Julie Bertagna New Mundo

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „New Mundo“ von Julie Bertagna

Es ist das Jahr 2099 - und die Welt ertrinkt Stück für Stück. Die Polkappen sind geschmolzen und das Festland ist längst vom steigenden Meer überflutet. Nur Wing, die Insel, auf der die 15-jährige Mara lebt, bietet noch ein wenig höher gelegenes Land zum Leben. Da macht Mara beim Stöbern im elektronischen Dschungel der ehemaligen Cyberwelt eine sensationelle Entdeckung: Sie bekommt Nachricht von einer neuen Welt, hört von modernsten Sädten, die auf Stelzen hoch über das Meer gebaut wurden! Mara und die Bewohner von Wing wagen in ihren Booten eine dramatische Flucht. Aber als sie tatsächlich die gigantische Stelzenstadt New Mundo erreichen, müssen sie feststellen, dass sie alles andere als willkommen sind ...

Öde Story

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Spannung, Magie, fantasievolle Wesen, es fesselt mit seiner Geschichte, begeistert mit seinen Charakteren- ein wahres All-Age Kinderbuch

Buchraettin

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Es ist eine spannende Kriminalgeschichte, die zum Mitermitteln einlädt mit einem besonderen Flair durch das Kaufhaus

Buchraettin

Inventory (1). Tresor der gefährlichen Erfindungen

Gut geeignet für Jungs ab ca. 10 Jahre

mii94

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Genau passend für den LeseHerbst. Früher habe ich ScoobyDooh Filme verschlungen, heute dieses Buch.

Engelmel

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Eine traumhafte Geschichte über Freundschaft aus zwei verschiedenen Welten. So voller Leidenschaft und Kampfgeist.

LilithSnow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "New Mundo" von Julie Bertagna

    New Mundo

    Ajana

    23. November 2011 um 19:23

    Es ist das Jahr 2099. Die Erde ist fast vollständig überflutet worden. Die 15-jährige Mara lebt mit ihrer Familie auf einem der letzten trockenen Flecken der Erde, auf der Insel Wing. Doch das Meer verschlingt immer mehr der Insel. Wohin sollen die Menschen von Wing flüchten? Mara nutzt in ihrer Freizeit eine schon lange vergessene Technologie, das Cybernet. Dort findet sie heraus, dass große Städte über dem Meer gebaut wurden. Können sie vielleicht dort Zuflucht vor dem alles verschlingenden Meer finden? Ich habe das Buch beim Stöbern im Internet gefunden und da das Cover mir gut gefiel, hatte ich mir das Buch einfach gekauft. Die Story ist ja auch nicht so weit hergeholt, schmilzt das Eis auf der Welt doch genau wie im Buch immer mehr und die Meerespiegel steigen. Mara ist vielleicht die letzte Hoffnung der Menschen auf Wing. Nachdem sie den Menschen von ihrer Entdeckung erzählt, machen sich alle bis auf die Älteren auf um eine neue Heimat zu finden. Nach Tagen auf hoher See treffen sie endlich auf die neuen Städte. Doch anders als erwartet, werden die Flüchtlinge nicht mit offenen Armen erwartet. Hunderte von Booten warten außerhalb der Stadtmauern. Jeder der zu nah kommt, wird von der Wasserpolizei der Stadt abgeschossen. Die Menschen sind erschöpft, viele erkranken. Doch niemand in der Stadt scheint sich dafür zu interessieren. Was hat es mit der Stadt auf sich? Warum weisen sie die Menschen ab? Mara will der Sache auf den Grund geben... Mit ein wenig Hilfe schafft sie es hinter die Mauern... doch was sie dort erwartet, erschüttert sie noch mehr... Die Geschichte an sich ist wie schon geschrieben, schon realistisch, wenn auch einiges doch ein wenig Science Fiction enthält. Im Buch dreht es sich hauptsächlich um Mara und ihren Versuch, die Menschen von Wing zu retten. Die Geschichte fing gut an, dümpelte aber ab der Mitte ein wenig vor sich und das Ende kam dann viel zu schnell und wurde auch auf zu wenig Seiten gequetscht. Der Schreibstil an sich ist ganz ok. Irgendwie hatte ich mir aber nach der Inhaltsbeschreibung und dem Cover ein wenig mehr erwartet. Das Buch lässt sich jedoch flüssig lesen. Nur das Ende hat mich schon ein wenig enttäuscht. Da hätte man auch ein wenig detallierter vorgehen können bzw. dem ganzen ein wenig mehr Raum geben können. Manche Sachen laufen für Mara einfach viel zu einfach ab, was ich manchmal ein wenig unrealistisch fand (ok es ist Fantasy/Science Fiction, aber ein paar Sachen sollten schon zur normalen Menschenkenntnis passen;) ). Alles in allem gebe ich dem Buch 3 Sterne. Mehr ist aber leider für die Geschichte meiner Ansicht nach nicht drin.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks