hier eines macht – lernen durch Spaß und Freude … und das ist ja wohl die effektivste Art und Weise .. wie ich finde. „Malchen und die vergessene Zeit“ von Juliane Sophie Kayser ist ein außergewöhnliches, liebevolles, lehrreiches, spannendes und absolut vielseitiges Kinderbuch. Für jung und alt ein Lesespaß, der einen abtauchen lässt in eine längst fast schon vergessene Zeit … Lehrreich, fantasievoll und absolut schöner Lesespaß !!! Absolute märchenhafte und wunderschöne Leseempfehlung !!!

    Mehr