Julie Bender

 4.8 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorenbild von Julie Bender (©privat)

Lebenslauf von Julie Bender

Abenteuer-Welten für Kinder: Julie Bender ist eine deutsche Kinderbuchautorin, die mit ihrer Familie in der Nähe von Hamburg lebt. Sie studierte Kreatives Schreiben an der Hamburger Akademie und gewann gleich zu Beginn ihres Studiums den ersten Preis bei einem Wettbewerb für Nachwuchsautoren. So erfüllte sie sich ihren Traum, als freie Kinderbuchautorin zu arbeiten. Als Kind hat Julie Bender selbst zahlreiche Abenteuer erlebt, manche in Wirklichkeit, manche nur in ihrer Fantasie. Die Autorin findet aber, dass sich beides gleichermaßen aufregend anfühlt. Außer den Geschichten über Mia Magie schreibt sie am liebsten über die wilde Welt der Piraten.

Alle Bücher von Julie Bender

Cover des Buches Mia Magie und die Zirkusbande (ISBN: 9783440160640)

Mia Magie und die Zirkusbande

 (24)
Erschienen am 14.03.2019
Cover des Buches Mia Magie und der Liebestrank (ISBN: 9783440165577)

Mia Magie und der Liebestrank

 (20)
Erschienen am 14.06.2019
Cover des Buches Der Schatz des Arabers (ISBN: 9783947066278)

Der Schatz des Arabers

 (17)
Erschienen am 31.03.2020
Cover des Buches Mia Magie und die verrückten Hühner (ISBN: 9783440160657)

Mia Magie und die verrückten Hühner

 (7)
Erschienen am 14.03.2019
Cover des Buches Mia Magie Folge 1: und die Zirkusbande (ISBN: 9783803234803)

Mia Magie Folge 1: und die Zirkusbande

 (0)
Erschienen am 11.10.2019
Cover des Buches Mia Magie Folge 3: und der Liebestrank (ISBN: 9783803234827)

Mia Magie Folge 3: und der Liebestrank

 (0)
Erschienen am 11.02.2020

Neue Rezensionen zu Julie Bender

Neu
D

Rezension zu "Der Schatz des Arabers" von Julie Bender

Tolles Abenteuerbuch
Doggelevor 2 Monaten

Wir haben das Buch zusammen mit unseren beiden Jungs gelesen, 5,5 Jahre und fast 10 Jahre alt. Da wir aus Hamburg kommen und hier natürlich das Schiffe-Thema allzeit präsent ist, war das Buch wie gemacht für uns, beide Jungs fanden es sehr interessant, auch wenn der Kleinere der beiden natürlich nicht vollumfänglich die Geschichte verstanden hat, kennt er alleine die Schlagworte wie Störtebeker und Kogge etc. überhaupt nicht. Trotzdem fanden beide die Geschichte sehr spannend, ich als Mutter muss allerdings sagen, dass ich an der einen oder anderen Stelle etwas gelangweilt war, manche Sachen hätte man vor allem zu Beginn evtl. etwas kürzen können, das ist aber nur meine persönliche Meinung. Alles in allem ein gutes Buch für Kinder und Jugendliche, ich fand vor allem den Einband richtig gut gemacht, ein toller Eye-Cachter im Bücherregal:-)

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Schatz des Arabers" von Julie Bender

Tolles Seefahrerabenteuer für Kinder
Vampir989vor 3 Monaten

Klapptext:

Mithilfe einer magischen Schatzkarte reist der 12-jährige Henrik von Hamburg aus ins 14. Jahrhundert und landet direkt auf einem Piratenschiff. Zwei Geheimnisse will er aufklären: Wo ist der »Schatz des Arabers«, von dem ihm sein Großvater erzählt hat? Und gehört der mysteriöse Schädel, der in einem Hamburger Museum gezeigt wird, wirklich dem Seeräuber Störtebeker?
Bevor die Schatzjagd beginnen kann, muss sich Henrik im Piratenbund durch eine Mutprobe bewähren. Ohne es zu wollen, macht er sich dabei den mächtigen Navigator Edo zum Feind. Wird es Henrik mithilfe seiner neuen Freunde – dem Schiffsjungen Simon und der Piratentochter Alina – gelingen, sich gegen seinen rücksichtslosen Gegner durchzusetzen, den Schatz zu bergen und das Geheimnis des Schädels zu lüften? Die abenteuerliche Jagd führt kreuz und quer über dei Nordsee. 

Meine Meinung:

Was für ein geniales Buch.Wieder einmal hat Julie Bender hier ein Meisterwerk geschaffen.Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn gelesen.Und es hat uns sehr gut gefallen.Besonders mein Sohn war total begeistert.Wir kannten schon viele Bücher der Autorin.Deshalb hatten wir natürlich große Erwartungen an diese Lektüre.Und wir wurden nicht enttäuscht.Wieder einmal hat uns Julie Bender in den Bann gezogen.

Der Schreibstil ist leicht,locker,flüssig und kindgerecht.Deshalb ist es ideal für Kinder ab dem 10.Lebensjahr.Aber auch Erwachsene werden Ihre Freude daran haben.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollten wir das Buch kaum noch aus den Händen.Auch die kurzen Kapitel tragen dazu bei,das sich die Lektüre sehr angenehm lesen lässt.

Wir haben den 12 jährigen Hendrik kennen gelernt und folgten ihm auf eine Seefahrerreise in das 14.Jahrhundert.Gemeinsam mit ihm und seinen Freuden erlebten wir viele interessante Momente.

Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben.Wir konnten sie uns klar und deutlich vorstellen.Es gab so viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Hendrik,Simon der Schiffsjunge und Alina die Piratentochter haben wir gleich in unser Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant egal ob nun liebenswert oder bösartig.

Julie Bender hat eine fabelhafte und sehr beeindruckende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In uns war Kopfkino.Vor unseren Augen sahen wir das Piratenschiff,das Meer,die Besatzung und natürlich Hendrik.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurden wir förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab so viele Abenteuer,Geheimnisse und Rätsel und wir waren hautnah dabei.Unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse liesen keine Langeweile aufkommen.Wir haben mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die sehr guten Recherchen der Autorin haben wir auch viel über die Seefahrt zu der damaligen Zeit erfahren.Das fanden wir einfach ganz toll.Auch hat Sie den Humor nicht vergessen.Bei so mancher Situation haben wir uns köstlich amüsiert und konnten uns ein Schmunzeln nicht verkneifen.Fasziniert haben uns auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schaauplätze.So hatten wir das Gefühl selbst dort zu sein und alles mit zu erleben.Viele zu schnell waren wir am Ende des Buches angekommen.Wir hätten noch ewig weiter lesen können.Das Finale fanden wir gut gelungen und grandios.Gerade die Mischung aus Fiction,geschichtlichen Hintergrundwissen,Action und Humor haben für uns dieses Buch so lesenswert gemacht.Erwähnenswert ist noch eine Karte am Anfang des der Lektüre sowie ein Register mit Wörtern über die Seefahrt die näher erklärt werden.Dazu kommen die wunderschönen Illustrationen welche hervorragend zu dieser Geschichte passen.

Das Cover ist einfach traumhaft schön und bezaubernd.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum Lesen.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das brillante Werk ab.

Dieses Buch ist einfach so fantastisch geschrieben,das wir jede Minute genossen haben.Es hat uns zum Atem anhalten aber auch zum Lachen gebracht.Deshalb vergeben wir glatte 5 Sterne.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Der Schatz des Arabers" von Julie Bender

Henrik auf Zeitreise zu Störtebeker
KerstinMCvor 3 Monaten

Das Cover macht Lust auf einen Abendteuer Roman. Es ist eine Kogge auf hoher See zu sehen. Die Wellen schlagen an eine Steilküste, an der auch ein schon zum Teil zerstörter Turm zu sehen ist. Der Himmel wird von Blitzen durchzogen. Hinter dem Titel ist eine Karte oder ähnliches zu sehen. Daran fliegt eine Möwe vorbei und auf dem S vom Schatz hat es sich eine weiße Maus gemütlich gemacht. Das Cover zeigt sehr schön einzelne Elemente aus der Zeitreise zu Störtebeker.

Ich war sofort von der Geschichte fasziniert. Das maritime Thema hat mich einfach angesprochen und so musste ich dieses Jugendbuch für Kinder ab 10 Jahren einfach lesen. Als erstes darf ich Henrik bei seinem Großvater Fridjof kennenlernen. Irgendwie hatte ich bei Opa Fridjof direkt das Bild von meinem Vater vor Augen, wie er mit meinem Neffen am Küchentisch sitzt und ihm Seemannsgarn erzählt. Nur die Mäuse passten nicht ganz ins Bild, aber sehr gut zur Geschichte. Henrik bekommt von seinem Opa eine Schatzkarte überreicht, die einem arabischen Kaufmann gehörte und damit beginnt im Prinzip schon das große Abendteuer. Bevor der Großvater die Karte genau erklären kann ist Henrik schon mitten im Geschehen.

Für Henrik geht die Reise gute 600 Jahre in die Vergangenheit. Dort erlebt er zusammen mit dem Schiffsjungen Simon eine spannende Schatzsuche. Ich bin dabei in Gedanken die ganze Zeit auf der Nordsee mit gesegelt und habe versucht nachzuvollziehen wo sich die Nordstern, das Schiff der Likedeeler gerade befindet. Für mich waren die ganzen Seemannsbegriffe rund um Störtebeker bekannt. Doch auch wer diese Begriffe nicht mit der Muttermilch aufgesaugt hat kann der Erzählung sehr gut folgen, denn am Ende des Buches gibt es ein Glossar mit allen wichtigen Worterklärungen. So lernt jeder Leser sehr schnell was ein Likedeeler ist, oder wo sich das Krähennest auf einer Kogge befindet.

Sehr schön fand ich auch die Schimpfwörter, die an Bord gebraucht wurden. Ein paar davon habe ich auf meinem Sketchnote notiert. Da musste ich beim Lesen einfach nur schmunzeln.

Ich habe die Zeitreise zu Störtebeker sehr genossen. Und kann Henrik da nur beipflichten, dass Großväter die besten Geschichten parat haben. Das Abendteuer von Henrik hat mich an meine eigene Kindheit erinnert. Zu gerne wäre ich auch mit einem Piratenschiff zur See gefahren. Als Alternative musste unser Ruderboot herhalten ausgestattet mit einer Piratenflagge. Und man kann auch Seeschlachten von Ruderboot zu Ruderboot führen. Man braucht nur nachher eine gute Erklärung für die Eltern, warum schon wieder ein Ruder zerbrochen ist. Aber wir waren da damals sehr einfallsreich. Braucht ja keiner zu wissen, dass wir von Boot zu Boot gekämpft haben bis die Ruder brachen. Das gehört halt bei echten Piraten einfach dazu.

Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung. Begleite Henrik auf die Reise zu Störtebeker und lass dich von der Schatzsuche begeistern. Das Buch ist nicht nur für Kinder ab 10 Jahren sehr gut geeignet, sondern lässt bestimmt das ein oder andere erwachsene Herz auch begeistern. Unterstützt mit vielen kleinen Illustrationen ist das Buch insgesamt ein tolles Werk.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

527 Beiträge
Cover des Buches Der Schatz des Arabers

In der Geschichte „Der Schatz des Arabers - Zeitreise zu Störtebeker“ tauchen Kinder ab zehn Jahren in eine aufregende Schatzsuche der Hansezeit ein.

Buchzitat:

"Die Schatzkarte! Sie war verschwunden! Die Verzweiflung explodierte in seinem Kopf mit der Wucht eines Feuertopfs. Ohne die Schatzkarte war er verloren!"



Schatzsucher ahoi,

lasst uns zusammen mit der Hauptfigur Henrik und seinen (Seeräuber-)Freunden auf große Fahrt gehen!

Ich freue mich schon sehr auf die Leserunde dieses Piraten-Abenteuers und bin wahnsinnig gespannt auf eure Fragen, Anregungen und Beiträge.

Liebe Grüße,

eure Julie

266 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Mia Magie und der Liebestrank

Liebe ist nicht nur magisch – Liebe ist tatsächlich rosa!

Diese Erfahrung jedenfalls macht Mia , die zehnjährige Heldin der Kinderbuchreihe Mia Magie, im gerade erschienenen dritten Band. Die kleine Hexe hat nämlich ein magisches Mal im Gesicht, das ihre Gefühle anzeigt, und immer, wenn sie in der Schule David sieht, wird dieser Gefühlsfleck rosa!

In der Geschichte „Mia Magie und der Liebestrank" werden junge Leser und Leserinnen ab acht Jahren auf behutsame und altersgerechte Weise an das schönste Gefühl der Welt herangeführt. Spannend und witzig geht es außerdem zu! Die farbigen Illustrationen von Alexandra Helm verzaubern den Betrachter zusätzlich auf eine gleichsam humorvolle wie einfühlsame Weise.

Kommt mit zu diesem außergewöhnlichen Leseabenteuer!


Mia ist 10 Jahre alt und erlebt jede Menge verrückter Sachen. Vor allem, seit sie gemerkt hat, dass sie zaubern kann! Und dann besitzt Mia auch noch ein magisches Mal: einen Fleck im Gesicht, der dauernd seine Farbe ändert und anzeigt, was sie fühlt. Bei Freude färbt er sich zum Beispiel lila, bei Wut knallrot, bei Ekel schimmelpilzgrün, bei Überraschung orange …

Mia fühlt sich bei Tante Polly pudelwohl, und mit dem Zaubern klappt es auch immer besser. Wäre da nur nicht dieser komische Zauberer Zamponi, der sich anscheinend in Tante Polly verguckt hat. Und Mia? Ihr Gefühlsfleck wird jedes Mal himbeerbrausepulverrosa, wenn sie an David denkt. Auch Mias Mama hat einen neuen Freund, mit dem sie für Mias Geschmack zu viel Zeit verbringt. Dann soll wenigstens David ganz für sie da sein! Und so beginnt Mia heimlich, einen sehr besonderen Liebestrank zu brauen …

274 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 64 Bibliotheken

auf 10 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks