Julie Cross Sturz in die Zeit

(283)

Lovelybooks Bewertung

  • 363 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 7 Leser
  • 108 Rezensionen
(74)
(135)
(53)
(17)
(4)

Inhaltsangabe zu „Sturz in die Zeit“ von Julie Cross

Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe. Der erste Band der großen Zeitreise-Trilogie.

Ein wunderschönes Buch mit einer guten Mischung aus Fantasy und Liebe, nur das Ende fand ich ein bisschen blöd.

— Mondprinzessin

Teils sehr verwirrende Handlung, auch die Personen bleiben oft schwach.

— Azalee

Gegen das Ende ziemlich wirr

— Aglaya

Spannend, rasant und fesselnd geschrieben entführt uns die Autorin in andere Welten...

— chipie2909

Jackson hat eine Gabe, er kann in der Zeit reisen. Aber was passiert wenn alles außer Kontrolle gerät? Was, wenn alles von ihm abhängt?

— Lilybeth

Ganz nett für Zwischendurch, aber ich hatte mehr erwartet.

— leucoryx

Stöbern in Jugendbücher

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Ein unglaublich spannendes Buch mit einer wirklich schönen Liebesgeschichte die, die Herzen der Leser erwärmt!

Madamefuchs

Illuminae

Lest. Dieses. Buch. Geniale Geschichte, geniale Umsetzung, einfach genial. Vielleicht merkt man es: ich bin begeistert!

LeseMama82

PS: Ich mag dich

Eine Schöne Geschichte für zwischendurch!

Fluffypuffy95

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ab der Hälfte hat mir das Buch erst richtig gut gefallen.

fangirl17

Der Mitreiser und die Überfliegerin

Momo für Erwachsene, die grauen Männer sind "Vertreter"

KleinerKomet

Königlich verliebt

OMG WIESO WIESO JANUAR 2018, WIESOOO? T_T Tolles Debüt, seit langem mal wieder ein gutes Im.pressbuch...TEIl 2 MY BODY IS READY!

Jack_Inflagranti

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sturz in die Zeit

    Sturz in die Zeit

    vormi

    23. September 2017 um 00:22

    Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe.Der erste Band der großen Zeitreise-Trilogie.Inhaltsangabe auf amazonBei diesem Buch war ich lange hin- und hergerissen.Eigentlich war es spannend und hat mir gut gefallen.Aber andererseits hat es mich fast durchgehend verwirrt.Immer wenn ich dachte, jetzt gefällt es mir gut, jetzt habe ich es durchschaut oder irgendwelche anderen Teile begriffen - zack, hat es mich wieder total durcheinander gebracht.Ein bißchen Verwirrung ist gut, aber das war mir ein wenig zuviel des Guten.Dafür ziehe ich 1 Stern ab.

    Mehr
  • Verwirrdende und sich dauernd wiederholende Handlung

    Sturz in die Zeit

    Azalee

    05. June 2017 um 12:43

    Mit Büchern über Zeitreisen ist es ja immer so eine Sache. Keiner hat eine logische Erklärung und die Autoren überschlagen sich mit Varianten. Auch Julie Cross findet in ihrem Buch eine Erklärung für Herkunft und Funktion der Zeitreisen. SCHREIBSTIL: Durch ihren relativ nüchternen Schreibstil werden die Fakten gut vermittelt. Nur Emotionen konnte sie so nicht wirklich rüberbringen, sondern beschreibt vielmehr. Dadurch konnte ich oft nicht wirklich mitfiebern und war von Jacksons Schicksal relativ unberührt, obwohl das Buch aus der Ich-Perspektive von Jackson geschrieben ist.Für den Schreibstil gebe ich 2,5/5 Sterne. HANDLUNG:Jackson wird durch einen dummen Unfall in das Jahr 2007 zurückversetzt. Dort macht er sich daran, eine Erklärung für das Zeitreisen zu finden, will die 2007er-Version seiner Freundin aus dem Jahr 2009 erobern und reist ein paar Mal in die Vergangenheit. Die ganze Handlung plätschert oft zeimlich vor sich hin, erst gegen Ende nimmt sie an Fahrt auf. Für das Zeitreisen hat Julie Cross aber eine gute, wenn auch teils relativ komplexe und verwirrende Erklärung gefunden. Die Liebesgeschichte zwischen Holly und Jackson konnte mich nicht wirklich überzeugen. Jackson betont zwar immer wieder, wie sehr er Holly doch liebt, aber warum - keine Ahnung. Das hängt aber sicher auch mit Julie Cross Schreibstil zusammen, da dieser ja etwas zu wenig Emotionen transportiert hat. Für die Handlung - und besonders für die Erklärung für das Zeitreisen - gebe ich 3/5 Sterne. FIGUREN: Die Figuren blieben oft relativ blass. Jackson ist zwar der Protagonist, aber eigentlich stolpert er mehr so durch die Welt, sein einziges Ziel ist Holly zu retten. Ich hatte nicht das Gefühl, dass er durch sein Schicksal wirklich schockiert war und war durch sein Schicksal auch nicht berührt.Adam dagegen mochte ich sehr gerne, ihn fand ich auch besser ausgearbeitet und interessanter als Jackson. Er ist das Genie, das Jackson helfen muss und hat um einiges mehr Ahnung und Wissensdurst als dieser. Auch Courtney fand ich besser ausgearbeitet als Jackson, wenngleich sie durch ihre wenigen Auftritte im Hintergrund blieb. Holly dagegen war wieder sehr blass und konnte mich nicht überzeugen. Ich konnte auch nicht wirklich Unterschiede zwischen der Holly aus dem Jahr 2007 und der aus dem Jahr 2009 erkennen, obwohl Jackson immer wieder betont hat, wie sehr sie sich doch unterscheiden. Für die Figuren gibt es 2,5/5 Sterne. FAZIT: Das Buch behandelt das Thema Zeitreisen und mischt neue Ideen mit altbekannten. Der Schreibstil ist sehr nüchtern und konnte mich nicht wirklich mitreißen. Die Handlung plätschert oft vor sich hin, dann wieder tauchen plötzlich komplizierte Erklärungen für das Zeitreisen auf. Die Figuren bleiben fast alle relativ blass und waren mir total egal. Insgesamt gebe ich dem Buch 3/5 Sterne.

    Mehr
  • Man muss wohl die ganze Reihe lesen, um alles zu verstehen

    Sturz in die Zeit

    Aglaya

    14. December 2016 um 20:38

    Der 19-jährige Jackson hat vor einigen Monaten entdeckt, dass er einige Stunden in die Vergangenheit reisen kann. Diese Fähigkeit bringt ihn und seine Freunde überraschend in grosse Gefahr.Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive des Protagonisten Jackson erzählt und beginnt mit einer unterhaltsamen und eher gemütlichen Einführung in die Situation: Der Student Jackson kann durch die Zeit reisen und führt zusammen mit seinem Freund Adam regelmässig Experimente durch, um mehr über seine Fähigkeit zu erfahren. Durch einen überraschenden Angriff stellt er fest, dass diese offenbar deutlich grösser sind, als er selbst wusste. Zusammen mit Jackson erfährt der Leser immer mehr über die Zeitreisefähigkeit, vieles bleibt aber noch im Dunkeln.Die Handlung ist zunächst ziemlich geradelinig und gut verständlich aufgebaut, verzettelt sich aber im Laufe des Buches immer mehr. Regelmässig tauchen neue Figuren auf, von denen weder Jackson noch der Leser wissen, wer sie eigentlich sind und was sie wollen. Gibt es hier zwei Seiten in einem Konflikt, oder sind es noch mehr? Wer steht auf welcher Seite, wem kann Jackson vertrauen und von wem sollte er sich fernhalten? Im Verlaufe der Zeit wird alles immer unübersichtlicher und am Schluss hatte ich kaum mehr einen Überblick wer jetzt mit wem, wo und was zusammenspannte. Das Ende ist offen gestaltet und praktisch alle Fragen bleiben offen, sodass sich „Sturz in die Zeit“ nicht als Einzelband eignet sondern die Reihe als Ganzes gelesen werden sollte.Der Schreibstil der Autorin Julie Cross ist eher einfach gehalten und lässt sich flüssig lesen, sodass ich mit den rund 500 Seiten schnell durch war. Allerdings hat sich die Autorin (vielleicht etwas zu) stark auf die Handlung konzentriert, sodass die Figuren und die Umgebung ziemlich blass blieben. Zudem wird das Buch im Verlauf ziemlich repetitiv. Angriff, Rettung durch Zeitsprung, einige neue Infos, Angriff, Rettung, Infos… Mein FazitDie Handlung wird immer verwirrender und das Ende löst gar nichts auf – die Lektüre der Nachfolgebände ist daher zum Verständnis wohl zwingend.

    Mehr
  • Ein guter, aber ausbaufähiger Ansatz

    Sturz in die Zeit

    ginisbooktown

    01. December 2016 um 09:23

    Inhalt Jackson könnte ein ganz normaler 19-Jähriger sein. Student mit fester Freundin und guten Freunden, wäre da nicht die Tatsache, dass er für ein paar Stunden in der Zeit zurück reisen kann. Aus den Spielereien wird schnell ernst, als seine Freundin Holly sterbend in seinen Armen liegt.    Bewertung Vor ein paar Jahren habe  ich diese Geschichte schon einmal in der Hardcover Version gelesen. Allerdings bin ich zu diesem Zeitpunkt nicht mit der Handlung warm geworden. Das erste was mir an der neuen Taschenbuchausgabe gefällt ist, dass das Cover aus dem Amerikanischen übernommen wurde. Mit dem deutschen Cover war ich nicht ganz zufrieden. Das Buch wird aus Jacksons Sicht erzählt. Das hat mir ganz gut gefallen, weil er sich recht erwachsen und verantwortungsbewusst verhält. Das hat mehrere Gründe. Zum einen muss er wegen der Geschichte mit den Zeitreisen immer auf der Hut sein, denn die Feinde der Zeit schlafen nicht. Außerdem hat ihn auch die Sache mit seiner Schwester Courtney sehr beeinflusst.  Vielleicht tut ihm auch Holly gut, sie ist ein sehr geordneter und ambitionierter Mensch, zumindest im Jahr 2009. Ich muss gestehen, dass ich sie als eher nebensächlich betrachte, auch wenn sie der Anfangspunkt der Handlung ist. Jacksons Freund Adam finde ich hingegen sehr interessant. Er ist ein kleines Superhirn und ein Hacker, der gemeinsam mit Jackson ein paar Experimente zu dessen Fähigkeit durchführt. Und hier kommt der Teil, der mich etwas verwirrt hat. Nach einem Vorfall, den ich hier nicht verraten möchte, liegt Holly im Sterben. In seiner Panik reist Jackson intuitiv zwei Jahre in der Zeit zurück. Dieses Jahr ist jetzt seine neue "Homebase", also sein neuer Ausgangspunkt. Hierhin kehrt er immer zurück, egal in welchem Jahr er vorher war.  In diesem Jahr erfährt er auch, dass an seinem Vater und dessen Arbeit bei der CIA etwas nicht in Ordnung ist. Ich muss zugeben, dass ich seinen Vater auch sehr zwielichtig finde und er mich zu Ende nicht wirklich überzeugen konnte.  Er hat diverse Personen hinter sich, die sich mit den Zeitreisen befassen und es als eine genetische Anlage betrachten. Jackson wird hier mehrmals als Experiment bezeichnet.  Das hätte man durchaus noch ausbauen können. Vor allem aber ist Jacksons eigentliche Rolle in der Geschichte viel zu undurchsichtig und die einzelnen Informationen, die man bekommt, fügen sich nicht richtig zusammen.   Das ganze hat aber auch etwas Positives: 2007 ist Holly noch unversehrt und Jackson kann sie auf eine ganz neue Weise kennen lernen. Den Gedanken, dass er sich noch einmal um sie bemühen muss, finde ich sehr schön. Mir hat in dem Buch ein wenig die Spannung gefehlt. Jackson kann zwar nicht allen Leuten in seinem Umfeld trauen, auch nicht den Leuten von der CIA, und die "Feinde der Zeit", also die Gegenspieler, tauchen immer wieder auf, aber es stellt sich nie ein Schock ein. Man hat immer das Gefühl, dass alles trotzdem gut wird. Hierbei muss ich auch sagen, dass es einfach zu viele Charaktere gibt. Es wird schnell deutlich, wer auf welcher Seite zu stehen scheint, aber dennoch bleibt ihre Beschreibung oberflächlich. Ich konnte mich nicht mit ihnen identifizieren und hätte mir da einfach etwas mehr Tiefe gewünscht. Dann hätte ich das Buch wohl auch als fesselnd empfunden. Fazit Die Idee, wie das Zeitreisen funktioniert ist ein guter Ansatz und auch die Einbeziehung von Organisationen wie der CIA ist eine gute Grundlage, aber alles muss noch viel weiter ausgebaut und vor allem detailierter werden. Vor allem die Figuren müssen weiter entwickelt werden. Vielleicht ist der Autorin das in Band zwei ja schon gelungen.

    Mehr
  • Ein fulminanter Auftakt, doch manchmal zu überladen

    Sturz in die Zeit

    somnialee

    28. November 2016 um 20:29

    Inhalt: Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe. Meine Meinung: Erfrischend fand ich bei diesem Buch, dass die Geschichte mal nicht eine weibliche Protagonistin hatte, sondern aus der Sicht eines männlichen Charakters erzählt wurde, was im Jugendbuchgenre ja eher selten vorkommt. Jackson findet am Anfang des Buches seine Zeitreise-Begabung sehr unterhaltsam und macht viele Experimente mit seinem besten Freund Adam, um mehr über seine Zeitreisen und wie das Ganze genau funktioniert, herauszufinden. Doch dann wird es plötzlich ernst: Geheimnisvolle Männer überfallen ihn und seine Freundin Holly, töten diese und Jackson findet sich auf einmal im Jahr 2007 wieder, zwei Jahre in der Vergangenheit. Und er kann nicht mehr zurück. Es fängt also gleich rasant an. Die Geschichte lässt sich recht flüssig lesen, auch wenn ich manche Sätze wiederholen musste, um alles genau zu verstehen – manchmal überschlagen sich die Ereignisse geradezu, was ein bisschen zu viel des Guten war. Außerdem habe ich öfter das „Zeitgefühl“, bzw. den Überblick verloren – Moment, in welchem Jahr, in welchem Monat ist Jackson jetzt? –, auch wenn am Kapitelanfang meistes darauf hingewiesen wird. Dennoch – Julie Cross begeistert hier mit einer neuen Zeitreise-Trilogie, wo das Thema Zeit sehr anspruchsvoll, aber gut ausgearbeitet ist. Jackson lernt immer mehr über seine Gabe kennen, lernt sich auch im Kampf immer mehr zu behaupten und geht an seine Grenzen, macht also eine tolle Entwicklung durch. An Action und Spannung fehlt es dem Buch definitiv nicht. Auch wenn man nach Lesen des Klappentextes vermutlich mehr Romantik erwartet als der Auftakt der Trilogie tatsächlich enthält, kommen die Emotionen nicht zu kurz. Atmosphärisch aufgeladen, konnte man sehr gut mit dem Protagonisten mitfühlen – vor allem am Ende, das ich so wirklich nicht erwartet hätte und wo der zweite Band dringend zum Weiterlesen benötigt wird. Sehr schön fand ich, dass die Autorin die einzelnen Charaktere nicht gleich in absolut Gut und Böse unterteilt hat, sondern dass sie sich in einer Grauzone bewegten und man – genau wie Jackson – nicht direkt wusste, wem man jetzt wirklich trauen konnte. „Sturz in die Zeit“ überzeugt durch die ausgefeilte, aber sehr anspruchsvolle Hintergrundidee zum Thema Zeit/Zeitreisen, den gut ausgearbeiteten Charakteren und der Atmosphäre, wo auch die großen Gefühle nicht fehlen und der Leser richtig mitfühlt – es gab einige wirklich traurige Momente; aber manchmal waren die Seiten einfach zu überladen mit Geschehnissen.

    Mehr
  • Spannender Auftakt einer Zeitreise-Trilogie

    Sturz in die Zeit

    chipie2909

    30. September 2016 um 10:28

    Ich liebe Bücher, die von Zeitreisenden handeln! Und auch wenn es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, musste ich mir dieses Werk unbedingt zulegen. Geschrieben wurde dieser Roman, der den Auftakt einer Trilogie bildet, von Julie Cross, geboren 1980 in Heidelberg. Sie wanderte in die USA aus, wo sie viele Jahre als Turnlehrerin arbeitete, bevor sie 2009 zur Schriftstellerin wurde. Julie Cross lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Illinois, nahe Chicago. Zum Inhalt: Jackson Meyer, ein neunzehnjähriger Student in New York, glaubt ein ganz normaler Jugendlicher zu sein, der grad an der Grenze zum Erwachsenenleben steht. Doch plötzlich stellt er fest, dass er durch die Zeit reisen kann. Nur seinem Freund Adam, begeisterter Physikstudent, erzählt er von seinem Geheimnis und Adam versucht alles menschenmögliche, um herauszufinden, woher diese Gabe kommt und wie das Zeitreisen funktioniert. Sie starten kleine Experimente, Jackson reist immer nur ein wenig in die Vergangenheit zurück, sein Rekord liegt bei 48 Stunden. Aber als er seine Freundin Holly besucht, geschieht das Unfassbare: Zwei Männer dringen in die Wohnung ein, Holly wird von einem Schuß getroffen und genau in diesem Moment reist Jackson zwei Jahre in die Vergangenheit. Von dort aus gelingt es ihm nicht, wieder zu seiner „Homebase“ zurückzukehren, so oft er es auch versucht. Nur Sprünge in die weitere Vergangenheit gelingen und so versucht Jackson herauszufinden, was es mit seinen Zeitsprüngen auf sich hat… Mein Eindruck: Nachdem ich schon einige Jahre kein Jugendbuch mehr gelesen hatte, habe ich versucht, so ganz ohne Erwartungen an dieses Werk heranzugehen. Aber meine Sorge, dass es für mich vielleicht das falsche Genre sein könnte, wurde schon auf den ersten Seiten komplett zerstreut. Der Schreibstil von Julie Cross hat mich sofort in den Bann gezogen und ich war mittendrin in der Geschichte. Jackson ist so wunderbar sympathisch dargestellt, dass ich ihn sofort mochte, mit ihm mitfieberte, mit ihm lachte und mit ihm weinte. Auch seinen Freund Adam schloß ich sofort ins Herz und ich musste oft schmunzeln über die Art, wie die beiden miteinander umgingen. Holly, Jacksons Freundin, reiht sich ebenso mit einem tollen Wesen ein, so dass mir die Geschichte der drei jungen Erwachsenen sehr nah ging und ich auch während des „Nichtlesens“ oft an sie dachte. Die Zeitsprünge fesseln einen, auch wenn es teilweise gar nicht so einfach ist, sich zu merken, welche Begebenheit jetzt in welcher Zeitebene geschah und wie die Geschichte damit zusammen hängt. Die Autorin hat es grandios geschafft, eine konstant hohe Spannung zu erhalten. Es passierten öfter Wendungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet hatte, Überraschungen tauchten auf und auf keiner einzigen Seite war dieses Buch für mich vorhersehbar. Der Schluß begeisterte mich ebenso und ich freu mich sehr auf Band 2 der Trilogie. Fazit: Für jeden Zeitreisen-Fan ein absolutes Muss! Spannend, rasant und fesselnd geschrieben entführt uns die Autorin in andere Welten.

    Mehr
  • Rezension Sturz in die Zeit

    Sturz in die Zeit

    Lilybeth

    18. June 2016 um 14:48

    Ein wirklich spannendes Buch. Auch wenn man am Anfang noch etwas verwirrt ist, findet man sich schnell ein. Die Gefühle Jacksons sind gut herausgearbeitet und man fiebert schnell mit. Durch die komplexe Darstellung der Zeit muss man sich auf die Geschichte konzentrieren und ist immer dabei. Kaum ist ein Rätsel scheinbar gelöst, kommt ein neues. Schnell weiß man nicht mehr als echt ist und was nur Fiktion. Ein gutes Buch, wenn man abschalten und in eine andere Welt abtauchen möchte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Buchspringer" von Mechthild Gläser

    Die Buchspringer

    stefanie_sky

    KEINE LESERUNDE! LESE-JAHRES-CHALLENGE! Die Jahres-Challenge 2016 im Zeichen der indianischen Astrologie Ich habe lange überlegt, ob ich für dieses Jahr auch eine Challenge auf meinem Blog machen soll. Irgendwann dachte ich mir: Warum nicht? Hierzu habe ich mir die indianischen Sternzeichen und deren Bedeutung mal etwas näher angeschaut. Gegenüber dem abendländischen/westlichen und dem chinesischen Horoskop dürfte dies den meisten relativ unbekannt sein und ich muss zugeben, dass auch ich mich erst aufgrund der Idee zu dieser Challenge näher damit beschäftigt habe. Bestimmt wird dies aber nicht mein letzter Ausflug in die Astrologie der Indianer sein. Eigentlich finde ich sowas immer sehr interessant und spannend. Geht es euch auch so? Dann macht doch mit bei der Jahres-Challenge 2016 der indianischen Sternzeichen! Wie auch bei den uns hier bekannten Sternzeichen, kennen auch die Indianer 12 Sternzeichen an der Zahl und ihr Zyklus beginnt am 22.12. jeden Jahres mit der Gans. Da dieses Jahr jedoch bereits begonnen hat, fängt unsere Challenge mit dem Otter an und endet mit der Gans. Zu gewinnen gibt es auch eine Kleinigkeit. Derjenige mit den meisten Punkten darf sich Printbücher im Maximalwert von 30€ aussuchen [Hier gelten die regulären Buchpreise (UVP) wie sie im deutschen Buchhandel zu entnehmen sind und müssen über Amazon oder Thalia zu erwerben sein]. Wenn mir der Gewinner seinen Lieblings-Schauspieler (oder anderer Promi) nennt, darf sich derjenige auch noch über eine kleine Überraschung in Form einer Zeichnung freuen. Sollte es mehrere Teilnehmer mit der gleichen Punktzahl geben, entscheidet das Los. Je nach Beteiligung werde ich mir eventuell auch noch eine Kleinigkeit für den Zweit- und Drittplatzierten überlegen. Meine Punktewertung ist hiervon natürlich ausgeschlossen ;) Ihr könnt über meinen Blog, hier bei lovelybooks oder einen eigenen Blog teilnehmen. http://schattenfederlein.blogspot.de/2016/01/die-jahres-challenge-2016-der.html ************************* Zur Erklärung: [X] Die Sternzeichen-Aufgaben: Zu jedem Sternzeichen findet ihr eine Aufgabe, die ihr in dem angegebenen Zeitpunkt bearbeiten solltet. Jede Sternzeichen-Aufgabe ist nur einmal zu erfüllen. Eine Nachbearbeitung der Themen ist später (aber nicht vorher!) auch noch möglich. Allerdings habt ihr die Chance mehr Punkte zu sammeln, wenn ihr die Aufgaben in dem jeweiligen Zeitraum bearbeitet. [X] Die Elementar-Aufgaben: Nach jeder Sternzeichen-Aufgabe findet ihr die westliche Zuordnung des Zeichens und dementsprechend das zugehörige Element. Unten findet ihr Hinweise, welche Eigenschaften die Bücher des jeweiligen Elements erfüllen sollten. Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten. Entweder ihr lest in dem entsprechenden Zeitraum ein Buch, das sowohl die Sternzeichen-Aufgabe, als auch die Kriterien des zugehörigen Elements erfüllt oder ihr sucht euch für sowohl das Element, als auch das Sternzeichen zwei verschiedene Bücher. Nur Vorsicht: Solltet ihr euch dazu entscheiden zwei Bücher zu lesen, sollte das Element-Buch auf jeden Fall in dem jeweiligen Zeitraum gelesen werden. Kombinationen aus Sternzeichen+Element können allerdings auch nach Ablauf der Zeit bearbeitet werden. [X] Zusätzliche Farb-Challenge: Jetzt wird es etwas tricky. Solltet ihr mit einem Buch eine Elementar-Aufgabe abgeschlossen haben, achtet auf die Farbe des Buches. Sollte diese dem jeweiligen Element zugeordnet sein, gibt es Extra-Punkte. Allerdings sollte das Buch mindestens zur Hälfte in dieser Farbgestaltung gehalten sein. Insgesamt könnt ihr so über das Jahr verteilt bis zu 12 Extrapunkte sammeln. Nochmal kurz zusammengefasst: [X] Sternzeichen-Aufgaben - Jederzeit einzeln oder in Kombination mit anderen Aufgaben zu bearbeiten. Hier habt ihr die Möglichkeit am Ende des Jahres maximal 36 Punkte zu sammeln. [X] Elementar-Aufgaben - Einzeln zu erfüllen oder frei kombinierbar. Nur im jeweiligen Monat bearbeitbar, es sei denn sie steht in Kombination mit einer Sternzeichen-Aufgabe. Hier gibt es bis zu 24 Punkte bis zum Ende zu erreichen. [X] Farb-Challenge - Ausschließlich in Kombination mit den jeweiligen Elementar-Aufgaben zu lösen. Mit einem glücklichen Händchen lassen sich so bis zu 12 Extrapunkte einzuheimsen.  ---------- Am Ende der Challenge wären demnach 72 Punkte im Idealfall zu erreichen. Diese sind mit 12-24 Büchern zu erzielen. Punktevergabe:  [X] Sternzeichen-Aufgabe erfüllt: 2 Punkte [X] Sternzeichen-Aufgabe im jeweiligen Zeitraum erfüllt: 1 Punkt (zusätzlich zu den 2 Punkten) [X] Elementar-Aufgabe erfüllt: 2 Punkte [X] Farb-Challenge erfüllt: 1 Punkt Wenn ihr demnach ein glückliches Händchen besitzt und beispielsweise die Sternzeichen-Aufgabe (2Pkt.) im richtigen Zeitraum (+1Pkt.) kombiniert mit der jeweiligen Elementar-Aufgabe (+2Pkt.) mit einem Buch der richtigen Cover-Farbe (+1Pkt.) erfüllt, könnt ihr mit nur einem Buch sogar bis zu 6 Punkte bekommen. Weitere Regeln: [X] Ihr könnt jederzeit einsteigen. [X] Diese Challenge ist mit anderen Challenges kombinierbar [X] Ich erwarte keine Rezensionen zu jedem Buch, aber eine kurze Notiz darüber welchen Eindruck ihr von dem Buch hattet. Da reichen auch 1-2 Sätze. [X] Tragt zu jeder Aufgabe das Buch ein, mit dem ihr diese gelöst habt [X] Ihr könnt lesen, was ihr wollt. Egal welches Genre. Ob vom SUB oder neue Schätze. Egal ob Sachbücher, Romane oder sogar Graphic Novels. Allerdings sollten die Bücher wenigstens 90 Seiten enthalten. [X] Es sollten Bücher gelesen werden, die ihr bisher noch nicht kennt oder bei denen es mind. 5 Jahre her ist, dass ihr sie gelesen habt [X] Ihr könnt hier mit eurem Sammelbeitrag direkt über meinen Blog, Lovelybooks oder euren eigenen Blog teilnehmen. Falls ihr einen Blog besitzt wäre es natürlich auch schön, wenn ihr über die Challenge berichtet - ist aber kein Muss. Falls ihr nicht über Lovelybooks oder meinen Blog teilnimmt, schickt mir bitte einen Link zu eurem Sammelbeitrag. [X] Notiert in eurem Sammelbeitrag das Datum eurer letzten Bearbeitung. User, die seit 2 Monaten ihren Beitrag nicht aktualisiert haben fallen aus der Teilnahmeliste. Sammelbeiträge werde ich allerdings nicht löschen. Solltet ihr demnach aus der Teilnahmeliste fallen und doch wieder teilnehmen, gebt mir bitte Bescheid und ich nehme euch wieder in die Wertung mit auf. [X] Meldet euch auf meinem Blog oder bei Lovelybooks, wenn ihr teilnehmen wollt. Ich trage euch dann ein. [X] Euren Sammelbreitrag könnt ihr gestalten wie ihr wollt. Ihr könnt diesen jedoch als Vorlage nehmen: JANUAR - FEBRUAR Sternzeichen Otter: Element Luft: Farbe: FEBRUAR - MÄRZ Sternzeichen Wolf: Element Wasser: Farbe: MÄRZ - APRIL Sternzeichen Falke: Element Feuer: Farbe: APRIL - MAI Sternzeichen Biber: Element Erde: Farbe: MAI - JUNI Sternzeichen Hirsch: Element Luft: Farbe: JUNI - JULI Sternzeichen Specht: Element Wasser: Farbe: JULI - AUGUST Sternzeichen Lachs: Element Feuer: Farbe: AUGUST - SEPTEMBER Sternzeichen Braunbär: Element Erde: Farbe: SEPTEMBER - OKTOBER Sternzeichen Rabe: Element Luft: Farbe: OKTOBER - NOVEMBER Sternzeichen Schlange: Element Wasser: Farbe: NOVEMBER - DEZEMBER Sternzeichen Eule: Element Feuer: Farbe: DEZEMBER - JANUAR Sternzeichen Gans: Element Erde: Farbe: Bei Fragen oder Unklarheiten könnt ihr mich jederzeit anschreiben. http://schattenfederlein.blogspot.de/2016/01/die-jahres-challenge-2016-der.html ************************* 20.01. – 18.02. Otter Der Otter ist vom Glück gesegnet. Er ist ein erfinderischer Geist mit exzentrischer Neigung, wirkt dabei jedoch nie unsympatisch. Die meisten mögen ihn und somit verwundert es kaum, dass der Otter überall gerne gesehen ist.  Ein Otter ist selten allein. Lest ein Buch, das ein Teil einer Reihe ist. Welcher Teil dies ist, bleibt euch freigestellt. Ihr könnt daher gerne etwas Neues beginnen oder auch eine Reihe fortsetzen. Die Reihe sollte jedoch aus mindestens drei Teilen bestehen. WESTLICHE ZUORDNUNG: WASSERMANN; ELEMENT: LUFT 19.02. – 20.03. Wolf Der Wolf ist besonders tiefsinnig. Materielle Dinge interessieren ihn wenig. Dafür ist er umso mehr von guten Büchern oder Gesprächen gebannt. Philosophische und wissenschaftliche Themen reizen ihn dabei mehr als anspruchslose Nichtigkeiten. Allerdings neigt er zu Entscheidungsschwierigkeiten. Welcher Bücherwurm kennt das nicht? So viele Bücher, so wenig Zeit. Da soll man sich auch noch entscheiden können. Dem wird Abhilfe geschaffen. Wählt 3 oder 5 Büchern eures SUBs (=Stapel ungelesener Bücher) und bittet daraufhin einen Freund eines davon auszuwählen. Dieses lest ihr dann. Solltet ihr keinen SUB besitzen, könnt ihr alternativ auch Wunschbücher hierfür nehmen und die Namen davon auf Zettel schreiben und auslosen. WESTLICHE ZUORDNUNG: FISCHE; ELEMENT: WASSER 21.03. – 19.04. Falke Der Falke ist ein sensibles Wesen, das man schlecht einschätzen kann. Zum einen kann er schnell angriffslustig und ungeduldig werden. Zum anderen schafft er es mit seinem freundlichen Gemüt offen auf andere zuzugehen. Zudem hat er oft sehr kreative Eingebungen. Seine Launen können allerdings schnell wechseln. Emotionen und Fantasie - wozu verbindet man dies am besten? Aber sicher doch! Lest einen Roman mit fantastischen Elementen, in dem eine Liebesgeschichte vorkommt. WESTLICHE ZUORDNUNG: WIDDER; ELEMENT: FEUER 20.04. – 20.05. Biber Der Biber ist ein äußerst geselliges und fleißiges Tier. Freunde und Familie sind ihm wichtig. Für sie würde er wirklich alles tun.  Lest ein Buch, in dem der Protagonist sich für seine Liebsten aufopfert und bis an seine äußersten Grenzen und vielleicht sogar darüber hinaus geht (sollte er dies nur für einen Menschen tun zählt dies auch) WESTLICHE ZUORDNUNG: STIER; ELEMENT: ERDE 21.05. – 20.06. Hirsch Der Hirsch ist ein äußerst fantasievolles Wesen und viel und gerne unterwegs. Durch seine offene Art schließt er schnell Kontakte, langweilt sich allerdings schnell und sucht neue Herausforderungen. Daher gilt er auch nicht unbedingt als treu. Lest ein Buch, in der eine Reise thematisiert wird. Ein Urlaub, eine Wanderung oder vielleicht sogar eine Art spirituelle Reise? Ihr habt die Wahl. WESTLICHE ZUORDNUNG: ZWILLING; ELEMENT: LUFT 21.06. – 22.07. Specht Der Specht ist ein absoluter Familienmensch. Um seine Familie zusammen zu halten tut er alles. Er zieht sich gerne zurück und gilt eher als risikoscheu. Dies liegt aber nicht daran, dass er feige ist. Der Specht bevorzugt einfach eher ein harmonisches Leben und ist nicht auf der Suche nach Abenteuern. Familie. Heute gibt es so viele verschiedene Familienmodelle. Ganz egal welches es auch sein mag. Lest ein Buch, in dem es um familiären Zusammenhalt geht. PS: Dabei muss es nicht immer um Blutsverwandschaft gehen. WESTLICHE ZUORDNUNG: KREBS; ELEMENT: WASSER 23.07. – 22.08. Lachs Der Lachs strotzt nur so vor Selbstbewusstsein. Er steht gerne im Mittelpunkt, ist modebewusst und schlüpft gerne in verschiedene Rollen. Befehle nimmt er ungern an und neigt dazu anderen seinen Willen aufzuzwingen. Er schafft es daher schnell in Führungspositionen auzusteigen, wird aber dafür nicht unbedingt von allen gemocht. Auch wenn der Übergang etwas unelegant sein mag. Auch Psychopathen halten gerne die Fäden in der Hand. Sie lieben es, wenn sie merken, dass sie Macht über irgendwen oder irgendwas besitzen. Ihr ahnt schon in welche Richtung dies gehen könnte? Richtig. Lest einen spannungsvollen Thriller, in dem jemand sein unheilvolles Werk ausübt und Menschen in scheinbar aussichtlose Situationen treibt. WESTLICHE ZUORDNUNG: LÖWE; ELEMENT: FEUER 23.08. – 22.09. Braunbär Probiers mal mit Gemütlichkeit. Braunbären sind ruhige und gemütliche Genossen. Auch wenn sie eher unauffällig sind genießen sie ihr Leben in vollen Zügen. Lest ein Buch, dessen Handlung an einem Ort spielt, der für euch persönlich Harmonie symbolisiert. Das heißt natürlich nicht, dass die Handlung nicht durchaus auch dramatisch sein darf. Verzichtet hier nur auf Bücher der Genres Horror und Thriller. Wir wollen den armen Bären doch nicht verschrecken. WESTLICHE ZUORDNUNG: JUNGFRAU; ELEMENT: ERDE 23.09. – 22.10. Rabe Der Rabe ist sehr gesellig, neigt allerdings dazu seine eigene Meinung eher zurück zu halten. Dies macht ihn allerdings sehr flexibel und es fällt ihm nicht schwer sich neuen Situationen anzupassen. Ob Mode oder neue Trends. Der Rabe weiß Bescheid. Wer sich näher mit ihm beschäftigt wird zudem eine tiefsinnige Seite entdecken, die man ihm vielleicht gar nicht zugetraut hätte. Lest ein Buch, von dem ihr keine allzu hohen Erwartungen habt. Vielleicht werdet ihr ja eines Besseren belehrt. WESTLICHE ZUORDNUNG: WAAGE; ELEMENT: LUFT 24.10. – 22.11. Schlange Die Schlange ist das geheminisvollste Wesen unter den 12 Tierkreiszeichen. Wer auch nur einen Blick auf sein wahres Ich erhaschen will, muss sich dazu richtig ins Zeug legen. Ebenso gerne wie die Schlange Rätsel löst, ist sie für andere ein Buch mit sieben Siegeln. Schlangen wollen alles um sich herum analysieren und werden wahnsinnig, wenn sie etwas nicht ergründen können. Sie können deine besten Freunde oder deine schlimmsten Feinde sein. Los geht's, Sherlock! Nein, keine Angst. Ihr müsst hier nun nicht zwangsläufig etwas über den Detektiv lesen, obwohl ihr das natürlich gerne könnt. Hier geht es viel mehr darum ein Buch zu finden, in dem es um mindestens ein Geheimnis geht, das es zu lösen gilt. Seid ihr dabei? WESTLICHE ZUORDNUNG: SKORPION; ELEMENT: WASSER 22.11. – 22.12. Eule Die Eule steht für Weisheit und Forschung. Sie ist sehr neugierig, will alles erkunden und geht auch Konflikten nicht aus dem Weg. Daher sind Eulen meist sehr ehrgeizig und erreichen auch scheinbar unerreichbare Ziele. Allerdings neigt sie zu Klugscheißerei. Bringt etwas Licht ins Dunkel! Lest ein Buch auf dessen Cover eine Lichtquelle zu sehen ist. Dies kann ein Sternenhimmel sein, an dem ein Mond prangt oder die Flamme einer Kerze, die einen düsteren Raum erhellt. Sicher findet ihr hier auch noch einiges mehr, das zu diesem Thema passt. WESTLICHE ZUORDNUNG: SCHÜTZE; ELEMENT: FEUER 22.12. – 19.01. Gans Die Gans ist meist sehr hektisch, aber auch ehrgeizig. Sie will etwas in ihrem Leben erreichen und gibt dafür alles. Während sie für ihre Familie die Hand ins Feuer legen würde, hat sie jedoch keine Scheu davor andere im Berufsleben auszustechen. Sie ist ein waschechter Streber, wirkt aber oftmals nicht sehr kollegial. Egal ob Streber oder nicht. Etwas dazu zu lernen kann immer Spaß machen. Lest ein Buch, die eine Thematik anschneidet, mit der ihr euch noch nicht auskennt oder ihr etwas dazu lernen wollt. Es muss weder ein schwieriges Fachbuch, noch ein Sachbuch sein. Ein Roman, der geschichtliche Ereignisse, eine Krankheit oder auch etwas ganz anderes thematisiert sind demnach vollkommen zulässig. Auch Biografien eignen sich sicher sehr gut für diese Aufgabe. WESTLICHE ZUORDNUNG: STEINBOCK; ELEMENT: ERDE ************************* FEUER: Feuer ist das dynamischte Element. Es steht für jegliche Art von Impulsivität, kraftvolle Leidenschaft und Energie. Hier sollten Bücher gelesen werden, die entweder die Liebe oder auch einen Racheakt thematisieren. FARBEN: ROT, ORANGE, GELB, BUNT ERDE: Dieses Element steht für Ordnung, Struktur und alles, was das menschliche Auge erfassen kann. Hierzu fallen Bücher, die einen realistischen Hintergrund haben oder so in der Art in der Wirklichkeit passieren könnten. Dystopien, die eine denkbare mögliche Zukunft sein könnten sind allerdings ausgeschlossen. FARBEN: BRAUN, BEIGE, GRÜN WASSER: Dieses Element steht für große Emotionen und wenn man sich so richtig in den Protagonisten hinein fühlen kann, fiebert man als Leser gleich noch mehr mit. Daher sollten hier Bücher aus der Ich-Perspektive gelesen werden. FARBEN: BLAU, VIOLETT, TÜRKIS LUFT: Dieses Element steht für Kreativität. Hierzu gehören Bücher des Genres Science Fiction und Fantasy. Da dies nicht jeder gerne liest, gelten auch Bücher, in denen geniale Köpfe wie Künstler, Wissenschaftler oder Erfinder eine Rolle spielen. Auch Bücher, in denen der Protagonist über ein ausgesprochenes Talent verfügt oder eine kreative Tätigkeit ausübt dürfen hier eingeordnet werden. FARBEN: WEIß, SCHWARZ, SILBER, GOLD ************************* Teilnahmebedingungen und Infos zur Verlosung: Die Challenge findet vom 20.01.2016 - 19.01.2017 statt. Ausgewertet wird im Januar/Februar 2017. Teilnehmen darf jeder. Im Gewinnfall kann ich allerdings nur User aus Deutschland, Österreich und der Schweiz berücksichtigen Im Gewinnfall solltet ihr mindestens 18 Jahre alt sein. Ansonsten wird die Einverständniss eurer Eltern vorrausgesetzt. Andernfalls könnt ihr dennoch bei der Challenge teilnehmen, bitte aber um die Angabe, dass ihr bei der Auslosung nicht berücksichtigt werden sollt Bitte schaut nach der Auswertung vorbei, ob ihr gewonnen habt und teilt mir eure E-Mail-Adresse mit, damit ich euch kontaktieren kann Der Gewinner erhält den Gewinn über den Postweg Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich Für den Versand übernehme ich keine Haftung Der Gewinner wird mit seinem jeweiligen Usernamen bekannt gegeben Sollte sich ein Gewinner innerhalb der ersten Woche nach Bekanntgabe aller Gewinner nicht bei mir gemeldet und seine Adresse übermittelt haben, lose ich unter den weiteren Teilnehmern neu aus Eure E-Mail-Adresse wird lediglich für dieses Gewinnspiel genutzt und nicht weiter gereicht oder andere Zwecke genutzt  Ich behalte mir vor den Gewinn gegebenfalls zu verändern oder zu streichen Der Rechtsweg ist ausgeschlossen ************************* Teilnehmer:Buchgespenst ban-aislingeach leucoryx dia78

    Mehr
    • 39
  • Wird er sie retten können?

    Sturz in die Zeit

    leucoryx

    10. June 2016 um 07:52

    In dem ersten Teil der Triologie übt Jackson Meyer seine außergewöhnliche Fähigkeit: er kann in die Vergangenheit reisen. Allerdings immer nur für ein paar Stunden. Irgendwann gelingen ihm sogar Jahre. Das wird auf einmal sehr wichtig als er mit zusehen muss wie seine Freundin Molly angeschossen wird. Wird er sie retten können?Der Anfang gefiel mir richtig gut. Man war sofort in der Geschichte drin und fieberte mit Jackson mit. Man wusste genauso wenig wie er in welche Zeit er jeweils gesprungen war und wem er begnen würde. Er entdeckt einige Ungereimtheiten und trifft sogar seine verstorbene Schwester wieder, was zu einer schöne Begegnung führt. Auch die Momente zwischen Jackson und seiner Freundin gefielen mir gut. Allerdings verbleibt Jackson irgendwann in der Vergangenheit in der er erst Molly kennenlernt. Ab da an ist es ein ganz normaler Jugendroman, in dem das Zeitreisen eine Weile lang keine Rolle mehr spielt. Erst am Ende wird dann einiges aufgelöst, aber wirkliche Spannung war zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr gegeben, da man schon sehr viele Hinweise bekommen hatten. Einige Szenen warn sehr gut und auch der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, aber es flacht alles sehr schnell ab. Die Charaktere sind ncihts besonderes, die zentrale Geschichte dann doch nur ein normaler Jugendroman und das Ende wenig überraschend.Ich denke, hier wurde einiges an Potential verschenkt. Wer eine nette Liebesgeschichte im Jugendromanstil lesen möchte, der ist hier an der richtigen Adresse.

    Mehr
  • Sturz in der Zeit

    Sturz in die Zeit

    Jasmin99

    18. April 2016 um 17:03

    Der 19-jährige Jackson Meyer muss mit ansehen, wie seine Freundin Holly erschossen wird. Plötzlich entdeckt er eine seltene Gabe. Er kann in der Zeit zurückreisen. Das konnte er zwar schon vorher, aber nur für eine kurze Strecke, maximal 48 Stunden. Mit einem mal reist er plötzlich zwei Jahre zurück.Die Geschichte wird in der Ich-Form erzählt, was ich sehr mag, sofern es gut geschrieben wurde. Die Ich-Form erlaubt oft einen salopperen Schreibstil, den aber nicht alle Autoren perfekt beherrschen. Wenn aber, dann liest sich so ein Buch perfekt.Julie Cross trifft den Schreibstil für das Alter des Protagonisten sehr passend.In Laufe des Buches und im Verlauf der weiteren Bände wird die Geschichte immer komplexer, wenn man sich konzentriert, schafft man es aber, den Überblick zu behalten. Was stellenweise ein wenig schwer fällt, sind die vielen Personen, die im Laufe der Geschichte ins Spiel kommen.Neben dem Zeitreiseaspekt, spielt die Liebe zu seiner Freundin Holly eine wesentliche Rolle für die Geschichte. Es ist fast schon eine Mischung aus Fiction und Liebesroman, ohne zu kitschig zu werden.Fazit:Das Buch ist wirklich sehr spannend und ich wollte unbedingt sofort die nächsten Bände lesen. Man identifiziert sich schnell mit dem Protagosten und nimmt immer mehr an seinem Leben und seinen Problemen Teil. Das Thema Zeitreise und deren Logikaspekte werden sehr gut gelöst, da es in dem Buch verschiedene Arten der Rückreise gibt. Volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • Durchwachsener Start der Zeitreisetrilogie

    Sturz in die Zeit

    ConnyKathsBooks

    03. February 2016 um 11:57

    Der 19jährige Collegestudent Jackson Meyer hat eine einzigartige Gabe; er kann Zeitreisen unternehmen, doch nur für höchsten 48 Stunden in die Vergangenheit. Das ändert sich schlagartig, als zwei mysteriöse Fremde ihn und seine Freundin Holly angreifen, Holly dabei töten und Jackson sich plötzlich im Jahr 2007 wiederfindet. Verzweifelt versucht Jackson, seine Freundin zu retten und wieder ins Jahr 2009 zurückzukehren, doch er wird verfolgt und weiß bald nicht mehr, wem er noch trauen kann. "Sturz in die Zeit" ist der erste Teil der Zeitreisetrilogie der amerikanischen Autorin Julie Cross. Zeitreisestorys lese ich recht gern, doch Julie Cross' Version überzeugte mich nicht wirklich. Ein paar Sachen haben mir gefallen, andere wiederum nicht. Positiv ist auf alle Fälle die von Anfang bis Ende vorhandene Spannung und Unvorhersehbarkeit der Handlung, welche für den Leser einige überraschende Entwicklungen, viel Action, Mystery, Verschwörungstheorien und CIA-Agentenkram bereithält. Mit Fortschreiten der Handlung erfordert die Story vom Leser allerdings immer mehr Aufmerksamkeit und Konzentration, da sehr häufig hin und her gereist wird. Wie Jacksons Schwester Courtney treffend bemerkt, erinnert das alles doch stark an den Film "Und täglich grüßt das Murmeltier". Sehr verwirrend sind dabei auch die vielen auftretenden Figuren und die unterschiedlichen Regeln für die jeweiligen Zeitleisten, z.B. wann was Auswirkungen auf die Zukunft hat oder nicht, was passiert, wenn man sich selbst begegnet, wann das eigene Ich verschwindet oder nicht usw. Zudem wurde ich leider nie richtig warm mit den Charakteren und der Liebesgeschichte, abgesehen von einigen berührenden und sehr traurigen Momenten mit Courtney. Das lag vielleicht auch am Schreibstil, der zwar recht flüssig zu lesen ist, aber auch sehr jugendlich von der Wortwahl und extrem amerikanisch geprägt daherkommt. Am Schluss trifft Jackson dann noch eine unerwartete Entscheidung, welche die Weichen für die Fortsetzung stellt. Insgesamt ist "Sturz in die Zeit" ein eher durchwachsener Zeitreiseroman, dessen Geschichte zwar ganz gut gelungen ist, der mich jedoch betreffs Figurenzeichnung und kaum vorhandener Emotionen meist enttäuschte. Daher nur bedingt für Zeitreisefans empfehlenswert.

    Mehr
  • Sturz in die Zeit

    Sturz in die Zeit

    littleowl

    Worum geht’s? Jackson Meyer hat ein Geheimnis: Er kann in die Vergangenheit reisen! Nur sein bester Freund Adam weiß davon, für alle anderen ist Jackson ein ganz normaler Teenager, verdient sich mit einem Nebenjob ein bisschen was dazu und verbringt so viel Zeit wie möglich mit seiner Freundin Holly. Doch dann wird sein Leben von einem Moment zum anderen auf den Kopf gestellt. Holly wird von Fremden angegriffen - seine sterbende Freundin ist das letzte, was Jackson sieht, bevor ein Zeitsprung sie beide trennt. Als er versucht, zurückzuspringen, stellt er mit Entsetzen fest, dass er in der Vergangenheit gefangen ist. Um Holly zu retten, muss er seinen Fähigkeiten auf den Grund gehen und einen Weg finden, in seine Gegenwart zurückzukehren. Meine Meinung Ich hatte eigentlich schon seit einer Ewigkeit vor, die „Zeitreise“ – Trilogie von Julie Cross zu lesen, nachdem ich sehr viele positive Stimmen dazu gehört hatte. Im Nachhinein bereue ich es ein bisschen, dann doch so lange gewartet zu haben, denn dieser Reihenauftakt bietet von Anfang an erstklassige Unterhaltung. Ich kann mir die Geschichte ehrlich gesagt wunderbar als Hollywood-Blockbuster vorstellen, zumal hier actiontechnisch wirklich alles geboten ist, von waghalsigen Verfolgungsjagden bis hin zu Schießereien und einem Showdown auf dem Dach eines Hochhauses. Spannung kommt außerdem dadurch auf, dass es viele überraschende Wendungen gibt und nie so ganz klar ist, wem Jackson eigentlich trauen kann. In diesem Band kündigt sich schon an, dass es keine simple Antwort auf die Frage gibt, wer hier die Guten und wer die Bösen sind. Als Gegengewicht zu der ganzen Action gibt es aber auch genug leise und emotionale Momente. Das finde ich ganz wichtig, weil man so nicht das Gefühl hat, durch die Geschichte zu hetzen. Leider konnte mich die Liebesgeschichte trotzdem nicht so ganz mitreißen. Holly und Jackson sind wirklich ein süßes Pärchen, aber mir haben da einfach ein bisschen mehr Funken und Leidenschaft gefehlt. Gut gefallen hat mir dagegen, wie die ganze Zeitreisethematik umgesetzt wurde. In die Vergangenheit reisen zu können, klingt natürlich toll, aber Jacksons Fähigkeiten sind zu Beginn erstmal ziemlich eingeschränkt. Er kann nicht weit zurückreisen, nur ein paar Stunden, und nichts, was er während seiner Zeitsprünge tut, hat Auswirkungen auf die Gegenwart. Diese Regeln werden im Laufe des Romans jedoch eine nach der anderen über den Haufen geworfen und im Grunde ist das Worldbuilding auch nach dem ersten Band nicht wirklich abgeschlossen. Denn alle, die Jackson zu dem Thema befragt, sind nicht wirklich vertrauenswürdig und/oder wissen selbst nicht alles über das Phänomen. Protagonist und Ich – Erzähler Jackson war mir auf Anhieb sympathisch. Obwohl er in sehr gehobenen Verhältnissen aufgewachsen ist, ist er bescheiden und bodenständig geblieben. Im Laufe des Romans wird angedeutet, dass er vor der Beziehung mit Holly ein ziemlicher Frauenheld war, aber man merkt schnell, dass er im Grunde das Herz am rechten Fleck hat. Er liebt Holly wirklich und ist bereit, alles zu tun, um sie zu beschützen. Außerdem ist Jackson niemand, der ein Geheimnis einfach so auf sich beruhen lässt, und entschlossen, seinen Fähigkeiten auf den Grund zu gehen. Holly ist eigentlich ganz lieb und nett, aber ich habe in diesem Band noch nicht wirklich einen Draht zu ihr bekommen. Wir erleben sie aus Jacksons (leicht verklärter) Sicht und erfahren vor allem, was er alles wunderbar an ihr findet. Ich hoffe aber, dass wir sie in den nächsten Bänden noch ein bisschen besser kennenlernen. Fazit Ein vielversprechender, actiongeladener Trilogieauftakt mit einem sympathischen Protagonisten! Ich freue mich schon sehr darauf, zu erfahren, wie es mit Jackson und Holly weitergeht.

    Mehr
    • 2
  • 1. Teil der Trilogie

    Sturz in die Zeit

    SaintGermain

    29. October 2015 um 12:45

    Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe. Der erste Band der großen Zeitreise-Trilogie. Sturz in die Zeit ist der erste Band der Tempest-Trilogie von Julie Cross, einem Zeitreiseroman der etwas anderen Art. Denn diesmal übernimmt ein männlicher Jugendlicher die Hauptrolle, was ich als besonders reizvoll, zumal das nicht wirklich oft vorkommt, empfand. Jackson ist ein äußerst sympathischer Charakter, der im Laufe der Geschichte immer mehr an Tiefe gewinnt. Seine Treue und starken Gefühle zu Holly, die er verzweifelt retten will, machen ihn authentisch und liebenswert, er verfügt aber auch über die nötigen Ecken und Kanten, was einen guten Hauptcharakter ausmacht. Über die anderen Charaktere möchte ich nicht viel sagen, da sie doch sehr hinter Jackson zurückstehen, auch Holly empfand ich etwas zu blass. Dies ist aber meiner Meinung nach nachvollziehbar, da sich die Handlung rund um Jackson, seine Zeitreisen und Erlebnisse dreht. Beginnt die Geschichte noch relativ ruhig, man lernt zunächst Jackson, Holly und auch Adam näher kennen, zieht die Spannung doch zusehends an und hält sich bis zum Schluss in hohem Bogen. Unerwartete Wendungen und Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden, können durchweg überzeugen und begeistern. Als gelungen empfand ich ebenfalls, dass das Buch nicht mit einem unbedingten Cliffhanger endet, man es auch als abgeschlossen betrachten könnte. Doch wird es eine Fortsetzung geben. Fazit: Mit Sturz in die Zeit ist Julie Cross ein vielversprechender und spannender Auftakt ihrer Tempest-Reihe gelungen, der außer Frage Lust auf mehr Zeitreiseabenteuer mit dem sympathischen Jackson macht. Angeblich ist eine Verfilmung in Planung (wie in der Danksagung der Autorin lesbar), leider findet man noch nicht viele Infos im Internet darüber.

    Mehr
  • [Rezension] Sturz in die Zeit – Julie Cross

    Sturz in die Zeit

    JenniferKrieger

    09. September 2015 um 12:29

    Klappentext: Jackson Meyer, Student in New York, hält sich für einen ganz normalen Neunzehnjährigen, bis er zufällig feststellt: Er kann für ein paar Stunden in der Zeit zurückreisen. Alles ist nur ein harmloser Spaß, bis eines Tages die Katastrophe passiert: Zwei Fremde überfallen ihn und seine Freundin Holly im Studentenwohnheim – und erschießen Holly. In seiner Panik stürzt Jackson in die Vergangenheit und landet plötzlich zwei Jahre vor dem Ereignis. Von da an hat er nur eines im Sinn: zurückzukommen und Holly zu retten. Er wird ALLES dafür tun. ALLES - für seine große Liebe. Einordnung: - Sturz in die Zeit (Teil 1) - Feinde der Zeit (Teil 2) - Sturm der Zeit (Teil 3) Rezension: Häufig habe ich bei Zeitreise-Geschichten das Problem, dass ich den zeitlichen Zusammenhängen nicht folgen kann. Dem wirkt die Autorin hier entgegen, indem sie zu Beginn jedes Kapitels nicht nur das Datum, sondern auch die genaue Uhrzeit angibt, an der die Handlung des Kapitels beginnt. Dadurch gibt es Kapitel, die nur drei Seiten lang sind, es hilft aber dabei, den Überblick zu behalten. Auch springt Jackson, der Protagonist, bis auf wenige Ausnahmen hauptsächlich in den Jahren 2007 und 2009 herum, sodass die zu betrachtende Zeitspanne nicht übermäßig groß ist. Außerdem werden die Details der Zeitreise auf unterschiedliche Arten dargestellt. Jacksons bester Freund, Adam, ist ein Physik-Genie und beschäftigt sich mit den wissenschaftlichen Aspekten der Zeitreise, aber um Jackson das alles begreiflich zu machen, muss er es auf einfacherer Sprache herunter brechen. Seine Baseball-Analogien helfen Jackson dabei ebenso wie dem Leser. Beispielsweise wird die Zeit, in der sich Jackson gerade tatsächlich mit seinem gesamten Körper befindet und in der sein Handeln Konsequenzen hat, als seine Homebase bezeichnet. Wenn er bloß als Beobachter durch die Zeit reist, muss er zu seiner Homebase zurückkehren, bevor er weitere Sprünge unternehmen kann. Zwar werden in diesem ersten Band noch nicht alle Rätsel um das Springen in der Zeit gelöst, aber die Grundlagen sind verständlich, ausführlich und nachvollziehbar dargestellt. Das ist einer der Gründe, weshalb der Leser sich leicht mit Jackson identifizieren kann. So, wie der Leser erst in die Welt und die Geschichte eingeführt werden muss, begreift auch Jackson Zusammenhänge teilweise erst nach ausführlicheren Erklärungen. Das macht ihn ebenso zu einem sympathischen Protagonisten wie die Tatsache, dass er wegen der Manipulationen von allen Seiten entscheidet, einfach niemandem zu trauen, nicht einmal seinem eigenen Vater, und stattdessen versucht, die Wahrheit herauszufinden. Außerdem versucht er zwar immer, das Richtige zu tun, ist dabei aber tatsächlich nicht immer erfolgreich. Hinzu kommen noch seine authentischen Empfindungen: Er trauert um Holly, als sie erschossen wird, er hat Schuldgefühle wegen seiner Flucht, er bekommt Angst, als er auf bewaffnete Männer trifft, er kann Pistolen kaum noch anfassen, nachdem er gezwungen war, eine zu benutzen. Die Autorin schildert dies sehr eindrücklich, ohne dabei die Handlung aus den Augen zu verlieren. Sie hat genau die richtige Mischung aus Details und Weiterentwicklung gefunden, um mich durch die Kapitel fliegen zu lassen. Dabei hilft auch die Spannung des Buches. Zunächst einmal springt Jackson unbeabsichtigt durch die Zeit, als seine Freundin Holly erschossen wird, und kommt dann nicht mehr zurück. Während er verarbeitet, was geschehen ist, muss er deshalb gleichzeitig sein zwei Jahre jüngeres Ich spielen und dies vor allen anderen verheimlichen. Außerdem stellt sich die Frage, ob Ereignisse, die ein Zeitreiser in der Vergangenheit ändert, in der neuen Zukunft nicht trotzdem auf die eine oder andere Weise geschehen werden. Es offenbart sich zudem immer mehr die gefährliche Seite des Zeitreisens, denn führende Wissenschaftler haben beängstigende Theorien darüber, welche Auswirkungen die Zeitreisen haben könnten. Diese reichen von explodierenden Gehirnen bis hin zum Ende der Welt. Doch niemand weiß, wie schlimm es wirklich werden könnte. Fazit: Das Buch ist wirklich gut gelungen. Die Autorin hat mit Jackson einen sehr sympathischen Protagonisten geschaffen, mit dem der Leser sich identifizieren kann und der in den unterschiedlichsten Situationen authentisch empfindet und reagiert. Außerdem erklärt er sich die Details der Zeitreisen mit Baseball-Analogien, die auch der Leser verstehen kann. Zusammen mit den genauen Datums- und Zeitangaben zu Beginn jedes Kapitels beugt das Verwirrung vor und schafft ein konsistentes Verständnis der Zeitreisen. Da sich zwischen diesen Detail und der Handlung auch noch eine Menge Spannung entwickelt, konnte mich das Buch rundum überzeugen. „Sturz in die Zeit“ bekommt alle fünf Schreibfedern.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Sturz in die Zeit" von Julie Cross

    Sturz in die Zeit

    Milaromantics

    30. July 2015 um 19:18

    Großes GEWINNSPIEL anlässlich meines 1. Bloggeburtstages! Gewinnt ein spannendes Buch aus dem Fischer Verlag, 2 KINOFREIKARTEN für den wunderschönen Film "Für immer Adaline" oder ein hübsches Notizbuch! -> Teilnahme für die Kinokarten nur bis 31. Juli möglich! Die Chancen stehen noch sehr gut, ich freue mich auf eure Teilnahmen. :-) http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/2015/07/bloggeburtstags-gewinnspiel.html

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks