Julie Briac Château de Mérival - Der Geschmack der Leidenschaft

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Château de Mérival - Der Geschmack der Leidenschaft“ von Julie Briac

Der Beginn einer großen romantischen und dramatischen Familiengeschichte vor der farbigen Kulisse eines Weinguts im Médoc von Julie Briac. Die Londonerin Cora ist wie verzaubert von dem kleinen Stück Land im Médoc im Südwesten Frankreichs , das sie bei einer Weinprobe gewonnen hat. Doch bald muss sie feststellen, dass sie buchstäblich zwischen zwei verfeindete Winzerfamilien geraten ist. Was ist zwischen Robert Chevalier und Pascal Levall geschehen, das die einstigen Freunde zu derart erbitterten Gegnern werden ließ? Sowohl der verschlossene Robert als auch der charmante Pascal werben um Cora – oder um ihr Land? Cora findet sich unversehens inmitten von Liebeswirren wieder. Wird sie der Stimme ihres Herzens folgen, und damit die Wunden der Vergangenheit heilen?

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett aber oberflächlich

    Château de Mérival - Der Geschmack der Leidenschaft
    Marakkaram

    Marakkaram

    25. June 2017 um 14:47

    Sie nickte verhalten. "Danke. Ja, die Gegend ist wunderschön, der Strand, der Wald, die Weingüter. Die Menschen scheinen etwas schwierig."Die Londonerin Cora hat grade ihren Job verloren und macht beim Abschiedsabend der Redaktion (eine Weinprobe) bei einem Gewinnspiel mit. Ein paar Wochen später flattert ihr ein Brief ins Haus, der bescheinigt, dass sie ein Stück Land auf einem Weingut in Frankreich gewonnen hat. Mit dabei ein Flugticket und die Einladung für 2 Wochen. Dort angekommen merkt Cora relativ schnell, dass etwas nicht stimmt, denn dieses Land benötigt der Nachbar für sein geplantes Freizeitressort....                                                 ~ * ~ * ~  Ein Spontankauf. Ich habe es im Laden liegen sehen und es hat mich alles sofort angesprochen: die Aufmachung, der Titel und der Klappentext. Musste ich haben1Erst zuhause habe ich bemerkt, dass es der Auftakt einer Triologie ist. Hmm, naja auch egal. Denn erwartet habe ich eine schöne Familiengeschichte mit Frankreich- und Weinbergflair und einer kleinen Liebesgeschichte. Leider fehlt es vor allem an Flair. Die Geschichte bleibt oberflächlich in allen Segmenten. Im letzten Drittel gibt es eine ganz kleine Einführung in die Weinlese und Kelterei, aber so minimal, dass ich es fast gar nicht so nennen mag. Es wird weder das Land beschrieben, noch groß über die Reben gesprochen, das Essen etc. Da fehlt mir so Einiges. Ich hatte nicht wirklich etwas vor Augen, geschweige denn in der Nase beim Lesen. Und auch aus der Liebe, dass Cora zwischen zwei Männern steht, macht die Autorin nicht wirklich etwas. Sie plänkelt mal mit dem Einem, mal mit dem Anderen, aber es entwickelt sich nicht wirklich viel an Emotionen.Dahingegen sind die Figuren eigentlich ganz gut ausgearbeitet. Hier hatte ich sowohl den leicht schmierigen Frauenheld als auch die Nudisten sehr bildhaft vor Augen und musste so manches Mal schmunzeln. Und auch die Gegenspieler waren greifbar und auf den Punkt. Gefehlt hat es mir nur ein wenig an Cora. Sie bleibt zu schwammig und irgendwie nichtssagend langweilig. An sich ist die Geschichte schön, nett und flüssig geschrieben, konnte mich aber emotional nicht so wirklich mitreissen. Da hätte ich mir mehr Flair und Tiefe gewünscht. Und obwohl ich glaube, dass der zweite Teil überzeugender wird, denke ich nicht, dass ich ihn mir kaufen werden - dafür wurde zu wenig Neugier in mir geweckt - leihen schon eher. Fazit: Ein nettes Buch für Zwischendurch. Es hat mich teilweise ein wenig an Darringham Hall erinnert, das mir persönlich aber um Längen besser gefallen hat. 

    Mehr
  • Das Buch ist genau richtig für den Sommer

    Château de Mérival - Der Geschmack der Leidenschaft
    Athene

    Athene

    08. June 2017 um 17:27

    INHALT:Auf einer Weinprobe gewinnt die Londonerin Cora ein Stück Land: ein kleines Eckchen in Médoc im Südwesten von Frankreich. Ein kleiner Kurzurlaub zeigt Cora wie wundervoll dieser Landstrich mit seinen Weinreben und seinen Männer sein kann. Denn ihr Stück Land liegt genau zwischen zwei verfeindeten Winzerfamilien und jede hat einen schicken Franzosen zu bieten, der Coras Herz höher schlagen lässt.FAZIT:Das Buch ist genau richtig für den Sommer. Ich habe es zwar auf Balkonien gelesen, aber während die Sonne auf meinen ebook Reader fiel, träumte ich von den Weinranken, der Sonne.....und war sofort drin in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin lässt sich schnell und locker lesen und man kann Coras Wünsche, Sorgen und Nöte schnell nachvollziehen. Man gönnt ihr den Sommer in Frankreich und auch die schrulligen Nebenprotagonisten sorgen für ordentliche Schmunzler.Denn hier tauchen englische Nudisten mit Wohnwagen, eine kernige Haushälterin, verbissene Immobilienhaie und und und auf. Die Engländer contra Franzosen bieten einen interessanten Gegensatz im Buch. Kulinarisch und auch vom Verhalten lernen die Protagonisten voneinander und ich bin gespannt, wo das alles hinführt. Der Prozess der Weinlese ist ein interessanter Nebenaspekt im Buch und sorgt für ein schönes Sommerfeeling.Wer hier ein erotisches Buch vermutet, liegt völlig falsch. Nach einem Küsschen kommt der Schwenk zum Kamin (das war bei der Love Letter Convention 2017 die Umschreibung für harmlose Liebesromane) bzw. hier der Schwenk zum Weinfass. ;)Die Landschaft, die Sonne, der Wein, das Essen und die Männer (Pascal und Robert) beeindrucken Coras Herz und das Buch fährt ordentlich Zündstoff auf. Natürlich hat das Buch einen Cliffhanger und so müssen sich die Leser wohl bis zum Erscheinen von Band 2 und 3 gedulden, aber dann bin ich auf jeden Fall wieder dabei: Volle Punktzahl.http://kleeblatts-buecherblog.blogspot.de/2017/05/julie-briac-chateau-de-merival-der.html

    Mehr