Julie Harris

 3.8 Sterne bei 46 Bewertungen

Alle Bücher von Julie Harris

Julie HarrisDer lange Winter am Ende der Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der lange Winter am Ende der Welt
Der lange Winter am Ende der Welt
 (29)
Erschienen am 15.08.2017
Julie HarrisIm Zeichen der Fehde
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Zeichen der Fehde
Im Zeichen der Fehde
 (4)
Erschienen am 17.01.2006
Julie HarrisTräume von der Ewigkeit
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Träume von der Ewigkeit
Julie HarrisEisgeflüster
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Eisgeflüster
Julie HarrisL'enfer blanc
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
L'enfer blanc
L'enfer blanc
 (1)
Erschienen am 01.01.1996
Julie HarrisDie Tochter des Fürsten
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Tochter des Fürsten
Die Tochter des Fürsten
 (2)
Erschienen am 01.01.2009
Julie HarrisRebecca and Sunny Brook Farm
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Rebecca and Sunny Brook Farm
Rebecca and Sunny Brook Farm
 (0)
Erschienen am 01.08.1984

Neue Rezensionen zu Julie Harris

Neu
Gwennileins avatar

Rezension zu "Der lange Winter am Ende der Welt" von Julie Harris

Beeindruckendes Leseerlebnis!
Gwennileinvor einem Jahr

WOW! Ein Buch über einen Menschen, dessen Passion die Fliegerei ist, vom Wunsch fliegen zu lernen, bis hin zu seinem längsten und bedeutungsvollstem Flug, der sein Leben nicht nur verändert, sondern alles auf den Kopf stellt. Er stürzt ab und landet bei den Eskimos, wo er fortan lebt. Alles was vorher Bedeutung hatte, alles was er kannte, lernte, liebte ist hier anders oder erst gar nicht vorhanden. Doch er arrangiert sich mit diesem Leben, was zu einem überraschendem Ende führt. Mich hat das Buch sehr beeindruckt. Was ist, wenn Zeit und Geld keine Rolle mehr spielen? Auf was kommt es wirklich an? Wie leben andere Völker, fernab von unsrer bekannten, westlichen Welt? Dringende Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen
M

Rezension zu "Träume von der Ewigkeit" von Julie Harris

Eine ziemliche Überraschung!
mallory66vor 5 Jahren

Klappentext: Eine Liebe jenseits von Raum und Zeit. Rebecca Miller hat eine besondere Gabe: Sie kann anderen Menschen die Zukunft vorhersagen. Eines Tages lernt sie Kelly Nolan kennen, der zunächst an ihren Fähigkeiten zweifelt. Rebecca meint, Kelly schon zu kennen, obwohl sie ihm nie begegnet ist ... Kann es sein, dass Rebecca ihn aus einem früheren Leben kennt? Ihre Träume und Visionen berichten von einer Liebe, die nie ihre Erfüllung gefunden hat. Vielleicht haben die beiden jetzt endlich eine gemeinsame Zukunft - doch Rebeccas Leben ist in höchster Gefahr...

Meine Meinung: Mindestens drei Mal habe ich dieses Buch schon aus meinem ZUB aussortiert. Es sieht absolut fad und nichtssagend aus, mein Exemplar dazu noch recht abgegriffen, was es nicht gerade mehr ins Auge fallen lässt. Der Klappentext klingt zwar nett, aber auch nicht so, als würde es sich um den absoluten Reisser handeln. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich dieses Buch tatsächlich irgendwann lesen werde war also relativ gering. Vor zwei Tagen nun habe ich das Buch wieder ungelesen aussortiert, wieder bei Ama nachgeschaut was die Rezis dazu meinen und dieses Mal tatsächlich das erste Kapitel gelesen. Und das war's, ich kam nicht mehr davon weg! Das Buch ist wie ein Überraschungsei: hinter dem unscheinbaren Cover und dem etwas kitschigen Klappentext verbirgt sich eine Geschichte mit tollen Protas, Action, Spannung, Dramatik, schrägem Humor, Übersinnlichem und der ewigen Liebe. Ich konnte heute Nacht einfach nicht aufhören zu lesen bis ich wusste wie es ausgeht, bis klar war ob der Präsident überleben würde, wer der Attentäter ist, ob Held und Heldin in diesem Leben ihr gemeinsames Glück finden. Ja, richtig gelesen, es handelt sich bei "Träume für die Ewigkeit" nicht einfach um eine Liebesschnulze sondern um eine Military-Romance mit einer buchstäblich wunderbaren Heldin.
Rebecca war Zeit ihres Lebens anders. Mit fünf Jahren hat sie, nur durch Handauflegen, ihre Großmutter vom Totenbett zurückgeholt. Sie kann die Zukunft vorhersagen, aber auch die Vergangenheit, wie sie sie eigentlich nicht kennen kann. Und sie träumt seit 15 Jahren von Hannah, einer jungen Frau die zur Zeit der Hexenverfolgungen von ihrer großen Liebe verraten wurde.
Vor zwei Jahren hat Rebecca der Frau eines schwarzen Senators vorausgesagt, dass ihr Mann der erste schwarze Präsident der USA werden wird, dass aber ein Attentat auf ihn verübt werden soll. Nicht ahnen konnte sie, dass sich für ihre Vision die Geheimdienste verschiedener Länder interessieren würden. Als der Zeitpunkt des Attentats immer näher rückt wird sie unter einem Vorwand aus Australien nach England gelockt und dort unter Schutzhaft genommen. Von Commander Kelly Nolan, der seit 15 Jahren immer die gleiche Frau aus seinen Träumen bzw. Alpträumen malt: die junge Hannah, die ein Opfer der Hexenverfolgungen wurde!
Im Laufe der Wochen entdecken Kelly und Rebecca, dass sie seit Jahrhunderten eine gemeinsame Geschichte haben. Und auch jetzt scheinen sie wieder kein Paar werden zu können, denn Kelly ist unglücklich verheiratet und auf Rebecca werden mehrere Anschläge verübt, einer davon sogar tödlich! Und dann ist da ja auch noch das bevorstehende Attentat, das Rebecca in ihren Visionen sieht - und bei dem Kelly scheinbar erschossen werden wird...

Ich kann nur sagen: Wow! Das Buch ist einfach nur toll! Die Action ist nicht krachbumm, sondern glaubwürdig, der Humor kein Schenkelklopfer sondern fein, aber gemein, die Liebesgeschichte dramatisch und erotisch, ohne von einer Bettszene zur nächsten zu hüpfen und die Protas, seien es die Haupt- oder auch die Nebenpersonen, absolut überzeugend dargestellt! Für mich die größte Buchüberraschung dieses Jahres und ein absolute Highlight noch dazu!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der lange Winter am Ende der Welt" von Julie Harris

Rezension zu "Der lange Winter am Ende der Welt" von Julie Harris
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Eigentlich bin ich nur durch Zufall an dieses Buch gekommen. Alaska und Inuit ist eigentlich nicht so das Thema, was mich interessiert. Aber ich konnte dieses Buch dann nicht mehr aus der Hand legen. Es ist wunderbar geschrieben und schildert eindrucksvoll das Leben der Inuit und das von Robert Shaw, der sich nach einer Bruchlandung schwerverletzt bei den Inuit wiederfindet. Kann ich nur empfehlen!!!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 88 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks