Julie Clark

 4,2 Sterne bei 184 Bewertungen

Lebenslauf von Julie Clark

Julie Clark wuchs in Santa Monica auf. Während sich ihre Freunde auf Surfbrettern in die Wellen stürzten, las sie lieber Bücher am Strand. Nach dem Studium arbeitete sie in Berkeley an der University of California. Dann kehrte sie zurück nach Santa Monica, wo sie heute mit ihren beiden Söhnen und einem Goldendoodle lebt und als Lehrerin tätig ist. »Der Tausch« ist ihr erstes Buch bei Heyne.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Rezensionen zu Julie Clark

Cover des Buches Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg. (ISBN: 9783453424975)J

Rezension zu "Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg." von Julie Clark

Packender Thriller
Julianchenvor 2 Tagen

Spannendes Thema, interessante Frauenfiguren, packend geschrieben. Zwei Frauen, die aus ihrem Leben verschwinden wollen, treffen sich vermeintlich zufällig am Flughafen. Sie tauschen die Tickets und das spannende Verwirrspiel beginnt. Interessant sind die Perspektiven. Ständig wechselt die Erzählung zwischen Eva und Claire, allerdings wird Evas Geschichte aus der Vergangenheit erzählt. Seite um Seite nimmt die Spannung zu. Am Ende lösen sich die Knoten. Für mich ein wunderbar spannendes Buch für den Sommer, das ich in einem Rutsch durchgelesen habe.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg. (ISBN: 9783453424975)C

Rezension zu "Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg." von Julie Clark

Bewegend bis zur letzten Seite
Crumble1307vor 6 Tagen

Eines der besten Bücher, dass ich in der letzten Zeit gelesen habe. Ich konnte leider noch nichts vergleichbares finden...

Die einzelnen Stränge der Protagonistinnen waren beide sehr spannend, auch wenn Claires mich mehr reingezogen hatte.

Für einen Thriller war es eigentlich harmlos, aber das hat mich nicht gestört.

Es gab einige Momente, die zwar nicht so wichtig scheinen mögen, aber trotzdem Details enthielten, die die Situation greifbarer und lückenloser gemacht haben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg. (ISBN: 9783453424975)TheaWolf30s avatar

Rezension zu "Der Tausch – Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg." von Julie Clark

Zwei Frauen, zwei IQs: die eine etwas dümmlich, die andere überaus intelligent
TheaWolf30vor 9 Tagen

Claire wird von ihrem Mann, einem angesehenen Politiker, seit Jahren psychisch und physisch misshandelt. Ihre Umgebung schaut weg, da sie sich alle ihrem Mann und seinem Geld verbunden fühlen. 

Eva, die in einem Waisenhaus groß wurde, hat keinen wirklichen Halt im Leben und rutscht in eine für meine Begriffe sehr dubiose und verwirrende Drogengeschichte. 

Beide Frauen wollen nur eines: ihr Umfeld hinter sich lassen und für immer verschwinden!

Was für eine brillante Idee, habe ich mir beim Lesen des Klappentextes gedacht und dementsprechend hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt. Leider hielten diese der Realität dann nicht zu 100 Prozent stand. "Der Tausch" ist unterhaltsam und nett zu lesen, aber prickelnde Spannung kam für mich nicht wirklich auf. Dazu blieben mir die Charaktere und teilweise auch ihre Gedanken und Handlungsweisen zu fremd. 

Ich habe Claires Leiden anfangs noch sehr gut nachvollziehen können und sogar beim Lesen die Ohnmacht empfunden, die sie gegenüber ihrem Mann empfand, diese Ausweglosigkeit. Als sie dann aber letztendlich so elegant in die Freiheit geflogen ist, begann sie, mir auf die Nerven zu gehen. Für mich ergab sich immer mehr das Bild einer etwas dummen, ungeschickten Frauen. Mit etwas Geschick hätte sie die guten Teile von Evas Leben durchaus übernehmen können, denn dass sie als Bewohnerin von Evas Haus n Gefahr war, sorry, das habe ich zu keinem Zeitpunkt gespürt. Ich bin sogar sicher, mit dem Agenten hätte man sich - eine gewisse Schlauheit vorausgesetzt - einigen können; er wusste ja vom ersten Blick an, dass Claire NICHT seine Zielperson Eva ist. Aber nein, Claire stellt sich so herrlich blöd an, dass man nur den Kopf schütteln kann.

Eva war da durchaus schlauer. Eine intelligente Frau, die nach Lösungen sucht. Sie kam in der Beschreibung des Agenten und Claire aber sehr schlecht weg: schwierig, kompliziert, manipulativ. Ich persönlich habe sie nicht so empfunden; sie war eine verletzte Seele, die wie viele aus sozial schwierigen Verhältnissen lebenslang einen gewissen Rucksack zu tragen haben. Die Drogengeschichte war für meine Begriffe zu verworren, um glaubwürdig zu sein. Warum Eva da so hinein geschlittert ist, trotz ihrer Intelligenz, war mir trotz den Erklärungsversuchen der Autorin nicht ganz schlüssig.


ACHTUNG SPOILER

Während die Geschichte anfangs und im Mittelzeit noch recht spannend ist, gleitet sie gegen Ende hin in Richtung "problembeladene Frauenschicksale in Buchform" ab. Hätte auch bei den Chicklit Romanen am Tisch einer Buchhandlung Platz gefunden und besser nicht in der Krimi- und Thrillerecke. Viel zu unkompliziert und schnell löst sich alles in Wohlgefallen auf, denn, juhu, Claire spricht öffentlich in einer Talkshow! Der Ehemann kann ihr dadurch nicht mehr nach dem Leben trachten und ein Mord wird ihm quasi auch noch nachgewiesen.  Für Claire wird dann alles so schön wie im Bilderbuch, während Evas Schicksal etwas rätselhaft bleibt (für mich zumindest).

Das Buch ist insgesamt schon okay zu Lesen, aber nicht das Highlight, das ich mir aufgrund des vielversprechenden Themas erwartet habe.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 300 Bibliotheken

von 102 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks