Julie Anne Peters Luna

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(15)
(8)
(7)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luna“ von Julie Anne Peters

Sensibles Porträt eines jungen Mannes, der seine wahre Identität verbirgt - aus der Perspektive seiner Schwester erzählt. Die 16-jährige Regan tut für ihren älteren Bruder Liam alles, doch es belastet sie stark, dass sie als Einzige von seinen zwei Identitäten weiß. Denn Liam ist transsexuell, ein Mädchen in einem männlichen Körper. Nacht für Nacht verwandelt er sich mit Hilfe von Perücken und Kleidern in das Mädchen Luna, um seinem wahren Ich Raum zu geben. Tagsüber schlüpft Liam in die Rolle des Mädchenschwarms und phantastischen Schülers, der vor seinem Vater den echten Kerl mimt. Schon seit Kindertagen geht er nur mit Ally aus, seiner besten Freundin, die auf eine intime Beziehung zu ihm hofft. Regan hingegen gilt als Einzelgängerin, denn Liam/Lunas Geheimnis mit zu tragen, lähmt ihre sozialen Aktivitäten. Und als sich Chris, ein neuer Mitschüler, um sie bemüht, wird Regans Sehnsucht nach Normalität übermächtig. Doch während sie sich bemüht, ein richtiges Teenagerleben zu führen, trifft Liam/Luna folgenschwere Beschlüsse. Schon längst ist er online mit einer Frau mit transsexueller Vergangenheit in Kontakt und das Treffen mit ihr zeigt Liam, dass es eine Zukunft für Luna gibt, und er beginnt, seine eigene Geschlechtsangleichung vorzubereiten. Als Liam sich Ally und seinen Eltern gegenüber als Luna outet, brechen Welten zusammen ...

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistert hat.

ConnyKathsBooks

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

Die Seele meiner Schwester

Berührend und mitreißend. Es bringt einen zum Nachdenken. Über eine schwere Thematik des Lebens.

zeilengefluester

PS: Ich mag dich

Wieder einmal eine wundbare Liebesgeschichte aus der Feder von Kasie West.

saras_bookwonderland

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Dieses Buch hatte keine Seite zu viel! Rhysand hat mein Herz im Sturm erobert! *-*

BloodyTodd

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Und wieder bin ich total begeistert wie schnell mich diese Welt in seinen Bann gezogen hat. Absolut süchtig machend!!!

PriJudice

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu Ria Klug

    RiaKlug

    RiaKlug

    Kennt jemand noch eine Autorin oder einen Autor, dieder einen Transmenschen als Prota hat?

    • 4
  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    Charlousie

    Charlousie

    28. November 2009 um 00:27

    Ein Buch, was zerbrechlicher und schöner nicht sein kann... Eine Geschichte, die besticht und zwei Perspektiven aufzeigt. Einmal wie es sich anfühlt, als Mädchen im Jungen eines Körpers festzustecken und dann die Schwester dieser Person zu sein und all das Unverständnis, den Hass und die Beschimpfungen mitabzubekommen. Liam war schon immer anders, findet Regan seine Schwester. Sie teilt das unglaubliche Geheimnis ihres Bruders, der vor allen Dingen nachts seine zweite, eigentlich, richtige Identität annimt. Er ist Luna, das Mädchen, das nur während des Mondenscheins existiert. Er ist Luna, die Frauenkleider trägt, sich schminkt und benimmt wie ein Mädchen, obwohl Liam doch als Junge geboren wurde. Während der Handlung in der Liam probiert das Mädchen in ihm auszuleben, was unbedingt ausbrechen will, reflektiert Regan seine Schwester ihre gemeinsame Kindheit und durchleuchtet Erinnerungen, die ihr aufzeigen, dass Liam schon immer nicht der Norm entsprach. So nimmt man eigentlich an, dass ein talentierter und hochbegabter Jugendlicher wie Liam rundum glücklich sein muss, da er doch alles hat, doch die Gesellschaft und sein Vater sperren ihn in einen scheinbar unzerstörbaren Käfig. Er ist anders, das macht den Menschen Angst, das verstehen sie nicht und das Unbekannte, Unkontrolierbare ist immer bedrohlich, da man eben nicht weiß, wie man es einzuschätzen hat. Einsam und alleine zieht Liam Regan in seine Welt hinein und verliert immer mehr die Kontrolle über sich und die anderen, bis es zum Bruch kommt... Es ist der Weg eines Jungen, der eigentlich ein Mädchen hätte sein sollen. Die Geschichte eines aktuellen Themas, was zu hässlich scheint und häufig unter den Tisch gekehrt wird. Ich kann das Buch jedem empfehlen. Es ist gut, anrührend, fesselnd und einzigartig geschrieben. Die Handlung ist rund und glaubwürdig und der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart bringt einen unverkennbaren Pepp in die sonst eher ernste Geschichte. Ich habe dieses Buch geliebt und tue es immer noch. Ich hatte mir nicht soviel von diesem Buch versprochen, wirklich lesenswert dieses Buch hat mich umgehauen und ist einfach nur der Hammer!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    merle81

    merle81

    07. February 2009 um 13:23

    Liam wollte nie ein Junge sein. Schon als Kind wünscht er sich Puppen und lebt doch in einer Familie in welcher der Vater seinen Sohn als sportlichen Macho sehen will. Langsam findet er den Mut zuseiner wahren Identität zu stehen merkt aber auch, dass er auf so viel Ablehnung stößt das er fort muss aus der Heimat um ein neues friedvolles Leben mit seinem eigentlichen Geschlecht starten zu können. Ich mag die Bücher von Julie Anne Peters, dennoch muss ich sagen das ihre Titel im homosexuellen Segment ihr weitaus besser gelingen. Damit möchte ich nicht sagen, das die Story im eigentlichen nicht realistisch ist, aber an manchen stellen wirkt sie aufgesetzt und für meine Begrifffe too much.

    Mehr
  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. September 2008 um 13:27

    Liam will ein Mädchen sein und er benimmt sich auch so. Seine Schwester Regan soll ihm helfen, denn nur sie kennt sein Geheimnis!

  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    JuliaO

    JuliaO

    03. August 2008 um 19:34

    Ein gutes, wichtiges Thema, aber die Umsetzung ist meiner Meinung nach nicht so wirklich gelungen... Das Buch hat mich nicht wirklich gefesselt und in seinen Bann gezogen.

  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    semikolon

    semikolon

    22. July 2008 um 19:52

    ich habe im weihnachtsgeschäft versucht dieses buch zu empfehlen. leider hat sich das als unmöglich erwiesen. schade. ich halte Luna für ein sehr außergewöhnliches buch, das jugendliche unbedingt lesen sollten um vllt eine "andere" sicht auf bestimmte dinge zu erlangen.

  • Rezension zu "Luna" von Julie Anne Peters

    Luna
    GeschichtenAgentin

    GeschichtenAgentin

    26. March 2007 um 17:01

    Respektvoll, einfühlsam, packend.
    Diesem Buch wünsche ich viele Leser.