Neuer Beitrag

CasusAngelus

vor 1 Jahr

Wir von der Gruppe Serienleserunden möchten gemeinsam "Memento - Die Überlebenden" lesen. Wer mag, darf sich gerne anschließen. Zu gewinnen gibt es nichts.
Start ist der 11.4.

Autor: Julianna Baggott
Buch: Memento - Die Überlebenden

AberRush

vor 1 Jahr

Danke für die Einladung. Mal sehen wie pünktlich ich starten kann.

_Jassi

vor 1 Jahr

Vielen Dank fürs Erstellen :)

Ich denke, ich werde es pünktlich schaffen

AberRush

vor 1 Jahr

Und ich hab mal wieder verpeilt das Buch zu organisieren, Mann ey ... Ich habe es aber gestern gleich bestellt und hoffe es kommt die Woche noch an. Wenn man sich nicht alles aufschreibt oder sofort erledigt, dann ...

CasusAngelus

vor 1 Jahr

@Nenatie

Leseflaute? :-/

_Jassi

vor 1 Jahr

1. Abschnitt: bis Seite 73
Beitrag einblenden

Ich habe gestern Abend noch den letzten Abschnitt beendet, aber irgendwie blicke ich noch nicht ganz durch..
Vielleicht liegt es daran, dass ich diese Woche nur spät abends zum Lesen kam und ich währenddessen schon fast geschlafen habe :D
Aber es wird zum Anfang nur sehr wenig erklärt. Man wird so in die Geschichte und in die Leben von Pressia und Pattridge geworfen ohne was zu wissen und auf einmal haben Leute Ventilatoren im Hals.. Wenigstens diese Verschmelzungen wurden etwas erklärt. Für mich war das aber etwas dürftig und erklärt nicht, warum einige Menschen mutiert oder zu diesen seltsamen Dusts geworden sind..
Im Moment bin ich einfach nur verwirrt, wer hat diese Bomben geworfen und warum? Auch das mit der Codierung im Kapitol habe ich noch nicht ganz verstanden.. Ich glaube, ich muss den ersten Abschnitt nochmal lesen :D

_Jassi

vor 1 Jahr

2. Abschnitt: Seite 74 bis 154
Beitrag einblenden

Leider kann das Buch mich immer noch nicht richtig packen. Zu oft verliert es sich in Beschreibungen von Verschmelzten und sich wiederholenden Erinnerungen..

Ich kann mir im Moment noch gar nicht vorstellen, wo das alles hinführen soll.. Auch die Charaktere kann ich nicht so wirklich einschätzen. Bradwell find ich ganz sympathisch, ich hoffe er kann mich etwas begeistern.

Gerade finde ich es etwas anstrengend und ich mache erstmal mit einem anderen Buch weiter.

AberRush

vor 1 Jahr

1. Abschnitt: bis Seite 73
Beitrag einblenden

Mir hat der Einstieg echt gut gefallen, auch wenn es mir etwas wie _Jassi geht. Es ist alles sehr nebulös und wir erfahren so gut wie gar nichts. Wir müssen erst einmal alles als gegeben hinnehmen. Ich bin mir allerdings sicher, dass alles noch ausführlich erklärt wird.

Ich finde es spannend zu erleben wie Pressia und Patridge unterschiedlich leben, halt der absolute Kontrast zueinander. Jedoch sind sie sich ziemlich ähnlich, trotz unterschiedlicher Herkunft. Patridge kann nicht verstehen warum die Leute außerhalb der Kuppel wohnen. Da frage ich mich doch, was denen dort eingetrichtert wird. Es schreit schon nach Selektion und Macht und ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass die Führung am Abwurf der Bomben beteiligt war. Aber was waren das für Bomben, wenn Personen mit Gegenständen verschmelzen, die sie gerade benutzt haben, als die Bomben detonierten. Habe ich das richtig verstanden, das Bradwell mit Vögel verschmolzen ist und diese noch mit den flügeln schlagen? Erscheint mir etwas unglaubhaft, aber okay ich lass mich mal drauf ein.

_Jassi

vor 1 Jahr

4. Abschnitt: Seite 236 bis 303
Beitrag einblenden

Ich habe jetzt erst mal etwas Pause gemacht, deswegen brauchte ich etwas um wieder rein zu kommen..

Die Pause hat aber gut getan, inzwischen kann ich etwas mehr mit dem Buch anfangen.. Das der Leiter der OSR eigentlich ein Verbindungsmann ist hätte ich nicht gedacht. Aber endlich geht die Geschichte wirklich vorwärts, ich bin gespannt wie Pressia die Situation löst. Ich vermute ja, dass sie ihr in dem Haus einen Chip eingepfalnzt haben.

Vor allem interessiert mich jetzt aber was Pattridge und Bradwell bei den Müttern rausfinden. Ich vermute ja, dass die Anführerin die Pattridges Mutter ist.

Und ich hoffe, dass wir mehr von Lydia erfahren. In der Einrichtung wo sie ist scheint ja auch etwas gegen das Kapitol vorzugehen.

_Jassi

vor 1 Jahr

5. Abschnitt: Seite 304 bis 374
Beitrag einblenden

Ohje, Pressia und Partridge sind Halbgeschwister, da wäre ich ja nie drauf gekommen. Nun ist auch endlich klar, warum Pressia eine so wichtige Rolle spielt. Anscheinend lebt die Mutter der beiden in einem Bunker?

Lydia wird nun nach draußen geschickt um nach Partridge zu suchen. Aber anscheinend gibt es auch einige innerhalb der Kuppel, die das Kapitol stürzen wollen.

Die Elitegruppe des Kapitols werden also zu diesen Spezialkräften "verformt". Ob Sedge wohl gar nicht Selbstmord begangen hat, sondern zu dieser Truppe gehört?

Die neuen Wendungen machen es zum Schluss nochmal richtig spannend und ich bin sehr gespannt, ob sie die Mutter finden!

AberRush

vor 1 Jahr

2. Abschnitt: Seite 74 bis 154
Beitrag einblenden
@_Jassi

Das Buch ist sehr außergewöhnlich und nicht immer ganz einfach nachzuvollziehen. Bis jetzt gibt es auch nicht wirklich viele Erklärungen, aber ich fühle mich ganz gut unterhalten.

Die Personen kann ich noch gar nicht einschätzen. Weder mag ich sie, noch habe ich etwas gegen sie. Ich glaube ich muss noch ein paar Kapitel lesen um eine richtige Beziehung zu den Figuren aufbauen zu können. Ich würde mir jetzt wünschen, dass wir wieder ins Kapitol wechseln und erleben was dort abgeht. Gerade die Darstellung aus zwei unterschiedlichen "Schichten / Klassen" hat mir am Anfang so gut gefallen.

Auf jeden Fall packt mich die Geschichte insofern, dass es mich doch interessiert, wie es denn nun weitergeht.

AberRush

vor 1 Jahr

3. Abschnitt: Seite 155 bis 235
Beitrag einblenden

Ich habe mal wieder ein Stück gelesen. Nach anfänglicher Skepsis komm ich nun langsam richtig gut in die Geschichte rein. Die Konstellationen werden auch immer klarer. Die Geschichte überzeugt mich aber nicht 100%ig und ich muss das Buch immer wieder weglegen und mich erstmal interessanteren widmen. Ich mag diesen Freak El Capitan und Helmud, die sind irgendwie Psycho und passen gut zum Ensemble, sind ja alle irgendwie "besonders". Die Beschreibung über die Verschmelzungen gefallen mir richtig gut ... Kühlschrank im Brustkorb, Tastenfeld in der Hand ... sehr originell.

Neuer Beitrag