Julie Berry

 4.1 Sterne bei 154 Bewertungen

Lebenslauf von Julie Berry

Julie Berry hat einen Masterabschluss des Vermont College. Ihre Jugendbücher wurden für verschiedene Auszeichnungen nominiert, standen auf Bestenlisten und erhielten zahlreiche lobende Pressestimmen. Sie lebt mit ihrem Mann und vier Söhnen in einem Vorort von Boston. Dort arbeitet sie als Marketingleiterin eines Start-up-Unternehmens.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Julie Berry

Cover des Buches Lasst uns schweigen wie ein Grab9783522201995

Lasst uns schweigen wie ein Grab

 (94)
Erschienen am 17.09.2014
Cover des Buches Ich bin die, die niemand sieht9783570402092

Ich bin die, die niemand sieht

 (54)
Erschienen am 11.11.2013
Cover des Buches All the Truth That's in Me9780142427309

All the Truth That's in Me

 (2)
Erschienen am 19.08.2014
Cover des Buches Lovely War9781984836236

Lovely War

 (1)
Erschienen am 05.03.2019
Cover des Buches Scandalous Sisterhood of Prickwillow Place9781848124370

Scandalous Sisterhood of Prickwillow Place

 (0)
Erschienen am 01.01.2015

Neue Rezensionen zu Julie Berry

Neu

Rezension zu "Lasst uns schweigen wie ein Grab" von Julie Berry

Spannende Krimi-Komödie
SaranaHiyorivor 2 Monaten

Die Geschichte handelt um sieben Schülerinnen die im Laufe des Buches einen Mord aufklären. Darunter sind:

Roberta "Liebenswert" Pratley, 

Mary Jane "Ungeniert" Marshall, 

Martha "Einfältig" Boyle, 

Alice "Robust" Brooks, 

Kitty "Schlau" Heaton, 

Louise "Pockennarbig" Dudley und 

Elinor "Düster" Siever.


An einem Sonntagsessen fallen plötzlich die Schulleiterin Constance Plackett und ihr Buder Aldous Godding um. Relativ nüchtern stellen die Mädchen fest das beide Tod sind und schnell wird klar, es war Gift und jemand scheint der Mörder der beiden zu sein.

Von nun an müssen die sieben Schülerinnen alles dafür tun um den Mord Geheim zu halten und den Mörder zu finden.


Man begleitet sie durch die Geschichte und was sie alles dafür tun, um nicht voneinander getrennt zu werden. 

An Anfang wird noch alles recht lustig dargestellt mit viel schwarzem Humor, was gegen Ende etwas abflacht und ernster wird. 

Es war spannend zu lesen wie die verschiedenen Charaktere auf die Situation reagieren und jede von ihnen hat andere Fähigkeiten die sie auch einsetzen müssen, um nicht alles zu verraten.

Ich fand es toll wie sich die Geschichte entwickelt hat und meiner Meinung nach lohnt es sich dieses Buch zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ich bin die, die niemand sieht" von Julie Berry

Ein Buch voller Überraschungen
Kagalivor 5 Monaten

Mal wieder habe ich etwas vollkommen anderes erwartet, als ich bekommen habe. Diesmal war es eine positive Überraschung.
Die Größte Überraschung war für mich die Zeit, in der der Roman spielt. Vom Klapptext her, bin ich irgendwie von der Gegenwart ausgegangen. Das Ganze spielt jedoch in der Vergangenheit. Eine genaue Zeit wird nicht genannt aber ich schätze es aufs 17./18. Jahrhundert. Also kein Mittelalter sondern eher Kolonialzeit (jaja ich weiß, ich bin ein Geschichtsfreak :P). Die zweite Besonderheit, ist der Schreibstil. Das Buch erinnert mit seinen kurzen Abschnitten an ein Tagebuch, liest sich aber wie ein Brief, da Lucas immer mit Du direkt angesprochen wird. Klingt vielleicht störend, war es für mich aber überhaupt nicht. Das Einzige, woran man sich vielleicht erst gewöhnen muss, sind die sprunghaften Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart, aber auch damit hatte ich keine großen Probleme. Denn zeigt deutlich wie Judiths Gedanken auch von Vergangenheit zu Gegenwart springen.

Die Sprache ist einfach gehalten, ohne all zu viele Ausschmückungen und passt hervorragend zu Judith, die ein einfaches Leben führt und noch nicht so oft in der Schule war. Allgemein bekommt man in dem Buch einen tiefen Einblick in Judiths Gefühlslage. Man fühlt mit ihr mit und lernt sie immer mehr zu verstehen und auch wenn ich sie manchmal gerne angeschrien hätte, so habe ich doch verstanden warum sie so handelt. Julie Berry schafft es Judith mit all ihren Charakterzügen exakt darzustellen. Die junge, unschuldige Judith genauso, wie das gebrochene, stumme Mädchen. Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Allen voran Lukas, Darrel und Maria die Einzigen die Judith Halt geben und doch nicht ohne Fehler sind.

Das Buch ist kein Actionroman. Die Handlung konzentriert sich ganz auf Judith und ihren Kampf zurück ins Leben, dabei ist es zu keiner Zeit langweilig, denn neben der Entwicklung Judiths, rücken auch immer wieder die Fragen: Was ist geschehen?, Wer hat Lottie ermordet? Und Warum wurde Judith die Zunge herausgeschnitten?, in den Vordergrund. Die Spurensuche wird nur durch kleine Hinweise hier und da gefördert und am Ende war es doch jemand vollkommen anderes, als ich erwartet hatte. Das Ende selbst hat mir sehr gut gefallen, aus Spoilergründen kann ich aber sonst nicht viel dazu sagen ;)


Fazit


Ein wunderbares, emotionales Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte und vor allem mit seiner Protagonistin überzeugt.


Diese und andere Rezensionen (mit zusätzlichem Coververgleich Deutsch/Original) findet ihr auch auf Miss Page-Turner

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Ich bin die, die niemand sieht" von Julie Berry

Wow ...
seitengefluester_vor 10 Monaten

Dieses Jahr eins meiner Highlights..

Es geht hier um Judith, die seit dem Tod und einem ihr widerfahrenem Schicksalsschlag stumm ist. Sie wird von den Bewohnern ihres Dorfes und selbst von ihrer eigenen Familie so gut es geht gemieden und muss deshalb für sich selbst tapfer sein, um nicht den Mut zu verlieren. Als Außenseiterin in ihrer Gemeinde muss sie mit ansehen, wie ihr Schwarm Lucas eine andere heiraten wird. Doch eines Tages wird das Dorf angegriffen und nur sie kann Schlimmeres verhindern, indem sie ihr Schweigen bricht,

Mich hat ab Seite 1 die Atmosphäre dieses Buches absolut gepackt.
Man liest quasi Judiths Gedanken, die sie gegenüber ihrem Schwarm Lucas hat. Sie spricht ihn in diesem Buch die ganze Zeit an. Diese Art von Schreibweise kannte ich bisher noch nicht und deshalb fesselte mich das Ganze auch so sehr. Dazu kam, dass die Kapitel unglaublich kurz sind. Mal bestehen sie nur aus 3 Sätzen oder höchstens aus 2 Seiten. Das beschleunigte den Lesefluss natürlich sehr. 
Der Klappentext ist allerdings ein wenig enttäuschend und vielleicht auch deshalb ein Grund, wieso dieses Buch relativ unbekannt ist.
Alles was der Klappentext aussagt, ist nach dem ersten Drittel abgehandelt und man fragt sich nun noch.. "Was kommt jetzt?"
Dieses Buch ist viel mehr als das. Man spürt Judiths Entwicklung. Die Art und Weise, wie sie sich selbst vertraut, wie mutig und taff sie ist und dass sie sich nicht unterkriegen lässt.
Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 317 Bibliotheken

auf 93 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks